Freitag, 28. Februar 2020

SuB-Oldie vs Youngster #2


Hallo,
wie angekündigt, würde ich heute gerne vorstellen, ob ich den SuB-Oldie und den Youngster des Vormonats gelesen habe. Hier findet ihr den Start der Aktion.
Der SuB-Oldie des Vormonats war: In der gelobten Stadt, auf dem SuB seit: 21.04.2015
Ich habe das Buch .... NICHT GELESEN. 👎
Der Youngster des Vormonats war: Die Rückkehr der Zauberin, auf dem SuB seit: 24.12.2019
Ich habe das Buch.... GELESEN. 👍

Kommen wir nun zu den aktuellen Daten.

SuB-Oldie


Würdest du für deine Liebe alles riskieren? Eve gerät in die Fänge der Soldaten des Neuen Amerika und wird aus dem sicheren Califia in die Stadt aus Sand verschleppt. Hier erfährt sie, dass ihr Freund Caleb noch lebt, und weshalb der König so unerbittlich nach ihr suchen ließ. Gefangen im Palast ist es lebensgefährlich, mit Caleb und den Rebellen Kontakt aufzunehmen. Doch Eve wünscht sich nichts sehnlicher, als wieder mit Caleb vereint zu sein. Bald wird sich zeigen, ob sie bereit ist, dafür alles zu riskieren. Wahre Freundschaft, Liebe und Freiheit sind es, wonach sich Eve und Caleb sehnen - doch im Neuen Amerika muss man um diese Rechte kämpfen. Anna Carey erschafft in ihrer ersten Jugendbuch-Trilogie eine fesselnde Dystopie für Mädchen ab 14 Jahren, bei der neben der Frage nach Grundrechten wie Freiheit und Selbstbestimmung auch viel Platz für Romantik bleibt. "In der gelobten Stadt" ist der zweite Band der Eve & Caleb-Trilogie.

auf dem SuB seit: 21.04.2015



Youngster





Rielle soll acht verborgene Heiligtümer finden, um die offene Pforte, durch die die Engel in böser Absicht gekommen sind, wiederherzustellen. Eliana wird ein Jahrtausend später als lang ersehnte Retterin der Menschheit empfangen. Während sie an mehreren Fronten kämpft – gegen das Imperium und seine Monster, gegen Simon und gegen sich selbst –, verschieben sich die Grenzen zwischen Freund und Feind. Doch für welche Seite werden die Königinnen ihre außergewöhnlichen Kräfte einsetzen, für das Gute oder das Böse?

auf dem SuB seit: 21.02.2020








Ich wollte In der gelobten Stadt wirklich lesen, aber ich habe das Buch einfach nicht gefunden.
Die Rückkehr der Zauberin hat mir sehr gut gefallen. Die Rezension dazu findet ihr hier.

Wann gibt es die nächste SuB-Oldie vs Youngster-Runde? Am 31. März werde ich euch berichten, ob es einen neuen SuB-Oldie gibt und welches Buch der neue Youngster ist.
Liebe Grüße
Tinette

5 am Freitag #94: Flora und Fauna



Hallo,

das heutige Motto hat sich die angehende Biologin Lena ausgedacht. Es lautet: FLORA UND FAUNA

Lenas 5 am Freitag


1. Flora - Wunderwelt der Pflanzen


Willkommen in der Wunderwelt der Pflanzen! 
Unternehmen Sie mit diesem eleganten Naturbuch eine visuelle Reise in das faszinierende Reich von Wurzeln, Blättern und Blüten. Mehr als 1.500 brillante Fotos veranschaulichen die Schönheit von Blumen, Bäumen & Co. im Detail. Kompakte Texte erklären alles zur Vielfalt der Pflanzenwelt – von Form über Farbe bis zur Struktur – und spezielle Seiten präsentieren ihre Darstellung in der Kunst. Ein hochwertiges Geschenk für alle Pflanzenliebhaber – zusätzlich und statt des klassischen Blumenstraußes. 

Highlights des Pflanzenbuchs auf einen Blick: 
• Ästhetisch schöne Einführung in die Welt der Pflanzen: 
Von Seerosen und Orchideen über Hortensien und Kakteen bis zu Kapokbäumen – das Pflanzenbuch bietet eine fabelhafte Auswahl an schönen und besonderen Pflanzen.
• Atemberaubende, großformatige Fotografien: 
Der Pflanzenratgeber ist mit mehr als 1.500 beeindruckenden Fotos opulent bebildert und lässt Sie auf zahlreichen Close-ups die Pflanzen wie durch eine Lupe betrachten. 
• Kompaktes und fundiertes Wissen: 
Dieses Pflanzenbuch stellt die Flora von ihren Wurzeln bis zu ihren Spitzen vor und erklärt in eingängigen Texten, wie z.B. Fotosynthese oder Kommunikation funktionieren. 
• Extra: 
14 Doppelseiten zeigen, welche Rolle die Darstellung von Pflanzen in der Kunst spielt. 


Das farbenprächtige Pflanzenbuch für alle Naturfreunde, die sich für die Vielfalt und Schönheit von Pflanzen begeistern – ein zauberhaftes Geschenk oder Mitbringsel!


2. Fauna von Deutschland


Seit seinem Erscheinen 1914 ist der „Brohmer“ der Klassiker für alle an unserer vielfältigen Tierwelt Interessierten! Übersichtlich und präzise gestaltet sich das Bestimmen der gesamten einheimischen Fauna – einschließlich der Meerestiere. Durch ständige Aktualisierung und gründliche Überarbeitung ist er immer auf dem neuesten Stand – auch in dieser 25. Auflage. Sie orientiert sich durchgängig an den Prinzipien der phylogenetischen Systematik. Die über 2.200 Strichzeichnungen verdeutlichen Details und charakteristische Merkmale und ergänzen somit ideal die Schlüsseltexte.


3. Was fliegt denn da?


Was fliegt denn da? Ob Durchzügler, Brutvögel oder seltene Gäste Europas – dank des bewährten KOSMOS-Farbcodes ist die gesuchte Art schnell und sicher bestimmt.

Detailliert: Über 1.800 Farbzeichnungen von Paschalis Dougalis, einem der besten Vogelzeichner Europas.
Präzise: Alle Informationen zu Kennzeichen, Kleidern, Stimme, Lebensraum, Verbreitung und Zug von Peter Barthel, einem der führenden europäischen Vogelkenner.
Sehenswert: Eine Auswahl typischer Vogeleier in Originalgröße.

Hörenswert: Bestimmungsschlüssel zu den Rufen und Gesängen heimischer Singvögel, dazu 188 Vogelstimmen in der kostenlosen KOSMOS-PLUS-App.


4. Die Raubfliegen Deutschlands


Die bei Naturfreunden besonders beliebten Raubfliegen sind äußerst attraktiv und faszinierend. Erstmalig liegt eine nahezu vollständige, fotografische Dokumentation unserer heimischen Raubfliegen vor. Ein reich illustrierter Bestimmungsschlüssel berücksichtigt alle in Deutschland bis heute nachgewiesenen Raubfliegenarten.
Die Autoren liefern erstmals umfassende und fachlich fundierte Informationen über Entwicklung, Lebensräume, Lebensweise und Verhalten dieser Insekten.
Die Artenporträts werden durch genaue Verbreitungskarten und ebenso brillante wie einzigartige Aufnahmen ergänzt. Durch die außergewöhnliche Qualität der Makrofotos sind die relevanten Bestimmungsmerkmale gut zu erkennen.

Dieser Naturführer ermöglicht auf leicht verständliche Weise einen erfolgreichen Zugang zu diesen überaus faszinierenden Tieren und ist zugleich ein unverzichtbares Nachschlagewerk für alle fachlich Interessierten.


5. Taschenlexikon der Spinnen Mitteleuropas


Spinnen sind faszinierende Wesen! In bewährtem Stil und Aufbau behandelt dieses Taschenlexikon die ca. 400 häufigsten Spinnenarten Mitteleuropas. Ausgehend von brillanten Fotos, werden alle Arten mit Merkmalen, Verbreitung, Lebensweise und Besonderheiten vorgestellt und ausführlich beschrieben. Dieses Buch soll zu Beobachtungen anregen, helfen, Vorurteile abzubauen und Spinnen als wichtige und nützliche Mitglieder unseres Ökosystems wahrzunehmen.


Tinettes 5 am Freitag

1. Collie und Sheltie (gelesen)

Collie und Sheltie, zwei nur scheinbar eng miteinander verwandte Rassen, sind seit vielen Jahrzehnten Lieblinge des rassekundigen Publikums. Als Familienmitglieder heißgeliebt, verdienen diese Rassen doch eine gründliche und kritische Betrachtung. Der Sheltie, ein smarter und wachsamer Geselle, meldet zuverlässig, was ihm ungewöhnlich erscheint. Der Collie muss erst wieder zum Typ des wachen Arbeitshundes „zurückgefördert“ werden Dennoch sind beide Rassen nicht nur prächtig anzusehen, sondern sozial außerordentlich sicher und verträglich.

Vor dem Hintergrund der Entwicklungsgeschichte beschreibt dieser reich illustrierte Leitfaden die typischen Körper- und Wesensmerkmale, die den einzigartigen Charakter beider Rassen ausmachen. Die interessante Lektüre, die auch dem erfahrenen Halter und Züchter neue und aktuelle Informationen bieten wird, ist abgerundet durch praktische Tipps zur Anschaffung und Erziehung, Gesunderhaltung und Ernährung. Ein unentbehrlicher Ratgeber für alle Halter von Collie oder Sheltie und solche, die es werden wollen.

--- Okay, vielleicht nicht ganz passend. Aber ich habe eine Collie-Dame, mit der ich gerne stundenlang spazieren gehe, und da sehe ich viel von Flora und Fauna. :-)


2. So dunkel der Wald (Wunschliste)





Eine klaustrophobische Welt aus Gewalt und Angst.
Ronja und Jannik führen ein Leben ohne Zukunft, seit sie als Kinder von einem gewissenlosen Entführer tief in den Wald verschleppt wurden. Eines Tages gerät die Situation außer Kontrolle, und die langersehnte Freiheit ist zum Greifen nahe. Doch was so lange ein Wunschtraum war, erscheint ihnen plötzlich fremd und beängstigend. Und die Jagd auf sie hat bereits begonnen ..
Eindringlich und schonungslos führt Michaela Kastel in eine klaustrophobische Welt aus Gewalt und Angst. Ein Ausnahme-Thriller.







3. Bambi (Wunschliste)


Vergessen wir alles, was wir über Bambi zu wissen glauben. Der Roman von Felix Salten ist ein Meisterwerk, das wiederentdeckt werden muss. Er erzählt unsentimental, ohne Verniedlichung und voller Bezüge auf die Grundfragen des Lebens.


Im schützenden Dickicht des Waldes wird das Rehkitz Bambi geboren und von seiner Mutter in die Geheimnisse und die Gefahren des Lebens eingeweiht. Mit seinen Freunden Faline und Gobo erlebt Bambi zahlreiche Abenteuer und ist dabei ständig auf der Hut vor Ihm, dem Menschen. Als Bambi seine Mutter bei einer Treibjagd verliert, ist er ganz auf sich gestellt, und als jungem Rehbock stehen ihm neue Herausforderungen bevor: Er verliebt sich in seine Jugendfreundin Faline, und bald bekommen sie Nachwuchs. Nun ist Bambi »der Alte« des Waldes und gibt seine Lehren an die Nachgeborenen weiter.




4. Der Waldschwarze (SuB)




In liebevoller Weise beschreibt Karl May in diesem zweiten Dorfgeschichten-Band die Menschen und Verhältnisse seiner engeren Heimat. Er zeigt hier seine Meisterschaft nicht nur im Erfinden fesselnder Handlungen, sondern auch in der psychologisch glaubhaften Charakterisierung der Personen. Der Band enthält folgende Erzählungen: 1.) Der Dukatenhof; 2.) Der Herrgottsengel; 3.) Der Waldschwarze; 4.) Das Geldmännle. Mit einem Nachwort des Herausgebers.

Die vorliegenden Erzählungen spielen um 1860.








5. Die verlorenen Pferde der grünen Insel (Merk-Liste)




Sommerferien in Irland, mitten in der Natur: Genau das Richtige für Lea, die, nach all dem Mist, der passiert ist, einfach zur Ruhe kommen will. Doch dann findet sie ein verletztes, halb verhungertes Pferd und hat nur noch ein Ziel: das Tier zu retten. Aber der junge Hengst ist so verstört, dass allein das Einfangen zunächst unmöglich erscheint. Lea muss erst einmal wieder an sich selbst glauben, bevor sie das Vertrauen des Pferdes gewinnen kann. Und dann ist da auch noch Ray, der unnahbare Sohn der Nachbarin, der Leas Gefühle durcheinanderbringt.






Ich bin überhaupt nicht zufrieden mit meiner Auswahl. Deshalb meine Liste am besten gar nicht beachten. :-D
Liebe Grüße
Tinette

Donnerstag, 27. Februar 2020

10 Flops aus meinen Lieblingsgenres




Die Aktion findet auf dem Blog Weltenwanderer statt.

Heutige Aufgabe:


*~* 10 Bücher aus deinem/n Lieblingsgenre/s, die dir überhaupt nicht gefallen haben*~*

Hallo,

meine Lieblings-Genres sind Urban Fantasy und Thriller. Geplant sind je 5 Fantasy- und Thriller-Romane vorzustellen.








Die göttliche Venus - unsterblich verliebt in einen Sterblichen! Um den attraktiven Feuerwehrmann Griffin zu gewinnen, bräuchte die unscheinbare Pea vor allem eines: eine gründliche Generalüberholung. Make-up, Schuhe, Klamotten - alles an ihr ist ein einziges Desaster. Als sie in ihrer Verzweiflung Venus beschwört, staunt sie nicht schlecht: Die Göttin steigt herab aus dem Olymp, um ihr zu helfen. Doch was ist, wenn die Göttin der Liebe plötzlich selbst ihr Herz verliert? Und das ausgerechnet an Griffin?







Der Start einer Reihe mit unwiderstehlicher Sogwirkung

Als Emma den süßen Galen zum ersten Mal sieht, fallen ihr sofort seine violetten Augen auf - denn ihre haben dieselbe Farbe. Und tatsächlich bergen sie ein Geheimnis: Galen ist nämlich ein Syrena, Prinz der Meere, und er spürt eine heftige Anziehung zu diesem Menschenmädchen, das mit den Fischen reden kann! Das kann nur eines bedeuten: Auch in ihren Adern fließt das Blut der Syrena. Doch falls sein Verdacht sich bestätigt, ist Emma eine Erbin Poseidons - und damit für einen anderen bestimmt ...




Siebzehnjährige New Yorkerin mit irischen Wurzeln trifft auf den ganz normalen Wahnsinn einer durch und durch abergläubischen Kleinstadt. Seit dem Tod ihrer Eltern hat Hope kein einziges Wort mehr gesprochen. Immer öfter flüchtet sie sich in eine Traumwelt, doch die Realität holt sie schon bald ein. Bei der irischen Familie ihres Onkels erwartet sie ein neues Leben. Für sie ist es nur ein kurzer Zwischenstopp, um dann mit achtzehn abzuhauen. Bis dahin muss sie die abergläubischen Verwandten noch ertragen, die sie mit dem Brecheisen in ihre "Bilderbuchfamilie" stemmen wollen. Aber Hope will einfach nicht reinpassen. Noch dazu gehen merkwürdige Dinge vor sich.... <...>



Klappentext geht noch weiter und verrät viel zu viel  -->  Sie erfährt, dass hier alle dreißig Jahre ein Mädchen durch einen Steinkreis verschwindet und zwar aus genau dem Haus, das durch ein schwarzes Kreuz markiert wird. Zu dumm nur, dass am Haus ihres Onkels genau dieses Zeichen prangt. Zufall? Oder hat es etwas mit den mysteriösen Geschehnissen um sie herum zu tun? Zu allem Übel findet sie heraus, dass ihr Onkel sie im Austausch gegen eine seiner Töchter durch den Steinkreis werfen will. Dafür holt er sich auch Hilfe von denen, die die Mädchen der Stadt eigentlich beschützen sollten. Gut, dass er keine Ahnung hat, dass Hope seine Pläne kennt und alles tut, um sie zu durchkreuzen. Ein Katz- und Mausspiel beginnt, doch da man sie im ganzen Dorf für verrückt hält, stehen ihre Chancen deutlich schlecht. Was ist tatsächlich mit Hopes Eltern passiert und warum kann sie sich nicht daran erinnern? Welche Welt verbirgt sich hinter dem Steinkreis? Warum hat sie ständig das Gefühl, verfolgt zu werden und was hat der süße Typ damit zu tun, der ihr einfach nicht aus dem Kopf gehen will? Ist sie wirklich die, die sie zu sein scheint oder schlummert in ihr mehr, als sie sich erträumen kann? <---





Ein Flugzeugabsturz – irgendwo im Nirgendwo, eisige
Kälte – Schnee – Geröll und Felsen – immergrüne Krüppel-
gehölze.
Nur wenige Passagiere überleben. Eine Frau und ihre
Tochter bleiben als einzige unverletzt.
Jetzt ist nur noch eins wichtig: ÜBERLEBEN!
Die Frau wächst über sich hinaus, sucht nach Nahrung und
Hilfe – und findet noch viel mehr!







**Die Magie der Flammen**

Die siebzehnjährige Lissy ist das wohl schlagfertigste Mädchen ihrer Klasse und nimmt auch in den kritischsten Situationen kein Blatt vor den Mund. So hart ihre Schale aber auch sein mag, so weich ist doch der Kern. Denn sie wünscht sich nichts anderes als die übrigen Mädchen: die Freundin von Ilian Balaur zu werden, dem bestaussehendsten Typen der ganzen Schule. Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Dachte sie zumindest immer. Bis sie einsehen muss, dass alles, was ihr bislang vollkommen unmöglich erschien, durchaus existieren kann. Und das gilt nicht nur für die Zuneigung von Ilian Balaur…









Elaine Dawson ist vom Pech verfolgt. Als sie nach Gibraltar zur Hochzeit einer Freundin reisen will, werden sämtliche Flüge in Heathrow wegen Nebels gestrichen. Anstatt in der Abflughalle zu warten, nimmt sie das Angebot eines Fremden an, in seiner Wohnung zu übernachten - und wird von diesem Moment an nie wieder gesehen. Fünf Jahre später rollt die Journalistin Rosanna Hamilton den Fall neu auf. Plötzlich gibt es Hinweise, dass Elaine noch lebt. Doch als Rosanna diesen Spuren folgt, ahnt sie nicht, dass sie selbst bald in Lebensgefahr schweben wird ...






EIN VERMISSTES KIND. EINE GEBROCHENE MUTTER. EIN GESTOHLENES LEBEN. Für Abby wird der schrecklichste Albtraum wahr: Nach einem Überfall ist ihre acht Monate alte Tochter verschwunden. Entführt von zwei fremden Männern. Trotz intensiver polizeilicher Ermittlungen bleibt Beth unauffindbar - der Fall wird ungeklärt geschlossen. Doch Abby will die Hoffnung nicht aufgeben. Fünf lange Jahre sucht sie überall nach ihrer Tochter. Und dann wird ihr plötzlich ein Flyer für eine Kindertheater-Aufführung überreicht. Auf der Rückseite eine handschriftliche Notiz: "Sie wird da sein"...





Ein Junge ruft bei einer Telefonseelsorge an und kündigt einen Amoklauf an. Ein paar Tage später stürzt er von dem Balkon eines Hochhauses und ist tot. Seine Freundin Michelle glaubt nicht an einen Unfall, denn Robin hatte vor irgendetwas fürchterliche Angst. Während Michelle versucht, hinter sein Geheimnis zu kommen, merkt sie nicht, wie sich die Schlinge um ihren eigenen Hals immer enger zieht.









Ein düsteres Industrieviertel am Abend. Leo stößt mit einem Fremden zusammen. Blut rinnt über sein Gesicht. Er sieht sie an und küsst sie. Von diesem Augenblick an ist Leo von dem verschlossenen Elijah fasziniert. Doch dann findet sie heraus, dass auf dem Trainingsgelände des nahegelegenen Capoeira-Clubs, in dem Elijah trainiert, vor genau einem Jahr ein Mädchen tödlich verunglückte. Plötzlich beginnt ein merkwürdiger Straßenbettler, Leo zu verfolgen. "Im September sterben Mädchen", raunt er ihr zu, "und du wirst die nächste sein.








Mia ist auf dem Weg in ihr Traumland Namibia. Sie will ihren Bruder Markus besuchen, der vor Jahren ausgewandert ist und hier auf einer Öko-Farm arbeitet. Deren Eigentümer haben sich auf sanften Tourismus spezialisiert und kaufen mehr und mehr Land an, um ein Schutzgebiet für Geparden zu schaffen. Den umliegenden Jagdfarmen sind sie damit jedoch ein Dorn im Auge. Und so gerät Mia schon bald zwischen die Fronten. Dass sie sich ausgerechnet in Alex, den Sohn eines benachbarten Jägers verliebt, sorgt natürlich für zusätzliche Komplikationen ...





Das war meine heutige Liste. Die Fantasy-Liste hatte ich blitzschnell voll. Bei den Thrillern bin ich gerade so auf 5 gekommen, was ja an sich an gutes Zeichen ist. In diesem Genre habe ich wohl ein glücklicheres Händchen bei der Bücherauswahl.
Liebe Grüße
Tinette

Mittwoch, 26. Februar 2020

Gast-Rezension zu: Lifeline Games 1


Allgemeine Infos



OriginaltitelLifeline Games I
Originalsprache: Deutsch
Autor/in: Toni Garber
Verlag:  Books on Demand
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenauftakt
Reihe: Lifeline Games
Teil: 1
Genre: Jugendbuch
Erscheinungsjahr: 2019
Seiten: 320
Preis: 11,90 €/Taschenbuch, 21,90 €/Hardcover
ISBN: 9783735788979







Klappentext:

Simon ist ein begeisterter Onlinespieler. Mit seinem Avatar Togar bricht er regelmäßig sämtliche Rekorde. Nach einer besonders erfolgreichen Spielrunde erhält er eine Einladung für die Lifeline Games, die auf einem völlig neuen Konzept basieren. Schon bald entdeckt Simon, dass sein Spiel über Tod und Leben entscheidet. Die Lifelines sind Verbindungen zwischen den Spielern und realen Menschen aus der Vergangenheit. Er versucht nun, einem Indianer gegen die Wikinger beizustehen, die vor mehr als tausend Jahren ein ganzes Volk versklaven wollten. Unterstützung erhält er durch die Mitglieder seines neuen Clans: Katta die Blutelfe, der Zwergenprinz Kelim und ein geheimnisvoller kleiner Engel.
Dank seines Talents für Physik und Technik kann er schon bald den Grund für die Entstehung der Lifelines finden. Was er für Katta empfindet, kann er sich jedoch nicht so leicht erklären. Ist es möglich, dass sie Simons Gefühle erwidert, obwohl er im Rollstuhl sitzt?
Und welche Verbindung gibt es zwischen den Lifelines und Simons verstorbenem Vater?

Meinung:

In Lifeline Games I geht um den 13 jährigen Simon, der im Rollstuhl sitzt und gerne online spielt. Im Onlinespiel ist er Togar, ein mächtiger Spieler, der viele Kämpfe gewinnt und bei allen angesehen ist. Am besten hat mir der Möchtegern Gangster Chem gefallen, der leider nur am Anfang eine kleinere Rolle spielt. Da Simon sich im Spiel bewährt, wird er auf einen besonderen Giga Server zum Spielen eingeladen. Hier geht es um die Lifelines und schnell wird uns klar, dass Simon und seine zwei Mitspieler mit Janak und dessen Stamm verbunden sind. Hier geht es nun darum gemeinsam Janak zu helfen und ihn aus der Gefangenschaft der Wikinger zu befreien. 
Ich möchte nicht zu viel verraten. Das Buch sollte man selbst lesen. 
Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Von Anfang an blieb die Spannung erhalten und Fragen taten sich auf. Nicht alle wurden beantwortet, aber vielleicht erfahren wir diese im Folgeband. Ich kann es kaum erwarten mehr von Simon zu lesen. 


Bewertung: 

Dienstag, 25. Februar 2020

Gemeinsam lesen am 25. Februar 2020


Diese Aktion findet bei https://www.schlunzenbuecher.de/ statt.

Hallo,

auch diese Woche mache ich wieder mit und zeige euch ein sehr aktuelles Buch, das erst im Februar erschienen ist.

Frage 1:

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?



Vor fünf Jahren wurde der hoch angesehene Dr. Martin Bell in seiner Auffahrt erschossen. Der Täter blieb unbekannt. Nun flehen Martins verzweifelte Eltern Laurie Moran an: Sie soll die mental instabile Witwe, die sie für die Schuldige halten, ihrer gerechten Strafe zuführen. Laurie gräbt sich immer tiefer in die erschütternden Zusammenhänge und bemerkt dabei gar nicht, dass sie selbst ins Visier eines Stalkers geraten ist. Eines Stalkers, dessen Hass auf sie keine Grenzen zu kennen scheint.


--> Aktuell bin ich auf Seite 157 von 336 Seiten.

Frage 2:

Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?


Laurie kam sich ziemlich underdressed vor, als sie nur in Jeans und einem NYPD-T-Shirt aus dem Aufzug der Fisher Blake Studios trat.


Frage 3:

Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?


Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut. Es ist der letzte Teil der Laurie-Moran-Reihe , was ich sehr schade finde. Die Figuren begleite ich nun schon seit 6 Büchern und erlebe ihre Entwicklung mit. Die Reihe mit den ungeklärten Fällen gefällt mir insgesamt sehr gut. Ich fiebere bei jedem Teil mit und stelle meine eigenen Theorien über Täter und Motiv zusammen.


Frage 4:

Warum hast du eigentlich mit dem Bloggen angefangen?


---> Ich glaube, wir hatten schon mal so eine ähnliche Frage. 
Ich hatte früher eine Homepage über Hunde, weil ich Hunde einfach liebe. Weil Lesen schon immer mein Hobby war, habe ich immer mal wieder Bücher vorgestellt, wobei der Großteil davon, passend zum Homepage-Thema, über Hunde, Hundesport usw. war. Dazu habe ich dann auch Rezensionen geschrieben, diese aber in Onlineshops veröffentlicht.
Die Homepage habe ich irgendwann aus Zeitgründen stillgelegt.
Rezensionen habe ich weiterhin ab und zu mal geschrieben. Ich habe immer mal wieder mit dem Gedanken gespielt, selbst einen Blog zu eröffnen, aber so richtig getraut habe ich mich nicht. 
Als mich dann eine Freundin gefragt hat, ob ich mit ihr gemeinsam einen Blog führen will, habe ich nicht lange überlegt. Sie ist wieder abgesprungen, aber der Gedanke hat mich nicht mehr losgelassen. Warum sollte ich nicht einfach allein einen Blog starten? Das wollte ich doch schon immer: Bücher vorstellen, die ich liebe oder die mir gar nicht gefallen. Meine Rezensionen konnte ich doch auch dort veröffentlichen. In meinem Freundeskreis sind außerdem nur wenige Leseratten. Ich habe mir durch den Blog auch erhofft, mich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Gesagt, getan. Am 6. Dezember 2017 ging Tinettes Blog online.
Die kurze Antwort auf die Frage lautet: weil ich Bücher liebe und mich gerne darüber austausche. :-)

Liebe Grüße
Tinette

Montag, 24. Februar 2020

Kurz gebellt zu: fremd

Allgemeine Infos





Originaltitelfremd
Originalsprache:Deutsch
Autor/in: Ursula Poznanski, Arno Strobel
Verlag: rororo
Einzelband/Teil einer Reihe: Einzelband
Reihe: ///
Teil: ///
Genre: Thriller
Erscheinungsjahr: 2015 
Seiten: 393
Preis: 9,99 €
ISBN:978-3-499-27091-8





Klappentext:
Stell dir vor, du bist allein zu Haus. Plötzlich steht ein Mann vor dir. Er behauptet, dein Lebensgefährte zu sein. Aber du hast keine Ahnung, wer er ist. Und nichts in deinem Zuhause deutet darauf hin, dass jemand bei dir wohnt. Er redet auf dich ein, dass du doch bitte zur Vernunft kommen sollst. Du hast Angst. Und du verspürst diesen unwiderstehlichen Drang, dich zu wehren. Ein Messer zu nehmen. Bist du verrückt geworden?
Stell dir vor, du kommst nach Hause, und deine Frau erkennt dich nicht. Sie hält dich für einen Einbrecher. Schlimmer noch, für einen Vergewaltiger. Dabei willst du sie doch nur beschützen. Aber sie wehrt sich, sie verbarrikadiert sich. Behauptet, dich niemals zuvor gesehen zu haben. Sie hält dich offensichtlich für verrückt. Bist du es womöglich?
Eine Frau. Ein Mann. Je mehr sie die Situation zu verstehen versuchen, desto verwirrender wird sie. Bald müssen sie erkennen, dass sie in Gefahr sind. In tödlicher Gefahr. Und es gibt nur eine Rettung: Sie müssen einander vertrauen...

Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart:  Als Mängelexemplar gekauft
Zugangsjahr: 2019
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Hardcover
Zu lesen begonnen: 15.02.2020
Beendet am: 21.02.2020
Gebraucht: 7 Tage

Kurz gebellt
Die Leseprobe hat mich so neugierig gemacht, dass ich mir das Buch gekauft habe.
Die Geschichte beginnt vielversprechend. Es tauchen sofort Fragezeichen auf. Ich will wissen, was dahinter steckt.
Die Protagonistin Joanna ist aus Neuseeland. Sie erschreckt sich zu Tode, als plötzlich ein Mann im Haus steht. Dieser behauptet, ihr Freund zu sein. Warum nur kann sie sich aber nicht an ihn erinnern?
Erik kann nicht glauben, dass seine Verlobte ihn nicht erkennt. Was steckt dahinter?
Langsam nähern sich die beiden an, fassen Vertrauen zueinander, welches jedoch einige Male wieder Risse bekommt.
Joanna und Erik versuchen gemeinsam, die Gründe für Joannas Gedächtnisverlust herauszufinden.
Die erste Hälfte fand ich sehr spannend und habe die beiden gerne begleitet. Ich habe mir Gedanken gemacht und war sehr auf die Auflösung gespannt. Ob meine Vermutungen wohl richtig waren?
In der 2. Hälfte wandelt sich die Geschichte. Die Handlung wird sehr actionreich. Da möchte ich aber nicht zu viel verraten.
Die Ursache des Gedächtnisverlust fand ich nicht nachvollziehbar. Das hat irgendwie nicht so richtig zusammengepasst.
Der Schreibstil ist einfach und durch die vielen recht kurzen Sätze flüssig zu lesen.
Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. Nur die Auflösung fand ich nicht so glücklich gewählt.
Zitate, die im Kopf geblieben sind:
///
Fazit: Die spannende erste Hälfte verrennt sich gegen Ende in einer actionlastigen Handlung.
Bewertung:




Freitag, 21. Februar 2020

Tawny spielt: Sherlock - Letzter Aufruf




Allgemeine Infos
Spieltitel: Sherlock – Letzter Aufruf
Autor/in:  Josep Izquierdo, Marti Lucas
Illustration/Design: Alba Aragón
Verlag: Abacusspiele
EAN: 40118984814
Kategorie: Kartenspiel
Spielart: kooperativ
Spielmechanismus: Deduktion
Thema: Krimifall lösen
Einstufung: Familie
Alter: ab 12 Jahren
Spieler: 1 – 8
Dauer: 60 Minuten

Beschreibung:
Nachdem in einem Flugzeug eine Leiche gefunden wurde, bittet euch die Polizei um Hilfe, um herauszufinden, was passiert ist. Wer ist der Mörder? Wie wurde das Opfer ermordet? Und warum? Folgt mit eurem Ermittlungsteam den Hinweisen und versucht diese und viele andere Fragen zu beantworten. Werdet ihr das Rätsel um Flug TJ1309 lösen?

Ziel des Spiels:
Den Fall lösen

Unsere Spielgruppe:
Bis jetzt habe ich das Spiel in folgenden Besetzungen gespielt:
Zweier-Partie mit meiner Schwester (spielt gerne)

Unsere Hausregeln(n):
keine

Verpackung und Spielmaterial:
Die Schachtel ist klein und kann problemlos in der Hosentasche mitgenommen werden. Die Karten weisen eine gute Qualität auf.
Toll finde ich, dass kein Spielmaterial zerstört wird. Das Spiel kann man später einfach weiterschenken.

Anleitung:
Die Anleitung ist knapp verfasst und erklärt die Regeln ohne unnötige Ausschweifungen verständlich.

Spielspaß:
Das Spiel ist schnell erklärt und ebenso schnell vorbereitet. Der Fall ist interessant und hat uns zum Spekulieren animiert. Wir haben diskutiert und Theorien aufgestellt. Es gilt gut zu überlegen, welche Informationen für den Fall relevant sein könnten und welche nicht. Unnötig offen ausgelegte Karten bringen Minuspunkte. Zu Beginn ist natürlich noch nicht abzusehen, welche das sind. Am Schluss kann man nochmal über alles sprechen, auch über die abgeworfenen Karten. Deshalb ist es besser, lieber eine Karte zu viel abzuwerfen und sich die Information zu merken.
Wir haben leider die Ausgangssituation nicht gelesen, sondern schlichtweg übersehen. Dadurch sind uns wichtige Informationen entgangen. So hatte ich zwar kurz die sich später als richtig herausgestellte Lösung in Erwägung gezogen, diese Theorie aber wieder verworfen und bin einer anderer (der falschen) Spur gefolgt.
Dementsprechend enttäuschend war unser Ergebnis. Ich würde es gerne nochmal mit einem anderen Fall versuchen. Dann werde ich auch ganz bestimmt den Einführungstext lesen.
Die Auflösung ist logisch. Man kann den Fall aufklären, wenn man die Einführung liest und die Hinweise gut kombiniert. Nichts scheint an den Haaren herbeigeführt zu sein.

Wiederspielreiz:
Nicht vorhanden. Die Auflösung ist bekannt. Ein 2. Spielen ist daher nicht sinnvoll.

Fazit:
Ein feines, kleines Deduktionsspiel.

Bewertung:


Schon gelesen?

Mein SuB - aussortieren oder bleiben? #1

  Hallo, mein SuB ist zwar geschrumpft, aber trotzdem immer noch zu groß. Deshalb möchte ich mir nochmal alle Bücher in Erinnerung rufen und...