Donnerstag, 30. März 2023

Book Battle März 2023

 


Hallo,

ich habe meinen Monats-Rückblick ja etwas verdünnt. Das Book-Battle hat mir aber immer Spaß gemacht. Deshalb werde ich es ab sofort extra posten.
Die Kategorien sind gleich geblieben.
Los geht´s...
       
Top vs  Flop


vs 


Positive Überraschung vs Enttäuschung

 
/// vs 




Dünnstes Buch vs dickstes Buch

vs 

                                                220 Seiten                         607 Seiten


Schönstes Cover vs "hässlichstes" Cover

 vs 





Liebling des Monats vs Unsympath des Monats

   

 vs 


                                Newt                            Die drei Schwestern


Tibi und Tawny blicken zurück... auf den März 2023

 

 

~*~ Tibis Leseecke ~*~

1. Mein SuB und ich


Der SuB zum Monatsbeginn

86 Printbücher
0 E-Books
86 Bücher insgesamt




Re-Reads/ ohne Auswirkung auf den SuB
Re-Reads
kein Buch

Bücher getauscht
Annähernd Alex gegen Die Nachricht des Mörders
Barney Kettles bewegte Bilder gegen Wallis & Edward
Café Morelli gegen Das Mädchen vom Striezelmarkt
Der Gesang der Nachtigall gegen Lupus Noctis
Die wirkliche Wahrheit gegen Magarete Steiff
Dieser Augenblick, erschreckend und schön gegen Iduna und Agnarr - Die wahre Geschichte
Ein Glück für immer gegen Peter Pans Reise ins Ungewisse
Im Jahr des Affen gegen Geheimnisvolle Liebe
Jenseits des Meeres gegen Alice im Bann der Herzkönigin
Nicht nur ein Liebesroman gegen Geheimnisvolle Mächte
Salz für die See gegen Auguste


Veränderungen

Zugänge
1. Crank Palace & Die Geheimakten von James Dashner (ausgeliehen)
2. My love story von Tina Turner (neu gekauft)
3. Das Biest in ihm von Serena Valentino (ausgeliehen)
4. Der Weg ins Licht von Jen Calonita (neu gekauft)
5. Verlockende Freiheit von Liz Braswell (neu gekauft)
6. Die Impfpionierin von Paula Bellheim (neu gekauft)


Abgänge
aussortiert:
1. Sturmrufer von Nina Blazon (Reihe wurde nach Teil 1 nicht weitergeführt)
2. Tears'N'Kisses von Kiersten White (Teil 2 habe ich abgebrochen)
3. Flawed – Wie perfekt willst du sein? von Cecelia Ahern (werde ich wohl nicht mehr lesen)
4. Perfect – Willst du die perfekte Welt? (werde ich wohl nicht mehr lesen)

gelesen:
1. Das Erbe der Auserwählten von James Dashner, 348 Seiten
2. Der Schwur des Drachen von Elizabeth Lim, 494 Seiten
3. My love story von Tina Turner, 318 Seiten
4. Crank Palace & Die Geheimakten von James Dashner, 253 Seiten
5. Flügel für den Schmetterling von Ntailan Lolkoki, 271 Seiten
6. Das Institut der letzten Wünsche von Antonia Michaelis, 493 Seiten
7. Der letzte Regen von Antonia Michaelis, 607 Seiten
8. Paradies für alle von Antonia Michaelis, 479 Seiten
9. Solange die Nachtigall singt von Antonia Michaelis, 448 Seiten
10. My love story von Tina Turner, 318 Seiten
11. Das Biest in ihm von Serena Valentino, 220 Seiten

abgebrochen:
1. Dreams'N'Whispers von Kiersten White, nach 81 von 382 Seiten



In den nächsten Monat nehme ich mit…




kein Buch



Neu auf der Wunschliste gelandet

keine

Der SuB zum Monatsende

76 Printbücher
0 E-Books
76 Bücher insgesamt
Veränderung: - 10 Bücher

2. Gebell


Neu hinzugekommen sind folgende Rezensionen:

Begonnen habe ich…
keine Reihe

Fortgeführt und beendet habe ich…
1) Die sechs Kraniche

Fortgeführt und auf den aktuellen Stand gelesen habe ich...
keine Reihe

Fortgeführt, aber noch nicht beendet, habe ich…
1) Disney Villains (wahrscheinlich lese ich die Reihe nicht weiter)

In einem Rutsch durchgelesen habe ich...
keine Reihe

Abgebrochen habe ich…
1) Lebe lieber übersinnlich

4. Statistiken

Gelesene Seiten (inkl. gel. Seiten abgebrochener Bücher): 4.393
Ø Seiten pro Buch: 391
Ø Seiten pro Tag: 146
Ø Lesedauer in Tagen: 4

~*~ Tawnys Spielecke ~*

Gespielt

1) Gold


Neuzugänge

1) Dog Park
Spiel des Monats









Begründung:
Ganz einfach: Es war das einzige Spiel, das ich im März gespielt habe. :-)
Spieleabende haben diesen Monat nicht stattgefunden.




~*~ Sonstiges ~*~





Im März war ich  bei...
Köln 19.03.

Mainz 25.03.






---

Dieses Mal gibt´s meinen Monatsrückblick etwas früher. Ich bin morgen auf einer Fortbildung und werde deshalb das nächste Buch erst am 1. April beginnen.

Liebe Grüße
Tinette

Mittwoch, 29. März 2023

Kurz gebellt zu: Das Biest in ihm

  Allgemeine Infos:



OriginaltitelThe beast within
Originalsprache: Englisch
Geschrieben von: Serena Valentino
Verlag: Carlsen
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenfortsetzung
Reihe: Disney Villains
Teil: 2
Genre: Märchenadaption
Erscheinungsjahr: 2019
Seiten: 220
Preis7,99 € (Taschenbuch)
ISBN978-3-551-31969-2








Klappentext:
Wie wurde aus dem schönen Prinzen das furchterregende Monster? Das Märchen von der Schönen und dem Biest kennen alle. Warum jedoch verändert sich der von seinem Volk einst so geliebte Prinz zu einem verbitterten, zurückgezogen lebenden Biest? Sein königlich vergoldetes Leben in Prunk und Schönheit zerfällt und er wird zutiefst böse - zu seinem eigenen Leid. In dieser Geschichte wird das Märchen erstmals aus Sicht des Prinzen erzählt. In einem spannenden, psychologisch einfühlsamen Fantasy-Roman.


Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Ausgeliehen
Zugangsjahr: 2023
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Zu lesen begonnen23.03.2023
Beendet am24.03.2023
Gebraucht: 2 Tage

Kurz gebellt

Teil 1 über die böse Königin aus Schneewittchen hat mich etwas enttäuscht. Trotzdem wollte ich der Reihe noch eine Chance geben.
Zuerst mal bin ich verwundert, dass die Geschichte vom Biest handelt. Schließlich geht es doch um die Disney Villains, und als Bösewicht sehe ich doch eher Gaston.
Die Schrift ist recht groß und die insgesamt 27 Kapitel sehr kurz. Der Schreibstil ist sehr einfach und lässt sich flott lesen.
Die drei verrückten Schwestern sind bereits aus Die Schönste im ganzen Land bekannt und spielen auch hier eine wichtige Rolle. Ich kann keine der drei ausstehen und stelle sie mir richtig vor, wie sie mit ihren Trippelschritten klackernde Geräusche auf dem Boden hinterlassen. Im Gegensatz zu Teil 1 haben sie hier noch ein Motiv für ihre Tat, was es aber nicht besser macht. Außerdem finde ich sie sehr nervig und könnte auf sie verzichten.
Der Prinz ist sehr arrogant und oberflächlich. Für ihn zählt nur die äußere Schönheit. Ja, bildhübsch muss seine zukünftige Frau sein. Sie sollte ihm auch nicht widersprechen, sondern immer einer Meinung mit ihm sein. Nicht zu vergessen, dass sie natürlich einen Adelstitel haben muss.
Wir lernen Tulip kennen, eine Prinzessin, die den "Ansprüchen" des Prinzen gerecht wird, kennen. Sie ist sehr nett und versucht sein Herz zu gewinnen.
Schade finde ich wieder, dass Herr von Unruh nicht übersetzt wurde und er in diesem Buch Cogsworth heißt. Auch Madame Pottine heißt hier Mrs Potts. 
Obwohl sich das Buch zügig lesen lässt, nimmt die Handlung nicht so richtig Fahrt auf. Gleichzeitig bleibt die Geschichte sehr oberflächlich. Dafür endet sie ziemlich abrupt. 
Diese Märchenadaption konnte mich nicht überzeugen, auch weil sie einige Male im Widerspruch zum Film steht, und die Abweichungen deshalb einfach nicht passen. Schließlich ist es keine der Twisted Tale-Geschichte, bei der von vorne herein klar ist, dass es Änderungen gibt.
Wahrscheinlich werde ich die Reihe hiermit abbrechen. Es reizt mich überhaupt nicht weiterzulesen, vor allem, weil ich befürchte, dass die drei Schwestern wie ein roter Faden sind und in jedem Villains-Band vorkommen werden.

~*~Zitate, die im Kopf geblieben sind~*~
///



~*~Abschlussgedanken~*~
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Will ich Teil 3 überhaupt noch lesen?
Fazit: Auch Teil 2 der Villains-Reihe kann mich nicht wirklich überzeugen.
Bewertung

Dienstag, 28. März 2023

Aktuell lese ich... Roter Rabe

 Hallo,





... den 4. Teil der Max Heller-Reihe.

Mein aktuelles Lesefutter




Im Spätsommer 1951 kehrt Oberkommissar Heller mit seiner Familie aus dem staatlich genehmigten Ostseeurlaub nach Dresden zurück. Für seine Frau Karin geht die Fahrt gleich weiter, denn sie hat überraschend die Reiseerlaubnis in den Westen zu Sohn Erwin erhalten. Heller ist besorgt. Doch sein neuer Fall lässt ihm keine Zeit zum Grübeln: Zwei unter Spionageverdacht stehende Männer, Zeugen Jehovas, sterben in ihren Gefängniszellen. Und es geschehen weitere mysteriöse Todesfälle. Bei einem der Opfer wird eine geheimnisvolle Botschaft gefunden: »Eine Flut wird kommen.« Heller beschleicht eine schreckliche Ahnung.




Lesefortschritt




Aktuell bin ich auf Seite 161 von 381.
<Heller saß in seinem Büro.> (Kapitel 14. September 1951, morgens)





Warum dieses Buch?





Die ersten drei Teile haben mir sehr gut gefallen. Diesen Band hatte ich noch auf dem SuB. Nachdem ich das Buch von letzter Woche abgebrochen habe, hatte ich irgendwie Lust auf einen Krimi. Da bin ich zuerst über dieses Buch gestolpert.





Was gibt es sonst noch zu sagen?





Ich finde das Buch bis jetzt sehr gut. Gerade ist eine neue Person aufgetaucht, der Max Heller nicht ganz traut, und ich bin da seiner Meinung. Ich habe eine Vermutung, wer es sein könnte und bin sehr gespannt, ob ich richtig liege.





Und sonst?


Am Wochenende haben wir Champignons geerntet. Ich hatte mir vor ein paar Wochen je ein Zuchtset weiße und Steinchampignons bestellt und angesetzt. Ich muss wirklich sagen, den "superkurzen Transportweg" von der Ernte auf den Teller hat man richtig geschmeckt. Die Pilze waren so frisch. Ich habe sie auch nicht - wie eigentlich in der Beschreibung gefordert - aus der Erde gedreht, sondern nur abgeschnitten. Die beiden Sets möchte ich später im Garten aussetzen. Vielleicht kommen ja nächstes Jahr wieder Champignons.


Eine Bekannte von mir hat mir die DVD der alten britischen Serie Kennziffer 01 geschenkt. Sie war davon ausgegangen, dass Margaret Rutherford, die als Miss Marple berühmt wurde, die Hauptrolle spielt. Schließlich ist sie so groß auf dem Cover zu sehen. Sie spielt aber nur in einer der 26 Episoden mit. Da fühlte sie sich etwas hinters Licht geführt. Bevor sie die Box wegwirft, habe ich sie genommen und bisher 2 Folgen geschaut. Die Serie habe ich vorher nicht gekannt, finde sie bis jetzt aber gut, vor allem, weil sie ohne großes Blutvergießen auskommt und mit der Flugsicherheit mal ein anderes Thema abdeckt. Den britischen Humor mag ich auch.



Liebe Grüße
Tinette

Freitag, 24. März 2023

Meine Meinung zu My Love Story - Die Autobiografie

 Allgemeine Infos


OriginaltitelMy Love Story. A Memoir
Originalsprache: Englisch
Geschrieben von:  Tina Turner mit Debroah Davis und Dominik Wichman
Verlag: Penguin
Einzelband/Teil einer Reihe: Einzelband
Reihe: ///
Teil: ///
Genre: Biografie
Erscheinungsjahr: 2018
Seiten: 318
Preis: 14,00 € (Taschenbuch)
ISBN978-3-328-10520-6









Klappentext:

»Private Dancer«, »The Best«, »What's love got to do with it« - jeder einzelne von Tina Turners Songs sprüht vor Energie, Lebenswillen und nie versiegendem Mut. All diese Eigenschaften repräsentiert die legendäre Königin des Rock 'n' Roll, die mit ihrer einzigartigen Stimme die Bühnen der Welt eroberte. Unter dem Eindruck einer lebensbedrohlichen Erkrankung, die sie inzwischen jedoch überwinden konnte, schildert sie nun erstmals ihre ganze Geschichte. Und sie erzählt, wie sie mit ihrem Ehemann Erwin Bach schließlich das langersehnte Glück gefunden hat. »My Love Story« ist eine Liebeserklärung an das Leben und die zutiefst bewegende und inspirierende Überlebensgeschichte einer Frau, die alle Hindernisse, die ihr in den Weg gelegt wurden, hinter sich ließ.

Lob und Tadel

Im Juni gehe ich zum Tina-Musical. Damit ich nicht komplett unvorbereitet bin, wollte ich vorher ihre Autobiografie lesen.
Aufgeteilt ist das Buch in Prolog, Epilog und 12 Kapitel.
Ich kenne einige ihrer Songs. Beim Karaoke habe ich mich immer wieder (erfolglos ;-)) daran versucht. Mit Tina Turners Leben habe ich mich vorher nicht beschäftigt.
Umso mehr habe ich durch dieses Buch erfahren. Sie erzählt von ihrer schwierigen Kindheit und den Schlägen, vor denen sie weglief. Sie war als Kind sehr lebhaft, was ihrer Mutter zu viel war. "Sie schlug Alline auch nicht so oft wie mich, weil meine Schwester sich benehmen konnte. In Mas Augen war ich zu lebhaft." (S.38)
Neben der Hölle, durch die sie in der Zeit mit Ike Turner gegangen ist, werden auch schöne Seiten beleuchtet. So hatte sie immer großen Spaß, vor Publikum zu singen und die Zuschauer zu begeistern. Sie mochte es, über die Bühne zu wirbeln. Bewundernswert fand ich, dass sie trotzdem, was sie durchgemacht hat, sachlich über Ike schreibt und ihn nicht mit Worten vernichtet.
Nach der Trennung von ihm liegt erst eine Durststrecke vor ihr, doch ihr Talent bleibt nicht lange ein Geheimtipp, und sie erlebt ihren großen Durchbruch als Solokünstlerin. Und sie trifft einen Mann, der sie so liebt und akzeptiert, wie sie ist.
Die vielen Bilder, davon auch private, ergänzen die Autobiografie.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich fand es sehr interessant und toll, dass sie zu offen erzählt, ohne etwas zu beschönigen. Mir hat auch das Hintergrundwissen zu Shows, Konzerten und sonstigen Auftritten sehr gut gefallen.
Jetzt bin ich richtig gespannt auf die Musical-Umsetzung. 



~*~Abschlussgedanken~*~
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Jetzt bin ich vorbereitet...
Fazit: Eine bewegende Biografie über eine mutige, starke Frau, die es geschafft hat, ihren eigenen Weg zu gehen.
Bewertung: Sehr empfehlenswert.

Donnerstag, 23. März 2023

10 Bücher, die ich dieses Jahr vom SuB befreien will

 Die Aktion


findet auf dem Blog Weltenwanderer statt.


Heutige Aufgabe:


*~*  Welche 10 SuB Leichen möchtest du dieses Jahr endlich lesen  *~*


Hallo,

letztes Jahr habe ich meinen SuB durch Aussortieren deutlich verkleinert. Trotzdem sind die 4 ältesten Bücher bereits vor 2016 eingezogen. Diese möchte ich auch lesen. Nur wann, weiß ich noch nicht. Wenn ich das genau festlege, ist da immer der Druck so groß, dass ich sie dann erst recht nicht lese. Deshalb werde ich meinen SuB einfach nur mal nach Titeln durchstöbern, auf die ich spontan Lust hätte, sie direkt zu lesen. Das soll aber nicht heißen, dass ich sie dann auch wirklich lesen werde. :-D

1. Salz für die See (auf dem SuB seit 27.11.2017)


Die letzten Kriegstage des Jahres 1945: Tausende Menschen flüchten aus Angst vor der Roten Armee nach Westen. Darunter Florian, ein deutscher Deserteur, Emilia, eine junge Polin, und Joana, eine litauische Krankenschwester. Eine Notgemeinschaft, in der jeder ein Geheimnis hat, das er nicht preisgeben will. Denn der Krieg hat sie Misstrauen gelehrt. Im eiskalten Winter wählt der kleine Flüchtlingstrek den lebensgefährlichen Weg über das zugefrorene Haff. In Gotenhafen, so heißt es, warte die Wilhelm Gustloff, um sie nach Westen zu bringen. Doch auch dort sind sie noch lange nicht in Sicherheit.




2. Emily auf der High-School (auf dem SuB seit 25.12.2017)


Was Emily nicht zu träumen gewagt hat, wird Wirklichkeit: Sie darf nach Shrewsbury gehen und die High-School besuchen. Allerdings muss sie dafür zwei große Opfer bringen. Zum einen gilt es, New Moon zu verlassen und bei der ungeliebten Tante Ruth zu leben. Zum anderen soll sie auf das Schreiben von ausgedachten Geschichten verzichten. Doch Emily ist schließlich eine stolze, durchsetzungsfähige Murray. Und so verliert sie ihr Ziel, eine große Schriftstellerin zu werden, in diesen drei turbulenten Schuljahren keinen Moment aus den Augen.





3. Silfur (auf dem SuB seit 08.03.2018)


Mit Speck fängt man Mäuse, mit Silber lockt man Elfen
Sommerferien in Island, einem Land, in dem die Menschen sich am Lagerfeuer Geschichten über Elfenwesen und Wiedergänger erzählen. Doch handelt es sich dabei wirklich nur um Geschichten? Die Brüder Fabio und Tom sind sich da zunehmend unsicher. Gemeinsam mit Elín, dem wilden isländischen Mädchen, das ihnen nicht nur die Hauptstadt Reykjavík zeigt, sondern sie auch mit zu einem Reiterhof in der Nähe der berühmten Hraunfossar-Wasserfälle nimmt, stoßen sie auf eine geheimnisvolle Welt im Verborgenen ...





4. Goodbye Belmont (auf dem SuB seit 22.11.2018)


Was im Leben wirklich zählt Finleys Ticket raus aus der von rivalisierenden Gangs regierten Stadt Bellmont heißt Basketball. Und er und seine Freundin Erin haben tatsächlich gute Chancen, in ihrem letzten Highschooljahr ein Stipendium zu ergattern. Da taucht Russ Allen auf. Er nennt sich Boy21 und behauptet, aus dem Weltall zu kommen. Nur Finley weiß, dass Allen seit der Ermordung seiner Eltern in einer Scheinwelt lebt und eigentlich einer der begnadetsten Basketballtalente überhaupt ist. Und er weiß auch, dass, wenn Russ je wieder spielen sollte, sein eigener Stammplatz im Team in Gefahr ist. Ausgerechnet Finley wird vom Coach gebeten, sich mit Russ anzufreunden, um ihm einen Weg zurück ins Leben und zurück zum Spiel zu ermöglichen...



5. Pinocchio (auf dem SuB seit 19.01.2019)


Wer kennt ihn nicht, den kleinen hölzernen Taugenichts mit dem großen Herzen am rechten Fleck, der sich in den Kopf gesetzt hat, ein richtiger Junge zu werden! Als der italienische Schriftsteller Carlo Collodi seinen Pinocchio 1881 durch Meister Geppetto zum Leben erwecken ließ, konnte er kaum ahnen, wie groß und anhaltend der Erfolg seiner vor Witz und Einfallsreichtum sprühenden Geschichten sein würde. Diese ungekürzte Ausgabe präsentiert die hinreißenden Abenteuer von Pinocchio, der Fee mit den blauen Haaren und dem Gaunerduo Kater und Fuchs gemeinsam mit den wunderbaren Illustrationen von Carlo Chiostri.




6. Mein Wille geschehe (auf dem SuB seit 26.04.2019)


Derya steckt nach der Scheidung von ihrem grausamen Mann in einer Krise. Immer mehr zieht sie sich in ihre eigene Welt zurück und lässt kaum jemanden an sich heran - bis eines Tages ihre Jugendliebe Jakob wieder vor ihr steht.
Auch nach all den Jahren hat er nichts von seinem damaligen Charme eingebüßt, und zum ersten Mal seit langer Zeit ist Derya endlich wieder glücklich. Aber zeitgleich mit Jakobs Auftauchen beschleicht sie immer öfter eine unbestimmte Angst. Sie hat das Gefühl, beobachtet zu werden, und bald ist sie sich sicher, dass jemand sie verfolgt.





7. Libellenschwestern (auf dem SuB seit 03.12.2019)


Für Avery hat das Leben keine Geheimnisse. Bis sie auf May trifft. Die 90-Jährige erkennt ihr Libellenarmband, ein Erbstück, und besitzt auch ein Foto von Averys Großmutter. Was hat diese Frau mit ihrer Familie zu tun? Bald stößt Avery auf ein Geheimnis, das sie zurück in ein dunkles Kapitel der Geschichte führt ... Memphis, 1939: Die junge Rill lebt mit ihren Eltern und Geschwistern in einem Hausboot auf dem Mississippi. Als die Kinder eines Tages allein sind, werden sie in ein Waisenhaus verschleppt. Rill hat ihren Eltern versprochen, auf ihre Geschwister aufzupassen. Ein Versprechen, das sie nicht brechen will, ihr aber mehr abverlangt, als sie geben kann ...




8. Feuerrot (auf dem SuB seit 24.08.2021)


Ein mysteriöser Gast kommt ins Haus des Ravensburger Kaufmannes Humpis. Schon am ersten Tag flirtet Lucio mit der schönen Magd Magdalene. Doch er ist ihr nicht geheuer, in seinen Bernsteinaugen lodert ein gefährliches Feuer. Ihre Ahnung soll sie nicht täuschen: Als sie nicht auf Lucios Verführungskünste hereinfällt, nennt er sie eine Hexe. In Zeiten der Inquisition kommt dies einem Todesurteil gleich ...








9. Zum ersten Mal verliebt (auf dem SuB seit 25.12.2017)


Rilla, die jüngste Tochter von Anne, erlebt ihre erste große Liebe. Kenneth Ford ist der umschwärmteste Junge in der Gegend – und er scheint Rillas Liebe zu erwidern. Doch auf einmal werden ganz andere Dinge wichtig: Krieg ist ausgebrochen und Rillas Bruder Jem meldet sich als Freiwilliger. Rilla übernimmt zum ersten Mal Verantwortung. Ganz alleine organisiert sie eine Rot-Kreuz-Initiative. Als schließlich auch Kenneth in den Krieg zieht, ist Rilla froh, dass sie ihm vorher noch ein wichtiges Versprechen gegeben hat.






10. Im Jahr des Affen (auf dem SuB seit 04.10.2017)


Mini ist eine Banane: außen gelb und innen weiß. Ihr Vater hingegen bleibt durch und durch gelb: Er spricht nur gebrochen Deutsch und betreibt ein Chinarestaurant. Als ihr Vater ins Krankenhaus kommt, muss Mini im Restaurant schuften, sich mit dem trotzigen Koch streiten - und sie kann Bela nicht wiedertreffen, bei dem sie so viel Ruhe gefunden hat. Dann reist auch noch Onkel Wu an. Der traditionsbewusste Chinese holt die Vergangenheit wieder hoch: das frühere Leben, die gefährliche Flucht als Boatpeople aus Vietnam. Poetisch, klug, unterhaltsam: Der ungewöhnliche Roman erzählt von der Tragik des Andersseins, der Suche nach Heimat - und der Suche nach Glück.







Das war meine heutige Liste.
Liebe Grüße
Tinette

Mittwoch, 22. März 2023

Mein Erlebnis-Bericht von... Ehrlich Brothers - Dream & Fly in Köln

 


Veranstaltung: Ehrlich Brothers - Dream & Fly
Art der Veranstaltung: Zaubershow 
Ort: LANXESS Arena Köln
Datum: 19. März 2023
Beginn: 13:00 Uhr
Einlass: 11:00 Uhr

Anmerkung: Die  3 Tickets für diese Show habe ich letztes Jahr bei der Tombola auf der Arbeit gewonnen.

Die Show habe ich 2022 in Mannheim gesehen. Ich hatte die Tickets 2019 meiner Schwester geschenkt, aber aus bekannten Gründen wurde die Veranstaltung mehrfach verlegt.
Die Show damals hat mich positiv überrascht, wenn ich auch wegen den Sitzplätzen sehr enttäuscht gewesen war. Ein 2. Mal hätte ich sie mir aber nicht noch einmal angeschaut, wenn ich die Tickets nicht gewonnen hätte.
Es waren 3 Golden Tickets, wovon eins fast 200 Euro kostet. So viel hätte ich ehrlich gesagt nicht ausgegeben. 


Und was bedeutet Golden Ticket? Es sollen die besten Plätze sein. Wir haben in Reihe 3 gesessen und hatte eine perfekte Sicht auf die Bühne. Golden Tickets gehen aber bis Reihe 20, und da ist die Sicht dann nicht mehr sooo gut.

Meine Sicht auf die Bühne - fand ich dieses Mal sehr, sehr gut.


Außerdem haben wir eine Box mit verschiedenen Extras bekommen:

Fanheft, Zauberrequisit, "Zaubertrank" (Apfelschorle), Fotoband, Poster





Filmen und Fotografieren war während der Show nicht erlaubt. Dieses Verbot wurde von einigen  aber komplett ignoriert. Da war ein Mann in unserer Reihe, der ständig gefilmt hat. Das hat ihn aber selbst um das Live-Erlebnis gebracht, weil er die Illusionen über das Handydisplay gesehen hat. Eine Frau eine Reihe vor uns hat dauernd Fotos auf ihrer Digicam gemacht, ist dabei auch gerne mal aufgestanden. Wenn ich hinter ihr gehockt hätte, hätte ich mich wohl ganz schön aufgeregt. Ich fand das Verhalten einfach nur unverschämt. 
Aber nun zur eigentlichen Show. Der Countdown läuft herunter. Die Ehrlich Brothers erscheinen in einem Helikopter, ein roter Teppich wird ausgerollt und sie begrüßen die Zuschauer. Noch sind sie in Anzügen, doch blitzschnell ziehen sie sich um.
Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, ob die beiden erst wieder verschwunden sind und dann die Ehrlich Sisters vorgestellt haben oder umgekehrt. Ich glaube aber, Ersteres ist richtig. Jedenfalls haben sie Schlagzeug und Gitarre in einem Rahmen gespielt, der dann mit einem Vorhang verdeckt wurde. Der Rahmen fängt Feuer, und plötzlich sind die Brothers verschwunden. Sie tauchen dann am anderen Ende der Arena wieder auf. 
Es gab es paar Änderungen zu Mannheim. So war dieses Mal das Kamel nicht dabei. Auch der Trick mit dem Teddy aus dem eindimensionalen Bild wurde nicht gezeigt. Dafür wurde aus gebogenem Draht plötzlich ein echtes Motorrad.
Die kleinen Tricks, die erneut gezeigt wurden, waren die mit den sich plötzlich vermehrten Spielkarten, dem Geldschein-wechsel-dich und dem Geduldsfaden. Auch der gemeinsame Trick mit den verdrehten Händen wurde mehrfach mit dem Publikum gemacht. Leider gab es den gemeinsamen Trick mit den Papierherzen nicht. Das fand ich wirklich sehr schade. Er hat mir damals sehr gut gefallen.
Dabei war aber erneut der Trick, bei dem ein Zuschauer "reingelegt" wurde, während er alles mit seinem Handy filmen sollte. Das Publikum sah, wie alles ablief. Nur am Ende gab es dann wieder die Überraschung für alle.
Lustig war das neue Magic Quiz, bei dem ein Junge gegen seinen Vater angetreten ist. Es gab leichte (grüne) und schwierige (rote) Fragen. Der Junge hatte dann so Fragen wie "In welchem Land steht die Chinesische Mauer?" oder "Wann ist der ---weiß leider nicht mehr, welcher Seefahrer --- gestorben? - Bei seiner ersten, zweiten oder letzten Fahrt?", während der Vater z. B. "Wer hat 9 Jahre vor Albert Einstein den Nobelpreis gewonnen und für was?" beantworten sollte. Am Ende hat der Vater einen Joker gezogen, der seine Punktzahl verzehnfacht hat. Nur leider hatte er 0 Punkte.
Die kleinen Tricks gefallen mir gut, gerade weil sie so einfach sind und ohne viel Schnickschnack auskommen.
Die größeren Illusionen beeindrucken mit viel Pyrotechnik, so wie der goldene Lamborghini, der aus einem roten Schrottwürfel entsteht, oder die Nummer mit der Riesensäge, bei der ich mich immer noch frage, wo er seinen restlichen Körper versteckt hat.
Dass die Ehrlich Brothers aus dem riesigen I-Pad steigen, kann man ja schon fast als Klassiker bezeichnen. Diese Illusion eröffnete den 2. Showteil nach der Pause.
Der Trick mit dem Süßigkeitenglas wurde etwas variiert. Diese Version mit dem riesigen Traumfänger gefiel mir sehr gut. Ein sechsjähriger Junge bekam neben einem kleinen Bonbonglas ein T-Shirt geschenkt, welches ihm deutlich zu groß war. Dieses durfte er dann sternentalermäßig mit haufenweise Süßigkeiten füllen. Danach wurden die eingepackten Marshmallows per Schlauch in die Zuschauermenge geschossen.
Da wir so weit vorne saßen, bekamen wir dieses Mal richtig viele Süßigkeiten, mit denen wir unsere Taschen füllen konnten.
Auch die Illusion mit der übergroßen Pistole und die Nummer, in der eine Frau scheinbar durch den Bauch eines Brothers kriecht, wurden wieder gezeigt. Zum Schluss folgte die Illusion, die mich in Mannheim so fasziniert hat, weil da alles so stimmig wirkte: die Ehrlich Brothers schweben zur Musik von "A million dreams" aus "The greatest showman". Ja, es war wirklich wieder toll anzuschauen, aber irgendwie fehlte auch der Wow-Effekt, den ich beim ersten Besuch hatte. Meine beiden Begleiter, die die Show noch nicht kannten, waren aber begeistert.
Dieses Mal sind die Schmetterlinge direkt über uns geflogen, und das fand ich sehr, sehr schön.
Es gab zurecht Standing Ovations. Vor der Zugabe mit fliegenden Lamborghini und Motorrad erschien Wolfram Kons von RTL gemeinsam mit dem Ehrlich Brothers Fanclub auf der Bühne. Der Fanclub hatte Armbändchen verkauft und einen Erlös von 3.730 €, der der Stiftung "Wir helfen Kindern" zugute kommen soll. Die Ehrlich Brothers haben diesen Betrag auf 10.000 € "aufgerundet".
Den Gesang und so manchen Gag hätte ich nicht gebraucht, aber insgesamt hat mir die Show sehr gut gefallen. Die Stimmung in Köln war richtig klasse.

Hier noch Fotos, die ich in der Pause geschossen habe. (Da war es ausdrücklich erlaubt.)





Schon gelesen?

Tawny spielt: 3 Minute Crazy Café

Allgemeine Infos Spieltitel: 3 Minute Crazy Café von: Martin Nedergaard Andersen Illustration/Design: Felix Wermke, atelier198 Verlag: Kosmo...