Sonntag, 30. Dezember 2018

Gastrezension: Dieses wilde, wilde Land


Allgemeine Infos






Originaltitel: This Savage Song
Originalsprache: Englisch
Autor/in: Victoria Schwab
Verlag: Loewe
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenauftakt
Reihe: Monsters of Verity
Teil: 1
Genre: Dark Urban Fantasy
Erscheinungsjahr: 2018
Seiten: 432
Preis: 19,95 €
ISBN: 978-3-7855-8863-5




Klappentext:




Monsters of Verity – Dieses wilde, wilde Lied ist der Auftakt einer neuen Urban Fantasy-Reihe, in der die Grenzen zwischen Moral und Sünde verschwimmen. Auf mitreißende Weise erzählt #1-New York Times-Bestsellerautorin Victoria Schwab von einer düsteren Zukunft, in der Monster aus uns Menschen entstehen und uns die eigenen Abgründe aufzeigen. Die perfekte Lektüre für Fans von Cassandra Clare und Maggie Stiefvater! 

In der geteilten Metropole Verity City herrscht ein erbitterter Kampf ums Überleben. Denn jede neue Gewalttat der Menschen bringt leibhaftige Monster hervor, welche nachts den Bewohnern der Stadt auflauern ... 
In dieser düsteren Welt treffen die Kinder der beiden verfeindeten Herrscher aufeinander: Kate, die den Drang hat, sich endlich gegenüber ihrem Vater zu beweisen. Und August, der jeden Tag damit ringt, seine wahre Identität zu verbergen – denn August ist ein Sunai, eine extrem seltene und sehr gefährliche Art von Monster. Als Kate eines Tages in einen Hinterhalt gerät, müssen die beiden gemeinsam fliehen. Doch wem kannst du noch trauen, wenn die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwinden? 

Monsters of Verity – Dieses wilde, wilde Lied ist der erste von zwei Bänden.

Meinung:

Das Cover ist wunderschön. Es zeigt eine Stadt oben mit etwas Licht und unten mit Schatten, welches die Häuser umgibt. Es ist in schwarz und einem tollen blaugrün gehalten und passt perfekt zum Inhalt des Buches. Dort geht es um eine Stadt, die geteilt ist. In der einen herrscht Harker und in der anderen Flynn. Und es geht um Monster, die entstehen, wenn Menschen etwas Böses tun. Die Idee finde ich supergut. Diese wurde gut ausgearbeitet und auch die Protagonisten gefallen mir sehr gut. Die Kids der beiden Herrscher treffen und verbünden sich. Und am Ende des Buches möchte man direkt zu Band 2 greifen. Das Buch war für mich flüssig zu lesen. Die Schreibweise und der Wechsel zwischen August und Kate finde ich sehr gut. Es ist ein Buch, welches ich auf jeden Fall weiterempfehlen kann. Ich möchte nicht zu viel verraten. Lest es lieber selbst.

Bewertung: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Bloggerpause vom 8. September bis 4. Oktober

  Hallo, ich traue mich endlich und besuche für 3 Wochen meine Verwandtschaft in Kolumbien. Meine Oma väterlicherseits stammte ja dorther. W...