Sonntag, 31. März 2019

Kurz gebellt zu: Der Eisblumengarten


Allgemeine Infos:



OriginaltitelThe Ice Garden
Originalsprache: Englisch
Autor/in: Guy Jones
Verlag: Sauerländer
Einzelband/Teil einer Reihe: Einzelband
Reihe: ///
Teil:///
Genre: Jugendbuch
Erscheinungsjahr: 2019
Seiten: 220
Preis: 13,00 €
ISBN: 978-3-7373-5648-0




Klappentext:
Jess sehnt sich danach, wie alle anderen Kinder in die Schule zu gehen oder mit Freundinnen draußen in der Sonne zu spielen – aber Jess ist ein Mondscheinkind. Ihre Haut ist so lichtempfindlich, dass sie nur bei Dunkelheit oder in einem Schutzanzug ins Freie darf. Eines Nachts schleicht sie sich heimlich aus dem Haus und entdeckt einen zauberhaften Garten, der völlig aus Eis besteht. In ihm lebt sogar ein Junge aus Eis: Owen. Er und Jess werden Freunde. Bei einem von Jess' nächtlichen Besuchen schenkt Owen ihr eine Muschel aus Eis – und Jess ist auf wundersame Weise plötzlich geheilt. Doch der Eisblumengarten beginnt zu schmelzen und auch Owen wird von Mal zu Mal weniger. Und irgendwann begreift Jess, dass sie ihren Freund nur retten kann, wenn sie das kostbare Geschenk zurückgibt ...


Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Neu gekauft
Zugangsjahr: 2019
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Hardcover
Zu lesen begonnen: 27.03.2019
Beendet am: 30.03.2019
Gebraucht: 4 Tage
Kurz gebellt
Das Cover finde ich schön mit den Details, wobei es nicht überladen wirkt.
Das Buch ist in 28 unbetitelte Kapitel aufgeteilt. Die Schrift ist recht groß, lässt sich so aber gut lesen.
Die Geschichte ist im Präteritum aus der Sicht eines personellen Erzählers geschrieben. Die Leser begleiten hauptsächlich Jess.
Jess ist ein junges Mädchen. Sie hat sehr empfindliche Haut und verträgt keine Sonne. Nach draußen kann sie nur in „voller Montur“, wie ihre Mutter immer sagt, also in einem Schutzanzug. Jess ist ein sehr kreativer Mensch. Sie denkt sich eigene Geschichte aus und schreibt sie auf. Wegen ihrer Lichtempfindlichkeit kann sie nicht so wie andere Kinder draußen spielen, worunter sie leidet.
Sie muss regelmäßig ins Krankenhaus zur Kontrolle. Dort liegt der Junge Davy im Koma. Ihm liest Jess ihre Geschichten vor. Das fand ich sehr schön.
Abends besucht sie den Eisblumengarten, wo sie auf Owen, einen Jungen aus Eis trifft. Die beiden freunden sich an.
Die Geschichte ist leise und an manchen Stellen traurig. Aber in ihr stecken auch Hoffnung und eine schöne Botschaft.
Der Schreibstil ist einfach und lässt sich flüssig lesen.
Mir hat das Buch wirklich gut gefallen.
Zitat, das im Kopf geblieben ist: „Ich bin anders, aber das ist gut so. Ich bin ich.“ (S. 216)
Fazit: Eine Geschichte mit leisen Tönen, die aber nicht langweilig ist, und eine schöne Botschaft vermittelt.
Bewertung




Freitag, 29. März 2019

5 am Freitag # 53: Großbritannien


Hallo,

das heutige Motto lautet:

GROßBRITANNIEN

Andrej hat es sich ausgesucht. Hurra, endlich wieder ein Motto mit Ortsangabe. Die sind mir am liebsten.

Den Anfang darf natürlich Andrej machen, der immer dafür sorgt, dass sich genug Thriller auf meiner Wunschliste tummeln. . :-)

Andrejs 5 am Freitag


1. Der Schlafmacher


Er wiegt dich sanft in den Schlaf, und wenn du Glück hast, lässt er dich am Leben ...


Ein abgelegenes Bauernhaus in Somerset wird zum Schauplatz eines brutalen Mordes: Zwei Frauen, Mutter und Tochter, werden eines Nachts von einem skrupellosen Mörder hingerichtet. Doch trotz gründlicher Untersuchungen steht die Polizei vor einem Rätsel. Chief Superintendent Ronnie Cray bittet daher den erfahrenen Psychologen Joe O’Loughlin um Hilfe, der gleich mit mehreren verdächtigen Personen konfrontiert ist. Motive hätten sie alle, der betrogene Exmann genauso wie die zahlreichen Liebhaber. Spätestens aber, als eine weitere Leiche gefunden wird, auf deren Stirn der Buchstabe „A“ eingeritzt ist, weiß O’Loughlin, dass er es mit einem verstörten und gefährlichen Täter zu tun hat. Jemand, der sich rächen will, für etwas, das ihm einst angetan wurde. Jemand, der vor niemandem haltmacht, auch nicht vor O’Loughlins Familie …


2. Honig


Sex, Spionage, Fiktion und die Siebziger: Serena arbeitet beim britischen Geheimdienst MI5. Weil sie auch eine passionierte Leserin ist, wird die junge Frau auf eine literarische Mission geschickt. Ian McEwan lockt uns mit gewohnter Brillanz in eine Intrige um Verrat, Liebe und die Erfindung der eigenen Identität.


3. Im tiefen Wald


Eigentlich wollen Luke und seine Freunde bei einem Trekkingausflug durch die schwedische Wildnis nur den Problemen des Alltags entfliehen und an alte Zeiten anknüpfen. Doch als sie sich in den Wäldern verirren, entwickelt sich der harmlose Männerausflug zum Horrortrip: Ausgeweidete Tierkadaver und eine mysteriöse Ruine mitten im Wald jagen den vier Wanderern bereits erste Schauer über den Rücken, und schon bald bringt die nervliche Anspannung die dunkelsten Seiten in den Freunden hervor. Dabei hat der eigentliche Alptraum noch gar nicht begonnen ... 

4. Ein reines Gewissen


Ein neuer Ermittler, eine brillante Serie: der erste Fall für Malcolm Fox 


Die Beamten der »Internen Ermittlungen« haben innerhalb der Polizei keinen leichten Stand, schließlich nehmen sie ihre eigenen Kollegen ins Visier. Daher will auch bei Malcolm Fox und seinem Team in Edinburgh keine Feierstimmung aufkommen, als sie wieder einmal einen korrupten Officer überführen konnten. Auch private Probleme machen Fox das Leben schwer: Sein zunehmend gebrechlicher Vater Mitch lebt in einem Pflegeheim, und Schwester Jude deckt ihren Lebenspartner, der sie vermutlich schlägt. So stürzt sich Fox nur zu gern in den nächsten Fall: Ein Polizist steht unter Verdacht, Kinderpornographie zu verbreiten, und Fox wird auf ihn angesetzt. Doch je näher er dem Mann kommt, desto mehr ist er von dessen Unschuld überzeugt. Und als sich Fox plötzlich mit dem Vorwurf des Mordes konfrontiert sieht, sitzen Jäger und Gejagter im selben Boot …

5. Stirb ewig


Holen Sie tief Luft. Denn gleich wird sie knapp.
Der erste Band in der Reihe mit Detective Superintendent Roy Grace, der in Brighton einen haarsträubenden Fall lösen muss.
Seit Tagen ist Michael spurlos verschwunden. Lebendig begraben. Mit einem Handy, einer Flasche Whiskey und einem Herrenmagazin haben seine Freunde ihn auf einem gottverlassenen Acker verscharrt. Ein kleiner Spaß zum Junggesellenabschied. Nur sind die, die sich diesen Scherz erlaubt haben, jetzt tot. Bei einem tragischen Autounfall ums Leben gekommen. Michaels Braut und sein bester Freund scheinen außer sich vor Verzweiflung zu sein: Angeblich wussten sie von nichts. Wirklich?, fragt sich Inspektor Roy Grace.

Nervenaufreibend und wahnsinnig spannend: "Stirb Ewig" ist ein Thriller, den Sie nicht mehr zur Seite legen können.

Und wieder hat er es geschafft. :-D Bis auf Honig wandern alle Titel auf meine Wunschliste.

Tinettes 5 am Freitag


1. Casino Royale


Geheimdienstchef M schickt Bond auf eine Mission, um einen russischen Agenten namens „Le Chiffre“ auszuschalten. Er soll ihn am Baccarat-Tisch ruinieren und so seine sowjetischen Auftraggeber zwingen, ihn in den „Ruhestand“ zu schicken. Zunächst scheint es so, als ob das Glück Bond hold ist – Le Chiffre hat eine Pechsträhne. Doch manche Leute weigern sich einfach, nach den Regeln zu spielen, und die Anziehungskraft, die eine schöne Agentin auf Bond ausübt, führt ihn zuerst ins Unglück und dann zu einem unerwarteten Retter …

Bei Großbritannien habe ich irgendwie automatisch an James Bond gedacht. Ich habe sämtliche Filme gesehen, aber noch keine Buchvorlage gelesen. Deshalb habe ich mir einfach mal Teil 1 gekauft und das Buch gelesen. Hier findet ihr meine Kurz-Rezension.


2. Mein rätselhafter Freund Rorty


Hier braucht jemand Hilfe! Das ahnt der 12-jährige Kofi sofort, als er das haarige kleine Wesen sieht, das im Gebüsch kauert. Rorty, so heißt der seltsame Kerl, hat keine Erinnerung an seine Vergangenheit. Aber schnell wird klar, dass er etwas Besonderes ist – und in Gefahr. Denn Rorty kann Unglaubliches: Dinge verschwinden lassen, zum Beispiel, nur mit der Kraft seiner Gedanken! Kein Wunder, dass böse Wissenschaftler hinter ihm her sind. Kofi und seine Freunde müssen Rorty in Sicherheit bringen. Aber wie? Und vor allem – wohin?

Diese süße Geschichte habe ich gemeinsam mit meiner Nichte gelesen. Die Handlung spielt in Großbritannien. Meine Rezension findet ihr hier.

3. Dein finsteres Herz


Vor zwanzig Jahren trafen sieben privilegierte Jungen in der elitären Privatschule Potter's Field aufeinander und wurden Freunde. Nun sterben sie, einer nach dem anderen, auf unvorstellbar grausame Art. Das ruft Detective Constable Max Wolfe auf den Plan: Koffeinjunkie, Hundeliebhaber, alleinerziehender Vater. Und der Albtraum jedes Mörders. 
Max folgt der blutigen Fährte des Killers von Londons Hinterhöfen und hell erleuchteten Straßen bis in die dunkelsten Winkel des Internets. Mit jeder neuen Leiche kommt er dem Täter ein Stück näher - doch damit bringt er nicht nur sich selbst, sondern auch alle, die er liebt, in tödliche Gefahr ...

Das Buch habe ich 2015 gelesen und damals hat es mir gut gefallen. Ein klassischer englischer Krimi, den ich auf meine Re-Read-Liste setzen werde? Wird er mir wohl 4 Jahre später immer noch gefallen?


4. Mit Miss Marple aufs Land


Das beschauliche englische Landleben ist, wenn man Agatha Christie und P. D. James glauben darf, immer wieder in Gefahr. Doch zum Glück gibt es couragierte Damen wie Miss Marple oder souveräne Ermittler wie Inspector Barnaby, die zwischen Teestunde, Picknick und einer Runde Cricket, beim geübten Blick über die Rosenhecke oder beim Plausch mit dem Pfarrer den entscheidenden Indizien zur Lösung des Falles auf die Spur kommen. Luise Berg-Ehlers nimmt ihre Leser mit zu Schauplätzen krimineller Energie, auf eine Reise durch englische Dörfer, Universitätsstädte und zu herrschaftlichen Landsitzen, sie erzählt von den »Queens of Crime« und ihren unvergesslichen Heldinnen und Helden, von Land und Leuten und deren zuweilen skurrilen englischen Eigenheiten.

Das Buch habe ich gelesen. Gemeinsam mit Miss Marple lernt man verschiedene englische Schriftstellerinnen kennen.


5. Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone


Christopher Boone ist 15 Jahre, 3 Monate und 2 Tage alt. Er kennt alle Länder und ihre Hauptstädte sowie sämtliche Primzahlen bis 7.507. Er mag Polizisten und Uniformen, ist aber eigentlich zwanghaft menschenscheu und sondert sich in seiner kleinen Welt ab. Als der Pudel in Nachbars Garten mit einer Mistgabel umgebracht wird, sucht Christopher wie einst sein Vorbild Sherlock Holmes den Täter. Und löst nebenbei auch das Rätsel um seine jung verstorbene Mutter. 

Dieses Buch habe ich vor einer gefühlten Ewigkeit gelesen. Ich kann mich nicht mehr so genau daran erinnern, aber ich habe das Buch im Umzugskarton gefunden. :-)

Das waren unsere heutigen Listen. Die kommenden Mottos erfahrt ihr wie immer hier.

Liebe Grüße
Tinette

Donnerstag, 28. März 2019

Ab wann ist man zu alt für Kinder-/Jugendbücher?

Hallo,

ich stelle mir gerade diese Frage: Ab wann ist man zu alt für Kinder-/Jugendbücher?
Es dürfte bekannt sein, dass ich gerne mal zu einem Kinder- oder Jugendbuch greife. Ich lese gerne Thriller, und nebenbei eben ein leichtes Buch.
Ich denke ja, dass es mal meine Entscheidung ist, was ich lese. Und wenn ich mich dabei gut fühle, warum denn auch nicht. Ich tue damit ja niemanden weh. Außer natürlich, es schockt jemanden so sehr, dass ich als Ü20 so etwas lese. Oh je, dann wäre das Körperverletzung, oder? ;-) Ist es unnormal, dass ich das gerne lese?
Neulich hat meine 14-jährige Cousine die Animox-Reihe aussortiert. Sie findet sich zu cool dafür und wollte sie tatsächlich wegwerfen. Also habe ich gesagt, dass ich sie nehme. Die Bücher sind doch viel zu schade für die Mülltonne. Meine Cousine hat sie mir dann gegeben. Sie hat nichts gesagt, aber ihre Blicke waren unheimlich. :-) So nach dem Motto: Du alte Schrapnelle liest noch Kinderbücher?
Ja, meine Cousine findet mich wirklich alt. Okay, ich glaube, ich ihrem Alter fand ich die Ü20-Jährigen auch alt. :-D
Jetzt frage ich mich doch, ob ich vielleicht doch keine Kinderbücher mehr lesen sollte? Danke, Cousinchen, dass du mich so verwirrt hast. ;-)
Ab wann ist man denn zu alt für Kinder- und Jugendbücher? Oder ist man nie zu alt dafür?
Ich lese sie ja auch nicht ausschließlich, sondern, wie ich finde, recht abwechslungsreich. Ich lese außerdem noch Thriller, Krimis, Urban Fantasy, Romantasy, Abenteuer, historische Romane, Dystopien, Märchenadaptionen, ChickLit, Biografien. High Fantasy, New Adult und Steampunk gehören nicht zu meinen Lieblingsgenres, aber ich habe sie auch schon gelesen. Nur Erotik und Horror sind überhaupt nichts für mich.
Wer hat überhaupt zu entscheiden, was ICH lesen soll? Ich dachte ja immer, dass ich das selbst bin.
Und ich werde auch weiterhin nicht verunsichern lassen. Ganz sicher. Denke ich. Hoffe ich. :-D
Zum Abschluss dann zeige ich euch noch ein paar Kinder- und Jugendbücher, die mich in letzter Zeit überzeugen konnten bzw. die mir gut gefallen haben ...








Wie seht ihr das denn? Lasst es mich gerne wissen.
Liebe Grüße
Tinette

10 Bücher, in denen Tiere eine wichtige Rolle spielen





Die Aktion findet wie immer bei Weltenwanderer statt.


Die heutige Aufgabe lautet:



~*~ 10 Bücher, in denen Tiere eine wichtige Rolle spielen ~*~


Hallo,

ich liebe Tiere und lese gerne Bücher, die sich um Hund, Katze, Maus drehen. Und da fallen mir auch gleich bekannte Bücher ein. Ich versuche es aber erst einmal mit Romanen, die nicht allzu bekannt sind, um sie dann später evtl. mit Black Beauty und Co aufzufüllen.


1. Dog Boy


Das Buch ist nichts Leichtes für zwischendurch. Es ist vor allem zu Beginn der Handlung sehr schockierend und deshalb nicht für jeden etwas. Wir haben das Buch damals in der Schule gelesen.
Tier: (wilder) Hund

Moskau: Ein vierjähriger Junge erwacht in einer kalten leeren Wohnung. Er wartet auf den Onkel, doch der kommt nicht nach Hause. Auch seine Mutter nicht, deren Ermahnungen er im Ohr hat. Der Junge hat Angst vor dem Onkel, der ihm verboten hat, sein Zimmer zu verlassen. Doch er ist hungrig, faßt Mut und verläßt die Wohnung. Der Junge, Romochka, ist allein. Es schneit, die Menschen beachten ihn nicht, nur ein Hund nähert sich ihm, aggressiv, dann neugierig. Romochka folgt dem Hund, und der Hund – die Hündin – gestattet ihm zu folgen. Hin zu ihrer Höhle in einem verlassenen Gebäude. Zu seiner neuen Familie. Romochkas Leben als Hund beginnt. 

„Dog Boy befasst sich intensiv mit der Frage, was das Menschsein ausmacht, wie wir zu Menschen werden und wie wir es schaffen, an unserer Menschlichkeit, wenn wir sie einmal besitzen, festzuhalten.“ 


2. Ziegen bringen Glück



Das Buch habe ich gemeinsam mit meiner Nichte gelesen. Ihr hat es richtig gut gefallen. Für mich war es eine nette Geschichte für zwischendurch.
Tier: Ziege

Als die 11-jährige Kid mit ihren Eltern nach New York kommt, um auf den Hund eines Verwandten aufzupassen, bemerkt sie auf dem Dach des Hochhauses etwas, das aussieht wie eine kleine weiße Wolke. Man munkelt, dass dort oben eine Bergziege leben soll. Aber kann das wirklich sein? Gemeinsam mit dem gleichaltrigen Will macht Kid sich auf die Suche und sammelt bei den faszinierenden wie schrulligen Hausbewohnern nach Hinweisen – denn demjenigen, der die Ziege sieht, winken sieben Jahre Glück!

3. Silberflügel


Das Buch liegt auf meinem SuB. Ich habe es geschenkt bekommen, kam aber bisher noch nicht dazu, es zu lesen.
Tier: Fledermaus

»Schatten« wird er genannt und er gilt als der Schwächste unter den jungen Fledermäusen der Silberflügel-Kolonie. Doch Schatten ist auch neugierig und mutig. Eines Tages wird er es allen zeigen: Er rettet seine Kolonie aus höchster Gefahr. Als ihr Anführer verteidigt Schatten die Fledermäuse vor feindlichen Angriffen der Eulen und erlebt auf seinen nächtlichen Streifzügen Abenteuer, wie sie noch keine Fledermaus bestehen musste. Und schließlich lüftet Schatten auch noch das letzte aller großen Geheimnisse ...

4. Lassie und ihre Abenteuer


Ja, ein Buch mit Hunden habe ich schon vorgestellt, aber ich liebe Collies. Seit zwei Wochen wohnt wieder ein Colliewelpe bei mir, die kleine Tawny. (Natürlich ist Tibi nach wie vor die Chefin :-)) Deshalb stelle ich euch diesen Klassiker vor, der auf meinem SuB liegt.
Tier: (Haus-)Hund

Lassie ist die schönste Collie-Hündin weit und breit, der Junge Joe liebt sie über alles. Als Joes Eltern schwere Zeiten durchleben, müssen sie das Tier verkaufen, und das neue Herrchen bringt es auf seinen Landsitz viele hundert Kilometer entfernt. Doch die treue Lassie ist unbeirrt: Auf einem langen Weg voller Abenteuer und Gefahren macht sie sich mutig auf nach Hause. Viele Generationen von Kindern haben die Collie-Dame als Fernsehhund in ihr Herz geschlossen. Am Anfang von Lassies Welterfolg stand dieser Roman, der in Neuübersetzung endlich wieder zugänglich gemacht wird.


5. Ein einzigartiger Sommer


Das Buch liegt nun schon eine Weile auf dem SuB. Ich will die Reihe spätestens im Sommer beginnen.
Tier: Delphin

Ein kurzer Blick in seine sanften Augen genügt und Annie ist sich sicher, dass Ocean bis in ihr Herz sehen kann.
Eine ganz besondere Freundschaft zwischen einem Mädchen und einem Delfin steht im Mittelpunkt dieses einzigartigen Kinderromans ab 10 Jahren . Eine wundervoll erzählte Geschichte über den großen Traum, einen Delfin als besten Freund zu haben, eingebettet in ein einmaliges Sommer-Setting. Sonne und Meer vermitteln ein Gefühl von Urlaub und runden die Geschichte zu einem ganz besonderen Lesevergnügen ab!
Ab dem Moment, als sie den Delfin aus einer Angelschnur befreit, verbindet die beiden eine ganz besondere Freundschaft. Ocean fasst Vertrauen zu Annie und besucht sie danach immer öfter in der Bucht in der Nähe ihres Hauses. Die beiden schwimmen gemeinsam im Meer und üben sogar den ein oder anderen Trick.

Als Annie bei einem Sturm mit ihrem Boot kentert, wird Ocean schließlich zu ihrer einzigen Hoffnung, den meterhohen Wellen zu entkommen ...


6. Vera und das Dorf der Wölfe


Das Buch habe ich mir ertauscht. Es liegt allerdings noch auf meinem SuB.
Tier: Wolf

Eigentlich war Vera gar nicht so begeistert, von der Stadt in das kleine Dörfchen Rønset hoch in den Norden Norwegens zu ziehen. Doch in Gustav findet sie schnell einen guten Freund, und noch aufregender sind die Wölfe, die nachts ums Dorf schleichen. Als die in Gefahr geraten, weil einige Dorfbewohner die Tiere töten wollen, steht für Vera schnell fest, auf welcher Seite sie steht. Sie muss den Wölfen helfen! Ein aufregendes Abenteuer beginnt . . .


7. Die Magie der Füchse


Das Buch ist mir schon einige Male über den Weg gelaufen. Ich habe immer geschwankt, ob ich es mir kaufen soll. Die Entscheidung wurde mir abgenommen: Ich habe Teil 1 geschenkt bekommen.
Tier: Fuchs

Tief verborgen in den Wäldern leben die Füchse - wild und ungezähmt. Sie hüten ihre Geheimnisse und pflegen ihre uralte Magie. Doch eine dunkle Gefahr bedroht ihre Welt! Von all dem ahnt die junge Füchsin Isla nichts. Sie lebt in Frieden und Sicherheit. Doch dann verliert sie ihre Familie - und gerät mitten hinein in den Kampf um das Reich der Füchse. Wem kann Isla noch trauen? Wer ist Freund, wer Feind?
Der Beginn einer großen Tier-Fantasy-Saga aus der Feder von Inbali Iserles, einer Autorin des Erin-Hunter-Teams. Tauche ein in den magischen Kosmos der Füchse!


8. Marcus


Das Buch habe ich 2017 gelesen. Es ist schnell ausgelesen, weil es nur 128 Seiten, viele Zeichnungen und eine große Schrift hat. Ich fand es witzig.
Tiere: Huhn und Wurm

Eine philosophische Betrachtung über die Freundschaft; ein Geschenkbuch für Erwachsene, zweifarbig illustriert Marcus ist ein Wurm. Laurence ist ein Flamingo. Allerdings ein Flamingo, der einem Huhn verblüffend ähnlich sieht. Als Marcus aus Versehen in Laurence' Frühstück landet, ist das nicht sein Ende. Sondern der Anfang einer wunderbaren Freundschaft, die sie über Paris bis nach Afrika führt. Nichts auf dieser Reise entspricht ihren Erwartungen: weder die unzähligen Eiffeltürme in Paris noch die Koalabären in Kenia. Aber am Ende gibt es Kartoffelbrei und die Erkenntnis: Egal ob in Afrika oder doch nur vor der Haustür - es lebe die Freundschaft!


9. H wie Habicht


Das Buch habe ich 2016 gemeinsam mit einer Freundin gelesen. Ich kann mich nicht mehr so genau daran erinnern, aber es kam ein Greifvogel, der Habicht, vor. ;-)
Tier: Habicht

Schon als Kind beschließt Helen Macdonald, Falknerin zu werden. Ihr Vater unterstützt sie in dieser ungewöhnlichen Leidenschaft, er lehrt sie Geduld und Selbstvertrauen und bliebt eine wichtige Bezugsperson in ihrem Leben. Als er stirbt, setzt sich ein Gedanke in Helens Kopf fest: Sie muss ihren eigenen Habicht abrichten. Sie ersteht einen der beeindruckenden Vögel, ein Habichtweibchen, das sie auf den Namen Mabel tauft, und begibt sich auf die abenteuerliche Reise, das wilde Tier zu zähmen.


10. Die Entführung


Bisher habe ich nur die Verfilmung gekannt. Ich möchte es mal mit der Buchvorlage probiere und habe mir deshalb den 1. Teil ertauscht.
Tier: Eule

Nachdem er aus dem Nest gefallen ist, wird der junge Schleiereulerich Soren entführt. Er landet in einer Schule für verwaiste Eulenkinder, wo er hart arbeiten muss und zu finsteren Zwecken ausgebildet wird. Doch Soren träumt davon, zu fliehen und sich den Eulenrittern von Ga'Hoole anzuschließen. Und tatsächlich: Eines Tages gelingt ihm mit seiner neuen Freundin, Elfenkauz Gylfie, die Flucht.

Okay, das waren jetzt fast ausschließlich Kinder- und Jugendbücher, aber ich hoffe, es war trotzdem interessant für euch.
Noch eingefallen wären mir:
Black Beauty (gelesen/neue Fassung auf dem SuB)
Nils Holgersson (SuB)
Frühstück mit Elefanten (SuB)
Moby Dick (gelesen/gekürzte Ausgabe auf dem SuB)
Fury (SuB)
Der schwarze Hengst (gelesen/neue Ausgaben auf dem SuB)
Wolfsblut (gelesen)
Das Dschungelbuch (abgebrochen)
Farm der Tiere (als Film gesehen)

Das war meine heutige Liste. 
Liebe Grüße
Tinette


Dienstag, 26. März 2019

Gemeinsam lesen am 26.03.2019



Die Aktion findet bei  https://www.schlunzenbuecher.de statt.

1. Frage
Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?



* Titel: As old as time 

* Autorin: Liz Braswell
* erschienen 2016
* Genre: Märchenadaption
* Verlag: Disney Press
* Reihe: A twisted tale #3
* Lesestatus: Seite 110/484





Klappentext: 
What if Belle's mother cursed the Beast? As Old as Time is the third book in a new YA line that reimagines classic Disney stories in surprising new ways. When Belle touches the Beast's enchanted rose, memories flood through Belle's mind-memories of a mother she thought she would never see again. And, stranger still, she sees that her mother is none other than the beautiful enchantress who cursed the castle and all its inhabitants. Shocked and confused, Belle and the Beast will have to unravel a dark mystery about their families that is 21 years in the making.


* Titel: Im Bann des Fluchträgers 
* Autorin: Nina Blazon
* erschienen 2003
* Genre: High Fantasy
* Verlag: Piper boulevard
* Reihe: Woran-Saga #1
* Lesestatus: Seite 66/442







Klappentext:
Jolon aus dem Tjärgwald hat einen Fluchträger berührt und liegt im Sterben. Sein Bruder Ravin und der Zauberschüler Darian verlassen das Schloss der Königin, um ins gefährliche Grenzland Skaris zu reiten. Dort soll die sagenumwobene Zauberin Skaardja eine mystische Quelle hüten, die Heilung für alle Leiden verspricht. In Skaris angekommen, müssen sie jedoch erkennen, dass finstere Mächte einen Angriff auf das Land der Waldmenschen vorbereiten – eine Armee toter Krieger marschiert bereits auf Ravins Heimat zu. Schaffen sie es rechtzeitig, die Königin zu warnen und ihre Feinde aufzuhalten? Regenbogenpferde, Hallgespenster, Naj, Fluchträger und Feuernymphen sorgen für Gänsehaut, Romantik und spannende Abenteuer in einer magischen Welt.

2. Frage
Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?





Belle sniffed one last time and realized her mind was right













Ravin strich Vajus Mähne glatt.








3. Frage
Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?


Ich hatte sehr gehofft, dass die Reihe auf Deutsch erscheint. Das ist sie bisher nicht. Also habe ich sie auf Englisch begonnen und inzwischen Varianten von Aladdin und Dornröschen gelesen. Reflection (Mulans Geschichte) liegt auf dem SuB bereit, und die Variante von Arielle steht auf der Wunschliste.









Das ist das Debüt von Nina Blazon, einer meiner Lieblings-Autorinnen. Bis jetzt habe ich nur Jugendbücher von ihr gelesen. Mit diesem Reihenauftakt wage ich mich an einen High Fantasy-Roman.










4. Frage
Bookboyfriends, OTPs, shippen: Ist das was für dich, und wenn ja: für welchen Buchmann/für welches Paar schlägt dein Herz? Wenn nein: warum nicht?

Nein, ich wusste bis letztes Jahr noch nicht einmal, was man unter OTP versteht. Wenn mir ein Paar in der Geschichte zusammen gefällt, ist es gut. Wenn nicht, dann ist es eben so. Ich habe mir noch nie neue Kombinationen ausgedacht.

Liebe Grüße
Tinette

Montag, 25. März 2019

Gebell zu: Die Suche nach dem Wunschzauber


Allgemeine Infos:



Originaltitel The Land of Stories Stories: The Wishing Spell
Originalsprache: Englisch
Autor/in: Chris Colfer
Verlag:Sauerländer
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenauftakt
Reihe:Land of Stories/Das magische Land
Teil: 1
Genre:Urban Fantasy
Erscheinungsjahr: 2019
Seiten: 477
Preis: 18,00 €
ISBN:: 978-3-7373-5632-9




Klappentext:
Als Alex und ihr Zwillingsbruder Conner ein altes Buch zum Geburtstag geschenkt bekommen, ahnen sie nicht, dass der dicke Schmöker ein Portal in ein magisches Reich ist. Sie geraten in eine Welt, in der es nicht nur gute Feen und verwunschene Prinzen gibt, sondern auch ein böses Wolfsrudel und eine noch viel bösere Königin. Doch ganz so einfach ist die Sache mit Gut und Böse leider nicht. Denn in all den Jahren nach dem Happy End haben die Märchenwesen einige Marotten entwickelt, was die Zwillinge in so manche verzwickte Lage bringt. Außerdem haben sie nicht den blassesten Schimmer, wie sie wieder nach Hause finden sollen. In einem geheimnisvollen Tagebuch steht die Lösung – doch hinter dem ist auch die böse Königin her …

Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Neu gekauft
Zugangsjahr: 2019
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Hardcover
Zu lesen begonnen: 17.03.2019
Beendet am: 24.03.2019
Gebraucht: 8 Tage

Lob und Tadel

~*~Gestaltung~*~
Das Cover finde ich sehr schön. Es zeigt mehrere Gegenstände aus verschiedenen Märchen. Man erkennt die Zwillinge Alex und Connor, Froggy, Schandkralle, Schneewittchen und Dornröschen.
Auf den ersten und den letzten Seiten ist jeweils eine Karte des Märchenreichs abgebildet. Das fand ich sehr schön und habe immer wieder zurückgeblättert, wo sich die Geschwister gerade genau befinden.
Es gibt einen Prolog und 24 Kapitel, die alle betitelt sind. Jedes Kapitel wird mit einer kleinen Zeichnung eingeleitet.
Die Schrift ist groß, aber nicht zu groß, und lässt sich so gut lesen.

~*~Charaktere~*~
Alex: Sie ist eine schlaue, fleißige Schülerin, die sich besonders für Märchen interessiert. Sie kann mutig sein, wenn es verlangt wird. Zu ihrem Bruder hat sie ein gutes Verhältnis. Das fand ich sehr schön.
Connor: Er ist der Zwillingsbruder von Alex und nicht gerade der fleißigste Schüler. Während des Unterrichts schläft schon mal gerne ein. Man merkt, dass er nicht dumm, sondern manchmal einfach nur faul ist.
Froggy: Er ist ein Froschmensch und der Erste, den die Zwillinge in der Märchenwelt treffen. Er ist hilfsbereit und eine sympathische Nebenrolle. Von ihm hätte ich gerne noch mehr gelesen.
Die böse Königin und Schandkralle mit seinem Wolfsrudel sind die Bösen in dieser Geschichte und interessant gestaltet.
Schön fand ich, auf bekannte Märchenfiguren, wie z. B. Schneewittchen, Rotkäppchen oder Cinderella zu treffen. Auch diese Figuren haben sich interessant und vielseitig gezeigt.

~*~Handlungsort und -zeit~*~
Die Handlung spielt hauptsächlich im Magischen Land, dem Land, in dem alle Märchen beherbergt sind. Dieses Märchenland ist sehr schön und anschaulich beschrieben.

~*~Idee und Umsetzung, Einstieg, Handlung~*~
Die Idee finde ich klasse und sehr gelungen. Schon der Prolog, in dem man auf Schneewittchen und die böse Königin trifft, hat bei Spannung bei mir gesorgt.
Danach lernt man Alex und Connor in der „Menschenwelt“ mit ihren Eigenarten kennen. Diese Szenen waren nett zu lesen und haben mir die beiden näher gebracht, sodass ich sie schnell liebgewonnen habe.
Das Auftauchen des Märchenbuches macht mich neugierig, denn Alex scheint irgendwie verändert. Besteht da ein Zusammenhang?
Als die Zwillinge in diesem Buch landen, geht es spannend weiter. Nach einer kurzen Vorstellung des Märchenlands begleiten wir Alex und Connor auf ihrer Reise. Sie müssen verschiedene Gegenstände sammeln, um einen Wunschzauber herzustellen. Dafür müssen sie durch sämtliche Königreiche reisen.
Eine Kleinigkeit hat mich etwas gestört. Um die benötigten Gegenstände zu erfahren, muss ein Rätsel in Gedichtform lösen. Bei zwei Gegenständen sind sich Alex und Connor nicht sicher. Gerade bei einem davon hätte ich gedacht, dass Alex, die ja Märchen über alles liebt, nicht auf die Lösung kommt. Es soll sicher für Spannung sorgen, aber ich fand es ein wenig merkwürdig. Das ist aber wirklich nur eine Kleinigkeit, die nicht weiter in die Bewertung einfließt. Denn ansonsten hat mir das Buch wirklich sehr gut gefallen. Ich fand es spannend, die Zwillinge durch die Märchenwelt zu begleiten und auf die Märchenfiguren zu treffen.

~*~Schreibstil und Stilmittel~*~
Das Buch ist im Präteritum aus der Sicht eines neutralen Erzählers geschrieben. Der einfache und flüssige Schreibstil lässt sich gut lesen.

~*~Zitate, die im Kopf geblieben sind~*~
„Gerade im Moment machen wir ein hässliches Kapitel in unserem Leben durch, aber in Büchern wird alles immer besser!“ (S. 51)
„Manchmal vergessen wir unsere eigenen Stärken, weil wir uns zu sehr auf das konzentrieren, was wir nicht haben. Nur weil du ein bisschen härter arbeiten musst, um etwas zu erreichen, was anderen leichter fällt, heißt das nicht, dass du keine ganz eigenen Talente hast.“ (S. 61)

~*~Abschlussgedanken~*~
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Leider dauert es noch ein paar Monate, bis Teil 2 erscheint.
Fazit: Eine spannende und fantasievolle Reise durch die Märchenwelt, die sicher nicht nur Kinder begeistern wird.
Bewertung




Schon gelesen?

Gemeinsam lesen am 16. Juli 2019

Diese Aktion findet wie immer bei  https://www.schlunzenbuecher.de/  statt. 1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bis...