Donnerstag, 17. Juni 2021

An diesen 10 Handlungsorten war ich schon einmal...

 Die Aktion


findet auf dem Blog Weltenwanderer statt.


Heutige Aufgabe:


*~*  10 Bücher, die an Orten spielen, an denen du selbst schon gewesen bist *~*


Hallo,

die Liste nur mit speziellen Orten zu füllen, habe ich nicht geschafft. Manchmal musste ich geografisch etwas weitläufiger sein und habe eine Stadt oder sogar ein ganzes Land genommen. :-)

1. Acht Zimmer, Küche, Meer

-> spielt auf Rügen. Dort haben wir im April 2018 Urlaub gemacht.





Marina hat das alte Haus auf Rügen geerbt, von dem sie schon als Kind fasziniert war. Allerdings muss sie der alten Josefine lebenslanges Wohnrecht gewähren. Trotzdem nimmt Marina das Erbe an und baut das Gebäude gemeinsam mit ihrer Schwester zu einem Gästehaus um. Doch sie fragt sich, warum ausgerechnet sie das Haus geerbt hat. Als auch noch eine entfernte Verwandte auftaucht, die Erbansprüche stellt, beschließt sie, für Klarheit zu sorgen, und macht sich auf Spurensuche. Denn sie will um das Haus kämpfen …










2. Das Geheimnis der Hebamme

-> spielt in Christiansdorf, was später zur Stadt Freiberg wird. Dort war ich im Juni 2018. Die Bühnenaufführung zu diesem Buch habe ich dann auf der Freilichtbühne in Rathen angeschaut.






Das Deutsche Reich unter Kaiser Barbarossa: Weil sein Sohn tot geboren wurde, will Burgherr Wulfhart der jungen Hebamme Marthe Hände und Füße abschlagen lassen. Nur mit knapper Not gelingt ihr die Flucht aus ihrem Dorf. Um zu überleben, schließt sich das Mädchen einer Gruppe Siedler an, die ostwärts in das heutige Sachsen ziehen, um sich in dem noch unerschlossenen Gebiet ein neues, freies Leben aufzubauen. Angeführt werden sie von dem edlen Ritter Christian, der sofort von Marthe fasziniert ist. Doch ihre Schönheit und ihre besondere heilende Gabe haben auch die Aufmerksamkeit von Randolf erregt, Christians erbittertstem Feind. Da wird in Christians Dorf Silber gefunden …







3. Sommerglück auf Reisen

-> spielt in Schweden. Dort war ich schon einige Male.



Glitzernde Seen, blühende Wiesen und ein tiefblauer Himmel - so schön ist der Sommer im hohen Norden!

Die Köchin Kristina Ljungström hat sich Schwedens berühmtesten Gastrokritiker zum Feind gemacht. Und ihr Sohn Finn hat sich ausgerechnet in dessen Tochter Svea verliebt. Natürlich kommt es überhaupt nicht infrage, dass Finn und Svea in den Sommerferien gemeinsam durch Schweden reisen. Doch die Teenager lassen sich ihren Urlaub nicht verderben und reißen aus. Kristina nimmt die Verfolgung auf, aber schon nach wenigen Kilometern bleibt ihr Auto am Straßenrand liegen - wo ausgerechnet der unverschämte Gastrokritiker sie aufsammelt ...








4. Emil und die Detektive

-> spielt in Berlin. Dort waren wir auf Abschlussfahrt.







Zum ersten Mal darf Emil allein nach Berlin fahren. Seine Großmutter und die Cousine Pony Hütchen erwarten ihn am Blumenstand im Bahnhof Friedrichstraße. Aber Emil kommt nicht. Während die Großmutter und Pony Hütchen noch überlegen, was sie tun sollen, hat Emil sich schon in eine aufregende Verfolgungsjagd gestürzt. Quer durch die große fremde Stadt, immer hinter dem Dieb her, der ihm im Zug sein ganzes Geld gestohlen hat. Zum Glück bekommt Emil bald Unterstützung: von Gustav mit der Hupe und seinen Jungs.








5. Liebe mit 61 Tasten

-> spielt teilweise in Idar-Oberstein sowie bei den Karl May Festspielen in Mörschied, Diese Festspiele habe ich 2018 besucht und an dieser Stelle darüber berichtet.




Celine träumt vom Durchbruch als Autorin, doch seit Monaten leidet sie unter einer Schreibblockade. Von der Bassistin Talina erhält sie den Vorschlag, ein Buch über eine Band zu schreiben. Um sich Inspiration zu holen, besucht die unmusikalische Celine die Probe von Devils on earth.
Bald taucht das Gerücht auf, dass Celine eine Beziehung mit einem Bandmitglied hat. Dabei gibt es momentan nur einen jungen Mann in ihrem Leben: Till, ihren kleinen Sohn.







6. Die Lilie von Bela Vista

-> Handlungsort ist neben Brasilien auch Idar-Oberstein. Die Rede ist u. a. auch vom Spießbratenfest, das ich im Zuge unseres Hunsrück-Urlaubs 2018 besucht habe




Als die Hamburger Modedesignerin Josie das antike Collier ihrer Großtante erbt, ahnt sie nicht, dass dieses auf eine dramatische Liebesgeschichte zurückgeht – und ihr Leben verändern wird. Idar-Oberstein, 1830. Sophies Verlobter ist wie so viele Männer nach Brasilien ausgewandert – und entdeckt dort Edelsteine. Als Karl nicht kommt, um Sophie wie versprochen in die neue Heimat zu holen, ahnt sie, dass er ihre Hilfe braucht. Kurzentschlossen reist sie ihm hinterher und wird in einem Indiodorf im Dschungel fündig. Doch Karls langes Schweigen hat Gründe, die Sophie erst langsam durchschauen wird ...

 - # - keine Rezension geschrieben - # -








7. Meine beste Freundin ist eine Mumie

-> spielt u. a.  in Hurghada, im Tal der Könige/Luxor. Während unseres Ägyptenurlaubs 2015 habe ich diese Orte auch besucht. In Hurghada sind wir gelandet. Hier war auch unser Hotel (Titanic Resort & Aquapark).


Stella Nofretete Grün kann es nicht fassen, als sie erfährt, dass die ganze Familie demnächst nach Ägypten zieht. Als würde es nicht reichen, dass sie nach einer ägyptischen Königin benannt wurde, wollen ihre Eltern, die begeisterte Archäologen sind, auch noch das Grab dieser Königin finden. Stella fällt es schwer ihre Freunde und ihre Band, in der sie als Leadgitarristin spielt, zurückzulassen. Zugegeben findet sie es in Ägypten gar nicht so schrecklich, wie sie es anfangs vermutet hat. Erst recht wird es für sie spannend, als ihre Eltern ein Grab mit einer Mumie entdecken, deren Identität nicht geklärt werden kann. Während Stella einen Augenblick mit der Mumie alleine ist, erwacht diese zum Leben und behauptet eine Tochter von Königin Nofretete zu sein. Stella versucht ihr Bestes, damit sich die Prinzessin in der heutigen Zeit zurechtfindet. Doch das ist einfacher gesagt als getan…






8. Das geheime Versprechen (SuB)

-> spielt in Australien, wo mein Zwillingsbruder wohnt, den ich im September 2019 besucht habe.






Erschüttert liest die Australierin Sarah einen Artikel über die »vergessenen Kinder«: Bis in die 1960er Jahre wurden englische Kinder aus armen Familien gegen den Willen ihrer Eltern nach Australien verschifft, um England kostspielige Sozialfälle zu ersparen und Australien unkomplizierte Einwanderer zu verschaffen.
Hat auch Sarahs Vater dieses Schicksal erlitten? Immerhin wuchs er in einem der Waisenhäuser auf, die im Artikel genannt werden. Sarah beginnt zu recherchieren – und erkennt überrascht, dass die Spuren bis in die 30er Jahre nach Deutschland führen. Sie kann nicht ahnen, dass am Anfang aller Geheimnisse ein Versprechen zwischen zwei verzweifelten Jugendlichen steht, gebrochen und doch für immer bewahrt.
Eine Tochter, die ihren Vater glücklich sehen will. Eine Mutter, der man den Sohn gestohlen hat. Eine Liebe, die alles überwinden kann: Die Australierin Sarah kommt einem ergreifenden Familien-Geheimnis auf die Spur, das auf historisch belegten Ereignissen rund um die Kinder-Transporte aus Nazi-Deutschland und die Deportation von Kindern aus England nach Australien beruht.





9. Bertha Benz oder die Geschwindigkeit der Träume (Wunschliste)

-> spielt in Pforzheim. Da war ich ein paar Mal, als ich eine ehemalige Mitschülerin von mir besucht habe.



Ohne sie wäre sein großer Traum zerplatzt: Gegen den Widerstand ihrer Eltern löst Bertha Ringer 1870 ihre Verlobung mit einem gut situierten Industriellen, um den ehrgeizigen, aber mittellosen jungen Ingenieur Carl Benz zu heiraten. Von Anfang an glaubt sie an seine Vision einer pferdelosen Kutsche. Doch Carl gelingt es nicht, das nötige Kapital aufzutreiben, jahrelang lebt die Familie in bitterer Armut.
Und als er der Welt 1886 endlich sein Automobil präsentieren kann, erntet er nichts als Zweifel und Desinteresse. Carl ist kurz davor, aufzugeben.
Doch Bertha fasst einen wagemutigen Plan, um den Wert seiner Erfindung unter Beweis zu stellen: Sie unternimmt auf eigene Faust die erste Fahrt mit Carls Automobil, und verhilft dem Gefährt damit zum weltweiten Durchbruch.








10. Der Glöckner von Notre Dame

-> spielt in Paris. Die halbe Verwandtschaft wohnt in Frankreich, ein paar davon auch in Paris. Natürlich habe ich sie da schon einige Male besucht. :-)







Vielfach verfilmt und für die Bühne adaptiert hat Victor Hugos schillernder Roman 'Der Glöckner von Notre-Dame' (1831) einen festen Platz unter den bedeutendsten Werken der Weltliteratur. Hugos höchst kunstvolle Verbindung des historischen Sujets mit den poetischen Idealen der Romantik fand bis heute kaum ihresgleichen: Eingebettet in glänzende Schilderungen des mittelalterlichen Lebens in Paris erzählt der französische Dichter die Geschichte des missgestalteten Glöckners Quasimodo, dessen selbstlose, aber heimliche Liebe zu der feurig-schönen Esmeralda erst im Tod Erfüllung findet.

--> keine Rezension geschrieben









Jetzt ist die Liste ja schon voll. Einen historischen Roman, der in Portugal spielt, hätte ich noch gehabt. Und so nach und nach fallen mir sicher noch andere Bücher ein... :-)
Liebe Grüße
Tinette

Mittwoch, 16. Juni 2021

Cover Theme Day. Lieblingsfarbe

 Die Aktion

 wird aktuell von Mel betreut.


Heutige Aufgabe:

~~~  Zeige ein Cover in deiner Lieblingsfarbe ~~~








Als Loser-Truppe und mit einem Hausmeister als Coach ein bundesweites Basketballturnier gewinnen? Das kann nicht funktionieren – dachte Luca jedenfalls, bis sich sein ungleiches Underdog-Team gar nicht mal so schlecht anstellt. Doch kaum beginnt er, ein bisschen an seine Mannschaft zu glauben, ist der Trainer plötzlich verschwunden. Mitten im Turnier. Und das, obwohl es ihm so wichtig gewesen ist. Jetzt müssen sich Luca und seine Teammitglieder nicht nur auf dem Platz beweisen, sondern auch das Rätsel um den Hausmeister lösen. Dabei ahnen sie nicht, mit was für zwielichtigen Typen sie es zu tun bekommen.








Meine Lieblingsfarbe ist Orange. Sie macht gute Laune. Deshalb ziehe ich immer extra etwas Orangefarbenes an, wenn es mir nicht so gut an. Ein Basketball ist auch orange. Deshalb habe ich mich für das Cover von Absolute Gewinner entschieden. Leider konnte mich das Buch nicht komplett von sich überzeugen.

Liebe Grüße
Tinette

Dienstag, 15. Juni 2021

Aktuell lese ich... Feuerprobe

 Hallo,





... den ersten Teil der Everflame-Trilogie.

Mein aktuelles Lesefutter






Welche Magie steckt in dir? Die 17-jährige Lily aus Salem fühlt sich mit ihren feuerroten Haaren als Außenseiterin, und ihre lebensbedrohlichen Allergien halten sie davon ab, ein ganz normales Highschool-Girl zu sein. Nach einem katastrophalen Party-Fiasko will sie nur noch weg. Und genau das passiert. Plötzlich findet sie sich in einem anderen, von Hexenzirkeln regierten Salem wieder, entdeckt, dass sie selbst eine Hexe ist und trifft auf ihre eigene Doppelgängerin, die sich als die mächtige Hexe Lilian entpuppt und sie nach Salem gerufen hat. Als Lily flüchtet, lernt sie Rowen kennen. Eigentlich könnte sie nun gut einen Verbündeten brauchen, aber kann sie ihm trauen?


Lesefortschritt






Aktuell bin ich auf Seite 50 von 480.
" Lily saß mit angezogenen Beinen im Bett und hatte das Knie auf die Knie gelegt."
(Kapitel 2)




Warum dieses Buch?







Feuerprobe liegt schon ein paar Jahre auf meinem SuB. Ich habe mir ja vorgenommen, meinen Oldies eine Chance zu geben. Dieses Buch ist das erste. :-)
Es hat nun 100 Seiten Zeit, mich von sich zu überzeugen. Wenn es mich bis dahin nicht packt, breche ich es ab. Diese "Regel" werde ich dann bei allen SuB-Oldies anwenden.



Was gibt es sonst noch zu sagen?



Tja, bis jetzt bin ich noch nicht überzeugt. Es ist schon Jahre her, seit ich die Göttlich-Trilogie gelesen habe, aber schon die erste Seite hat mich direkt daran erinnert. Lily hat durch ihre Allergien viele Einschränkungen. Die Protagonistin aus Göttlich hatte auch Beschwerden. Später hat sich ja herausgestellt, was es damit auf sich hat. Ich vermute, dass es bei Lily auch etwas mit ihrer Magie zu tun hat. Ob ich es bis zur Auflösung schaffe, weiß ich noch nicht. Diese Geschichte ist bisher wie ein typischer Highschool-Film, alles schon hundertmal gesehen...
Aber vielleicht passiert ja etwas unglaublich Spannendes auf den nächsten 50 Seiten...



Liebe Grüße
Tinette

Montag, 14. Juni 2021

Kurz gebellt zu: Im Labyrinth der alten Könige

 

Allgemeine Infos:



Originaltitel: Im Labyrinth der alten Könige

Originalsprache: Deutsch
Autor/in: Nina Blazon
Verlag: Carlsen
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenfortsetzung
Reihe: Woran-Saga
Teil: 2
Genre: High Fantasy
Erscheinungsjahr: 2004
Seiten: 412
Preis: 8,95 € (Taschenbuch)
ISBN: 978-3-551-36527









Klappentext:
Die 30 größten Magier aller Herren Länder – darunter Darian und sein Schüler Julin – haben sich zu einer Versammlung in Lom eingefunden. Das Treffen entwickelt sich zu einem Albtraum, den Darian nicht überlebt. Aber war es wirklich ein Unfall? Julin ermittelt und folgt einer Spur zu den Lomer Silberminen, in eine grausame Welt voll düsterer Magie tief unter der Erde. Hier, an der letzten Ruhestätte der Worankönige, stößt Juli auf ein uraltes schreckliches Geheimnis …


Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Gebraucht gekauft
Zugangsjahr: 2019
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Zu lesen begonnen: 22.05.2021
Beendet am: 07.06.2021
Gebraucht: 17 Tage

Kurz gebellt

Teil 1 hat mir 2019 gut gefallen. Ich hatte Angst, dass ich nicht mehr in diese Fortsetzung hineinfinde, was aber unbegründet war. 
Ich habe mich direkt wieder wohl in dieser Geschichte gefühlt. Es gibt ein Wiedersehen mit Darian, der im ersten Teil noch Zauberschüler war, inzwischen einer der größten Magier. Doch leider stirbt er bei der Magierversammlung. Sein Schüler Julin ist überzeugt, dass Darian ermordet wurde. Gemeinsam mit Haliz, einer Halbworan, und Fenja, einer Jägerin, macht er sich auf die Reise, um die Wahrheit herauszufinden.
Dieses Mal sind es nicht nur 4 endlos lange Kapitel, sondern mehrere mit nicht zu vielen Seiten. Das finde ich schon einmal gut. 
Der Schreibstil ist angenehm flüssig zu lesen mit einer schönen, fantasievollen Sprache, die die Szenen vor dem inneren Auge erscheinen lässt. 
Die Handlung ist durchgehend spannend. Ich will unbedingt wissen, was mit Darian passiert ist. War es wirklich Mord, wie Julin vermutet? Oder war es doch ein Unfall? Oder war alles nur inszeniert und Darian ist noch am Leben?
Ich habe Julin, Haliz und Fenja gerne auf ihrem Abenteuer begleitet. Unterwegs begegnen ihnen nicht immer Personen oder Wesen, die ihnen wohlgesonnt sind. Mir gefällt es sehr gut, dass sich die Autorin Fantasywesen ausgedacht hat, die nicht in gefühlt jedem Fantasybuch vorkommen.
Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es ist eine schöne Fantasygeschichte mit einer spannenden Handlung.



~*~Zitate, die im Kopf geblieben sind~*~
///

~*~Abschlussgedanken~*~
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Teil 3 lese ich aber nicht erst in 2 Jahren...
Fazit: Eine spannende, fantasievolle Geschichte.
Bewertung



Buch der Woche KW 24: 168 - Verschollen in der Römerzeit

 Hallo,


auch heute möchte ich wieder mein



vorstellen. 

Wie habe ich das Buch ausgewählt? Ich habe in meiner Excel-Liste einfach blind hin und her gescrollt und dann eine Zelle angeklickt. Der Titel in dieser Reihe ist mein Buch der Woche.

Was erhoffe ich mir davon? Ich möchte mir meine vielen SuB-Bücher wieder ins Gedächtnis rufen, in der Hoffnung, dass ich vielleicht Lust bekomme, sie demnächst zu lesen. 

Und das ist mein Buch der Woche in der KW 24:



Ein paar römische Münzen, ein 1800 Jahre alter Zahn mit einer Kunststofffüllung und ein rätselhaftes Vermächtnis bringen Nelson, Luk und Judith, Schüler des Hochbegabten-Internats Burg Rosenstoltz, auf die Spur eines Zeitreisenden, der aus der Zukunft ins Köln des Jahres 168 nach Christus gereist und dort als Gladiator versklavt worden ist. Offenbar ist auch seine Schwester vom Tode bedroht. Getarnt als Tuchhändler, folgen die Freunde den Geschwistern ins römische Köln und geraten bei ihrer spektakulären Rettungsaktion schon bald selbst in Gefahr...
"168 - Verschollen in der Römerzeit" ist der zweite Teil der spannenden Zeitreise-Trilogie um Nelson und seine Freunde

auf dem SuB seit: 10.05.2019
Seiten: 272
Genre: Zeitreise





Liebe Grüße
Tinette

Samstag, 12. Juni 2021

Samstagsspiel #12: Die Abenteuer des Robin Hood

Hallo,

es ist wieder Zeit für das




Kurze Erklärung:
Samstags zeige ich ein Brettspiel, Würfelspiel, Kartenspiel oder sonstiges Spiel. Das vorgestellte Spiel kann mir in dieser Woche besonders gut gefallen haben, ist neu eingezogen, steht auf meiner Wunschliste oder es liegt schon länger im Regal, ohne dass ich es gespielt habe.







Die Abenteuer des Robin Hood

England 1193. Die Grafschaft Nottingham leidet unter dem Joch des bösen Prinz John und seiner Handlanger. Ihr schlüpft in die Rollen von Robin Hood und seiner Gefährten Little John, Maid Marian und Will Scarlet. Gemeinsam stellt ihr euch in diesem Spiel dem Unrecht entgegen und kommt dabei einem dunklen Geheimnis auf die Spur.
Auf dem großen Spielplan könnt ihr eure Figuren völlig frei bewegen, mit Dorfbewohnern sprechen und Gegenstände erkunden. Stets müsst ihr euch dabei vor den Schergen des Sheriffs von Nottingham in Sicherheit bringen. Aufbauen und losspielen ihr startet sofort ins erste Abenteuer.

Das im Brettspiel enthaltene Buch begleitet euch durch die spannende Geschichte. Ein tolles Geschenk nicht nur für Robin-Hood-Fans!


Ich schaue jeden Film, jede Serie über Robin Hood. Da wundert es nicht, dass ich auch das Spiel Die Abenteuer des Robin Hood haben möchte. Dieses Spiel ist von Michael Menzel, der auch Die Legenden von Andor entworfen hat, was mir sehr gut gefällt. Er ist gleichzeitig der Illustrator. Da kann also nichts mehr schiefgehen. :-)


Liebe Grüße
Tinette

Freitag, 11. Juni 2021

Meine Meinung zu: Das Spiele-Buch

 Allgemeine Infos



OriginaltitelDas Spiele-Buch
Originalsprache: Deutsch
Autor*in: Erwin Glonnegger
Verlag: Ravensburger
Meine Ausgabe ist bei Drei Magier erschienen
Einzelband/Teil einer Reihe: Einzelband
Reihe: ///
Teil: ///
Genre: Sachbuch
Erscheinungsjahr: 1988 erstmals, meine Ausgabe ist von 1999
Seiten: 288
Preis: ??? €
ISBN:9783980679206 (Drei Magier Verlag)









Klappentext:
Das Spiel gehört zu den ältesten Kulturgütern der Welt und ist älter als Lesen und Schreiben! Grund genug also, der Geschichte des Gesellschaftsspiels ein umfassendes Werk zu widmen: In farbenprächtigen Bildern werden Herkunft und Entwicklung der wichtigsten Spielformen vorgestellt. Ein Buch, das Lust aufs Spielen macht!


Lob und Tadel

Jedes Kapitel widmet sich einer Kategorie von Spielen, z. B. Glücksspiele, Krimispiele, Halmaspiele.
Wir können beliebte Klassiker wiederentdecken, lernen aber ebenso ähnliche Spiele aus aller Welt kennen, die hier vielleicht nicht so bekannt sind.
Wir erfahren mehr über die Herkunft und die Entstehung der Spiele. Die Regeln werden erklärt, sofern etwas über den Spielablauf bekannt ist. Andernfalls wird eine Theorie aufgestellt, wie es früher gespielt worden sein könnte.
Schon das reine Durchblättern erzeugt ein gutes Gefühl. Die zahlreichen farbigen Bilder machen Lust, die Spiele einmal auszuprobieren. Wer sie nicht zuhause hat, kann manche Spiele nachbasteln, deren Aufwand nicht so hoch ist.
Der Autor beschreibt die Varianten in verschiedenen Ländern. Da würde ich gerne die eine oder andere Abwandlung einmal versuchen.
Insgesamt gefällt mir das Buch sehr gut. Ich finde es sehr interessant und informativ und habe einiges Neues erfahren. Es hat bei so manches Spiel wieder in Erinnerung gerufen, das ich unbedingt wieder auf den Tisch bringen sollte. Aber es hat mir auch bisher unbekannte Spiele gezeigt. Außerdem fand ich es sehr schön, die Klassiker aus anderen Ländern kennenzulernen.
Ich bin sehr froh, dass ich dieses Buch gelesen habe.



~*~Abschlussgedanken~*~
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: ...
Fazit: Ein tolles, informatives Buch über die Welt der Spiele.
Bewertung: Sehr empfehlenswert.

Schon gelesen?

An diesen 10 Handlungsorten war ich schon einmal...

  Die Aktion findet auf dem Blog  Weltenwanderer  statt. Heutige Aufgabe: *~*   10 Bücher, die an Orten spielen, an denen du selbst schon ge...