Freitag, 28. Januar 2022

Kurz gebellt zu: Selma Lagerlöf

    Allgemeine Infos:




OriginaltitelSelma Lagerlöf
Originalsprache: Deutsch
Autor*in: Charlotte von Feyerabend
Verlag: Droemer
Einzelband/Teil einer Reihe: Einzelband
Reihe: ///
Teil: ///
Genre: Romanbiografie
Erscheinungsjahr: 2021
Seiten: 366
Preis: 16,99 € (Taschenbuch)
ISBN: 978-3-426-28259-5










Klappentext:
Der Roman über Selma Lagerlöf widmet sich auch den eher unbekannten Seiten der berühmten schwedischen Schriftstellerin. Charlotte von Feyerabend macht in ihrem großen Roman Selma Lagerlöf mit all ihren Zweifeln und schillernden Träumen greifbar. Die LeserInnen begleiten sie, wenn ihr Zuhause wegen Geldnöten verkauft wird, sie ihre erste Freundin und Reisegefährtin Sophie Elkan trifft, mit der sie nicht nur nach Jerusalem, sondern auch durch Schweden reisen wird, um für Nils Holgersson zu recherchieren. Ständig bricht sie mit gängigen Normen und Vorgaben und erschafft dabei Großes und ist dabei von einem unerschöpflichen Glauben an sich selbst erfüllt. Als erste Frau erhält sie den Literaturnobelpreis, einen Sitz in der Schwedischen Akademie und lebt in einer teils Kräfte zehrenden Dreiecksbeziehung. Mit dem Gewinn aus ihren Buchverkäufen kauft sie sich ihr altes Zuhause zurück und lebt den Traum, den ihr Vater nicht verwirklichen konnte: den, einer Gutsbesitzerin, und teilt mit ihrem großen Herzen das Glück, das sie sich hart erkämpft hat. 

Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart:  Geschenk
Zugangsjahr: 2021
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Zu lesen begonnen: 16.01.2022
Beendet am: 24.01.2022
Gebraucht: 9 Tage

Kurz gebellt
Mit Selma Lagerlöf habe ich mich bisher noch nicht näher beschäftigt. Nachdem ich das Buch geschenkt bekommen habe, war ich neugierig, was mich erwartet.
Die Handlung beginnt mit dem Verkauf von Selmas Elternhaus, wo sie eine glückliche Kindheit verbracht hat. Der Einstieg gefällt mir gut.
Im Laufe des Buches lernen wir Selma als selbstbewusste Frau kennen, die ihren eigenen Weg geht, egal, was andere von ihr halten. Wir begleiten sie auf ihren Reisen und erfahren so einige geschichtliche Hintergründe.
In Sophie und Valborg findet sie gleich zwei Frauen, in die sie sich verliebt. Dabei sind die Beziehungen zu diesen unterschiedlich. Sophie möchte körperlichen Kontakt vermeiden, während Valborg offener damit umgeht. Ich fand es etwas unangenehm zu lesen, wie Selma Sophie teilweise bedrängt hat, obwohl diese ihr mehrfach gesagt hat, dass sie das nicht möchte.
Die Autorin schreibt sehr lebendig und mitreißend, sodass ich das Buch trotz mancher langatmiger Stelle gerne gelesen habe. Sie hat sehr gut recherchiert. Ihre Mühe und Begeisterung für Selmas Leben ist spürbar. Es ist nicht so trocken wie so manche Biografie geschrieben, sondern als Unterhaltungsroman verfasst. Briefe von Selma nach jedem Kapitel runden die stimmige Handlung ab. Im Anhang finden sich viele Quellenangaben.
2 schwedische Rezepte sorgen für eine nette Überraschung. 
Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. 


 
Zitate, die im Kopf geblieben sind:
///
Fazit: Ein interessantes Buch über Selma Lagerlöf und das Leben Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts.
Bewertung

Dienstag, 25. Januar 2022

Aktuell lese ich... Frozen Time

 Hallo,





... das 2. Buch meiner Leseliste.

Mein aktuelles Lesefutter





Tessa erwacht. Es ist das Jahr 2100. Ihre Erinnerung ist verloren. Nur das Bild eines Jungen hat sich in ihrem Kopf eingebrannt. Als der junge Arzt Milo ihr helfen soll, ihre Amnesie zu überwinden, erfährt Tessa nach und nach mehr über die wahren Hintergründe ihrer vermeintlichen Krankheit. Das Bild des Jungen stammt aus der Vergangenheit, und Tessa war Teil des Projekts "Frozen Time" ...


Lesefortschritt



Aktuell bin ich auf Seite 45 von 298.
<Zu fünft sitzen wir in einem kleinen Kreis auf weichen Matratzen, unsere Memo-Trainer haben jeweils mit geringem Abstand hinter ihrem Patienten Platz genommen.> (Kapitel 3)

Warum dieses Buch?






Es ist das 2. Buch von meiner 5er-Liste. Nach dem historischen Roman dachte ich, dass ich zur Abwechslung ein Buch lese, das in der Zukunft spielt.


Was gibt es sonst noch zu sagen?




Der Anfang ist schon mal sehr spannend. Tessa ist aufgewacht und kann sich nicht erinnern. Angeblich hat sie sich ein Virus eingefangen, das ihr Hirn befallen hat. Wie lange sie bewusstlos war und wo ihre Familie ist, ist noch nicht bekannt. Ich bin schon sehr gespannt, was mich noch erwartet, und was es mit diesem Frozen Time-Projekt auf sich hat.


Sonstiges

Gestern waren wir auf "Wachteljagd". Unsere Nachbarn haben welche, und eine davon ist ihnen ausgebüxt und zu uns in den Garten geflogen. Wir wollten ihnen dann helfen, die Wachtel einzufangen. Das war gar nicht so einfach. Ich hätte nie gedacht, dass sie so gut fliegen können. Sie ist erst mal senkrecht wie ein Hubschrauber hoch und danach gerade ausgeflogen. Sie ist dann noch weiter zum nächsten Nachbarn. Da haben wir sie aus den Augen verloren. Irgendwann habe ich sie hinter einem Holzstapel entdeckt. Sie war scheinbar so erschöpft, dass ich sie mühelos einfangen konnte.
Das war sicher ein lustiges Bild für die Nachbarschaft, als wir dieser Wachtel hinterher sind. :-D
Die Terrasse, wo die Voliere steht, soll jetzt komplett mit einem Vogelschutznetz überspannt werden, damit das nicht mehr vorkommt.
Gerade eben haben mir die Nachbarn eine Packung Wachteleier als Dankeschön für die Hilfe vorbeigebracht. Ich habe mich sehr darüber gefreut. (Von der eingefangenen Wachtel ist übrigens kein Ei dabei. Es ist ein Hahn.) :-D

Liebe Grüße
Tinette

Donnerstag, 20. Januar 2022

Buchtitel, die das Wort Schneemann bilden

 Die Aktion


findet auf dem Blog Weltenwanderer statt.


Heutige Aufgabe:


*~*  Bilde mit 10 Buchtiteln aus deren Anfangsbuchstaben das Wort SCHNEEMANN*~*


Hallo,

letzte Woche habe ich ja nur 5 Bücher gezeigt. Dieses Mal denke ich, dass ich die 10 vollbekomme. :-) Ich versuche mal, die Liste mit Büchern zu füllen, die ich 2021 gelesen habe. Wird wahrscheinlich nicht klappen... :-D



1. S wie So schweige denn still





Die Investigativjournalistin Gina Kane erhält eine verstörende Nachricht: Eine Person namens C. Ryan enthüllt, dass sie als Angestellte eines großen Nachrichtensenders »schreckliche Erfahrungen« gemacht habe. Und sie sei nicht die Einzige. Doch jeder Versuch Ginas, mit C. Ryan Kontakt aufzunehmen, scheitert. Nach endlosen Recherchen entdeckt sie den tragischen Hintergrund: C. Ryan ist tot. Erst vor Kurzem starb sie unter merkwürdigen Umständen. Gina forscht mit Nachdruck weiter - und stößt auf eine entsetzliche Spur.










Das war das erste Buch, das ich 2021 beendet habe. Deshalb finde ich den Titel sehr passend, um damit die Liste zu beginnen.



2. C wie City of Glass







In Idris sind düstere Zeiten angebrochen. Als Valentin sein tödliches Dämonenheer zusammenruft, gibt es nur eine Chance, um zu überleben: Die Schattenjäger müssen ihren alten Hass überwinden und Seite an Seite mit den Schattenwesen in diesen Kampf ziehen. Um Clary vor der drohenden Gefahr zu schützen, würde Jace alles tun - doch dafür muss er sie erst einmal verraten ...













2021 habe ich kein Buch gelesen, dessen Titel mit C beginnt. Deshalb ich in meinen Rezensionen gestöbert und bin bei City of Glass hängengeblieben. Dieses Buch habe ich im Dezember 2018 gelesen.

3. H wie Heute beginnt das Ende der Welt





Als Pandora Stone im Krankenhaus erwacht, fühlt sie sich schwach und die Erinnerung an das Ende der Menschheit ist allgegenwärtig. Gemeinsam mit anderen jungen Überlebenden findet sie sich in einem ehemaligen Militärlager, der Akademie, wieder. Hier werden sie auf das harte Überleben in einer Welt vorbereitet, in der alles Leben von einem Virus ausgelöscht wurde. Doch bald häufen sich merkwürdige Vorfälle und Pandora muss entscheiden, wem sie vertraut. Kann sie sich auf ihre Intuition verlassen?



Dieses Buch habe ich im Februar/März 2021 gelesen.



4. N wie Niemalswelt







Seit Jims ungeklärtem Tod hat Bee keinen ihrer Freunde mehr gesprochen. Als sich die fünf ein Jahr später in einem noblen Wochenendhaus an der Küste wiedertreffen, entgehen sie nachts nur knapp einem Autounfall. Unter Schock und vom Regen durchnässt kehren sie ins Haus zurück. Doch dann klopft ein geheimnisvoller Unbekannter an die Tür und eröffnet ihnen das Unfassbare: Der Unfall ist wirklich passiert und es gibt nur einen Überlebenden. Die Freunde sind in einer Zeitschleife zwischen Tod und Leben gefangen, in der sie dieselben elf Stunden immer wieder durchlaufen – bis sie sich geeinigt haben, wer von ihnen überlebt. Der Schlüssel zur Entscheidung scheint Jims Tod zu sein – in ihrer Verzweiflung beginnen die Freunde nachzuforschen, was wirklich mit ihm passiert ist, in jener Nacht, in der er in den Steinbruch stürzte. Und langsam wird klar, dass sie alle etwas zu verbergen haben …




Letztes Jahr war kein Buchtitel mit N dabei. Deshalb musste ich wieder meine Rezensionen durchstöbern, und das finde ich gar nicht so einfach, weil ich sie nach Autorennamen sortiert habe. Fündig geworden bin ich bei diesem Buch, das ich im April 2019 gelesen habe.

5. E wie Ein Traum vom Glück


Essen 1951: Nach der Flucht aus der Kriegshölle Berlin hat die junge Katharina Unterschlupf bei der Familie ihres verschollenen Mannes gefunden. Aber das Zusammenleben mit der barschen, zupackenden Schwiegermutter auf engem Raum fällt der lebenshungrigen Frau schwer. Sie will ein besseres Leben für sich und ihre beiden Töchter. Mit trotziger Entschlossenheit versucht sie, ihrem ärmlichen Umfeld zu entfliehen. Doch dann begegnet sie dem traumatisierten Kriegsheimkehrer Johannes ...


Das war das 3. Buch, das ich letztes Jahr beendet habe. Eine Rezension habe ich damals nicht geschrieben.

6. E wie Einmal hin und für immer



Puffin Island vor der Küste Maines ist der perfekte Ort, um abzutauchen - und der denkbar schlechteste, wenn man sich wie Emily panisch vor dem Ozean fürchtet. Überall blaues Meer! Doch um ihre kleine Nichte vor dem Hollywood-Wahnsinn zu schützen, stellt sie sich ihrer größten Angst. Bald verfällt sie selbst dem Charme der Insel - sowie ihrer charismatischen Bewohner. Insbesondere dem Yachtclub-Besitzer Ryan Cooper. Ob er alle Frauen so verführerisch küsst, die einen Sommer hier verbringen? Eines weiß Emily bestimmt: Dieser Mann ist mit allen Wassern gewaschen ...









Diesen Reihenauftakt habe ich im November 2021 gelesen. 


7. M wie Moby Dick




Das gewaltige Epos vom großen weißen Wal und Kapitän Ahab, abenteuerliche Reisen durch alle stürmischen Meere und die Geschichte von Ismael, der sich, des Festlands müde, auf den Ozean der Möglichkeiten begibt, indem er auf dem Walfänger ›Pequod‹ anheuert. Nach abenteuerlichen Reisen durch alle stürmischen Meere findet er als einziger der Mannschaft nach Hause zurück ― im Sarg seines Freundes Quiqueg.









Auch diesen Klassiker habe ich im November 2021 gelesen. Das mit der Rezension habe ich versäumt.


8. A wie Auge um Auge


Lange haben sie geschwiegen und still gelitten. Als Lillia, Kat und Mary im neuen Schuljahr aufeinandertreffen, sind sie sich einig: Sie wollen es denen heimzahlen, die sie schlecht behandelt haben. 
Die schüchterne Mary ist bereit, sich gegen Reeve aufzulehnen, der sie in der 7. Klasse wegen ihres Übergewichts gemobbt hat. Kat ist entschlossen, mit Rennie ab zurechnen, die Lügen über sie verbreitet hat, nur um sich mit einem Mädchen aus besseren Kreisen zu befreunden. Und die schöne Lillia will Alex zur Rechenschaft ziehen, der eine Partynacht mit ihrer kleinen Schwester verbracht hat. Doch was als süßer Racheakt beginnt, wirft bald die Frage auf, was wahre Freundschaft, Loyalität und Liebe ausmacht.




Die Racheengel-Reihe habe ich im Oktober 2021 in einem Rutsch durchgelesen. Auge um Auge ist der Reihenauftakt. Rezensionen habe ich keine geschrieben.


9. N wie Nightrunner


Evelyn und Leonow leben in einer Welt voller Kämpfe: Arm gegen Reich, der richtige gegen den falschen Glauben. Evelyn selbst ringt wegen einer angeborenen Schwäche im Krankenhaus mit dem Tod und kann es erst wieder verlassen, als ihre Heimat in Schutt und Asche liegt. Es ist die Stunde Null und Evelyn und Leonow werden zu Nightrunnern – Schatzjägern auf der Suche nach geheimen Wunderwaffen und verschütteten Artefakten. Während die Menschen versuchen, die neue Welt anzunehmen und die alte zu vergessen, birgt Evelyn selbst ein Geheimnis. Ein Geheimnis, das sie mit Leonow verbindet, und das der Schlüssel zur Herrschaft über die gesamte Nachkriegswelt ist. Nicht nur irdische Mächte haben es deshalb auf sie abgesehen.


In meiner Lesestatistik April 2020 bin ich fündig geworden. Nightrunner konnte mich leider nicht so wirklich begeistern und wurde von mir mit "Mahlzeit" bewertet, was 3 Sternen entspricht.

10. N wie Nachtblüte




Ilea Sola Sommerkind kann Licht brechen und eine warme Brise herbeirufen. Sie ist nicht das einzige Jahreszeitenkind auf der Erde und dennoch ist sie etwas Besonderes, denn nur sie stammt vom Sommer ab. Und so ist ihr Heim auch dasjenige, das sich der Sommergott diesmal für seinen Aufenthalt ausgesucht hat. Als er jedoch schwer verunglückt, muss sie einen weiteren Gott beherbergen: Aviv, den Frühling, der seit fünfhundert Jahren den Frauen entsagt und die Erde gemieden hat…










Bei N hatte ich wirklich Schwierigkeiten, Bücher zu finden. Nichts ist endlich, was ich 2020 gelesen habe, hätte ich nennen können, aber das war ein Riesen-Flop für mich. Deshalb habe ich meine alten Lesestatistiken durchgestöbert. Im Mai 2017 habe ich Nachtblüte gelesen und mit 3 Sternen bewertet.


Das war meine heutige Liste. Ich fand es gar nicht so einfach, passende Bücher zu finden, vor allem beim Buchstaben N, aber dank alter Statistiken habe ich es dann doch geschafft. :-)

Liebe Grüße
Tinette

Dienstag, 18. Januar 2022

Kurz gebellt zu: 168- Verschollen in der Römerzeit

 

Allgemeine Infos:




Originaltitel168 - Verschollen in der Römerzeit
Originalsprache: Deutsch
Autor*in: Pete Smith
Verlag: Fischer
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenfortsetzung
Reihe: Verschollen
Teil: # 2
Genre: Zeitreise
Erscheinungsjahr: 2004
Seiten: 271
Preis: 6,95 € (Taschenbuch)
ISBN: 978-3-596-80772-7







Klappentext:
Bestimmt mussten sich auch die alten Römer schon mit Karies herumplagen! Aber Kunststofffüllungen gab es damals bestimmt nicht. Doch ein rätselhafter Fund auf dem Internatsgelände scheint genau das zu belegen: Ein im Jahr 168 n. Chr. gestorbener Junge hatte eine moderne Zahnfüllung. Dafür kann es nur eine Erklärung geben: Bei dem Jungen muss es sich um einen Zeitreisenden gehandelt haben. Nelson, Luk und Judith wagen sich ein weiteres Mal in die Vergangenheit, um das Rätsel zu lösen. Sie landen in einer finsteren Zeit: im Römischen Reich.
 
Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Geschenk
Zugangsjahr: 2019
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Zu lesen begonnen: 06.01.2022
Beendet am: 15.01.2022
Gebraucht: 10 Tage

Kurz gebellt
Teil 1 konnte mich damals nicht so richtig überzeugen. Ich konnte nicht so wirklich mit den Charakteren mitfiebern, weil sie so blass geblieben waren. Ich war mir deshalb nicht sicher, ob ich die Reihe fortsetze.
Aber weil ich sie nun mal komplett auf meinem SuB habe und die Bücher wenig Seiten haben, habe ich entschieden, sie zu beenden.
Obwohl ich auch in diesem Teil nicht wirklich etwas über Nelson, Judith und Luk erfahren habe, habe ich die Freunde dieses Mal richtig gerne begleitet.
Die Idee, dass es noch andere Zeitreisende gibt, finde ich sehr interessant. Sind diese möglicherweise sogar aus der Zukunft?
Die Handlung ist spannend. In der Gegenwart sind mehrere menschliche Knochen bei Burg Rosenstoltz entdeckt worden.
Während die Freunde in der heutigen Zeit versuchen herauszufinden, was es damit auf sich hat, begleiten wir außerdem zwei Jugendliche, die im Jahr 168 leben, aber scheinbar nicht in diese Zeit passen. Wie sind sie dort gelandet? Oceanus, wie der Junge genannt wird, muss als Gladiator kämpfen, um den Zuschauern im Amphitheater als Unterhaltung zu dienen. Jeder Kampf könnte sein letzter sein. In der Gegenwart wurde ein Zahn mit Kunststofffüllung gefunden, was aber nicht automatisch bedeutet, dass Oceanus in der Römerzeit gestorben sein muss. Vielleicht hat er den Zahn ja nur beim Kampf verloren.
Nelson, Judith und Luk wollen ins Jahr 168 reisen und die beiden Jugendlichen retten.
Mir hat dieser Teil gut gefallen. Besonders das Schicksal von Oceanus, seiner Schwester Miriam und Niger, dem Mauren, hat mich interessiert.
Die Kapitel, die in der Vergangenheit spielen, sind mit römischen Zahlen durchnummeriert. Diese Idee gefällt mir gut, weil wir sofort wissen, dass die nächsten Szenen im alten Rom spielen.
Ich bin schon sehr gespannt auf den 3. und letzten Teil.

Zitate, die im Kopf geblieben sind:
"Geschwister teilen ihre Kindheit, Zwillinge ihr ganzes Leben." (Seite 213)

Fazit: Ein spannender 2. Teil, bei dem ich einiges Interessantes über das Leben im alten Rom erfahren habe.
Bewertung




Aktuell lese ich... Selma Lagerlöf

 Hallo,





... einen historischen Roman.

Mein aktuelles Lesefutter



Der Roman über Selma Lagerlöf widmet sich auch den eher unbekannten Seiten der berühmten schwedischen Schriftstellerin. Charlotte von Feyerabend macht in ihrem großen Roman Selma Lagerlöf mit all ihren Zweifeln und schillernden Träumen greifbar. Die LeserInnen begleiten sie, wenn ihr Zuhause wegen Geldnöten verkauft wird, sie ihre erste Freundin und Reisegefährtin Sophie Elkan trifft, mit der sie nicht nur nach Jerusalem, sondern auch durch Schweden reisen wird, um für Nils Holgersson zu recherchieren. Ständig bricht sie mit gängigen Normen und Vorgaben und erschafft dabei Großes und ist dabei von einem unerschöpflichen Glauben an sich selbst erfüllt. Als erste Frau erhält sie den Literaturnobelpreis, einen Sitz in der Schwedischen Akademie und lebt in einer teils Kräfte zehrenden Dreiecksbeziehung. Mit dem Gewinn aus ihren Buchverkäufen kauft sie sich ihr altes Zuhause zurück und lebt den Traum, den ihr Vater nicht verwirklichen konnte: den, einer Gutsbesitzerin, und teilt mit ihrem großen Herzen das Glück, das sie sich hart erkämpft hat.

Lesefortschritt



Aktuell bin ich auf Seite 34 von 366. <Die Kirchturmuhr schlug vier Mal, als Selma in der Nybrogatan stand, sich auf ihren Atem konzentrierte und an der Haustür der Pension des Fräuleins Gyllenram anklopfte.> Kapitel 2 - Elektrifiziert

Warum dieses Buch?




Es ist eins der 5 nächsten Bücher, die ich lesen will. Ich habe mich spontan zu diesem entschieden, weil es ein Weihnachtsgeschenk war, und ich gerne zeitnah eine Rückmeldung geben möchte, wie wir das Buch gefallen hat.



Was gibt es sonst noch zu sagen?



Noch kann ich nicht viel dazu sagen. Mit dem Buch habe ich vorgestern Abend angefangen und kam nicht mehr weit, weil ich so müde war. Gestern kam spontan eine Freundin vorbei, also kam ich wieder nicht dazu, weiterzulesen. Für heute habe ich mir das aber vorgenommen. :-)


Sonstiges

Heute bin ich nicht allein im Büro. Ich habe endlich mein Versprechen eingelöst, und meine beiden Hunde auf die Arbeit mitgebracht, damit meine Abteilung sie kennenlernen kann. Also weiß ich schon, was ich heute in der Mittagspause machen werde: Gassi gehen. :-)
Es ist mit allen abgesprochen. Gestern haben sie sich schon darauf gefreut. Mal sehen, ob das heute auch noch so ist. ;-D

Liebe Grüße
Tinette

Montag, 17. Januar 2022

Kurz gebellt zu: Herrchenjahre


Allgemeine Infos:




OriginaltitelHerrchenjahre
Originalsprache: Deutsch
Autor*in: Michael Frey Dodillet
Verlag: Heyne
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenauftakt
Reihe: Herrchen
Teil: # 1
Genre: Humor
Erscheinungsjahr: 2017
Seiten: 270
Preis: 9,99 € (Taschenbuch)
ISBN: 9783453603646








Klappentext:
Wenn der Hund die Sau rauslässt und das Herrchen auf dem Zahnfleisch Gassi geht, dann stimmt etwas nicht. Kurz entschlossen schnappt sich Michael Frey Dodillet seine aufmüpfige Hündin Luna und macht sich auf den Weg zur guten Erziehung – eine Odyssee, die die beiden in die Fänge verschrobener Trainer, absurder Methoden und spleeniger Hundehalter führt. Das Einzige, was der Hund lernt: Diese Zweibeiner haben doch alle einen Vogel! Ein tierischer Lesespaß – unterhaltsam, witzig und voller Selbstironie.
 
Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Gekauft
Zugangsjahr: 2017
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Zu lesen begonnen: 06.01.2022
Beendet am: 15.01.2022
Gebraucht: 10 Tage

Kurz gebellt
Schon die Einleitung finde ich sehr witzig. Hier gibt es so eine Art Gebrauchsanweisung - für den eiligen Leser, den Orientierung suchenden Leser, den interessierten Hund und engagierten Anwalt.
Das Buch ist in 9 Hauptkapitel mit je 3 Unterkapiteln aufgeteilt. 
Ich finde das Buch sehr humorvoll und musste beim Lesen grinsen, gerade weil es Stellen gab, die mich an meine Hündin Tibi erinnert haben. Als ich Tibi bekommen habe, war sie schon 5 und war überhaupt nicht erzogen.
Auf dem Hundeplatz habe ich meistens gehört, dass alle zufrieden mit ihren Hunden sind und diese aufs Wort gehorchen (auch wenn sich das nicht immer als Wahrheit herausgestellt hat). Da habe ich mich schon manchmal gefragt, ob ich den einzigen Hund auf der Welt habe, der nicht hören will. Deshalb tut es gut, solche Geschichten zu lesen.
Wie der Autor haben wir auch verschiedene Methoden ausprobiert, und ich kann gut verstehen, dass er da überfordert ist.
Der Schreibstil ist einfach und humorvoll, und der Text lässt sich flüssig lesen. 
Da die Kapitel nicht chronologisch sortiert sind, könnt ihr sie auch durcheinander lesen oder auch mal ein Kapitel überspringen, wenn euch das Thema nicht interessiert.
Ich habe jeden Tag ein Kapitel gelesen. Gerade nach einem stressigen Arbeitstag fand ich es entspannend, dieses Buch zur Hand zu nehmen, um zu erfahren, welche "guten" Ratschläge der Autor dieses Mal erhält.
Wer Hunde liebt, wird sicher Spaß mit den Geschichten haben und vielleicht sogar die eine oder andere Gemeinsamkeit entdecken.
Mir hat das Buch gut gefallen, und ich möchte auch die Fortsetzungen gerne lesen.

Zitate, die im Kopf geblieben sind:
///
Fazit: Ein lustiges Buch für alle Hundebesitzer.
Bewertung




Donnerstag, 13. Januar 2022

Meine Flops aus 2021

 Die Aktion


findet auf dem Blog Weltenwanderer statt.


Heutige Aufgabe:


*~*  Eure 10 buchigen Flops aus dem Jahr 2021*~*


Hallo,

letzte Woche waren die besten Bücher an der Reihe. Heute sollen wir unsere Flops zeigen.



1. Küsse wie Schneeflocken






Als Cheryl den süßen Rick kennenlernt, hat sie eigentlich gerade die Nase voll von Jungs. Sie hat einen tollen Ferienjob an Land gezogen, als Hundeschlitten-Guide in der ehemaligen Goldgräberstadt Dawson City am Ostufer des Yukon, und genießt es einfach nur, für eine Weile ihrer überfürsorglichen Mutter zu entkommen. Doch als sie Rick eines Tages während eines schlimmen Schneesturms in den Ogilvie Mountains aufliest und die beiden in einer abgelegenen Blockhütte Schutz suchen müssen, geraten ihre Prinzipien ins Wanken ...







Das ist das einzige Buch, das ich 2021 abgebrochen. Zu abgebrochenen Büchern hatte ich neulich eine interessante Diskussion mit anderen Lesebegeisterten: Sollten wir abgebrochene Bücher überhaupt als Flop zählen? Vereinzelt gab es Stimmen, dass es unfair wäre, weil das Buch nicht beendet wurde und deshalb gar nicht richtig bewertet werden könnten.
Ich sehe gerade abgebrochene Bücher als Flops, weil ich sie so schrecklich fand, dass ich sie abgebrochen habe. 
Küsse wie Schneeflocken hat 334 Seiten, aber ich habe es nur bis Seite 79 geschafft. Dann habe ich es aufgegeben. Ich bin überhaupt mit der Geschichte überhaupt nicht warmgeworden. Die Protagonistin fand ich unerträglich.



2. Flüsterndes Gold






Er riecht nach Wald und hinterlässt eine Spur aus Goldstaub – der schöne Fremde, der Zara seit ihrer Ankunft im verschneiten Maine zu verfolgen scheint. Wenn er in ihrer Nähe ist, spürt sie seine Gegenwart bis in jede Faser ihres Körpers. Und es fällt ihr immer schwerer, seinem sanften Flüstern zu widerstehen, mit dem er sie in die Wälder locken will. In ihrer Panik vertraut sie sich dem attraktiven Nick an, der ihr ein schreckliches Geheimnis offenbart: Zara ist vom Elfenkönig auserwählt. Sein Kuss raubt Seelen, aber wenn er seine Königin nicht bekommt, wird er junge Männer als Blutopfer fordern. Nick ist entschlossen, Zara zu beschützen. Denn er ist nicht nur unsterblich in sie verliebt, sondern auch ein Werwolf und damit der einzige Gegner, den die Elfen fürchten. Doch als der Elfenkönig droht, Nick an seinen dunklen Hof zu verschleppen, muss Zara entscheiden, ob sie bereit ist, sich für die Welt der Menschen und den Jungen, den sie liebt, zu opfern …



Auch mit dieser Geschichte bin ich überhaupt nicht warmgeworden. Trotzdem habe ich mich 351 Seiten durchgekämpft, aber der Abbruch wäre die bessere Wahl gewesen. Das Buch hat mir gar nicht gefallen. Die Fortsetzungen hatte ich auch auf dem SuB. Ich habe sie direkt aussortiert.

3. Tease







Bloß nicht die Kontrolle verlieren! Und auf keinen Fall verlieben! Das sind Emersons heiligste Regeln, wenn es um Typen geht. Sie spielt ihre Rolle als umtriebiges Party-Girl gut; nicht mal ihre Mitbewohnerinnen ahnen, dass sie keinen der Jungs, die ihr reihenweise verfallen, wirklich an sich heranlässt. Bei dem umwerfend attraktiven Shaw, der sie aus einer brenzligen Situation rettet, scheinen ihre bewährten Verführungskünste jedoch zu versagen: Er blickt hinter ihre Fassade und schickt sie ungeküsst nach Hause. Obwohl der sexy Biker so gar nicht ihrem üblichen Beuteschema entspricht, kann sie nicht aufhören, an ihn zu denken. Sie schwört sich, ihn herumzukriegen - und bekommt schnell zu spüren, dass dieser Flirt seine ganz eigenen Gesetze hat ...



New Adult ist nicht mehr mein Genre. Warum habe ich mich überhaupt dazu überreden lassen, dieses Buch zu lesen? Manche aus meinem Freundeskreis können sehr überzeugend sein. :-D
Da das Buch nur 300 Seiten hat, habe ich es durchgezogen.



4. Stolen





Wenn der erste Junge, den du küsst, deine Seele stehlen will, dann läuft etwas gewaltig schief. So wie bei Abby Woods. Sie hat schon viele Fehler begangen. Diese haben sie nach Darkenhall geführt, eine Londoner Schule, die sich rühmt, auch aus den unbezähmbarsten Schülern bessere Menschen zu machen. Als sie dort dem charismatischen Tristan und seinem geheimnisvollen Bruder Bastian begegnet, begeht sie einen noch viel größeren Fehler. Sie stiehlt Bastians Ring, nicht ahnend, welche Kraft sie damit entfesselt. Denn die Tremblays sind keine gewöhnlichen Schüler, und der Ring kein einfaches Schmuckstück. Abby gerät in große Gefahr und sie muss erkennen: Einen Tremblay küsst man nicht.



405 Seiten hat dieser Reihenauftakt. Ich habe das Buch nicht abgebrochen, war aber wirklich kurz davor. Es hat mir überhaupt nichts gefallen.

5. Im Bann der Dunkelheit





Nichts wünscht Frannie sich sehnlicher, als ein normales Leben zu führen. Stattdessen sind ihr die höllischen Mächte auf den Fersen, denn Frannie hat eine ganz besondere Gabe. Eine Gabe, die den uralten Kampf zwischen Licht und Dunkel ein für alle Mal entscheiden könnte. Dass es Frannie gelungen ist, ihre große Liebe, den Dämon Luc, in einen Menschen zu verwandeln, hat sie nur noch interessanter gemacht. Seitdem Luc seine magischen Kräfte verloren hat, kann er sie nicht mehr beschützen. Diese Aufgabe muss nun ihr Schutzengel Matt übernehmen, Frannies verstorbener Zwillingsbruder. Doch Engel sind auch nur Männer, und als die schöne Lili nebenan einzieht, gerät Matt ganz schön durcheinander. Damit bringt er seine Schwester in höchste Gefahr …


Das ist der Reihenabschluss der Angel Eyes-Reihe. Teil 1 habe ich vor einer gefühlten Ewigkeit gelesen. Ich habe das Buch durchgezogen, um die Reihe zu beenden, war aber überhaupt nicht begeistert davon.


Und das waren schon meine Flops. Ich könnte noch 4 Bücher nennen, die ich mit "Tibis Mahlzeit" bewertet habe. Das entspricht aber 3 Sternen und zählt damit für mich nicht als Flop.
Ich hatte letztes Jahr wirklich kaum Bücher, die mir überhaupt nicht gefallen haben. Im Gegensatz zu 2020 konnten mich die meisten Geschichten 2021 überzeugen.
Liebe Grüße
Tinette

Mittwoch, 12. Januar 2022

Meine nächsten 5 Bücher

 


Hallo,
eine Freundin von mir will ihren SuB auf 0 bringen und alle ihre 51 Bücher zuerst lesen, bevor wieder ein neues Buch einziehen darf.
Das durchzuziehen könnte ich nicht, aber SuB-Abbau hört sich immer gut an. Ich weiche ihre strengen Regeln für mich etwas auf und habe mir 5 Bücher rausgesucht, die ich als Nächstes lesen möchte. Die Reihenfolge ist egal. Ich versuche nur, kein anderes Buch dazwischenzuschieben, bevor ich nicht diese 5 gelesen habe. Falls es nicht klappt: Egal, einen Versuch war´s wert... :-)

1. Selma Lagerlöf


Sie lebte die Freiheit und erfand Nils Holgersson:
Der Roman über Selma Lagerlöf widmet sich auch den eher unbekannten Seiten der berühmten schwedischen Schriftstellerin.
Charlotte von Feyerabend macht in ihrem großen Roman Selma Lagerlöf mit all ihren Zweifeln und schillernden Träumen greifbar. Die LeserInnen begleiten sie, wenn ihr Zuhause wegen Geldnöten verkauft wird, sie ihre erste Freundin und Reisegefährtin Sophie Elkan trifft, mit der sie nicht nur nach Jerusalem, sondern auch durch Schweden reisen wird, um für Nils Holgersson zu recherchieren. Ständig bricht sie mit gängigen Normen und Vorgaben und erschafft dabei Großes und ist dabei von einem unerschöpflichen Glauben an sich selbst erfüllt. Als erste Frau erhält sie den Literaturnobelpreis, einen Sitz in der Schwedischen Akademie und lebt in einer teils Kräfte zehrenden Dreiecksbeziehung. Mit dem Gewinn aus ihren Buchverkäufen kauft sie sich ihr altes Zuhause zurück und lebt den Traum,den ihr Vater nicht verwirklichen konnte: den, einer Gutsbesitzerin, und teilt mit ihrem großen Herzen das Glück, das sie sich hart erkämpft hat.





2. Die Stadt der Überlebenden




Ahnungslos reisen Lucie und Jem mit einer Austauschgruppe in die USA. Doch als ihr Flugzeug am Denver Airport notlandet, wird ihnen schnell klar: Die Welt, wie sie sie kennen, gibt es nicht mehr. Die Flugbahn überwuchert, das Terminal menschenverlassen, lauern überall Gefahren. Sogar die Tiere scheinen sich gegen sie verschworen zu haben: Wölfe, Bären, Vögel greifen die Jugendlichen immer wieder in großen Schwärmen an. Was ist bloß geschehen? Während ihrer gefahrvollen Reise durch die neue Welt erfahren sie von einem Kometeneinschlag. Und von ein paar letzten Überlebenden in einer verschollenen Stadt. Aber wie sollen sie die erreichen, wenn die ganze Erde sich gegen sie verschworen hat?













3. Frozen Time






Tessa erwacht. Es ist das Jahr 2100. Ihre Erinnerung ist verloren. Nur das Bild eines Jungen hat sich in ihrem Kopf eingebrannt. Als der junge Arzt Milo ihr helfen soll, ihre Amnesie zu überwinden, erfährt Tessa nach und nach mehr über die wahren Hintergründe ihrer vermeintlichen Krankheit. Das Bild des Jungen stammt aus der Vergangenheit, und Tessa war Teil des Projekts "Frozen Time" ...















4.  Spieglein, Spieglein





Nach dem Tod von Schneewittchens Mutter übernimmt ihre überall als "böse Königin" bekannte Stiefmutter die Herrschaft über das Schloss. Und Schneewittchen hält ihr hübsches Köpfchen still und gesenkt und versucht nicht aufzufallen. Aber als der Versuch, sie zu töten, gründlich schiefgeht, erwacht Schneewittchens Kampfgeist. Mit der Hilfe ihrer Zwerge und des freundlichen Prinzen, den sie nie wiederzusehen vermutet hätte, zieht sie in den Kampf gegen die Königin. Aber kann dieser überhaupt gelingen, wenn ihre Erzrivalin jeden ihrer Schritte kennt?
















5. Die verbotene Pforte






Der 13-jährige Tobbs ist Schankjunge in einem Wirtshaus der etwas anderen Art. Die Taverne des grimmigen Dopoulus ist Tummelplatz für Elfen, Dämonen und Schicksalsgöttinnen und durch verschiedene Türen mit anderen Welten verbunden. Eigentlich sind die Türen für Tobbs tabu, doch weil er endlich wissen will, wer ihn vor so vielen Jahren in der Taverne vergessen hat, verschwindet Tobbs eines Tages durch eine der verbotenen Türen, um das Rätsel seiner Herkunft zu lösen.

Schon gelesen?

10 Bücher, die mit G beginnen

  D ie Aktion findet auf dem Blog  Weltenwanderer  statt. Heutige Aufgabe: *~*  Zeige uns 10 Bücher, deren Titel mit dem Buchstaben G beginn...