Freitag, 10. September 2021

Pause...

 



Hallo,

das ist wirklich schon der letzte Beitrag im September. 
Heute ist mein letzter Tag. Dann habe ich 3 Wochen Urlaub.
Wir besuchen Fabians Verwandtschaft in Finnland. In dieser Zeit mache ich dann eine kleine Bloggerpause.
Am 5. Oktober bin ich wieder zurück.
Liebe Grüße
Tinette

Donnerstag, 9. September 2021

Top 10 der Gegenteile

 Die Aktion


findet auf dem Blog Weltenwanderer statt.


Heutige Aufgabe:


*~*  Top Ten der Gegenteile*~*


Hallo,

die heutige Aufgabe ist sehr interessant. Ich finde solche Vergleiche ja toll. Und ich finde sie einfach umzusetzen, weil ich sowieso jeden Monat im Rückblick ein Book-Battle mache, und da u. a. auch dickstes Buch vs. dünnstes Buch oder schönstes Cover vs. "hässlichstes" Cover gegenüberstelle.
Ich habe mich entschieden, diese Gegenteile auf dieses Jahr zu beziehen...
Los geht´s...

1. Dünnstes Buch - dickstes Buch


 ~ 


Dogdance hat gerade einmal 96 Seiten. Der König der purpurnen Stadt genau 10x so viele: 960 Seiten.


2. Aus der Vergangenheit - In der Zukunft


 ~ 



Das Leuchten am Rand der Welt spielt  im Jahr 1885. Sanctuary spielt im Jahr 2032, also gar nicht so weit in der Zukunft.

3. Romantische Liebe - spannende Action

 ~ 


4. Was Lustiges - Was Trauriges




5. deutschsprachiger Autor – fremdsprachiger Autor





6. schönes Cover – hässliches Cover




7. ein sehr altes Buch – ein ganz neues Buch


  ~ 



Das Buch der Spiele ist das älteste Buch, das ich dieses Jahr gelesen habe. Es ist ca. von 1970.
Broken World ist am 25.08. erschienen. Es ist aber noch auf meinem SuB. Das neueste gelesene Buch ist Sanctuary (erschienen 29.07.), aber das habe ich ja schon unter Punkt 2 erwähnt.

8.  liebster weiblicher Prota – liebster männlicher Prota

~


Hulda aus Der Himmel über der Stadt habe ich auch beim 3. Teil gerne begleitet.
Jacob aus Schneetänzer fand ich sehr sympathisch und authentisch.

9. Fiktion – non Fiktion

 ~ 


10. Pageturner - Langeweile



 ~ 



Liebe Grüße
Tinette

Dienstag, 7. September 2021

Aktuell lese ich... Sanctuary - Flucht in die Freiheit

 Hallo,





... einen Einzelband, den ich von Luisa geschenkt bekommen habe.

Mein aktuelles Lesefutter





Dystopisch fern und doch realistisch nah!
USA, 2032: Alle Bürger*innen werden durch einen ID-Chip überwacht. Es ist beinahe unmöglich, undokumentiert zu leben, doch genau das tut die 16-jährige Vali. Nachdem sie aus Kolumbien geflohen ist, hat sich ihre Familie ein Leben in Vermont aufgebaut. Als jedoch der ID-Chip ihrer Mutter nicht mehr funktioniert und ihre Stadt nach Undokumentierten durchsucht wird, müssen sie fliehen. Das Ziel: Kalifornien, der einzige Bundesstaat, der sich der Kontrolle entzogen hat. Doch als Valis Mutter festgenommen wird, muss Vali allein mit ihrem Bruder weiter, quer durchs gesamte Land, bevor es zu spät ist.
Eine erschreckende, aber zu Herzen gehende Geschichte über den Willen zu überleben, konsequent aus der Sicht einer Migrantin geschrieben.



Lesefortschritt






Aktuell bin ich auf Seite 184 von 349.
Ich bedankte mich nicht. (Kapitel 14)



Warum dieses Buch?





Es war ein Geschenk meiner lieben Freundin Luisa. Sie hatte mir beim Leseclub-Treffen davon erzählt, und es hat sich sehr interessant angehört.


Was gibt es sonst noch zu sagen?



Leider gibt es etwas, das mich sehr an diesem Buch stört, und das liegt nicht an der Geschichte: Das Buch habe ich neu geschenkt bekommen, und beim Lesen haben sich einfach Seiten herausgelöst. Dabei bin ich immer vorsichtig und knicke den Buchrücken nicht um. Das ärgert mich, und ich hoffe, dass es nicht noch mehr auseinanderfällt.
Die Geschichte gefällt mir dagegen bis jetzt gut. Sie wirkt nicht wie eine Dystopie, sondern real - erschreckend real. Vali und Ernie sind sehr sympathisch, und ich hoffe, dass sie ihr Ziel erreichen.
Ich hätte nur gewünscht, dass die spanischen Passagen auch auf Deutsch übersetzt worden wären. So habe ich diese Sätze übersprungen. Dabei hätte ich gerne gewusst, was die Mutter gesagt hat. 



Schlechte Bindung...

Montagsbuch erwischt???




Liebe Grüße
Tinette

Montag, 6. September 2021

Tawny spielt: So Kleever



Allgemeine Infos
Spieltitel: So Kleever!
Autor/in: François Romain
Illustration/Design: nicht erwähnt
Verlag: Repos Production
Vertrieb der deutschsprachigen Ausgabe: Asmodee
EAN: 5425016925010
Kategorie: Sonstiges
Spielart:  kooperativ
Spielmechanismus: Wortspiel, Phasenspiel
Thema: abstrakt
Einstufung: Party
Sprachneutral: Nein
Alter: ab 10 Jahren
Spieler:  3 - 6 
Dauer: 30 Minuten
 
Beschreibung:
Wie gut passt ihr als Team zusammen? Findet es heraus und spielt So Kleever!, ein kooperatives Wortassoziationsspiel. Gemeinsam als Team versucht ihr euren Punkterekord wieder und wieder zu schlagen!
Jeder zieht Stichwortkarten und schreibt ihre Gemeinsamkeiten verdeckt auf die eigene Kleeblatt-Tafel; diese Wörter sind eure Hinweise.
Dann versucht ihr gemeinsam herauszufinden, welche Stichwörter die jeweils anderen haben. Für richtig erratene Stichwortkarten gibt es Punkte, die ihr am Spielende zusammenzählt und in die Punkteliste eintragt.
Könnt ihr euren Punkterekord aus der letzten Partie schlagen?
 
Ziel des Spiels:
eigenen Punkterekord schlagen
 
Unsere Hausregeln(n):
zu zweit spielen, ohne Punkte
Regel zu zweit:
Vorbereitung und Phase 1 (Hinweise notieren) wie in der Anleitung beschrieben. In Phase 2 (Raten auf auflösen) werden die Tafeln und 5 Stichwortkarten getauscht. Jeder legt die Karten jetzt auf die Tafel des anderen und zwar an der Stelle, an der sie passend erscheint. Danach wird verglichen. Nach Lust und Laune können noch Punkte vergeben werden.
 
Verpackung und Spielmaterial:
Die Verpackung ist aus stabilem Karton. Es gibt einen Einsatz für die quadratischen Karten, sodass diese nicht verrutschen oder in der Schachtel herumfliegen. 
Es gibt 6 Kunststoff-Tafeln in Form eines Kleeblatts. Die 6 Stifte lassen sich gut abwischen.
Enthalten ist außerdem eine Punkteliste.
Die Qualität des Spielmaterials ist gut.
 
Anleitung:
Die Anleitung ist übersichtlich gestaltet. Die Schrift ist überraschend groß und lässt sich gut lesen. 
Die beiden Phasen sind gut und auch für Anfänger verständlich erklärt. Die bebilderten Beispiele unterstützen die Regel.
 
Spielspaß:
Just One hat damals bei uns eingeschlagen und konnte uns sofort von sich überzeugen. Deshalb war ich natürlich sehr neugierig, als mit dem Slogan "Von den Machern von Just One" geworben wurde.
Da wir uns noch nicht in der Spielegruppe treffen durften, als ich das Spiel bekommen habe, habe ich es eben zu zweit getestet. Funktioniert hat es.
Es ist manchmal gar nicht so einfach, einen passenden Hinweis zu finden, um eine Verbindung zwischen den beiden Begriffen herzustellen. Ich habe meistens nicht lange nachgedacht und das erste Wort aufgeschrieben, das mir eingefallen ist. Das hat mal mehr, mal weniger gut funktioniert.
Das Spielprinzip konnte uns überzeugen. Wir spielen gemeinsam. Es gibt keine Gewinner oder Verlierer. Hier geht es nur um den Spaß. Deshalb haben wir auch keine Punkte notiert. 
Die Regeln sind einfach und auch Neueinsteigern schnell erklärt.
Die Spieldauer ist mit einer halben Stunde angenehm. Sie kann aber auch individuell angepasst werden. Das kam in unseren Spielrunden sehr gut an. 
Es war sehr lustig, gemeinsam zu diskutieren, wo welche Karte an besten hinpasst. Die Assoziationen waren manchmal sehr unterschiedlich, und so sind interessante Gespräche entstanden.
Mir gefällt, dass es ohne Druck auskommt. Es spielt sich ruhig, ohne Hektik.
Das Spiel zu zweit nach unseren Hausregeln verläuft dabei noch ruhiger, denn es wird eigentlich nicht gesprochen. Das könnte nicht allen gefallen, da nicht diskutiert wird. Aber das ist ja auch nicht das eigentliche Spielprinzip.
Wem manches Partyspiel zu hektisch ist, aber Wortspiele á la Just One mag, sollte sich dieses Spiel einmal genauer anschauen.
 
Zu zweit spielbar?
Ja, es ist zwar nicht dafür vorgesehen, funktioniert aber, falls sich nicht genügend Mitspieler finden.
 
Wiederspielreiz:
Vorhanden. Dank kurzer Spieldauer und einfachen Regeln kommt es immer wieder auf den Tisch.
 
Fazit:
Eine originelle Idee, die pfiffig umgesetzt wurde - ein tolles Partyspiel.
 
Bewertung:



Donnerstag, 2. September 2021

10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem U / V anfängt

 Die Aktion


findet auf dem Blog Weltenwanderer statt.


Heutige Aufgabe:


*~*   10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem U / V anfängt (zur Not auch Vorname)*~*


Hallo,

die letzten beiden Male sind mir kaum passende Bücher eingefallen. Deshalb habe ich ausgesetzt. Heute bin ich wieder dabei.

1. Völker, Jenny




Als es mitten in der Nacht an ihr Schlafzimmerfenster klopft, ergreift Marie die Gelegenheit, ihr Leben zu verändern, und folgt einem Unbekannten in ein uraltes Königreich, um dort nach ihren Eltern zu suchen. Der Unbekannte bezeichnet Marie als die Auserwählte, die die Sterne beschützen und den Menschen Hoffnung schenken soll – plötzlich befindet sie sich mit dem Prinzen auf der Flucht und steckt mitten in einem lebensgefährlichen Abenteuer. Kann sie ihm und dem alten Ritter Johann helfen? Wird sie ihre Eltern finden? Ein magisches Abenteuer mit Elfen, Zwergen und Hexen, die auf Besen reiten, beginnt. 
Folge Marie in ein fantastisches Abenteuer und lass dich verzaubern von der Magie der Hoffnung.
Eine Mischung aus Märchen und Abenteuer, Fantasy für Erwachsene mit einem Hauch Romantik: Abenteuerliche Märchen von Jenny Völker!


2. Völler, Eva







Essen 1951: Nach der Flucht aus der Kriegshölle Berlin hat die junge Katharina Unterschlupf bei der Familie ihres verschollenen Mannes gefunden. Aber das Zusammenleben mit der barschen, zupackenden Schwiegermutter auf engem Raum fällt der lebenshungrigen Frau schwer. Sie will ein besseres Leben für sich und ihre beiden Töchter. Mit trotziger Entschlossenheit versucht sie, ihrem ärmlichen Umfeld zu entfliehen. Doch dann begegnet sie dem traumatisierten Kriegsheimkehrer Johannes ...




3. Voosen, Jana







Was bist du bereit zu opfern für eine bessere Zukunft? Ein mitreißender Roman über Gerechtigkeit und die Macht des Helfens von Jana Voosen.

Yma wusste schon immer, dass sie anders ist. Sie kann Mitleid empfinden. Und das ist hochgefährlich. Denn in Vahvin überleben nur die Starken und Gesunden. Den Schwachen zu helfen ist unter Höchststrafe verboten. Yma muss ihre Emotionen sorgsam unter Kontrolle halten. Doch dann verschwindet ihre beste Freundin. Auf der Suche nach ihr begegnet Yma dem geheimnisvollen Len. Was er ihr zeigt, stellt Yma vor eine harte Entscheidung: Wer will sie sein? Wie will sie leben? Und was wird sie riskieren für eine gerechtere Welt?

---> Buch liegt noch auf meinem SuB


4. Ullrich, Hortense








Au weia! Jojo hat sich total in den Romantiker Benedikt verliebt. Ausgerechnet! Dabei ist sie doch das personifizierte Chaos, das alles durcheinanderwirbelt. Doch zum Glück hat sie Lucilla, die weltbeste Romantik-Expertin, an ihrer Seite. Da steht einem perfekten Date doch nichts mehr im Weg, oder? Eine Jojo-Geschichte Freche Mädchen - freche Bücher!


--> Diese Bücher habe ich mit 10, 11 Jahren viel gelesen.

5. Ullberg Westin, Gabriella










Nach zwanzig Jahren in Stockholm kehrt Johan Rokka in seine Heimatstadt Hudiksvall im Nordosten Schwedens zurück, um sich dem Trauma zu stellen, das ihn seit damals verfolgt. Nach Weihnachten soll er seinen Dienst als Ermittler antreten. Doch ausgerechnet an Heiligabend wird er zu seinem ersten Tatort gerufen. Die Frau des Starfußballers Måns Sandin wurde in ihrem Haus erschossen, als sie mit ihren beiden kleinen Kindern allein zu Hause war. Sandin ist ein alter Freund von Rokka aus Kindheitstagen. Dann geschieht ein zweiter Mord. Kennt Rokka den Mörder bereits von früher? Ist er der nächste auf seiner Liste?



6. Uderzo, Albert (und Goscinny, René)







Wie alles begann: Caligulaminix, von Profession römischer Spion, hat den Auftrag, die geheimen Kräfte der gallischen Dorfbewohner auszukundschaften.
Dabei stößt er unfreiwilliger Weise auf den durchschlagendsten Erfolg des Druiden Miraculix: Ein Trank, der übermenschliche Kräfte verleiht und die von Häuptling Majestix geführten Dörfler unbesiegbar macht.
Für Gaius Bonus, den Zenturio im römischen Feldlager Kleinbonum, geht diese haarige Geschichte allerdings alles andere als «gut» aus.

--> Vielleicht etwas geschummelt, weil es ein Comic ist... :-D. Die Asterix-Comics habe ich früher mal gelesen.

7. Veloso, Ana






Bahia 1763. Die junge Sklavin Lua arbeitet seit Kindesbeinen auf der Zuckerrohrplantage São Fidélio. Lua ist schön - und sie hat ein Geheimnis: Sie kann lesen und schreiben, was Sklaven unter Strafe verboten ist. Niemals hat sich Lua für die Geschichte ihrer Ahnen interessiert und ist deshalb erstaunt, als die alte Imaculada sie bittet, ihre Lebensgeschichte aufzuzeichnen. Die Alte ist eine der wenigen Schwarzen, die noch mit einem Sklavenschiff aus Afrika nach Brasilien verschleppt wurden. Zunächst widerstrebend, aber dann zunehmend fasziniert, lauscht Lua Imaculadas Geschichte und gerät in ihren Bann - und in den Bann des atemberaubend schönen Sklaven Zé, der von einem Leben in Freiheit träumt ...



8.  Verena, Sophia




Es war einmal ... ein junges Waisenmädchen namens Melusina im Jahre 1890, dessen Schicksal vorbestimmt scheint: Sie soll eine Ehe mit ihrem gewalttätigen Cousin eingehen. Melusina schafft es diesem Grauen zu entkommen und schließt sich dem verwegenen Schausteller Erik an, der mit seinem Mäusezirkus durch das Land zieht und zusätzlich Wahrsagerei betreibt. Zusammen begeben sie sich auf eine Reise, bei der Melusina nicht nur die sagenumwobenen Landschaften Islands durchstreift, sondern auch ihre eigenen hellseherischen Fähigkeiten entdeckt ...


--> erscheint am 30. September, steht auf meiner Im-Kopf-behalten-Liste, weil die Handlung in Island spielt

9. Valentine, Jenny





Die junge Iris macht ihr Ding, zündelt schon mal, und für ihre Eltern hat sie nur Verachtung übrig. Aber wen wundert das? Mutter Hannah sieht nicht nur aus wie eine Barbiepuppe, sondern ist genauso leblos, und Stiefvater Lowell, der verkrachte Soap-Darsteller, macht die Sache auch nicht besser. Dann tritt Ernest, Iris’ leiblicher Vater, in ihr Leben und ändert alles. Er, an den Iris keine Erinnerungen mehr hat, liegt im Sterben. Wäre das nicht schon genug an emotionaler Belastung, so bringt Iris` Mutter das Fass zum Überlaufen. Geldgierig und raffsüchtig, wie sie ist, hat Hannah keinerlei Respekt für den Todkranken. Stattdessen sieht sie sich bereits als Millionenerbin, denn Ernest ist ein hoch betuchter Kunstsammler – allein mehrere Picassos hängen in seinem Haus. Doch Ernests Tod bringt Klarheit. Es ist ein Abgang wie ein Paukenschlag! - Und die letzte große Liebeserklärung an seine Tochter Iris.

10. Vinesse, Cecilia




Fünf Freunde, fünf Städte ... und mehr als eine Lovestory
Aubrey und Rae planen seit der Mittelschule ihren Interrail-Trip, bevor sie nach dem Abschluss auf unterschiedliche Universitäten gehen. Diesen Sommer ist es endlich so weit, zwei Wochen und fünf Metropolen Europas liegen vor ihnen. Allerdings reisen sie nicht wie ursprünglich geplant alleine: Zum einen ist da Jonah, Aubreys perfekter Freund, und Gabe, den Aubrey vor ein paar Wochen geküsst hat. Dazu kommt Clara, die Freundin, in die Rae verknallt ist, obwohl sie keine Chance hat, weil Clara nicht auf Mädchen steht. Nachdem in Amsterdam die ersten Geheimnisse ans Licht kommen, ist es erstmal aus mit der gemeinsamen Reise. Ist dies wirklich ihr letzter gemeinsamer Sommer, an dessen Ende sie getrennte Wege gehen?



Geschafft. Obwohl zwei Buchstaben zur Auswahl standen, musste ich ganz schön suchen. Bei meinen Rezensionen bin ich nicht fündig geworden. Deshalb habe ich meine Regale und Wunschliste durchstöbert. Ich habe trotz der Schwierigkeiten versucht, eine bunte Mischung an Genres zusammenzustellen. Das ist mir nicht ganz gelungen, aber ich bin trotzdem zufrieden. :-)

Liebe Grüße
Tinette

Mittwoch, 1. September 2021

Tibi und Tawny blicken zurück... auf den August 2021

     

 

~*~ Tibis Leseecke ~*~

1. Mein SuB und ich


Der SuB zum Monatsbeginn

188 Printbücher
1 E-Book
199 Bücher insgesamt

Veränderungen

Zugänge
1.Feuerrot von Nina Blazon (Geschenk)
2. Tote lügen nicht von Preston & Child (ausgeliehen)
3. Sanctuary von Mendoza & Sher (Geschenk)
4. Bestickt mit den Tränen des Mondes von Elizabeth Lim (neu gekauft)
5. Elsas Suche von Jen Calonita (neu gekauft)
6. Broken Wood von Jana Voosen (neu gekauft)
7. Der König der purpurnen Stadt (ausgeliehen)
8. Harry Potter ja viisasten kivi (neu gekauft)
9. Nichts bleibt begraben von Harlan Coben (Geschenk)

9 Neuzugänge???????????????????




Abgänge
1. Der Kampf der Welten von Chris Colfer, Zugang im Juli 2021, 398 Seiten (beendet)
2. Der Kuss des Tigers von Colleen Houck, Zugang im Februar 2018, 542 Seiten (beendet)
3. Der König der purpurnen Stadt von Rebecca Gablé, Zugang im August 2021, 960 Seiten (beendet)
4. Harry Potter ja viisasten kivi von J. K. Rowling, Zugang im August 2021, 335 Seiten (beendet)



Re-Reads
1. Rivalinnen von Amanda Christie, 121 Seiten
2. Weit weg und ganz nah von Jojo Moyes, 510 Seiten


In den nächsten Monat nehme ich mit…


S. 164/393


Neu auf der Wunschliste gelandet

kein Buch

Der SuB zum Monatsende

192 Printbücher
1 E-Book
193 Bücher insgesamt
Veränderung: + 5 Bücher 


2. Gebell


Neu hinzugekommen sind folgende Rezensionen

3. Book-Battle


Top vs  Flop


vs ///


Positive Überraschung vs Enttäuschung

 vs 



Dünnstes Buch vs dickstes Buch



 
vs 

                                                               121  Seiten                           960 Seiten


Schönstes Cover vs "hässlichstes" Cover

 vs 

Liebling des Monats vs Unsympath des Monats

        vs 
 

Connor                                  Kelsey



4. Reihen

Begonnen habe ich…
1) Tiger-Saga

Fortgeführt und beendet habe ich…
1) Land of Stories 

Fortgeführt, aber noch nicht beendet, habe ich…
keine Reihe

In einem Rutsch durchgelesen habe ich...
keine Reihe

Abgebrochen habe ich…
1) Tiger-Saga

5. Statistiken

Gelesene Seiten (inkl. gel. Seiten abgebrochener Bücher): 2.866
Ø Seiten pro Buch: 466
Ø Lesedauer in Tagen: 5
Leseziel: 52 von 80 Büchern gelesen (ca. 65 %)

6. Fazit

Oh je, so viele Neuzugänge hatte ich schon lange nicht mehr. Die letzten Monate sind ja so gut wie keine neuen Bücher eingezogen. Und es ist es mit 9 Büchern eskaliert. Insgesamt habe ich 6 Bücher gelesen, davon aber 2 Re-Reads, die sich nicht auf den SuB-Stand auswirken. So ist er zum ersten Mal seit Monaten wieder angewachsen, und dann gleich um 5 Bücher.
Dafür hatte ich keinen richtigen Flop. Eine richtig schlimme Enttäuschung gab es eigentlich auch nicht, weil ich keine großen Erwartungen an Kuss des Tigers hatte.
Bei der Wahl zum Cover, das mir am wenigsten gut gefallen hat, habe ich mich nach schließlich für das Buch Rivalinnen entschieden, weil es das gleiche Cover von Staffel 2 ist und deshalb etwas uninspiriert wirkt. Wirklich schrecklich fand ich aber kein Cover.

~*~ Tawnys Spielecke ~*~

Zum ersten Mal gespielt

1) Einfach genial

Wiederholungstäter

1) 5 Minuten Killer
2) Blue Banana
3) Allegra
4) Alcatraz
5) Azul
6) Camel Up

Neuzugänge

1. Harry Potter: Death Eaters Rising - Aufstieg der Todesser

Crowdfunding


diesen Monat nicht



Spiel des Monats





Begründung:
Was hatten wir für einen Spaß bei diesem Spiel! Ich hatte es lange Zeit nicht mehr gespielt. Es waren richtig lustige Runden. 

Fazit

Luisa, Mara, Andrej und ich haben uns endlich wieder zu Spieleabenden getroffen. Das habe ich so vermisst. Die Runden in dieser Gruppe macht mir einfach am meisten Spaß. Wir haben viel gelacht. Geplant war es ja, dass wir so viele Spiel wie möglich ausprobieren. Letzten Endes sind wir dann doch bei den gleichen Spielen geblieben. Vor allem Camel Up und Alcatraz, eins meiner absoluten Lieblingsspiele, haben wir rauf und runter gespielt.

---


Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Pause...

  Hallo, das ist wirklich schon der letzte Beitrag im September.  Heute ist mein letzter Tag. Dann habe ich 3 Wochen Urlaub. Wir besuchen Fa...