Dienstag, 31. August 2021

Aktuell lese ich... Tote lügen nie

  Hallo,





... den ersten Teil der Old Bones-Reihe.

Mein aktuelles Lesefutter




1846 wird ein Siedler-Treck, bekannt als die Donner Party, in der Sierra Nevada vom Winter überrascht. Nur durch Kannibalismus kann ein Teil der Gruppe überleben. Doch das ist nicht die grausamste Wahrheit.
Die Archäologin Dr. Nora Kelly ist begeistert, als ihr Hinweise auf das bis heute nicht entdeckte Lager der sagenumwobenen Donner Party zugespielt werden. Doch die Ausgrabungen erweisen sich schnell als erheblich gefährlicher, als Nora vermuten konnte. Bald führen ihre Recherchen die Archäologin und ihr Team auf die Spur eines Verbrechens in der Gegenwart, das weitaus grausamer und bizarrer ist als der Kannibalismus der Siedler. Die Ermittlungen in dem Fall leitet die junge FBI-Agentin Corrie Swanson. Die beiden Frauen ahnen nicht, dass Corries erster großer Fall auch ihr letzter zu werden droht …



Lesefortschritt






Aktuell bin ich auf Seite 95 von 391.
Während das Gelächter in der Red Mountain Ranch verebbte, betrat Agentin Corinne Swanson die Diele einer Drei-Zimmer-Eigentumswohnung in einem gepflegten Vorort von Scottsdale in Arizona.
(Kapitel 12)



Warum dieses Buch?






Da sind Andrej und Luisa schuld. :-D Andrej hat mir die Reihe schon öfter empfohlen. Als dann Luisa ihre Gast-Rezension auf meinem Blog veröffentlicht hat und genauso begeistert war, konnte ich nicht anders. Ich habe das Buch direkt auf meine Wunschliste gesetzt. Dann hat Andrej mir es aber ausgeliehen. Eigentlich wollte ich ja ein anderes Buch lesen. Ausgeliehene Bücher ziehe ich aber immer vor. Ja, und deshalb lese ich es jetzt. :-)
Also danke, Andrej, dass du meine ganzen Lesepläne durcheinander bringst. :-D



Was gibt es sonst noch zu sagen?




Die wahre Geschichte um die Donner-Gruppe finde ich gleichzeitig spannend wie erschreckend. Bis jetzt gefällt mir diese Mischung aus Fakten und Fiktion sehr gut. Ich habe sogar schon darüber recherchiert. Normalerweise mache ich das immer erst, nachdem ich ein Buch beendet habe. 
Wenn es so weitergeht mit diesem Buch, könnte das eins meiner Highlights werden.
Ich bin richtig froh über diese Empfehlung. Die Reihe war mir vorher völlig unbekannt.





Liebe Grüße
Tinette

Montag, 30. August 2021

Kurz gebellt zu Kuss des Tigers

 





Eine Liebe für die Ewigkeit

Nie im Leben hätte die achtzehnjährige Kelsey Hayes gedacht, dass sie einmal nach Indien reisen würde. Und schon gar nicht mit einem Tiger als Reisegefährten! Doch ihr Ferienjob im Zirkus Maurizio verändert ihr Leben ein für alle Mal, denn dort begegnet sie Ren, dem majestätischen weißen Tiger. Sofort spürt Kelsey, dass zwischen ihr und dem Tiger eine ganz besondere Verbindung besteht.




Das Buch wollte ich vor Jahren mal unbedingt lesen. Doch es sind immer andere Bücher dazwischengekommen. Dieses Jahr habe ich es dann aussortiert, aber dann wollte ich der Geschichte doch noch eine Chance geben.
An sich finde ich die Idee ja interessant: Ein indischer Prinz ist verflucht und wird in einen weißen Tiger verwandelt.
Der Prolog ist spannend und hat meine Neugier auf den weiteren Verlauf geweckt. Doch leider ist es wieder die Protagonistin, mit der ich einfach nicht warm werde.
Ich habe nicht mal Mitgefühl empfunden, als ich gelesen habe, dass ihre Eltern tot sind. Sie beginnt einen Job im Zirkus, ist davon aber nicht begeistert. Ich habe gehofft, dass sie sich noch ändert, da sie den Job ja nicht freiwillig angenommen hat. Doch leider ist es nicht besser geworden.
Das Setting wechselt von Amerika nach Indien. Die Orte sind lebendig beschrieben, sodass ich mir gut vorstellen konnte, wie sie aussehen. 
Mit einer anderen Protagonistin hätte mir die Geschichte sicher gefallen. Ich fand es etwas seltsam, dass es einfach so hinnimmt, dass Ren sich immer wieder in einen Tiger verwandelt. Da hätte ich erwartet, dass sie anders reagiert, nicht nur mit einem Schulterzucken.
Ab diesem Zeitpunkt muss ich viele Seiten mit Schwärmereien lesen und werde mit kitschigen Szenen zwischen Kelsey und Ren überschüttet.
Die Spannung dagegen bleibt eher auf der Strecke. Die Handlung zieht sich, und ich habe gehofft, dass bald mal etwas passiert. Aber sobald mal eine Szene dabei ist, bei der es interessant und spannend werden könnte, wird diese schnell abgehandelt.
Sympathisch fand ich Mr. Kadam, der treue Diener von Ren. Er hat so viel aufgegeben, um dem Prinzen beizustehen.
Insgesamt konnte mich das Buch nicht überzeugen. Das Setting Indien war zwar sehr interessant, konnte mich aber nicht über die Protagonistin hinwegsehen lassen.
Ich glaube kaum, dass ich die Reihe weiterverfolgen werde.


Ein paar Sätze zu: Rivalinnen

 









Die Liebe im weitesten Sinne bereitet der himmlischen Familie so einige Probleme: Matt hat einfach keine Idee für sein Filmkurs-Video zum Thema Sexualität. Das Ehepaar Camden kümmert sich um schwangere Minderjährige, während Mary heimlich eine Pyjamaparty besucht und Lucy ihrem Freund ein Ultimatum stellt, ihr nun endlich seine Liebe zu beweisen. Als Matt sie dann aber vor dieser Dummheit bewahren will, findet er nebenbei endlich ein Thema für sein Video. Simon und Ruthie interessiert das alles noch nicht. Simon fungiert als Ruthies Babysitter und verliert dabei den Kampf um die geschwisterliche Vorherrschaft gegen seine ausgekochte Schutzbefohlene und zwar auf der ganzen Linie.



Das Buch basiert auf der gleichnamigen Fernsehserie, die ich bereits mehrfach angeschaut habe. 
Mit 121 Seiten ist es sehr kurz und damit ideal für meine Mittagspause. 
Wer etwas Neues erwartet, wird enttäuscht sein. Die Szenen sind identisch zur Serie. Dadurch sind diese beim Lesen vor meinem inneren Auge aufgetaucht.
Der Text liest sich flüssig, und ich konnte das innerhalb einer halben Stunde beenden.
Die Geschichte war nett, nichts Besonderes, aber genau richtig für meine Mittagspause.




Dienstag, 24. August 2021

Aktuell lese ich Harry Potter ja viisasten kivi, Rivalinnen und Der König der purpunen Stadt

 Hallo,





... 3 Bücher parallel. :-D Das war nicht geplant und hat sich einfach so ergeben.

Mein aktuelles Lesefutter





Harry Potter ei ole koskaan kuullutkaan Tylypahkasta kun kirjeitä alkaa sadella sisään Likusteritie 4:n postiluukusta. Harryn karmea setä ja täti takavarikoivat pikaisesti kellertävälle pergamenttipaperille vihreällä musteella kirjoitetut kirjeet. Sitten, Harryn 11. syntymäpäivänä, koppakuoriaissilmäinen ja jättikokoinen mies nimeltä Rubeus Hagrid paukahtaa ovesta sisään hämmentävien uutisten kera: Harry Potter on velho, ja hänelle on varattu paikka Tylypahkan noitien ja velhojen koulusta. Uskomaton seikkailu on alkamassa!



Die Liebe im weitesten Sinne bereitet der himmlischen Familie so einige Probleme: Matt hat einfach keine Idee für sein Filmkurs-Video zum Thema Sexualität. Das Ehepaar Camden kümmert sich um schwangere Minderjährige, während Mary heimlich eine Pyjamaparty besucht und Lucy ihrem Freund ein Ultimatum stellt, ihr nun endlich seine Liebe zu beweisen. Als Matt sie dann aber vor dieser Dummheit bewahren will, findet er nebenbei endlich ein Thema für sein Video. Simon und Ruthie interessiert das alles noch nicht. Simon fungiert als Ruthies Babysitter und verliert dabei den Kampf um die geschwisterliche Vorherrschaft gegen seine ausgekochte Schutzbefohlene und zwar auf der ganzen Linie.


London im Jahr 1330: Der achtzehnjährige Jonah hat kein leichtes Leben als Lehrjunge im Haushalt seines Cousins. Einzig seine Großmutter schenkt ihrem verwaisten Enkel ein wenig Zuneigung. Doch eine Begegnung mit König Edward und Königin Philippa lenkt Jonahs Schicksal in neue Bahnen. Er findet Aufnahme in der elitären Londoner Tuchhändlergilde, und gemeinsam mit Königin Philippa revolutioniert er die englische Tuchproduktion. Aber je größer sein Erfolg, desto heimtückischer werden die Intrigen seiner Neider...



Lesefortschritt





Ich bin erst bei 1%. (Ebook) Kun herra ja rouva Dursley heräsivät sinä ankeana harmaana tiistaina,jolloin tarinamme alkaa, mikään pilvisessä taivaassa ei enteillyt outoja ja arvoituksellisia tapahtumia, jotka pian kuitenkin alkoivat kautta maan. (grob auf Deutsch übersetzt: Als Mr. und Mrs. Dursley an diesem düsteren, grauen Dienstag aufwachten, an dem unsere Geschichte begann, war am bewölkten Himmel nicht zu erkennen, dass seltsame und rätselhafte Ereignisse bald auf der ganzen Erde begannen.)




Ich bin aktuell auf Seite 17 von 121. Simon näherte sich den Tischen, die man in der Halle des Gemeindezentrums aufgestellt hatte. (Kapitel 2)


Ich bin aktuell auf Seite 42 von insgesamt 960. Crispin sah sie von der Seite an und seufzte tief. (Kapitel 1330 - 1333 Lehrjahre)



Warum dieses Buch?





Fabian ist ja Halbfinne, die Zwillinge wachsen zweisprachig auf. Da möchte ich auch Finnisch können. Nach Kindergartenbüchern wage ich mich nun an eine "richtige" Geschichte. Erst mal war es gar nicht so einfach, überhaupt ein finnisches Buch aufzutreiben. Harry Potter habe ich schon auf Deutsch gelesen. Deshalb dachte ich mir, das würde mir leichter als ein unbekanntes Buch fallen.  Ich habe mir dann einen Reader ausgeliehen und das Ebook gekauft.




Es ist mein Buch für die Mittagspause. Wir sind ja immer eine 6er-Gruppe, die die Mittagspause gemeinsam verbringt. Die anderen 5 haben aber im Moment alle Urlaub. Da dachte ich mir, dass ich dann einfach in der Pause lese. Es sollte ein kurzes, locker-leichtes Buch sein. Die Wahl ist auf Rivalinnen gefallen. Die TV-Serie mag ich ja sehr. Die Bücherreihe dazu habe ich vor ein paar Jahren schon mal gelesen.


Das Buch habe ich bei Fabians Oma auf dem Speicher gefunden. Ich hatte mal wieder Lust auf einen historischen Roman. Eigentlich wollte ich das Buch erst später beginnen, aber weil ich so Schwierigkeiten mit Harry Potter auf Finnisch habe, habe ich doch schon damit angefangen. Und so lese ich jetzt 3 Bücher parallel.


Was gibt es sonst noch zu sagen?





Ich habe solche Schwierigkeiten, der Handlung zu folgen, weil ich mich so darauf konzentrieren muss, was der Satz übersetzt bedeutet. Deshalb bekomme ich heute das Hörbuch auf Deutsch ausgeliehen. Mein Plan: Immer erst ein Kapitel auf Deutsch anhören, und dann das entsprechende Kapitel auf Finnisch lesen. Doppelt gemoppelt hält besser. ;-D


Ich bin mir gar nicht mehr sicher, ob das Buch Teil 1 der Reihe ist. Gestern war ich noch überzeugt davon. :-D Es liest sich wirklich sehr flott. Ich denke, ich werde es heute in der Mittagspause beenden. Gestern ist mir zu spät eingefallen, dass ich es dabei hatte...


Wälzer schrecken mich ja immer ab, weil ich immer denke, dass ich sie nie beenden werde. Dabei habe ich bis jetzt solche Bücher meistens positiv bewertet. :-D Hier klang der Klappentext interessant. Leider hat das jahrelange Lagern auf dem Speicher Spuren hinterlasse. Ich hoffe mal, das Buch fällt mir beim Lesen nicht auseinander.


Liebe Grüße
Tinette

Donnerstag, 19. August 2021

Tawny spielt: Dobble

 




Allgemeine Infos
Spieltitel: Dobble
Autor/in: Denis Blanchot, Jaques Cottereau
Illustration/Design: nicht erwähnt
Verlag: Asmodee
EAN: 3558380006770
Kategorie: "Kartenspiel"
Spielart:  kompetitiv
Spielmechanismus: Reaktion/Speed Matching
Thema: abstrakt
Einstufung: Familie
Sprachneutral: Ja
Alter: ab 8 Jahren
Spieler:  2 - 8
Dauer: 15 Minuten
 
Beschreibung:
In "Dobble" gibt es 50 verschiedene Symbole, verteilt auf 55 Karten. Und jede Menge Spielmöglichkeiten. Zum Beispiel: Jede Person hat einen Kartenstapel vor sich und eine Karte liegt in der Mitte. Dann decken alle Personen gleichzeitig eine Karte auf. Wer zuerst ein Symbol entdeckt, das auf der eigenen Karte und auf der in der Mitte abgebildet ist, muss das Symbol benennen und darf die eigene Karte in die Mitte legen. Dann beginnt die nächste Runde. Wer zurerst alle Karten loswerden konnte, hat gewonnen. Ein lustiges Beobachtungs- und Reaktionsspiel für die ganze Familie und lustige Spielerunden.
 
Ziel des Spiels:
je nach Variante
 
Unsere Hausregeln(n):
keine
 
Verpackung und Spielmaterial:
Die Verpackung aus Karton habe ich direkt entsorgt, denn die Karten können in der Metalldose verstaut werden. Diese können wir überallhin mitnehmen.
Die Qualität der Karten ist gut. Die Illustrationen sind lustig.
 
Anleitung:
Es gibt eine Art "Minivariante", die das Spielprinzip erklärt. Das ist dadurch dann wirklich ruckzuck verstanden. 
Nach dem einfachen Einstieg gibt es auch bei den 5 eigentlichen Spielvarianten keine Schwierigkeiten.
Es werden Beispiele genannt, wie manche Symbole betitelt werden können. Alternativ könnt ihr euch auf eigene Begriffe einigen.
 
Spielspaß:
Das Spielprinzip ist wirklich sehr einfach: Es gibt immer 1 Symbol, das auf zwei Karten gleich ist. Es ist hektisch. Blitzschnell müsst ihr euch einen Überblick verschaffen und das entsprechende Symbol rufen. 
Manchmal fällt mir direkt auf, welches Symbol doppelt vorkommt. Andere Male scheint es so, als wären alle Symbole einzeln, und es dauert, bis ich den Doppelgänger finde.
Das Spiel kam bis jetzt in allen Runden gut an, auch bei mir, die ja hektische Spiele eigentlich nicht mag.
Als positiv empfunden wurden vor allem der superleichte Einstieg, die kurzweilige Dauer und die Tatsache, dass erfahrene Dobble-Spieler nicht unbedingt im Vorteil sind.
Es ist kein langer Aufbau bzw. keine großartige Vorbereitung notwendig, was ebenfalls einige in der Runde als erwähnenswert finden.
Mir gefällt, dass es auch zu zweit sehr gut funktioniert. Oft ist es ja so, dass Spiele, die für 2 bis 8 Spieler ausgelegt sind, erst in größerer Runde Spaß machen. Das ist hier nicht der Fall. Dobble macht zu zweit oder zu acht, in gerader oder ungerader Gruppenanzahl Spaß.
Es ist auch gut geeignet, um es mit Kindern zu spielen, wobei vielleicht das eine oder andere Symbol für sie erst mal genannt werden sollte. Ich denke da an das Yin & Yang-Zeichen oder das Durchfahrt verboten-Schild. Letzteres haben wir einfach immer nur Schild abgekürzt. Yin & Yang wurde beim Spiel mit Kindern aus Vereinfachungsgründen Zeichen oder Schwarz-Weiß genannt.
Die 5 Spielvarianten sorgen für ausreichend Abwechslung. 
Dobble spielen wir gerne mal zwischendurch, wenn zu wenig Zeit für ein längeres Spiel ist. Auch unterwegs haben wir es schon einige Male gespielt.
 
Zu zweit spielbar?
Ja, auch zu zweit macht es großen Spaß.
 
Wiederspielreiz:
Vorhanden. Dobble kommt immer wieder auf den Tisch. Es ist ideal für zwischendurch. Mitspieler finde ich immer.
 
Fazit:
Ein witziges, kurzweiliges Spiel, das die Konzentration fördert.
 
Bewertung:


Dienstag, 17. August 2021

Tawny spielt: Micro Robots

 





Allgemeine Infos
Spieltitel: Micro Robots
Autor/in: Andreas Kuhnekath
Illustration/Design: Fiore GmbH
Verlag: Abacusspiele
EAN: 4018898061611
Kategorie: Sonstiges
Spielart:  kompetitiv
Spielmechanismus: Grid Movement
Thema: abstrakt
Einstufung: Familie
Sprachneutral: Ja
Alter: ab 8 Jahren
Spieler:  ab 2
Dauer: 20 Minuten
 
Beschreibung:
Der Steuercomputer ist ausgefallen und muss repariert werden. Überall blinken die Warnleuchten und der Roboter rast unkontrolliert über die Hauptplatine.
Die Spieler müssen ihm helfen die beschädigten Stellen zu erreichen. Wer findet am schnellsten den Weg zum nächsten Ziel?
 
Ziel des Spiels:
Zuerst 5 oder am Ende die meisten Siegpunktchips zu haben
 
Unsere Hausregeln(n):
keine
 
Verpackung und Spielmaterial:
Die quadratische Schachtel ist klein und handlich, bietet dem Spielmaterial aber ausreichend Platz. Dieses besteht aus 2 Holzwürfeln, 4 Spielplanteilen aus festem Karton, 26 durchsichtigen Chips und 1 Kunststoff-Roboter-Figur.
Die Qualität des Spielmaterials ist vollkommen in Ordnung.
 
Anleitung:
Die Regeln sind verständlich geschrieben. 2 Beispiele verdeutlichen den Spielzug. Es wird auch eine Profi-Variante sowie eine Variante für Ricochet Robots, welches ich aber nicht habe, vorgestellt.
Fragen sind bei uns keine offen geblieben.
 
Spielspaß:
Bei diesem Spiel geht es darum, schnellstmöglich einen Weg vom Startfeld zum Ziel zu finden. Da müssen wir manchmal ganz schön grübeln. Der Roboter darf nur senkrecht oder waagerecht ziehen. Außerdem darf er nur auf ein Feld ziehen, das mit der Farbe oder Zahl des aktuellen Feldes übereinstimmt. Dabei wird der Roboter aber nicht sofort bewegt, sondern wir müssen uns erst den Weg im Kopf zurechtlegen. Unter Druck passiert da gerne mal ein Fehler.
Das Spiel soll für unendlich viele Spieler sein. Das halte ich aber nicht für ideal. Mit vielen Personen werden nicht alle eine gute Sicht darauf haben. Da wäre eine Möglichkeit, in Teams zu spielen. Jedes Teammitglied spielt eine Runde.
Uns hat das Spiel ganz gut gefallen. Die Spieldauer ist sehr kurz. Nicht nur eine Runde, auch die gesamte Partie ist zügig vorbei. Deshalb ist Micro Robots ideal für zwischendurch oder als Einstieg oder Ausklang eines Spieleabends. Das Spielprinzip ist schnell verstanden. Es braucht vielleicht ein paar Anläufe, bis Neulinge sich zurechtfinden. Personen, die Erfahrung mit diesem Spiel haben, waren anfangs im Vorteil. Das hat sich bei uns aber schnell gelegt.
Manchen in der Runde war das Spiel zu hektisch. Ich mag ja normalerweise auch keine hektischen Spiele. Micro Robots konnte mich aber überzeugen. Mir gefällt das Spielprinzip gut. Es ist volle Konzentration gefragt, und wer am schnellsten einen Weg gefunden hat, hat auch gerne mal etwas übersehen und einen Fehler eingebaut. Es kann also durchaus auch Schadenfreude aufkommen.
Die Vielspielergruppe fand es zu banal, höchstens als Absacker geeignet. Sie sind aber auch nicht die Zielgruppe.
Im Großen und Ganzen kam dieses Spiel gut an, wenn ich es auf den Tisch gebracht habe.
 
Zu zweit spielbar?
Ja, es funktioniert zu zweit sehr gut.
 
Wiederspielreiz:
Es wird zwar bei uns nicht rauf und runter gespielt. Ab und zu kommt es für eine schnelle Partie aber gerne auf den Spieltisch.
 
Fazit:
Ein lustiges, einfaches Spiel, das Konzentration und Schnelligkeit erfordert.
 
Bewertung:


Aktuell lese ich... Kuss des Tigers (jetzt aber wirklich ;-) )

 Hallo,





... den ersten Teil der Tiger-Saga. Ich habe ihn letzte Woche doch nicht begonnen, sondern nur Weit weg und ganz nah gelesen. Inzwischen habe ich aber mit Kuss des Tigers angefangen. :-D

Mein aktuelles Lesefutter





Eine Liebe für die Ewigkeit

Nie im Leben hätte die achtzehnjährige Kelsey Hayes gedacht, dass sie einmal nach Indien reisen würde. Und schon gar nicht mit einem Tiger als Reisegefährten! Doch ihr Ferienjob im Zirkus Maurizio verändert ihr Leben ein für alle Mal, denn dort begegnet sie Ren, dem majestätischen weißen Tiger. Sofort spürt Kelsey, dass zwischen ihr und dem Tiger eine ganz besondere Verbindung besteht.



Lesefortschritt







Aktuell bin ich auf Seite 37 von 543.
In einem kreischenden Durcheinander stürmten die Kinder aus dem Zelt
(Kapitel 3 - Der Tiger)




Warum dieses Buch?







Es ist schon ein Oldie unter meinen SuB-Büchern gewesen. Ich dachte mir, ich probiere es jetzt einfach mal mit diesem Buch. Dann habe ich doch das andere Buch komplett gelesen. Diese Woche werde ich ausschließlich Kuss des Tigers lesen.


Was gibt es sonst noch zu sagen?






Weit bin ich noch nicht gekommen. Ich habe aber auch erst gestern Abend damit begonnen. Leider ist mir diese Kelsey bisher nicht wirklich sympathisch. Ich hoffe mal, dass das jetzt nur der Trotz ist, weil sie ja nicht freiwillig im Zirkus arbeiten wollte. Vielleicht legt sich das ja noch...




Liebe Grüße
Tinette

Leseclub Online-Treffen #5

  Hallo,


gestern fand wieder unser

statt. Nachdem ich im Juni und Juli "geschwänzt" habe, bin ich heute wieder dabei.

Was ist das Leseclub Online-Treffen? 
Normalerweise trifft sich unser Leseclub 1x im Monat, um uns über aktuelle Bücher zu unterhalten und danach noch etwas zu spielen. Es gibt auch immer eine kleine Aufgabe, z. B. ein Lesezeichen basteln. Leider sind diese Treffen im Moment ja nicht möglich, und wir wissen nicht, wann wir uns alle wieder persönlich treffen. Deshalb hat Luisa vorgeschlagen, ob wir dieses Treffen nicht einfach online machen sollen. Da es sich um Bücher dreht, dachte ich mir, ich könnte die Fragen ja auch auf meinem Blog beantworten...

Buch-Fragen:


Frage 1: Welches Buch hast du zuletzt beendet? Wie hat es dir gefallen?





Einmal angenommen …

… dein Mann hat sich aus dem Staub gemacht. Du schaffst es kaum, deine Familie über Wasser zu halten. Deine hochbegabte Tochter bekommt eine einmalige Chance. Und du bist zu arm, um ihren Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Plötzlich liegt da ein Bündel Geldscheine. Du weißt, dass es falsch ist. Aber auf einen Schlag wäre dein Leben so viel einfacher …
Und einmal angenommen, du strandest mitten in der Nacht mit deinen Kindern am Straßenrand – und genau der Mann, dem das Geld gehört, bietet an, euch mitzunehmen. Würdest du einsteigen? Würdest du ihm irgendwann während eures verrückten Roadtrips gestehen, was du getan hast?
Und kann das gutgehen, wenn du dich ausgerechnet in diesen Mann verliebst?



Es ist ein Re-Read. Mir hat das Buch auch beim 2. Mal gut gefallen.


Frage 2: Welches Buch liest du aktuell?








Eine Liebe für die Ewigkeit

Nie im Leben hätte die achtzehnjährige Kelsey Hayes gedacht, dass sie einmal nach Indien reisen würde. Und schon gar nicht mit einem Tiger als Reisegefährten! Doch ihr Ferienjob im Zirkus Maurizio verändert ihr Leben ein für alle Mal, denn dort begegnet sie Ren, dem majestätischen weißen Tiger. Sofort spürt Kelsey, dass zwischen ihr und dem Tiger eine ganz besondere Verbindung besteht.




Frage 3: Weißt du schon, welches Buch du als Nächstes lesen möchtest?







Nichts kann sie töten

Bitte lass mein Blut rot sein, bitte lass mein Blut rot sein, bete ich.
Als goldenes Blut aus ihren Adern fließt, ist für Deka klar, dass sie nie dazugehören wird. Wegen ihrer dunklen Hautfarbe galt sie schon immer als Außenseiterin. Doch dann kennzeichnet ihr goldenes Blut sie als Alaki, als Dämon. Nur ein Dekret des Kaisers von Otera kann sie retten: Er stellt eine Armee aus den beinahe unsterblichen Alaki zusammen. Deka wird zur Kriegerin ausgebildet und lernt dabei nicht nur zu kämpfen, sondern auch die Gebote infrage zu stellen, durch die sie als Frau ihr Leben lang unterdrückt wurde.


Frage 4: Hast du eine neue Buchreihe begonnen?

Ja, die Tiger-Saga. (s. Frage 2)

Frage 5: Hast du eine Buchreihe beendet?

Ja, sogar mehrere: Operation Nautilus, Happy und Land of Stories.


Frage 6: Welches Buch ist zuletzt bei dir eingezogen?



Mit dem Happy Huhn Küken-Buch schließt sich eine Lücke in der deutschen Fachliteratur, die bisher hauptsächlich Ratgeber rund um die „Kunstbrut“ hervorgebracht hat. 95 Prozent aller weltweit existierenden Hühner entstammen heute der Kunstbrut – sie wurden also von Maschinen ausgebrütet.
In diesem Buch steht die Naturbrut – also die natürliche Kükenaufzucht – im Vordergrund und die LeserInnen bekommen Hilfestellungen für die Versorgung von erziehenden Hühnermüttern samt Nachwuchs im eigenen Garten. Damit taucht dieser Ratgeber tief in das Thema Hühnerzucht ein und richtet sich damit insbesondere an fortgeschrittene Hühnerhalter, die bereits etwas Erfahrung im Umgang mit dem lieben Federvieh haben. Die Kükenaufzucht erfordert stets Gewissenhaftigkeit und „Know How“ von Seiten des Halters. Zumindest im Falle von „fehlendem Know How“, kann dieses Buch die Rettung sein! Fragen wie „Wie versorgt man eine brütende Glucke?“, „Was brauchen die Küken am ersten Lebenstag“, „Was tun wenn die Küken krank sind“, „Wie integriert man Glucke und Küken mit dem Rest der Hühnerschar“, „Spielt der Hahn eine Rolle bei der Kükenaufzucht?“, oder „Welche Hühnerrassen bringen gute Muttertiere hervor?“, werden in diesem Buch ausführlich besprochen. Im Vordergrund steht dabei das Wohl der Küken, denn das Ziel einer erfolgreichen Brut soll es letztlich ja sein, gesunde Junghennen und Junghähne zu bekommen. Eine Glucke ist quasi der Inbegriff einer aufopferungsvollen Tiermutter und es gibt kaum etwas Schöneres, als Küken mit ihrer Hühnermama über viele Wochen hinweg zu begleiten.

Ich habe es bereits gelesen und rezensiert.

Frage 7: Hast du ein Buch seit unserem letzten Treffen gelesen, das du uns empfehlen würdest?





Schreckliche Dinge passieren im Lande Andor. Unbarmherzig und grausam greifen die Gors die Bewohner des Wachsamen Waldes an und plündern das Archiv am Baum der Lieder. Auch Cavern, das Reich der Zwerge, wird von einer dunklen Macht heimgesucht. Ganz allein macht sich die Bogenschützin Chada auf den Weg, um König Brandur um Hilfe zu bitten. Wer oder was steckt hinter all diesen Angriffen? Wird Chada die Rietburg je erreichen? Und was bedeuten die geheimnisvollen Zeilen der längst vergessenen Legende? Für Chada und ihre Gefährten beginnt ein verzweifelter Kampf gegen die bösen Mächte, die den Frieden von Andor bedrohen.






Frage 8: Wie weit bist du bei unserer Challenge?

Ich habe 2 Helden freigeschaltet: Toad und Luigi.
Um Yoshi freizuschalten, fehlen mir noch 2 passende Bücher, bei Daisy noch 4. Mario und Peach habe ich bisher noch nicht versucht freizuschalten.
An Items habe ich bisher Superpilz, Trampolin, Feuerblume und Warpröhre gefunden. Der Stern fehlt mir noch.
Von den Gegnern habe ich bis jetzt 9 besiegt. Beim Bosskampf bin ich erst bei 4 erledigten Aufgaben.
Insgesamt habe ich bisher 270 Münzen gesammelt und damit etwa ein Drittel erst geschafft.

Spiel-Fragen:


Frage 1: Was spielst du aktuell am liebsten?


Es war einmal ein Holzfäller, der mit seiner Tochter in einem kleinen Dorf am Waldesrand lebte. Sie hatte ihn oft in den Wald begleitet und erlebt, wie er mit den Tieren des Waldes sprach...
Der Fuchs im Wald ist ein Stichspiel für zwei Spieler, die über mehrere Runden Karten spielen, um Stiche zu gewinnen. Die Spieler erhalten Punkte durch den Gewinn von Stichen, die bestimmte Karten enthalten, sowie zum Ende jeder Runde je nach Anzahl ihrer gewonnen Stiche. Der Spieler mit den meisten Punkten zum Ende des Spiels ist der Spielsieger.
Alle Karten mit ungeradem Wert (1, 3, 5, 7, 9 und 11) haben besondere Fähigkeiten, die aktiviert werden, wenn die Karte gespielt wird. Sie können verändern, welche Karten der Gegner spielen kann, wie der Gewinner des Stichs ermittelt wird oder wer den nächsten Stich ausspielt.
Jeder Spieler sollte versuchen, mehr Stiche als der Gegner zu gewinnen, aber nicht zu viele, denn wer zu gierig ist, wird bestraft - so wie der Schurke in so vielen Märchen.



Ich bin richtig froh, dass ich mich doch für dieses Spiel entschieden habe. Es kommt inzwischen sehr oft auf den Tisch. Ich liebe ja Stichspiele, und Der Fuchs im Wald "besticht" mit wunderschön illustrierten Karten.

Frage 2: Hast du ein neues interessantes Spiel entdeckt, das du unbedingt haben möchtest?



"In einer illegalen Kneipe schmiedet die New Yorker Unterwelt finstere Pläne. Das Echo der Vergangenheit birgt die Identität ihres Anführers. echoes ist ein einzigartiges, kooperatives Audio Mystery Spiel. Die Spieler hören mithilfe der kostenlosen Ravensburger echoes App mysteriöse Geräusche und Stimmen, die mit dem Spielmaterial verbunden sind. Gemeinsam suchen sie nach versteckten Hinweisen in den Geräuschen, um die Geschichte in die richtige Reihenfolge zu bringen und den Fall zu lösen. Die kostenlose Ravensburger echoes App wird zum Spielen benötigt und unterstützt die Spieler: Im Lauschen-Modus können die Spieler die Sounds, die zum Spielmaterial gehören, anhören. Im Lösen-Modus überprüfen die Spieler jeweils vier Karten auf ihre Reihenfolge, um Kapitel für Kapitel zu lösen. Zum Schluss müssen die Spieler die gesamte Geschichte in die richtige Reihenfolge bringen, um den Fall zu lösen."


Ich mag Krimispiele sehr, und diese Audio-Version hört sich interessant an. Die würde ich gerne mal testen.



Frage 3: Welches Spiel ist zuletzt bei dir eingezogen?




Bei diesem unglaublich spannenden Legespiel von Erfolgsautor Reiner Knizia eröffnen sich mit jedem Spielstein plötzlich ganz neue Möglichkeiten. Je mehr gleiche Farbsymbole nebeneinander auf dem Spielplan ausliegen, desto mehr Punkte können die Spieler erzielen. Dabei müssen sie darauf achten, dass keine Farbe zu kurz kommt - und immer den Punktestand der Mitspieler im Auge behalten. Besonders wichtig ist die Farbe mit dem niedrigsten Punktestand, denn sie entscheidet am Schluss über Sieg oder Niederlage. Aber das wissen auch die Mitspieler und deshalb macht es ihnen besonders viel Spaß, genau diese Farbe zu verbauen ...
Wer clever legt und mit ein bisschen Glück die richtigen Spielsteine zieht, hat die größten Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden. Und wer nach dem letzten Spielzug plötzlich doch ganz hinten liegt, hat nur noch einen Gedanken: Revanche! Und schon beginnt die nächste Partie ... Genial einfach - einfach genial!
Das Spiel ist sehr gut auch für zwei Spieler oder als Solospiel geeignet. Die Regeln sind so einfach, dass man sofort losspielen kann.


Das Spiel war ein Geschenk. Es liegt immer noch verschweißt im Regal. Ich muss mal schauen, wann ich dazu komme, es zu spielen...

Frage 4: Hast du dir neue Hausregeln für ein Spiel ausgedacht? Wenn ja, für welches und wie lauten diese?

Nein, in letzter Zeit nicht.

Frage 5: Hast du bei einem Spiel-Crowdfunding mitgemacht? Wenn ja, bei welchem?

Nein. 

Aufgaben 

Aufgaben letztes Mal 

Da war ich nicht dabei.

Aufgaben fürs nächste Treffen

1. Baue etwas aus Büchern!
2. Denke dir eine Mini-Erweiterung zu einem Spiel aus!


Liebe Grüße
Tinette


Montag, 16. August 2021

Gast-Rezension zu: Das Gift der Mumie

 Allgemeine Infos:





Originaltitel The Scorpion's Tail
Originalsprache: Englisch
Autor/in: Douglas Preston, Lincoln Child
Verlag: Knaur
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenfortsetzung
Reihe: Old Bones
Teil: 2
Genre: Thriller
Erscheinungsjahr: 2021
Seiten: 416
Preis14,99 € (TB)/ 12,99 € (E-Book)
ISBN: 978-3-426-52420-6








Klappentext:
Der Wind fegt Sandschwaden und einen rollenden Busch durch die Straßen der Geisterstadt High Lonesome – und über eine mumifizierte Leiche, die seit mindestens 50 Jahren unentdeckt dort lag. Weil der Tote der örtlichen Polizei Rätsel aufgibt, nehmen sich FBI-Agentin Corrie Swanson und ihre Freundin, die Archäologin Nora Kelly, des Falls an. Bei der Untersuchung des Leichnams finden die beiden Frauen nicht nur heraus, dass der Mann eines entsetzlichen Todes starb – er trug auch ein unschätzbar wertvolles Goldkreuz aus dem 16. Jahrhundert bei sich. Nur warum hat sein Mörder das Kleinod nicht an sich genommen?

Meinung:
Laut Andrej soll Teil 2 besser als Teil 1 sein. Dieser hat mir schon sehr gut gefallen.
Schon der Klappentext klingt sehr spannend. Eine Mumie in einer Geisterstadt, ermordet, seit mindestens 50 Jahren unentdeckt, dazu das wertvolle Kreuz, das nicht entwendet wurde.
Es wird nicht zu viel versprochen. Das Gift der Mumie gefällt mir noch besser als Töte lügen nicht. Da gehe ich mit Andrej konform. 
Es ist wie ein Sog. Ich konnte nicht aufhören zu lesen, habe das Buch innerhalb eines Tages durchgelesen. 
Das Fachwissen wird interessant vermittelt, lässt den Fall dadurch glaubwürdig erscheinen.
Ich bin begeistert von dieser Reihe, hätte gegen eine Fortsetzung nichts einzuwenden. 
Es ist nicht zwingend erforderlich, Teil 1 zu lesen. Ich bin aber froh, dass ich zuerst Tote lügen nicht gelesen habe.

Meine Bewertung


Lieblingsbuch.



Wer hat rezensiert?
Hi, ich heiße Luisa, bin eine absolute Leseratte. Das Genre ist mir dabei schnuppe. Ich lese alles. Thriller. Historisch. Fantasy. Horror. ChickLit etc.

Gast-Rezension zu: Tote lügen nie

 Allgemeine Infos:






OriginaltitelOld Bones
Originalsprache: Englisch
Autor/in: Douglas Preston, Lincoln Child
Verlag: Knaur
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenauftakt
Reihe: Old Bones
Teil: 1
Genre: Thriller
Erscheinungsjahr: 2020
Seiten: 400
Preis14,99 € (TB)/ 12,99 € (E-Book)
ISBN: 978-3-426-52418-3







Klappentext:
Kannibalische Siedler und eine Wahrheit, die noch immer Tote fordert:

der Auftakt einer neuen Thriller-Reihe der Bestseller-Autoren Preston / Child um die Archäologin Nora Kelly und FBI-Agentin Corrie Swanson

1846 wird ein Siedler-Treck, bekannt als die Donner Party, in der Sierra Nevada vom Winter überrascht. Nur durch Kannibalismus kann ein Teil der Gruppe überleben. Doch das ist nicht die grausamste Wahrheit.

Die Archäologin Dr. Nora Kelly ist begeistert, als ihr Hinweise auf das bis heute nicht entdeckte Lager der sagenumwobenen Donner Party zugespielt werden. Doch die Ausgrabungen erweisen sich schnell als erheblich gefährlicher, als Nora vermuten konnte. Bald führen ihre Recherchen die Archäologin und ihr Team auf die Spur eines Verbrechens in der Gegenwart, das weitaus grausamer und bizarrer ist als der Kannibalismus der Siedler. Die Ermittlungen in dem Fall leitet die junge FBI-Agentin Corrie Swanson. Die beiden Frauen ahnen nicht, dass Corries erster großer Fall auch ihr letzter zu werden droht …

Dr. Nora Kelly und FBI-Agentin Corrie Swanson sind Lesern von Preston / Child schon aus den Pendergast-Thrillern und dem Stand Alone »Thunderhead« bekannt. Mit »Old Bones – Tote lügen nie« starten die Bestseller-Autoren eine neue Thriller-Reihe, die neben den Fans von Agent Pendergast auch Leser begeistern wird, die die Abenteuer von Indiana Jones oder Lara Croft lieben.

Meinung:
Empfohlen wurde mir die Reihe von Andrej, der fast ausschließlich Thriller liest. Die Pendergast-Reihe kenne ich nicht, habe auch ansonsten noch nichts von diesem Duo gelesen.
Tote lügen nicht ist der Reihenauftakt der Old Bones-Reihe. Es geht um alte Verbrechen, die mit den Mitteln der heutigen Zeit aufgeklärt werden sollen. So wie die Serie Cold Case.
Das Thema Kannibalismus mag erschreckend auf manche Leser sein und ist sicher nichts für zarte Gemüter. 
Das Buch ist sehr detailliert geschrieben. Etwas weniger ausführlich hätte nicht geschadet, stört mich jetzt aber nicht weiter.
Dafür ist die Handlung sehr spannend mit einer gelungener Mixtur aus Thriller, Geschichte, Horror.
Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt und gleich Teil 2 von Andrej ausgeliehen.
Möglicherweise wäre es nett gewesen, die Pendergast-Reihe zu kennen. Vielleicht sind Anspielungen enthalten, die mir entgangen sind. Ich finde aber nicht, dass es zwingend notwendig ist.

Meine Bewertung

Mag ich sehr.



Wer hat rezensiert?
Hi, ich heiße Luisa, bin eine absolute Leseratte. Das Genre ist mir dabei schnuppe. Ich lese alles. Thriller. Historisch. Fantasy. Horror. ChickLit etc.

Tibi liest: Der Kampf der Welten

 Allgemeine Infos:





OriginaltitelWorlds collide
Originalsprache: Englisch
Autor*in: Chris Colfer
Verlag: Sauerländer
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenabschluss
Reihe: Land of stories
Teil: 6
Genre: Märchenadaption
Erscheinungsjahr: 2021
Seiten: 399
Preis18,00 € (Hardcover)
ISBN978-3-7373-5790-6









Klappentext:
Das große Finale: Auf der Suche nach seiner entführten Schwester reist Conner mit seinen Freunden durch die Anderswelt, um Alex‘ Spur aufzunehmen. Tatsächlich haben auch ihre Feinde die Märchenwelt verlassen – und für ihren Kampf um die Herrschaft aller Welten haben sie ausgerechnet New York City als Schauplatz gewählt! Können Conner und Alex den erbitterten Kampf gewinnen und die Ordnung zwischen der Welt der Menschen und der Magie wiederherstellen?

Im letzten Abenteuer der Bestseller-Serie kommt es zum Showdown, und die magischen Helden treten den finstersten Schurken aus den magischen Geschichten gegenüber: Verlieren sie den Kampf, versinkt die Welt im Chaos!

Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Neu gekauft
Zugangsjahr: 2021
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Hardcover
Zu lesen begonnen: 01.08.2021
Beendet am: 06.08.2020
Gebraucht: 6 Tage

Lob und Tadel

~*~ Meine Erwartung ~*~
Das Ende des 5. Teils hat mich sehr neugierig auf den Abschluss gemacht. Ich bin sehr gespannt, was mich erwartet und hoffe auf ein letztes spannendes Abenteuer.

~*~Gestaltung~*~
Das Cover von Teil 6 ist wie die von den vorherigen Bänden wieder sehr schön und zeigt einzelne Szenen aus der Handlung, ohne aber zu viel zu verraten.
Neben Prolog und Epilog gibt es 25 betitelte Kapitel. Zu jedem gibt es eine kleine Zeichnung.
Die Schriftgröße ist angenehm zu lesen.

~*~Charaktere~*~
Alex: Sie war ja im vorherigen Teil einfach verschwunden und hat dann ihr Unwesen in New York getrieben. Natürlich ist sie nicht freiwillig böse geworden. Da möchte ich aber nicht zu viel verraten. Ich habe sehr gehofft, dass ihre Freunde ihr helfen können.
Connor: Er hat eine erstaunliche Entwicklung durchgemacht. Für seine Schwester würde er alles tun. Dabei wächst er über sich hinaus.
Rotkäppchen: Sie ist wieder so zickig und überheblich. Trotzdem mag ich sie. Sie sorgt mit ihrem divenhaften Verhalten für so manche Lacher. Und wenn sie gebraucht wird, hilft sie.
Goldlöckchen: Sie ist ja inzwischen Mutter geworden und liebt ihren kleinen Sohn über alles. Ihre kämpferische Natur und ihr Mut blitzen immer wieder durch. Sie lässt sich nichts gefallen.
Auch die anderen Personen und Märchenfiguren sind interessant, aber sie alle aufzuzählen, wäre zu viel.


~*~Handlungsort und -zeit~*~
Die Handlung spielt dieses Mal wieder teilweise in der Märchenwelt, hauptsächlich aber in New York.

~*~Idee und Umsetzung, Einstieg, Handlung~*~
Der Prolog hat mich überrascht, denn er greift Jahrzehnte vor: Wir lernen einen alten Connor kennen, der sich nicht mehr an seine Schwester erinnern kann. Natürlich stellt sich da gleich die Frage: Was ist mit Alex passiert?
Das Buch ist durchgehend spannend. Die Freunde bereiten sich auf ihren großen Kampf gegen böse Piraten, Hexen und andere Schurken vor.
Aber auch die Szenen in der Märchenwelt haben mir gut gefallen. Es war schön, wieder auf Froggy zu treffen. Ich habe sehr gehofft, dass es einen Weg gibt, wie er sich befreien kann.
In der Anderswelt, wie die reale Welt in dieser Geschichte genannt wird, haben Connor und die anderen keine Zeit, einmal Luft zu holen. Der Kampf gegen das Böse wird ausführlich, aber nicht langatmig beschrieben.
Der Autor hat sich viele Gedanken gemacht und wieder eine fantasievolle Geschichte erschaffen, in der Gut und Böse aus den verschiedensten Büchern (Klassiker oder Connors geschriebene Geschichten) aufeinandertreffen.
Er hat es sogar geschafft, mir einen kleinen Schock zu versetzen. Ich war mir nicht mehr sicher, ob der Fluch von Alex gebrochen werden kann. Es hörte sich gar nicht gut an. Die Entscheidung wäre zwar sehr mutig gewesen, aber ich habe trotzdem auf ein Happy End für die Zwillinge gehofft.
Das Ende hat mir sehr gut gefallen. Es lässt die Leser zufrieden zurück. Trotzdem gibt es da die Möglichkeit einer Fortsetzung, vielleicht in Form eines Spin-Offs.
Insgesamt fand ich diesen letzten Teil sehr gelungen. Es war schön, alle noch einmal zu treffen.

~*~Schreibstil und Stilmittel~*~
Das Buch ist aus der Sicht eines neutralen Erzählers im Präteritum geschrieben. Der Schreibstil ist einfach und flüssig zu lesen. Kurze und längere Sätze wechseln sich ab und bilden so ein harmonisches Gesamtbild.

~*~Zitate, die im Kopf geblieben sind~*~
"Niemand hat je die Welt durch seine bloße Schönheit verändert", sagte sie. "Wenn du etwas bewirken willst, darfst du dich nicht von etwas derart Unbedeutendem wie deinem Antlitz daran hindern lassen. Kein Gänseblümchen braucht die Erlaubnis einer Rose, um zu blühen - und du brauchst es genauso wenig."
(S. 171)


~*~Abschlussgedanken~*~
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Eine tolle Reihe!
Fazit: Ein gelungener Abschluss, der bis zur letzten Seite spannend ist.
Bewertung:

Schon gelesen?

Mein SuB - aussortieren oder bleiben? #1

  Hallo, mein SuB ist zwar geschrumpft, aber trotzdem immer noch zu groß. Deshalb möchte ich mir nochmal alle Bücher in Erinnerung rufen und...