Freitag, 7. Dezember 2018

5 am Freitag #37: Kälte


Hallo alle zusammen,

das heutige Thema habe mal wieder ich ausgesucht.
Es lautet:

Kälte

Warum dieses Thema? Ich dachte mir, dass es etwas weitläufiger als Winter oder Weihnachten ist. Wer kein Winter-Fan ist, könnte auch z. B. "eiskalte" Thriller vorstellen.
Denn wie immer gilt: Wie ihr das Motto umsetzt, ist euch überlassen. :-)

Wie immer hier noch die Regeln:
Jeden Freitag wird ein Motto vorgegeben, z. B. Frankreich. Zu diesem Motto werden dann 5 Bücher vorgestellt.
Zu diesem Beispiel könnte der Bezug der folgende sein:
* Die Autorin lebt in Frankreich.
* Der Autor ist in Frankreich geboren.
* Das Cover zeigt einen Ausschnitt von Paris, Marseille...
* Die Handlung spielt in Frankreich.

Meine 5 am Freitag

Ich hoffe, dass ich dieses Mal etwas kreativer als sonst bin. Das wird bei mir ja immer bemängelt!

1. Eiswelt




Dieses Buch passt zum heutigen Motto wie die Faust aufs Auge. 
Die Idee einer Welt, in der die Eiszeit nie aufgehört hat, fasziniert mich. Deshalb habe ich das Buch auch sofort vorbestellt und dem Erscheinungstermin entgegengefiebert. Dabei habe ich nicht auf die Seiten geachtet. So gab es einen kleinen "Schock", als das Buch eingetroffen ist: Über 600 Seiten hat dieses Buch. Trotzdem musste ich sofort beginnen. 
--> Mein Gebell zu diesem Buch

In einer Welt, die der unseren gar nicht so unähnlich ist, hat die Eiszeit nie aufgehört. Jedes Jahr versinkt während der Wintermonate alles in Eis, Schnee und Dunkelheit. Selbst die Menschen ziehen sich zurück und halten Winterschlaf – außer die Winterkonsuln. Sie wachen über den Schlaf der Menschen, denn draußen in der Dunkelheit treiben heulende Bestien ihr Unwesen. Hier tritt der junge Charlie seine erste Arbeitsstelle an, und sie entwickelt sich schon bald zu einem Albtraum. Denn wenn Charlie diesen Winter überleben will, muss er wach bleiben. Um jeden Preis …


2. Der Weihnachtswunsch



Dieses Buch hat gleich doppelt mit Kälte zu tun:
1. Die Handlung spielt in der Adventszeit, in der es normalerweise kalt ist, wenn man nicht gerade am Äquator unterwegs ist. ;-)
2. Der Protagonist hat "Kälte" in seinem Herzen. Er ist ein eiskalter Mensch - zumindest zu Beginn der Handlung.
Wenn ihr meine "ausführliche" Meinung zu diesem Buch lesen wollt, könnt ihr gerne beim Gebell vorbeischauen.

James ist erfolgreicher Immobilienentwickler und will nach ganz oben. Dafür geht er über Leichen. Als er eines Tages fälschlicherweise für tot erklärt wird, liest er allenthalben, ohne ihn sei die Welt besser dran. Das wirft James völlig aus der Bahn. Ist er wirklich so schlecht, wie seine Mitmenschen sagen? James möchte das Gegenteil beweisen. Sein Plan: das Leid der Menschen wiedergutzumachen, denen er am meisten geschadet hat, und zwar bis Weihnachten. Doch dafür bleiben ihm nur wenige Tage...


3. Wenn das Eis bricht




Dieser Thriller gehört nicht zu meinen Lieblingsbüchern, aber ein Zitat aus diesem Buch ist bei mir hängen geblieben
"Wer dein Freund und wer dein Feind ist, weißt du erst, wenn das Eis unter deinen Füßen bricht." Ein wahrer Satz...

In der Wohnung des reichen Geschäftsmanns Jesper Orre wird die Leiche einer jungen Frau gefunden – auf brutale Art ermordet. Von ihm fehlt jede Spur. Vor zehn Jahren gab es einen ganz ähnlichen Fall – ungelöst. Hanne, die Kriminalpsychologin von damals, soll deshalb ermitteln. Sie muss in die Vergangenheit eintauchen, dabei verschwimmt gerade ihre Gegenwart – sie fürchtet, an beginnendem Alzheimer zu leiden. Ihre Existenz bekommt zunehmend Risse, und die beiden Fälle verbinden sich auf ungute Weise. Kann Hanne sich selbst und ihren Erinnerungen trauen? Ist sie auf der richtigen Spur? Wann bricht das Eis, und was kommt darunter zum Vorschein?


4. Eisweihnacht




Eine schöne Weihnachtsgeschichte, die im 19. Jahrhundert in Frankfurt spielt. Josua versucht bei Eiseskälte auf der Straße zu überleben. Das Buch ist ideal für die Adventszeit. Kekse und eine Tasse Tee nicht vergessen! 
Das Wunsch habe ich mir damals ausgeliehen. Gestern zu Nikolaus habe ich es geschenkt bekommen und musste sofort damit beginnen. Auch beim zweiten Lesen mag ich die Geschichte.

Der Waisenjunge Josua wird im Eiswinter 1844 in Frankfurt auf die Straße gesetzt. Halberfroren läuft er Elise Best über den Weg, die allerdings eigene Sorgen hat: Ihr Vater hat soeben den Bankrott des Geschäftes verkündet. Elise soll sofort heiraten, um versorgt zu sein. Dummerweise hat sie ein lahmes Bein, und der einzige sich anbietende Heiratskandidat ist ein alter Pfarrer. Ein Weihnachtswunder muss her, für Elise und für Josua …


5. Ein wunderbarer Weihnachtswunsch



Und noch eine weihnachtliche Geschichte. Es ist eigentlich ein Kinderbuch, aber ich finde die Geschichte süß. Und gerade, wenn man selbst eine schlechte Nachricht erhalten hat, kommt so ein Buch genau richtig. Man lässt sich verzaubern und vergisst die schlechte Nachricht für einen Moment.

Weihnachten im tiefverschneiten Skandinavien. Eine prachtvolle Bilderbuchgeschichte für alle, die nordischen Winterzauber lieben.

Anja wünscht sich nichts sehnlicher als ein Hundebaby. Sie schreibt es auf ihren Wunschzettel, den sie an den Weihnachtsmann schickt. Kurz vor Weihnachten entdeckt sie unter einer Tanne, im tiefen Schnee, ein einsames Rentierbaby. Sie darf es Zuhause versorgen und gibt ihm den Namen Ole. Ole wächst heran und sie verbringen gemeinsam einen unbeschwerten skandinavischen Bilderbuchsommer. Doch als es wieder kalt wird und die Welt unter einer glitzernden Schneedecke liegt, bekommt Ole Sehnsucht nach seiner Herde. Schweren Herzens lässt Anja ihren Freund ziehen. Ein Wunder geschieht: Der Weihnachtsmann hat einen Platz für Ole in seiner magischen Rentierherde. Und er wird auch Anjas größten Weihnachtswunsch erfüllen.

Luisas 5 am Freitag


1. Eiszeit



Ein Unbekannter bringt Frauen um, die alle eine verblüffende Ähnlichkeit mit Detective Chief Inspector Carol Jordan haben. Eigentlich ein perfekter Fall für sie und ihren Kollegen, den Profiler Tony Hill, doch Carol hat gerade ihren Job hingeschmissen. Der brutale Mord an ihrem Bruder und dessen Frau hat sie in eine Krise gestürzt. Sie wirft Tony vor, diese Bluttat nicht vorhergesehen zu haben, und will nichts mehr mit ihm zu tun haben. Als der Verdacht schließlich sogar auf Tony fällt, beginnen die Ereignisse sich zu überschlagen …


2. In der Kälte der Nacht



Die sogenannte Goldküste in der Nähe von New York ist begehrtes Domizil der Reichen und Schönen. Hier wohnen auch der erfolgreiche Rechtsanwalt John Sutter und seine aus bestem Hause stammende Frau Susan. Doch als Mafiaboss Bellarosa in die Villa nebenan zieht, verstrickt der Gangster John und Susan mit unwiderstehlichem Charme in ein Netz aus Intrigen, Obsessionen und Abhängigkeiten – die Katastrophe scheint unausweichlich.


3. Zuckerkuss und Mistelzweig



Eine Weihnachtshochzeit zu organisieren klingt für Madeline wie die reinste Freude – bis sie herausfindet, dass sie eng mit dem sexy Bruder der Braut zusammenarbeiten muss. Jonny Blaze, der Hollywoodstar, für den sie schon so lange schwärmt. Wie soll ein Kleinstadtmädchen wie sie sich dagegen wappnen, sich in diesen heißen Traumtypen zu verlieben? Vor allem, wenn an jeder Ecke Mistelzweige hängen, unter denen man sich einfach küssen muss? 


4. Leise rieselt das Glück




Merry hat keine Zeit für die Liebe, schon gar nicht so kurz vor Weihnachten. Sie kümmert sich aufopferungsvoll um ihre Mutter und ihren Bruder, backt Plätzchen, dekoriert das Haus, und auch in ihrem Job geht es – dank ihres Chefs – drunter und drüber. Da will ihre Familie ihr etwas Gutes tun und meldet Merrry heimlich auf einer Online-Dating-Plattform an, mit einem Foto ihres Golden Retrievers als Profilbild. Und tatsächlich: Sie bekommt eine Nachricht von einem Mann, und auch sein Bild zeigt einen Hund! Es entwickelt sich ein intensiver Chat, und sie kommen sich näher, doch irgendwann steht ein erstes Treffen an – und dieses wirft Merry völlig aus der Bahn …


5. Das Fest



Wie wäre es, Weihnachten einmal ausfallen zu lassen?


Ein Dezember ohne Weihnachten? Der Weihnachtsboykott wird für das amerikanische Ehepaar Luther und Nora zu einem regelrechten Spießrutenlauf, verstößt er doch gegen die gesellschaftlichen Konventionen ihrer kleinen Gemeinde. Mit seiner urkomischen Weihnachtskomödie beweist John Grisham, dass er auch als Humorist unschlagbar ist.

Heute (und evtl. in Zukunft) dabei: meine liebe Arbeitskollegin Paula.

Paulas 5 am Freitag


1. Winterwundertage




Alex Hyde, eine junge, höchst erfolgreiche Unternehmensberaterin aus London, nimmt wenige Wochen vor Heiligabend einen lukrativen Auftrag an: Sie soll »Kentallen«, einer familiengeführten Whisky-Destillerie, wieder zum Erfolg verhelfen. Kaum hat sie die abgelegene schottische Insel Islay betreten, begegnet sie Lochlan, Erbe der Dynastie. Attraktiv, charismatisch und unberechenbar – noch nie hat es Alex mit einem Auftraggeber wie ihm zu tun gehabt. Im Laufe der Zusammenarbeit kommen sie sich immer näher, die Grenzen zwischen Privatem und Beruflichem verschwimmen zusehends. Und Alex bemerkt zu spät, dass ihr, zum ersten Mal überhaupt, die Kontrolle entgleitet ...


2. Winterzauber



Isla und Hannah Winters leben schon immer in Notting Hill. Seit ihre Eltern bei einem Autounfall starben, kümmert sich Isla um ihre an den Rollstuhl gefesselte Schwester. Überhaupt hält die gesamte Nachbarschaft zusammen wie eine große Familie. Vor allem zu Weihnachten, wenn die Häuser des Viertels in warmem Licht erstrahlen und köstliche Düfte vom Portobello-Markt herüberwehen. Umso schockierter sind alle über die zerstörerischen Pläne der Immobilienfirma, bei der Isla arbeitet. Und ausgerechnet Isla soll dem neuen CEO bei seinem Londonbesuch jeden Wunsch von den Lippen ablesen ...


3. Mistelzweigzauber



Bis Weihnachten soll Innenarchitektin Alexia das heruntergekommene Pub von Middledip zum neuen Dorfmittelpunkt aufpolieren. Alle haben dafür gespendet. Aber Betrüger klauen das Geld und Alexia weiß nicht mehr ein noch aus. Da bietet ihr ausgerechnet der gutaussehende, kratzbürstige Ben Hilfe an. Darf sich Alexia darauf einlassen und vielleicht nicht nur den Auftrag, sondern auch ihr Herz riskieren? Sie weiß: nur mit einer großen Prise Weihnachtszauber wird es im Pub von Middledip ein frohes Fest geben…


4. Verliebt in eine Weihnachtsnacht



Harriet Knight will sich jeden Tag einer Herausforderung stellen. Aber als die Hundesitterin ihren neuesten Kunden kennenlernt, gerät sie mächtig ins Stottern: Obwohl der attraktive Arzt Ethan Black bei vielen Frauen einen Fieberschub auslöst, scheitert er an der Erziehung des unbändigen Spaniels Madi kläglich. Um dem Hund zu helfen, bleibt Harriet nichts anderes übrig, als in Ethans Apartment im winterlichen Manhattan einzuziehen – wo sie sich Hals über Kopf in Ethan verliebt. Doch wenn ihre Arbeit getan ist, muss sich Harriet eines fragen: Hat sie Ethan ihr Herz nur für eine Weihnachtsnacht geschenkt? Oder für ein ganzes Leben?


5. Sternenwinternacht




Die begeisterte Snowboarderin Meg lebt und arbeitet in den Rocky Mountains. Eines Nachts kommt es während eines Schneesturms zu einer folgenschweren Katastrophe. Meg greift zum Funkgerät und setzt einen Hilferuf ab, der versehentlich bei einem Unbekannten landet. Jonas, berührt von Megs Verzweiflung, kann ihren Anruf nicht vergessen und funkt tags darauf zurück. Schon bald entwickelt sich eine zarte Freundschaft, und ganz langsam beginnt Meg sich zu fragen, ob sie vielleicht mehr für ihn empfindet. Doch kann man sich in jemanden verlieben, von dem man nur die Stimme kennt?

Andrejs 5 am Freitag


1. Schlüssel 17




In der Kuppel des Berliner Doms hängt eine grausam zugerichtete Tote mit schwarzen Flügeln: Es ist die prominente Dompfarrerin Dr. Brigitte Riss. Um den Hals trägt sie einen Schlüssel. In den Griff ist die Zahl 17 geritzt. Tom Babylon vom LKA will diesen Fall um jeden Preis. Denn mit diesem Schlüssel verschwand vor vielen Jahren seine kleine Schwester Viola. Doch Tom bekommt eine unliebsame Partnerin für die Ermittlungen. Die Psychologin Sita Johanns fragt sich schon bald, wer in diesem Fall mehr zu verbergen hat: Tom oder der Mörder, der sie beide erbarmungslos vor sich hertreibt.


2. Rachewinter




Mehrere Männer im besten Alter, erfolgreich und vermögend, werden grausam ermordet – und obwohl sie in verschiedenen Städten lebten, haben sich alle kurz vor ihrem Tod mit einer geheimnisvollen dunkelhaarigen Frau getroffen. Doch diese bleibt ein Phantom. Das müssen auch Kommissar Walter Pulaski in Leipzig und Anwältin Evelyn Meyers in Wien feststellen, die beide in die Fälle verwickelt werden. Anders als die Polizei lassen sie sich jedoch nicht entmutigen, erst recht nicht, als sie erkennen, dass sie die Mordserie nur gemeinsam lösen können. Allerdings ist der Täter raffinierter, als sie denken – und spielt auch mit ihnen sein gefährliches Spiel ...


3. Winterkalt



Als Rechtsmedizinerin Julia Schwarz in einer eiskalten Winternacht zu einem Leichenfundort gerufen wird, ist sie zunächst ratlos. Auf einem Platz mitten in der Stadt steht eine kunstvoll angestrahlte Eisskulptur. Aber Julia sieht keine Leiche. Erst ganz dicht vor dem Kunstwerk erkennt sie, dass dort im Eis etwas steckt. Schockiert starrt Julia in das Gesicht einer toten Frau. Sie kann sich nicht erklären, wie das Opfer in das Eis eingeschlossen wurde. Doch nicht nur das. Kriminalkommissar Florian Kessler findet keinen einzigen Zeugen, der beobachtet hat, wie die Eisstatue überhaupt auf den Platz gelangt ist. Zudem muss Julia mit der Obduktion zähneknirschend warten, bis die Leiche aufgetaut ist. Aber noch bevor sie zum Skalpell greifen kann, schlägt der Eiskünstler erneut zu.


4. Blut und Zorn




Als Rechtsmedizinerin Julia Schwarz in einer eiskalten Winternacht zu einem Leichenfundort gerufen wird, ist sie zunächst ratlos. Auf einem Platz mitten in der Stadt steht eine kunstvoll angestrahlte Eisskulptur. Aber Julia sieht keine Leiche. Erst ganz dicht vor dem Kunstwerk erkennt sie, dass dort im Eis etwas steckt. Schockiert starrt Julia in das Gesicht einer toten Frau. Sie kann sich nicht erklären, wie das Opfer in das Eis eingeschlossen wurde. Doch nicht nur das. Kriminalkommissar Florian Kessler findet keinen einzigen Zeugen, der beobachtet hat, wie die Eisstatue überhaupt auf den Platz gelangt ist. Zudem muss Julia mit der Obduktion zähneknirschend warten, bis die Leiche aufgetaut ist. Aber noch bevor sie zum Skalpell greifen kann, schlägt der Eiskünstler erneut zu.


5. Der Knochenbrecher



Wenn es Nacht wird in Los Angeles gibt es einen Mann, der keinen Schlaf findet. Von Alpträumen geplagt, ist er auf der Suche nach seinem nächsten Opfer. Er ist ein kaltblütiger Killer. Nur einer kann ihn aufhalten: Robert Hunter – Polizist, Profiler, Held des LAPD. Er weiß, wo ersuchen muss. Die Jagd hat längst begonnen. Schlaf schön, L.A.!



~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Danke an Paula, dass sie uns heute ihre Lieblings-Bücher für die kalte Jahreszeit vorgestellt hat.
Danke auch an Andrej, für den es (fast) nur Thriller gibt, und der mir schon den einen oder anderen guten Tipp gegeben hat.
Es wäre schön, wenn ihr auch in Zukunft ab und zu daran teilnehmen würdet, und wir eure 5 am Freitag hier vorstellen können.


***

Wie geht es weiter? Hier klicken, um die kommenden Mottos zu erfahren.
Was war bisher? Hier klicken, um die bisherigen Mottos zu erfahren.

P. S.: Wahrscheinlich wird Luisa die Aktion nächste Woche allein machen. 
Ich habe einen wichtigen Termin, der entscheiden wird, wie es weitergeht...

Liebe Grüße
Tinette

2 Kommentare:

  1. Hallo Tinette,
    obwohl du (und deine Mitstreiter) eine Menge Bücher vorgestellt haben muss ich gestehen, dass ich kein einziges davon kenne...
    Die Thriller werde ich mir mal genauer anschauen, da könnte der eine oder andere interessante/lesenswerte dabei sein.
    Meinen Beitrag findest du hier: https://rosacouch.blogspot.com/2018/12/5-am-freitag-kalte.html
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Martin

    AntwortenLöschen
  2. Oh klasse, so viele Bücher! Ich bin auch wieder dabei:
    http://domicspinnwand.blogspot.com/2018/12/bucher-zum-thema-kalte-tinettes-funf-am.html
    Ich hab mir etwas schwerer getan, weil ich kein Buch vorstellen wollte, das ich schon einmal vorgestellt habe. Und gerade diese Woche habe ich eine Reihe meiner liebsten Weihnachtsbücher vorgestellt, die alle zum Thema Kälte passen würden:
    http://domicspinnwand.blogspot.com/2018/12/die-schonsten-weihnachtsbucher.html
    Da ich der totale Weihnachtsfreak bin, werde ich mir vor allem die Weihnachtsbücher genauer anschauen. Aber auch Dein Lieblingsthriller hört sich interessant an. Beimir wäre ja Marc Elsbergs "Blackout" noch auf der Liste gelandet, aber den hatte ich schon zum Thema Gefahr vorgestellt. Ich wünsche Dir ein tolles zweites Adventswochenende!

    AntwortenLöschen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Tibi und Tawny blicken zurück... auf den September 2022

  ~*~ Tibis Leseecke ~*~ 1. Mein SuB und ich Der SuB zum Monatsbeginn 136 Printbücher 0 E-Books 136 Bücher insgesamt Veränderungen Zugänge 1...