Donnerstag, 31. Oktober 2019

Top Ten Thursady: Halloween Spezial




Die Aktion findet wie immer bei Weltenwanderer statt.




Hallo,


es ist Donnerstag. Es ist Halloween. Welches Thema könnte da besser sein als...


*~* HALLOWEEN SPEZIAL *~*
???




1 – Ein Buch mit einem gruseligen Cover




Frankreich im Jahre 1764. Die Menschen des Gévaudan leben in Angst, denn in den umliegenden Wäldern wütet ein Untier, dem Frauen, Kinder und selbst starke Männer zum Opfer fallen. Ist es ein besonders aggressiver Wolf, wie die Obrigkeit behauptet – oder das Werk des Teufels, der eins seiner Geschöpfe entsandt hat, Angst und Schrecken zu verbreiten? Unter den Männern, die sich auf die Jagd nach dem Untier begeben, ist auch der Wildhüter Jean Chastel. Er selbst birgt ein dunkles Geheimnis, das ihn untrennbar an die Bestie kettet – ebenso wie die Äbtissin Gregoria. Eine gefährliche Reise führt die beiden schließlich nach Rom, denn auch in der Ewigen Stadt beginnt ein Dämon zu wüten, dessen Hunger nicht zu stillen ist – und der auch zweihundert Jahre später noch Opfer fordern wird…

Hier bedient sich Autor der der Legende um die Bestie des Gévaudan, die u. a. auch zum Film Pakt der Wölfe inspiriert hat. Den Film habe ich sogar gesehen. Das Buch steht seitdem auf meiner Wunschliste.


2 – Ein Buch, in dem ein Mord geschieht



Mitten in der Nacht explodiert die Möbelfabrik der Familie Connelly. Kate Connelly wird dabei schwer verletzt, ein früherer Angestellter getötet. Aber was hatten die beiden überhaupt nachts auf dem Gelände verloren? Nur Kate könnte Licht ins Dunkel bringen, denn sie kennt ein schreckliches Geheimnis. Aber sie liegt im Koma – und ein skrupelloser Mörder würde alles dafür tun, dass sie nie mehr erwacht.

Zu dieser Aufgabe war mir sofort klar, dass ich ein Buch von Mary Higgins Clark vorstellen muss, die ich als Autorin sehr schätze. Ich glaube, dieses Buch habe ich bisher noch nicht gezeigt.
Hier findet ihr eine kurze Meinung von mir zur Geschichte.


3 – Ein Buch mit einer unheimlichen Atmosphäre



Seit Jahren ist der uralte Tunnel stillgelegt. Doch etwas geht um in den Tiefen des Berges. Kinderstimmen wispern im Dunkel, und etwas regt sich in den Schatten.
Einst war Klammroth ein stiller Weinort am Fluss - bis eine Katastrophe die Idylle zerstörte. Dutzende Kinder starben bei einem verheerenden Unfall im Tunnel, viele weitere wurden entstellt. Nun, sechzehn Jahre später, kehrt eine der Überlebenden nach Klammroth zurück: Anais hat die Qualen des Feuers noch nicht überwunden, als ihr Vater sie zu sich ruft. Etwas Unerklärliches erscheint des Nachts vor den Fenstern. Gespenstisches geschieht - und jemand fordert neue Opfer.
Der Tunnel hat Anais nicht vergessen ...

Klammroth wurde mir schon oft empfohlen. Das Buch soll eine unheimliche Atmosphäre haben. Mehr kann ich leider nicht dazu sagen.


4 – Ein Buch, das an Halloween spielt oder in dem Halloween vorkommt


Süßes, sonst gibt"s Grausiges!

Während einer völlig chaotischen Halloween-Party werden Doris und Boris Crook,

die neuen Besitzer der Pension Moss End, ermordet. Honey Driver, Hotelbesitzerin und Verbindungsfrau des Hotelfachverbands von Bath zur Polizei, steht mit diesem Fall ziemlich allein da. Ihre Beziehung zu Inspector Steve Doherty steckt in einer tiefen Krise. Wo anfangen? Die ganze Partygesellschaft ist verdächtig - und alle waren maskiert.

Das Buch steht auf meiner Wunschliste. Es war der einzige Roman der Liste, in dem das Wort Halloween vorkam. :-)

5 – Ein Buch, das du vor Spannung nicht aus der Hand legen konntest




In dieser Welt sterben Königinnen jung.
Dunkelheit. Das Gefühl, zu fallen. Und dann: nichts. Eben noch stand Mailin in ihrer irischen Heimatstadt, plötzlich wacht sie in einer anderen Welt auf.
Hier, im Königreich Lyaskye, trachtet ihr alles und jeder nach dem Leben – nicht nur der mysteriöse Fremde, der Mailin aus einer tödlichen Falle rettet. Der so gefährlich wirkt und sie dennoch beschützt. Und der ihr nicht verrät, wer er in Wahrheit ist. Erst, als er sie zum Königshof bringt, erkennt Mailin, dass sie aus einem ganz bestimmten Grund in Lyaskye ist: Sie soll Königin werden. Und das ist in dieser Welt ein Todesurteil.

Hier habe ich lange überlegt. Soll ich einen Thriller oder doch diesen Fantasy-Roman vorstellen? Weil es schon ein Buch von Mary Higgins Clark in dieser Liste gibt, habe ich mich für den Reihenauftakt von One True Queen entschieden. Das Buch ist heißer Kandidat auf mein Top-Buch des Jahres.
Meine Rezension dazu findet ihr hier.


6 – Ein Buch aus dem Horror-Genre


/// Hier muss ich passen. Horror ist einfach nicht mein Genre. Ich hätte höchstens Fear Street (Jugend-Horror) nennen können. Die Reihe habe ich früher gelesen. Ansonsten steht weder ein Horror-Buch auf meiner Wunschliste noch liegt eins auf meinem SuB.


7 – Ein Buch, das du grauenvoll fandest


Die 29jährige Katja lebt seit acht Jahren mit Tom zusammen. Eine Beziehung wie eingeschlafene Füße, schon länger geht jeder seiner Wege. Dann lernt Katja den charismatischen Jan kennen: ein Blickkontakt in der U-Bahn. Wenig später trifft sie ihn auf einem Fest ihrer besten Freundin Greta wieder. Eine ebenso leidenschaftliche wie aussichtslose Affäre nimmt ihren Lauf: Katja folgt Jan auf eine erotische Odyssee durch halb Europa und versucht gleichzeitig, ihre Karriere als Daily-Soap-Autorin ins Rollen zu bringen. Und immer wieder funkt Hans, der Mann für alle Fälle, dazwischen, wodurch ihr Leben noch chaotischer wird. Mit sprühendem Witz und einem Schuss prickelnder Erotik - ein erfrischender, hochamüsanter Roman!

Da ist mir direkt dieses Buch eingefallen. Das Buch war mein Jahresflop 2018. Kein anderes Buch, das ich letztes Jahr gelesen habe, konnte Lipstick auch nur annähernd den Titel streitig machen.
Falls ihr Interesse habt, was mich so alles an diesem Buch gestört hat, könnt ihr das gerne hier nachlesen. Ich habe mich auch bemüht, sachlich zu bleiben.


8 – Ein Buch mit Vampiren oder sonstigen Geschöpfen der Nacht


Magie macht ihn stark, Liebe verletzlich

Seit sie denken kann, ist Lucinda Moreira auf der Flucht vor Joaquín de Alvaro, denn sie ist eine »Blutbraut«, und nur ihr Blut kann den mächtigen Magier davor bewahren, zum Nosferatu zu werden. Doch gerade als Lucinda sich zum ersten Mal verliebt hat, wird sie entführt und auf Joaquíns Anwesen gebracht. Sie ist in eine Falle gelaufen: Chris, für den sie schwärmt, ist kein anderer als Joaquín de Alvaros Bruder, und auch er sucht eine Blutbraut. Und noch andere Magier begehren Lucindas Blut. Je näher sie Joaquín aber kennenlernt, desto mehr gerät ihr Bild von ihm ins Wanken und stürzt sie in ein Wechselbad der Gefühle …

Das Buch habe ich meiner Schwester zu Weihnachten geschenkt, aber ich würde es selber gerne mal lesen.

9 – Ein Buch, das dir Gänsehaut beschert hat (kann auch romantisch gemeint sein)


Im Jahre 1581 bricht der Gelehrte Martin Molitor zu einer Reise nach Trier auf. Seine Schwester Sybille ist voller Sorge. Es ist kein Geheimnis, dass ein Serienmörder an der Mosel sein Unwesen treibt und viele Wanderer nicht zurückkehren.
Als ihre schlimmsten Befürchtungen wahr werden und Martin verschollen bleibt, bricht Sybille gegen die Widerstände ihrer Familie auf und will die Wahrheit ergründen…

Das Buch basiert auf meiner wahren Begebenheit. Es geht um den ersten Serienmörder Deutschlands. Beim Lesen hatte ich eine Gänsehaut. Die Vorstellung, zu dieser Zeit allein durch den Hunsrück zu reisen, ist irgendwie unheimlich.
Das Buch habe ich hier rezensiert.



10 – Ein Buch mit einem richtig fiesen/bösen Charakter




Sie sind Meister ihres Fachs und auf jeden von ihnen ist ein horrendes Kopfgeld ausgesetzt: Mytha, die Diebin. Olimarch, der Giftmischer. Adamurt, der Meuchelmörder. Linton, der Söldner. Nariz D'huzhoryn, die schwarze Magierin. Skrupel sind für sie ein Fremdwort und sie verabscheuen einander, doch als der undurchsichtige Silvan sie für einen Auftrag anheuert, können sie der Aussicht auf unermesslich reiche Beute nicht widerstehen und raufen sich zusammen. Sie folgen ihm ins Reich der Dämonen und Schattenwesen, bevölkert von Unholden, gegen die selbst ihre eigene Bosheit verblasst. Zu spät erst erkennen sie, was Silvan wirklich plant, und dass es für sie eine Reise ohne Wiederkehr werden soll …

Ein Buch von meiner Wunschliste. Der Klappentext deutet ja bereits an, dass es richtig böse Charaktere gibt.

Das war meine heutige Liste.
Ich hatte doch mehr Schwierigkeiten als erwartet, um die Liste zu füllen. Und ich glaube, zum ersten Mal habe ich bei dieser Aktion keine 10 Bücher genannt.
Liebe Grüße
Tinette


Dienstag, 29. Oktober 2019

Gemeinsam lesen am 29. Oktober 2019


Diese Aktion findet bei https://www.schlunzenbuecher.de/ statt.

Hallo,

diese Woche habe ich keine Fortschritte zu vermelden. Aber lest selbst. :-)

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?




Aktuell bin ich auf Seite 94 von 353.

Klappentext:
Leah will nicht mehr träumen. Zu sehr treibt sie die Angst um, nicht in die Realität zurückkehren zu können. Ihr Zwillingsbruder Mika versteht Leah nicht. Er ist Profiträumer und verdiente lange mit seinen Träumen Geld. Geld, das die Geschwister dringend für ihren kranken Vater brauchen. Eines Tages erhält Mika eine anonyme E-Mail und damit die Chance auf 250.000 Dollar: Er soll bei einem geheimen Spiel mitmachen und gegen drei andere Jugendliche antreten.
Das Ziel des Spiels? Ungewiss. 
Der Startpunkt? Im Traum. 
Das Problem: Seit Mika an Schlafstörungen leidet, ist für ihn ans Träumen nicht mehr zu denken. Ihre einzige Chance ist Leah. Sie muss ihre Angst überwinden und in den Traum eines Unbekannten aufbrechen. In einen Traum, der zum Albtraum wird - und der etwas enthüllt, das Leah und die gesamte Menschheit erschüttern wird …


Aktuell bin ich auf Seite 34 von 451.

Klappentext:
Harry-Potter-Fans weltweit können es kaum erwarten: Nach einem Jahr Pause erscheint endlich der vierte von Jim Kay illustrierte Band: "Harry Potter und der Feuerkelch". Auch in diesem Band gibt es faszinierende neue Schauplätze und beliebte Figuren zu entdecken. Fans können sich auf Jim Kays Interpretation von Cedric Diggory und Mad-Eye Moody, der Quidditch-Weltmeisterschaft und des Trimagischen Turniers freuen. Und wie wird der wiederauferstandene Lord Voldemort aussehen? Fest steht: Diese Schmuckausgabe wird wieder ein wahrer Augenschmaus sein!

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?





Die Umgebung, in der Ben landete, reizte seine Augen.



Harry, die Arme fest an sich gepresst, rotierte so rasend schnell um sich schnell um sich selbst, dass er nur ab und zu verschwommen einen Kamin vorbeifliegen sah.


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?




Ich bin immer noch auf der gleichen Seite wie letzte Woche. Ja, ich habe keine einzige Seite von diesem Buch gelesen. Ich war am Samstag zum ersten Mal auf einer Messe (Spiel in Essen, der Link führt zu meinem Bericht). Ich habe mich so darauf konzentriert, dass ich das Lesen vernachlässigt habe.
Nur Jahre des Jägers habe ich beendet.




Hier gilt die gleiche Aussage.



4. Welchen würdest du deinen Lieblingsverlag nennen? Und welche Bücher gefallen dir da besonders?

Ich weiß gar nicht, ob ich einen Lieblingsverlag habe. Ich lese die verschiedensten Verlage und denke, das ist da ziemlich ausgeglichen.
Ich habe mir meine Lieblingsbücher angeschaut und da geprüft, welche Verlage am häufigsten vertreten sind:
cbt/cbj (Jugendbücher, Fantasy)
Heyne (Thriller von Mary Higgins Clark)
Carlsen (Fantasy)
Loewe (Jugendbücher, Steampunk)
Ich könnte mich aber nicht für einen Verlag entscheiden.

Liebe Grüße
Tinette

Montag, 28. Oktober 2019

Mein erstes Mal... auf einer Messe

Hallo,

ich habe es tatsächlich getan. Ich war zum allerersten Mal überhaupt in meinem Leben auf einer Messe. Nein, ich war nicht auf der Buchmesse, obwohl ich mir das schon so lange vornehme. Ich habe eine Eintrittskarte für die Spiel 2019 in Essen bekommen.
Heute möchte ich euch darüber berichten. Fotos habe ich so gut wie keine gemacht. Ich war zu überwältigt von den Eindrücken.

Im Vorfeld habe ich mir verschiedene Info-Videos angeschaut, habe nach Vorjahresberichten und Tipps gesucht.
Ich war auf https://boardgamegeek.com/ und habe mir sämtliche Neuheiten angeschaut. Die für mich interessantesten habe ich mir in einer Excel-Liste notiert:
Stand/Verlag/Spieltitel/Sprache/Preis/Anmerkung
Diese habe ich dann nach den Ständen sortiert und ausgedruckt.


Auf der offiziellen Seite der Messe habe ich mir den Spiele-Guide runtergeladen. Dort findet man u.a. sämtliche Neuheiten und die Hallenpläne.
Auf https://brettspielbox.de/ habe ich dann noch übersichtlichere Hallenpläne gefunden. Dort standen nicht nur die Standnummer, sondern auch die Namen der Verlage. Das fand ich praktischer beim Suchen. Die Pläne habe ich mir deshalb ausgedruckt.
Die Stände, die ich besuchen wollte, habe ich mit Textmarkern hervorgehoben:
grün für: Favorit, unbedingt besuchen
gelb für: sehr gerne
blau: gerne, aber nicht unbedingt
Für mich war das sehr hilfreich.

Wir fahren früh genug los. Doch es staut sich schon auf der Autobahn. Im Schneckentempo geht es Richtung Parkplatz P10. Dort sind noch viele Parkplätze frei. Die Parkanweiser zeigen den Weg. Alles kein Problem. Wir haben einen Parkplatz. Das ist also schon mal geklärt. Die Parkgebühr beträgt pauschal 6 Euro. Das finde ich vollkommen in Ordnung.
Zwischen P10 und der Messe fahren Shuttle-Busse, die man als Besucher kostenlos nutzen kann. Wirklich sehr praktisch.
Trotzdem müssen wir uns natürlich ganz hinten anstellen. Es geht zügiger voran, als wir vermutet haben. Irgendwann sind wir dann an der Reihe und dürfen einsteigen.
Die Fahrt dauert ein paar Minuten.
Kurz nach 11 Uhr erreichen wir die Halle. Da die Messe bereits vor einer Stunde angefangen hat, sind die meisten Besucher bereits in der Halle. Wir haben Online-Tickets. Das geht schnell und unkompliziert. Schon sind wir drin.
Halle 8 ist fast leer. Dort und in Halle 7 gibt es keine Spiele, sondern ein Restaurant.
Wir gehen weiter in Halle 6. Dort sind hauptsächliche Rollenspiele und Comics. Ich habe hier nichts Interessantes im Vorfeld entdeckt und mir nichts zu den Ständen notiert.
Ich habe sowieso erst einmal nur ein Ziel: Halle 4 Stand 4-C116: Feuerland. Dort habe ich die Erweiterung von Terra Mystica vorbestellt.
Ich will den Zettel mit der Bestätigung vorzeigen, aber die Frau am Stand will einfach nur den Titel wissen. Erst einmal irritiert, stecke ich den Zettel wieder weg und sage: "Die Erweiterung zu Terra Mystica."

0,5 Sekunden Überlegungs-Pause. "Oh, und die Erweiterung zu Flügelschlag, bitte."
Diese Erweiterung konnte man nicht vorbestellen, aber ich wollte sie unbedingt haben.
Juhu, damit bin ich über 40 Euro und bekomme die Feuerland-Tasche. :-)
Außerdem gibt es Promokarten zu Flügelschlag.


Und etwas "Gutes" habe ich auch getan: 0,50 € vom Erlös zur Europa-Erweiterung werden an den NABU gespendet. He, ja, ich weiß, das ist nicht viel. Aber Kleinvieh macht auch Mist. :-)
Meine Schwester entdeckt den Hinweis, dass die Spieleautorin von Flügelschlag da ist und man sich das Spiel signieren lassen kann.
Puh, ich hätte das glatt übersehen. Natürlich muss ich hin.
Unsere Gruppe teilt sich auf. Ein Teil geht zurück in Halle 5. Meine Schwester und ich wagen uns in Halle 3. Hier sind die namhaften Verlage, wie Ravensburger, Kosmos, Amigo usw. Ich bin vorgewarnt, dass es hier extrem voll ist. Und das ist nicht übertrieben.
Ich habe das Gefühl, die halbe Welt hat sich heute hier versammelt. Es gibt kaum ein Durchkommen. :-)
Stand 3-H103: Amigo. Ich mache ein Selfie mit dem Lama-Aufsteller und gehe anschließend zur Spieleausgabe, wo ich das Bild vorzeige. Dafür bekomme ich eine exklusive Promo-Karte für das Kartenspiel L.A.M.A., welches ich hier rezensiert habe.


Ich bin überglücklich.
Weiter geht es. Viele Stände sind überlaufen. Der Plan, dort vorbeizuschauen, wird erst einmal vergessen. Okay, weiter geht es.
HABA. Oh ja, das Spielmaterial hat immer eine sehr gute Qualität. Die Spiele gibt es später aber im Handel, also habe ich vor, heute nichts zu kaufen. Ja, ich habe es vor...gehabt. Wirklich...
Nur dann entdecke ich ein Schild "Spiele mit dem Autor." Okay, ich bin neugierig. Wir gehen einfach mal hin.
Der Autor erklärt uns und einer weiteren Besucherin das Spiel 5er finden. Es ist wirklich sehr einfach. Wir spielen gemeinsam. 5 Würfel werden gewürfelt. Diese 5er-Kombination muss man auf seinem Tableau finden - zusammenhängend. Max. 5 Formen darf man umranden.
Ich sehe vor lauter Bäumen den Wald nicht. Gerade einmal zwei Formen entdecke ich. Natürlich werde ich Letzte, aber das Spiel gefällt mir sehr gut. Ich frage nach, ob ich eine Signatur bekomme, wenn ich das Spiel kaufe.
Der sympathische Autor meint: "Ja, und die ist sogar umsonst."
Ich muss einfach zuschlagen. Also schnell zum Haba-Stand, das Spiel gekauft und zurück zum Autor. Er signiert mir das Spiel, und ich bin überglücklich.


Weiter geht es. Wir gehen zu blue orange. Ich habe mir Kingdomino Duel notiert. Das große Kingdomino finde ich großartig, wie ihr hier nachlesen könnt.
Der Illustrator ist zum Signieren da, also nicht lange überlegt. Ich kaufe das Spiel. Es kostet ja auch nur 13,- €. Das finde ich in Ordnung.
Leider sind wir etwas zu spät. Die Signierstunde ist vorbei, aber der Illustrator verspricht, um 16 Uhr wieder da zu sein. Und wir werden auch da sein.
Wir suchen den Stand von Hunter und Cron, die Video-Rezensionen zu Spielen bei Youtube veröffentlichen. Dort soll es ein Glücksrad geben. Für 2 Euro Einsatz ist man dabei. Natürlich bin ich dabei.
Wir suchen aber erst einmal den Stand. Da entdecke ich das Studio H-Logo. Gegenüber davon soll der Stand sein. Wir stellen uns erst einmal falsch an - am Verkauf. Wir merken es noch rechtzeitig und wechseln die Seite. Dort stellen wir uns wieder brav an.
Ich bin an der Reihe, zahle die zwei Euro und drehe das Glücksrad. Der Zeiger endet auf einem Meeple. Juhu, freie Spielauswahl.
Instinktiv suche ich mir das Spiel in der größten Verpackung aus. Keine Ahnung warum. Ich habe mir mal vorgenommen, falls ich mal etwas gewinne, auf jeden Fall den größtmöglichen Gewinn zu ergattern. :-D
Ich suche mir Serenissima aus. Von dem Spiel habe ich bisher noch nie gehört, aber für zwei Euro kann ich nicht viel falsch machen. ;-)


Wir gehen weiter. Ravensburger. Oh nein, Pech gehabt. Die Burgen von Burgund ist bereits ausverkauft. Die Erweiterungen von Disney Villainous interessieren mich auch sehr, aber mit jeweils 32 Euro finde ich sie zu teuer. da warte ich noch. Für das Grundspiel habe ich mit Gutschein damals nur 25 Euro bezahlt.
Wir gehen weiter zu Zoch. Einfach nur schauen. Meine Schwester entdeckt Dreams, was man für 10 Euro kaufen kann. Sie kann nicht widerstehen und schlägt zu.
Unsere Feuerland-Tasche ist voll. Also gehen wir wieder zurück zu Hunter und Cron und kaufen dort für 5,- € eine Tasche. Gut, jetzt haben wir wieder Platz für Spiele. :-)
So langsam brennen uns die Füße. Beim Asmodee-Stand ist alles bis auf einen Tisch belegt.
Wir warten eine Weile. Nein, niemand will dorthin, und wir müssen uns einfach mal setzen. Also lassen wir uns das Spiel Exploding Kittens erklären.


Wir finden beide das Spiel schrecklich, und die Illustrationen würde sogar ich hinbekommen. Und das will etwas heißen. Ich bin im Zeichnen eine Niete.
Die 10 Minuten Sitzen haben uns aber gut getan. Wir gehen weiter zu Kosmos. Dort wird die Neuauflage Catan Sternfahrer vorgestellt.


Sie steht auf meiner Wunschliste, ist mir mit 80 Euro aber zu teuer. Ich warte lieber. Dafür machen wir beim Catan Tauschrausch mit. Wir müssen 5 Rohstoffe mit anderen tauschen. Meine Schwester wird richtig hektisch und sucht verzweifelt, die restlichen Rohstoffe zu ertauschen. Schließlich fehlt ihr nur noch der Treibstoff.


Nach einer Weile kann ich sie dazu bewegen, weiterzugehen. Wir gelangen zu Abacusspiele. Dort sehe ich California, ein Schnäppchen für gerade einmal 3 Euro.


Ich muss zuschlagen. Die Verkäuferin sieht unseren Tauschrausch-Aufkleber. Ihr fehlt noch Nahrung und bietet Treibstoff dafür an. Es passt. Meine Schwester hat Nahrung. Sie tauschen. Überglücklich kehrt meine Schwester zurück zum Kosmos-Stand. Sie füllt die Gewinnspiel-Karte aus und erhält ein Promo-Sternfahrer-Szenario.
Weiter geht es in Halle 2. Dort will ich mir bei Giochi Bar Barians anschauen. Doch zuerst gehen wir zu Happyshops. Dort schaue ich nach den Chronicles of Crime-Erweiterungen. Sie kosten auf der Messe genauso viel, also muss ich sie hier nicht kaufen und mit mir herumschleppen.
                       
     
Dafür werden wir von einer Frau angesprochen. Wir sollen Whoosh mit ihr spielen, ein angeblich richtig witziges Spiel.
Meine Schwester will nicht so richtig, aber ich bin doch neugierig. Es ist ein Reaktionsspiel. Die Frau spielt mit uns, muss zwischendurch aber immer wieder verschwinden. Meine Schwester hat schon keine Lust mehr. Ihr gefällt das Spiel nicht. Mich kann es auch nicht so wirklich packen. Die Monster sind aber ganz süß.



Als die Frau zum dritten Mal zurückkommt, merkt man schon, dass ihre Euphorie verschwunden ist. Plötzlich heißt es, dass wir das Spiel jederzeit beenden können. Na gut, dann machen wir das eben. Kaufen werde ich es nicht.
Wir schlendern weiter. In Halle 1 habe ich mir einige Stände aufgeschrieben, doch diese ausgedruckte Seite ist verlorengegangen. Ich kann mich nicht mehr so genau an die Verlage erinnern. NSV war auf jeden Fall dabei… oh ja, und Queen Games.     Rune Stones interessiert mich, aber mein Budget ist für heute knapp bemessen.
Es ist außerdem gleich 15:00 Uhr. Wir müssen zurück zu Halle 4. Das machen wir dann auch. Im Gegensatz zu Halle 3 ist es hier noch nicht so überfüllt. Wir kommen sehr zügig an die Reihe. Ich bekomme die Europa-Erweiterung signiert und mache außerdem ein Bild mit Elisabeth Hargrave, der Autorin des Spiels. Sie ist sehr nett, und ich bin glücklich über meine 2. Signatur.


Wir treffen uns wieder mit dem Rest der Gruppe. Wir wollen langsam zurück zum blue orange-Stand, um dort Kingdomino Duel signieren zu lassen. In Halle 2 machen wir eine spontane Pause beim Giochi-Stand, um uns auszuruhen. Es sind zwei Tische frei. Wir setzen uns einfach an den kleinen Tisch mit dem großen, blauen Würfel. Und weil man an den Tischen spielen muss, tun wir was. Die Begeisterung hält sich zunächst in Grenzen, doch schon bald sind wir laut am Lachen. Dubito ist ein witziges Bluff-Spiel im Stil von Bluff (Ravensburger). Uns macht das Spiel großen Spaß. Wenn es nicht so teuer ist, wollen wir es kaufen. 20,- €. Meine Schwester und ich machen einfach halbe-halbe.


Wir gehen weiter zu blue orange. Dort bekomme ich das Spiel signiert, und der Illustrator zeichnet einen würfelnden König. Schön, dass er sich für jeden so Zeit nimmt.



Weiter geht es zu Kosmos. Das Harry Potter Deckbuilding-Spiel stand ganz oben auf meiner Wunschliste. Dafür habe ich Geld beiseite gelegt, um es nicht für andere Spiele auszugeben. Ich schlage zu und bin glücklich. Im offiziellen Handel ist es noch nicht erhältlich.


Wir gehen in Halle 5. Dort schlendern wir einfach an den Ständen vorbei. Ab und zu schauen wir uns Spiele genauer an.
Gizeh! spricht mich direkt an. Es kostet nur 10,- €. Ich kaufe es. Es wird das letzte Spiel, das ich auf meinem ersten Messebesuch kaufen werde.


Die anderen suchen sich noch Sachen aus, kaufen z. B. Würfel und ein T-Shirt.
Gegen 18:00 Uhr sind wir alle erledigt und fahren mit dem Bus zurück zum Parkplatz.
Der erste Messebesuch war aufregend. Auch wenn es überfüllt war (vor allem in Halle 3), bin ich doch froh, dass wir hingefahren sind. Die Atmosphäre war toll. Überall spielebegeisterte Menschen.
Und es steht schon fest: Auch im nächsten Jahr sind wir wieder dabei.
Dann will ich aber Fotos von den Impressionen der Messe machen.
Bis dahin…
Liebe Grüße
Tinette




Tawny spielt: Flügelschlag




Allgemeine Infos
Spieltitel: Flügelschlag
Autor/in: Elisabeth Hargrave
Illustration/Design: Natalia Rojas, Ana Maria Martinez Jaramillo und Beth Sobel
Verlag: Feuerland
EAN: 706949635586
Kategorie: Brettspiel
Spielart: solo, gegeneinander
Spielmechanismus: Card drafting, Set Collection
Thema: Ornithologie
Einstufung: Kenner
Alter: ab 10 Jahren
Spieler: 1 - 5 
Dauer: 44 – 70 Minuten

Beschreibung:
Flügelschlag ist ein wunderschönes Spiel über die Vögel Nordamerikas.
Ihr seid Vogelliebhaber - Forscher, Vogelbeobachter und Ornithologen - und versucht eine Vielzahl an unterschiedlichen Arten anzulocken. Sammelt Vögel im gleichen Lebensraum und bildet so starke Kombinationsketten aus besonderen Fähigkeiten. Jeder der drei Lebensräume auf eurem Spielertableau steht für einen Aspekt eurer Aufgabe:
- Erhaltet Futtermarker über Futterwürfel im Vogelhäuschen (Würfelturm).
- Legt Eier in Form von verschiedenfarbigen Miniatureiern.
- Erweitert eure Vogelsammlung aus einem Satz von 170 einzigartigen Vogelkarten.


Ziel des Spiels:
Am Ende die meisten Punkte zu haben

Unsere Spielgruppe:
Bis jetzt habe ich das Spiel in folgenden Besetzungen gespielt:
Zweier-Partien mit Luisa (offen für alle Spiele)
Zweier-Partien mit Andrej (spielt gerne)
Dreier-Partien mit Luisa und Mara (offen für alle Spiele)
Vierer-Partien mit Luisa, Mara und Andrej
Vierer-Partie mit Anja, Lukas und Daniel (alle Vielspieler)
Fünfer-Partien mit Luisa, Mara, Lukas und Daniel

Unsere Hausregeln(n):
keine

Verpackung und Spielmaterial:
Die Schachtel ist stabil. Das Spielmaterial ist hochwertig. Die Eier, Aktionswürfel und Würfel sind aus Holz, die Marker und Spielertableaus aus festem Karton.
Der Würfelturm ist einem Vogelhaus nachempfunden.
Die Auslage (Vogeltränke) ist aus Kunststoff. In ihr können die griffig, wunderschön illustrierten Karten verstaut werden.

Anleitung:
Es gibt drei Anleitungen: das Regelbuch, den Anhang und das Automa-Regelbuch. Ausführlich und anschaulich werden die Regeln beschrieben. Auch die Sonderfunktionen der Vögel, die auch auf den Karten stehen, sind noch einmal erklärt. Wir hatten keine Probleme mit der Anleitung und konnten gleich mit dem Spielen beginnen.

Spielspaß:
Auf das Spiel habe ich sehr lange gewartet. Es war über Monate nicht lieferbar und ständig ausverkauft. Mitte Oktober hatte ich dann endlich Glück und konnte ein Exemplar ergattern.
Das Spiel konnte uns sofort überzeugen. Besonders Mara, die sich sehr für Ornithologie interessiert, hat sich in Flügelschlag verliebt.
Anja fand das Spiel zu seicht und hatte keine Lust auf eine weitere Partie. Sie findet nicht, dass das Spiel ein Kennerspiel ist, sondern würde es im unteren Familienspiel-Bereich einsetzen.
Mit dieser Meinung war sie in unseren Spielgruppen allein.
Das Thema habe ich bisher bei keinem anderen Spiel erlebt. Ich finde es sehr interessant. Der Mechanismus mit den Aktivierungskarten ist pfiffig und funktioniert sehr gut.
Mir macht es großen Spaß, die Vögel in ihre passenden Lebensräume auszuspielen und die Aktionen möglichst geschickt einzusetzen.
Die Spieldauer finde ich angenehm. Die Wartezeit war in unseren Partien auch bei vier und fünf Spielern nicht zu lang.

Wiederspielreiz:
Sehr hoch. Viele unterschiedliche Vogelkarten und verschiedene Rundenziele und Bonuskarten sorgen für langanhaltenden Spielspaß.

Fazit:
Ein sehr schönes Spiel mit wunderschönem Material.

Bewertung:


Tawny spielt: 5er finden



Allgemeine Infos
Spieltitel: 5er finden
Autor/in: Jürgen P. K. Grunau
Illustration/Design: Oliver Freudenreich
Verlag: Haba
EAN: 4010168248806
Kategorie: Würfelspiel
Spielart: solo, gegeneinander
Spielmechanismus: Roll and write
Thema: abstrakt
Einstufung: Familie
Alter: ab 7 Jahren
Spieler: 1 - 4
Dauer: 20 Minuten

Beschreibung:
5 Würfel, 5 Runden – 5er finden!
5 Symbole würfel und los geht’s! Zeitgleich sucht ihr verschiedene 5er-Formen auf eurem Tableau und kreist sie mit dem Stift ein. Die Formen müssen sämtliche gewürfelte Symbole beinhalten und bringen unterschiedlich viele Punkte.

Ziel des Spiels:
Nach 5 Runden die meisten Punkte haben

Unsere Spielgruppe:
Bis jetzt habe ich das Spiel in folgenden Besetzungen gespielt:
Auf der Spielmesse: Vierer-Partie mit meiner Schwester, einer weiteren Besucherin und dem Spieleautor
Zweier-Partien mit meiner Schwester (spielt gerne)
Zweier-Partien mit meinem Neffen (spielt gerne)
Dreier-Partien mit Luisa und Mara (offen für alle Spiele)
Vierer-Partien mit Luisa, Andrej (spielt gerne) und Lukas (Vielspieler)
Vierer-Partie mit Lukas, Tarek und Daniel (Vielspieler)

Unsere Hausregeln(n):
keine

Verpackung und Spielmaterial:
Die quadratische Schachtel ist stabil und bietet ausreichend Platz für das hochwertige Spielmaterial. Die 5 Würfel sind aus Holz. Die Farben/Symbole lassen sich gut voneinander unterscheiden. Die Spieltableaus und Punkteschablonen sind aus festem Karton, Erstere sind abwischbar. Die beigefügten Stifte lassen sich dank es auf dem Deckel montierten Schwamm leicht abwischen.

Anleitung:
Die Regeln sind verständlich geschrieben. Bebilderte Beispiele ergänzen die Anleitung. Wir haben das Spiel auf der Spiel 2019 vom Autor persönlich erklären lassen, aber auch ohne seine Hilfe hat man bei diesem einfachen Spiel keine Probleme.

Spielspaß:
Wir sind am Haba-Stand vorbeigeschlendert. Dabei ist uns das Schild „Spiele mit dem Autor“ ins Auge gestochen. Wir sind einfach mal hin und haben mit dem Autor und einer weiteren Besucherin gespielt. Das Spiel war innerhalb einer Minute erklärt. Es ist wirklich einfach, hat uns aber großen Spaß gemacht. Durch die Würfel verläuft jede Runde anders und es bleibt abwechslungsreich.
Mit Ausnahme von Tarek und Daniel, denen es zu seicht war, konnte das Spiel jeden überzeugen. Sogar Lukas, der bekennender Würfel-Phobiker ist, war positiv überrascht.
Eine Partie über 5 Runden dauert nicht zu lange, und es bleibt bis zum Schluss spannend, weil es in der letzten Runde die doppelten Punkte gibt. 
Es gilt den Überblick zu behalten, um passende Formen zu finden.
Durch die Sanduhr kann man Druck auf die Mitspieler ausüben. Es gilt gut zu überlegen, ob man es macht, denn in dieser Runde darf man dann nicht nach weiteren 5ern suchen. Dafür bekommt man aber auch einen Bonuspunkt.
Inzwischen bin ich richtig froh, dass ich am Stand stehengeblieben bin, denn ansonsten hätte ich das Spiel eher nicht gekauft.
Und jetzt habe ich sogar eine signierte Ausgabe. :-)



Wiederspielreiz:
Sehr hoch. Das einfache, schnelle Spiel macht einfach Spaß.

Fazit:
Ein tolles Würfelspiel für die ganze Familie.

Bewertung:


Bewertung meiner Mitspieler:
Nessie: 5 Knochen
Florian: 4 Knochen
Luisa: 5 Knochen
Andrej: 5 Knochen
Mara: 5 Knochen
Lukas: 4 Knochen
Tarek: 2 Knochen
Daniel: 1 Knochen
Ø: 4 Knochen

Schon gelesen?

Meine Meinung zu: Happy Hühnergarten

      Allgemeine Infos Originaltitel :  Happy Hühnergarten Originalsprache : Deutsch Autor*in : Robert Höck Verlag : Cadmos Einzelband/Teil ...