Dienstag, 31. Oktober 2023

Aktuell lese ich... Für immer vielleicht

 Hallo,





...zur Abwechslung mal einen Liebesroman.

Mein aktuelles Lesefutter








Alex und Rosie kennen sich, seit sie fünf Jahre alt sind. Alex muss kurz vor dem Abi mit seinen Eltern von Irland nach Amerika ziehen. Rosie will nachkommen und Hotelmanagement studieren, doch dann wird sie schwanger. Und das nicht von Alex. Sie zieht ihre Tochter allein groß, Alex heiratet eine Amerikanerin. Erst nach Jahren ist er wieder solo - doch inzwischen ist auch Rosie verheiratet ...
In all den Jahren bleiben Alex und Rosie in Kontakt. Nicht nur mit Briefen, auch mit E-Mails, Chatnachrichten, SMS und allem anderen, was man sich heutzutage so schreiben kann. Doch es ist wie verhext: Rosie und Alex sind einfach wie die Königskinder ...




Lesefortschritt






Aktuell bin ich auf Seite 216 von 443.
<An Rosie, Katie und Greg
Ich lade euch alle zu meinem 7. Geburtstag ein.>
(Kapitel 29)


Warum dieses Buch?






Eine Freundin hat mir Fake ausgeliehen, was ich dann auch eigentlich direkt lesen wollte. Aber nach dem Buch Scheißglitzertage, in dem es um einen möglichen 3. Weltkrieg geht, hatte ich einfach mal Lust auf einen lockeren Roman. Deshalb lese ich nun zuerst Für immer vielleicht.



Was gibt es sonst noch zu sagen?





Romane in Briefform sind ja normalerweise nicht mein Fall. Das Buch gefällt mir aber überraschend gut, auch wenn es stellenweise schon etwas langatmig ist. Manche Briefe könnten ruhig etwas gekürzt sein. Trotzdem liest es sich gut. Es ist wie erwartet locker und humorvoll.


Und sonst?

Zwei meiner Ayam Cemani-Hennen sind seit 2 Wochen gluckig, und ich hatte ihnen vor einer Woche jeweils 5 Sulmtaler-Bruteier untergelegt, die sie für einen Bekannten von mir ausbrüten sollen. Am Sonntag wollte ich dann schieren, um zu prüfen, wie viele Eier sich entwickelt haben. Und was sehe ich da? Jede Henne hockt plötzlich auf 8 Eiern. Es hat aber keine fremde Henne dazugelegt. Die Eier hatten nämlich Stempel. Was war passiert? Nichte und Neffe waren im Supermarkt, haben 6 Bio-Eier gekauft und meinen Glucken heimlich untergeschoben. Sie wollten testen, ob Eier aus dem Supermarkt tatsächlich befruchtet sein können. Und ich hatte die beiden Hennen ja in Ruhe gelassen, damit sie sich nicht gestört fühlen und womöglich noch die Brut aufgeben. In 3 von den 6 Supermarkt-Eiern hat sich ein Embryo entwickelt. Natürlich habe ich sie dann nicht aussortiert, sondern nur die unbefruchteten Eier. Jetzt stellte sich natürlich die Frage: Was passiert mit den Küken, wenn sie schlüpfen? (So etwas kläre ich eigentlich immer vorher ab und lasse nicht mehr als nötig ausbrüten.) Die Sulmtaler-Küken kommen später zum Bekannten. Das haben wir so abgesprochen. Ich hatte nicht geplant, neue Hühner aufzunehmen. Wenn ich die Bruteier von Patrick nicht bekommen hätte, hätte ich meine Hennen entgluckt. Im "schlimmsten" Fall könnten 3 Hähne schlüpfen, die ja immer sehr schwierig zu vermitteln sind. Zum Glück würde ein Hahn schon mal einen Platz auf Lebenszeit bei Fabians Oma bekommen, Hennen sowieso. Falls tatsächlich 3 Hähne schlüpfen würden, würden zwei auf einen Bauernhof ziehen, wo sie dann irgendwann geschlachtet werden. Diese Aussicht hat meine Nichte und meinen Neffen jedenfalls geschockt. Ich glaube, dass sie nicht wieder Eier unterlegen, ohne dass vorher abzuklären. Nun heißt es, abzuwarten. 7 Sulmtaler-Eier sind noch im Rennen. Diese brütet jetzt alle Kaluh auf, während Kisah auf den 3 Supermarkt-Eiern hockt. Warum habe ich das so gemacht? Die Supermarkt-Eier wurden 3 Tage später dazugelegt und schlüpfen dadurch natürlich auch später. Die Glucken würden also früher aufstehen, wenn die ersten Küken geschlüpft sind, und die anderen Eier wären verloren. So vermeide ich das. Kisah muss nun 3 Tage länger sitzen, aber das ist nicht tragisch.


Freitag, 27. Oktober 2023

Kurz gebellt zu: Die Lichter der Stadt

 

 Allgemeine Infos:




OriginaltitelDie Lichter der Stadt
Originalsprache: Deutsch
Geschrieben von: Anne Stern
Verlag: rowohlt Polaris
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenfortsetzung
Reihe: Fräulein Gold
Teil: 6
Genre: Historischer Roman
Erscheinungsjahr: 2023
Seiten: 462
Preis18,00 € (Taschenbuch)
ISBN978-3-499-00918-1







Klappentext:
Berlin, 1929: Hulda Gold arbeitet als Hebamme in einer Mütterberatungsstelle in Schöneberg. Für ihre Schützlinge tut sie alles. Aber sie muss auch für sich und ihre kleine Tochter Meta kämpfen, denn das Leben als alleinerziehende, ledige Mutter ist selbst in ihrem Heimatkiez alles andere als leicht. Als sie eine junge Schauspielerin am berühmten Theater am Nollendorfplatz betreut, lernt sie eine neue Facette ihres Viertels kennen: die faszinierende Welt der Künstlerinnen und Bühnenstars, in der nichts ist, wie es scheint. Doch mit der beginnenden Weltwirtschaftskrise kämpft auch das Theater ums nackte Überleben. Als es zu einer seltsamen Einbruchsserie im Viertel kommt, ist Hulda alarmiert, denn nicht nur einer ihrer Freunde ist von der Gefahr direkt betroffen. Sie beginnt, Nachforschungen anzustellen, und muss all ihren Mut und ihren unerschütterlichen Gerechtigkeitssinn unter Beweis stellen – nicht nur für sich selbst, sondern auch für Meta.


Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Neu gekauft
Zugangsjahr: 2023
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Gebraucht: 4 Tage

Kurz gebellt

Außer Teil 3, der mich etwas enttäuscht hat, haben mir bisher alle Teil der Fräulein Gold-Reihe sehr gut gefallen, und so war mir klar, dass ich natürlich auch den 6. Band lesen musste.
Ich wollte wissen, ob es vielleicht doch noch eine Chance für Hulda und Karl gibt. Die beiden haben mir als Paar so gut gefallen. 
Ich war sofort wieder in der Handlung drin und habe Hulda gerne begleitet. Dieses Mal geht es vor allem um Huldas Privatleben. Wir erfahren mehr, wie es für sie als alleinerziehende Mutter einer kleinen Tochter ist und wie sie die Balance zwischen Muttersein und ihrem Beruf  versucht zu schaffen.
Auch Bert ist wieder mit dabei, und er muss Einiges durchstehen. Es wird nicht gerne gesehen, dass er sich für Männer interessiert.
Die Einbruchsserie sorgt für Unruhe, und der Hass auf Juden wird immer greifbarer. Die Nationalsozialisten sind immer mehr auf dem Vormarsch, gewinnen Anhänger, und ihre Stimmen werden lauter.
Auch Hulda als Jüdin bekommt das natürlich mit, wobei sie im Vergleich noch schonend davonkommt.
Das Buch ist sehr lebendig und authentisch beschrieben. Die Szenen sind vor meinem inneren Auge aufgetaucht. 
Auch die Charaktere sind wieder vielschichtig. Neben den bekannten wurden auch wieder neue Figuren eingeführt.
Dieser 6. Teil hat mich wieder überzeugen können, und ich fiebere dem 7. Band entgegen, der leider erst nächstes Jahr erscheint.




~*~Zitate, die im Kopf geblieben sind~*~
///



~*~Abschlussgedanken~*~
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Ich hoffe, Teil 7 erscheint früher als geplant... :-D
Fazit: Im 6. Band bleibt der Kriminalfall im Hintergrund. Für Spannung ist trotzdem gesorgt.
Bewertung


Ein paar Sätze zu... Toter Schrei

 

 



Kommissar Max Bischoff hat Angst. Um seine Schwester Kirsten, die sich bereits seit Wochen nicht mehr sicher fühlt. Ein Unbekannter beobachtet sie, weiß, wo sie sich aufhält, schickt ihr bedrohliche Nachrichten. Und dann passiert das, was Max immer gefürchtet hat. Der Unbekannte bringt Kirsten in seine Gewalt und will Max zwingen, sich selbst zu opfern. Tut er das nicht, wird Kirsten sterben. Bischoff findet sich in einem teuflischen Dilemma gefangen: soll er sein eigenes Leben retten oder das seiner Schwester?


Das Buch habe ich in der Bücherzelle in Fulda entdeckt und mitgenommen. Ich wusste nicht, dass es der Reihenabschluss der Reihe Im Kopf des Mörders ist. Es stand auch nirgendswo.
Die beiden Vorgängerbände kenne ich nicht. Ich hatte allerdings keine Schwierigkeiten, mich zurechtzufinden. Bei Thrillern und Krimis muss man ja oft zum Glück nicht alle Teile gelesen haben.
Das Buch war spannend, und ich hatte es zügig beendet. Ich musste aber einige Male schlucken. Der Entführer geht alles andere als zimperlich mit der Schwester von Max um und scheut sich auch vor, ihr Abartiges anzutun. Da möchte ich aber nicht zu viel verraten.
Ich konnte nachvollziehen, warum Max so handelte. Es war eine absolute Ausnahmesituation für ihn.
Mir hat dieses Buch gut gefallen.

Donnerstag, 26. Oktober 2023

10 graue Buchcover

  Die Aktion



findet auf dem Blog Weltenwanderer statt.


Heutige Aufgabe:


*~* Zeige uns 10 Bücher mit einem grauen Cover*~*


Hallo,

spontan fällt mir mein neuster Zugang ein. Den Titel nenne ich dann mal direkt an erster Stelle.  
Wie gehe ich weiter vor? Erst mal durchstöbere ich alle Bücher, die ich mit Tibis Lieblingsknochen bewertet habe. Mal schauen, welche grauen Cover dabei sind. Dann sehe ich weiter...

1. Restore me (Juliette-Reihe Teil 4)





Das Mädchen, das mit nur einer Berührung töten kann, hält nun die Welt in ihrer Hand.
Juliette Ferrars dachte, sie hätte gewonnen. Sie hat die Macht in Sektor 45 übernommen und ist zur Obersten Befehlshaberin ernannt worden – und all das mit Warner an ihrer Seite. Doch als das Schicksal sie einholt, muss sie sich der Dunkelheit stellen, die in ihr wütet.













2. Old Bones - Tote lügen nicht 





1846 wird ein Siedler-Treck, bekannt als die Donner Party, in der Sierra Nevada vom Winter überrascht. Nur durch Kannibalismus kann ein Teil der Gruppe überleben. Doch das ist nicht die grausamste Wahrheit.
Die Archäologin Dr. Nora Kelly ist begeistert, als ihr Hinweise auf das bis heute nicht entdeckte Lager der sagenumwobenen Donner Party zugespielt werden. Doch die Ausgrabungen erweisen sich schnell als erheblich gefährlicher, als Nora vermuten konnte. Bald führen ihre Recherchen die Archäologin und ihr Team auf die Spur eines Verbrechens in der Gegenwart, das weitaus grausamer und bizarrer ist als der Kannibalismus der Siedler. Die Ermittlungen in dem Fall leitet die junge FBI-Agentin Corrie Swanson. Die beiden Frauen ahnen nicht, dass Corries erster großer Fall auch ihr letzter zu werden droht …
Dr. Nora Kelly und FBI-Agentin Corrie Swanson sind Lesern von Preston / Child schon aus den Pendergast-Thrillern und dem Stand Alone »Thunderhead« bekannt. Mit »Old Bones – Tote lügen nie« starten die Bestseller-Autoren eine neue Thriller-Reihe, die neben den Fans von Agent Pendergast auch Leser begeistern wird, die die Abenteuer von Indiana Jones oder Lara Croft lieben.


3. Fritz und Emma





1947: Emma ist überglücklich, dass ihr geliebter Fritz doch noch aus dem Krieg in ihr Heimatdorf zurückgekehrt ist. Schon lange sind sie ein Paar, nun fiebert Emma der Heirat entgegen. Doch der Krieg hat einen Schatten auf Fritz‘ Seele gelegt, gegen den nicht einmal Emma mit all ihrer Liebe ankommt. Und dann, in der Nacht, die eigentlich die glücklichste ihres Lebens sein sollte, geschieht etwas Schreckliches, das alles verändert.

2018: Marie ist mit ihrem Mann neu nach Oberkirchbach gezogen und lernt nach und nach die Einwohner des Dörfchens kennen. Auch den 92-jährigen griesgrämigen Fritz Draudt und die ebenso alte Emma Jung, die am entgegengesetzten Ende des Dorfes lebt. Marie erfährt, dass die beiden seit fast siebzig Jahren nicht miteinander gesprochen haben. Dabei wollten sie einst heiraten. Marie nimmt sich vor, Fritz und Emma wieder miteinander zu versöhnen, bevor es zu spät ist …




4. Die gesamte Fräulein Gold-Reihe


- wie alte Schwarz-Weiß-Bilder -


1922: Hulda Gold ist gewitzt und unerschrocken und im Viertel äußerst beliebt. Durch ihre Hausbesuche begegnet die Hebamme den unterschiedlichsten Menschen, wobei ihr das Schicksal der Frauen besonders am Herzen liegt. Der Große Krieg hat tiefe Wunden hinterlassen, und die junge Republik ist zwar von Aufbruchsstimmung, aber auch von bitterer Armut geprägt. Hulda neigt durch ihre engagierte Art dazu, sich selbst in Schwierigkeiten zu bringen. Zumal sie bei ihrer Arbeit nicht nur neuem Leben begegnet, sondern auch dem Tod. Im berüchtigten Bülowbogen, einem der vielen Elendsviertel der Stadt, kümmert sich Hulda um eine Schwangere. Die junge Frau ist erschüttert, weil man ihre Nachbarin tot im Landwehrkanal gefunden hat. Ein tragischer Unfall. Aber wieso interessiert sich der undurchsichtige Kriminalkommissar Karl North für den Fall? Hulda stellt Nachforschungen an und gerät dabei immer tiefer in die Abgründe einer Stadt, in der Schatten und Licht dicht beieinanderliegen.


 




Teil 1 bis 6 habe ich gelesen. Teil 7 erscheint erst nächstes Jahr.

5. In der Stunde deines Todes

- wieder ein helles Grau -


Vor den Augen ihres kleinen Sohnes wird Lauries Ehemann ermordet. Seitdem lebt sie in ständiger Angst. Immerhin lockt beruflich ein großer neuer Auftrag: Laurie soll eine TV-Serie über ungelöste Verbrechen produzieren. Sie taucht tief in einen spektakulären Mordfall aus der Vergangenheit ein. Doch auch im Hier und Jetzt droht ihr und ihrem Sohn mörderische Gefahr.












6. Ich fürchte mich nicht




„Du darfst mich nicht anfassen“, flüstere ich. Bitte fass mich an, möchte ich in Wahrheit sagen. Aber wenn man mich anfasst, geschieht Seltsames. Schlimmes.
Ihr Leben lang war Juliette einsam, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Doch Juliette beschließt zu kämpfen – gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. Für ihre Liebe. Und für den Zauber der Berührung ..












7.  Am Ende der Nacht - Honigland




Stettin 1928: Heiraten und an der Seite eines adeligen Ehemannes ein komfortables Leben führen? Für die burschikose Daisy von Tessendorf ist das ein Alptraum! Sie will ihren eigenen Weg gehen - wie der aussehen soll, ist ihr allerdings noch nicht so ganz klar. Ihre nicht standesgemäße Freundin, das selbstbewusste Küchenmädchen Mitzi, hat dagegen eine genaue Vorstellung ihrer Zukunft: Sie will nach Berlin und dort eine erfolgreiche Künstlerin werden. Doch politisch dunkle Zeiten ziehen auf, die das Leben beider Frauen in andere Bahnen lenken- voller Gefahren und mit verhängnisvollen Folgen ...












8. Roter Rabe






Im Spätsommer 1951 kehrt Oberkommissar Heller mit seiner Familie aus dem staatlich genehmigten Ostseeurlaub nach Dresden zurück. Für seine Frau Karin geht die Fahrt gleich weiter, denn sie hat überraschend die Reiseerlaubnis in den Westen zu Sohn Erwin erhalten. Heller ist besorgt. Doch sein neuer Fall lässt ihm keine Zeit zum Grübeln: Zwei unter Spionageverdacht stehende Männer, Zeugen Jehovas, sterben in ihren Gefängniszellen. Und es geschehen weitere mysteriöse Todesfälle. Bei einem der Opfer wird eine geheimnisvolle Botschaft gefunden: »Eine Flut wird kommen.« Heller beschleicht eine schreckliche Ahnung.










9. Im Auge des Leuchtturms




Nada Schwarz ist jung und erfolgreich. Sie hat keine Zeit, nett zu sein, keine Zeit für Freunde – und keine Zeit, sich zu erinnern. Als sie eine mysteriöse Postkarte mit einem Leuchtturmmotiv erhält, macht sie sich auf den Weg zu der winzigen Insel, die auf der Karte zu sehen ist. Und stellt fest, dass sie schon einmal hier gewesen sein muss. Was ist damals geschehen? Als sie der rätselhafte Hilferuf eines Kindes erreicht, beginnen Traum und Realität zu verschwimmen.
















10. Löffelglück



Wer tausend Kraniche aus Papier faltet, bekommt einen Wunsch erfüllt. Seit Grace zu ihrer Großmutter in die kleine Stadt Auburn Valley gezogen ist, findet sie immer wieder Origami-Kraniche. Schickt ihre Mutter ihr Zeichen aus dem Himmel? Schließlich hat sie früher immer Kraniche aus (geklauten) Löffeln gemacht. Und Grace braucht ein Zeichen, genauso wie sie endlich ein Zuhause braucht. Eine kleine Mumie mit Brille, das Restaurant Suppenkelle und nicht zuletzt die kalifornische Stadt selbst zeigen ihr den Weg.














-------------

Da ist die Liste schon voll, und ich habe noch 11 weitere Titel. Ich hatte einfach sämtliche Bücher rausgesucht, die ich mit Lieblingsknochen oder Leckerli bewertet habe, ohne sie durchzuzählen. 
Die restlichen 11 Cover zeige ich jetzt einfach so, weil es doch verschiedene Grautöne sind...








Liebe Grüße
Tinette


Mittwoch, 25. Oktober 2023

Ein paar Sätze zu... Im Bann des Einhorns

 

 


Sam und sein Einhorn-Freund Tordred sind den gefährlichen Pranken des Minotaurus knapp entkommen. Aber sie zahlten einen hohen Preis: Durch einen grausamen Zauber wird Sam dem Minotaurus für immer ausgeliefert sein. Sam droht, von ihm vernichtet zu werden! Die beiden Freunde müssen neue Verbündete finden und wandern tief in die unerforschten Schwarzhornwälder, wo kriegerische Einhörner Menschen als Sklaven halten.
Doch auch ihr Erzfeind Dromego, der düstere Herrscher über unzählige Mutantenwesen, ist ihnen auf der Spur. Und er wird nicht von seinem Plan der Unterwerfung von ganz Cavallon abrücken. Dazu jedoch muss er sich die Verbindung zwischen Sam und Tordred zunutze machen - denn dann hält er das Schicksal von ganz Cavallon in den Händen ...


Nach Teil 2 habe ich direkt Teil 3 gelesen. Ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Und ich wurde nicht enttäuscht.
Wir erfahren in diesem Buch mehr über das Band zwischen Menschen und Einhörnern, das früher einmal als etwas Besonderes galt, inzwischen aber verachtet wird bzw. die Einhörner haben Angst davor.
Die Handlung ist durchweg spannend. Ich habe Sam und Tordred gerne begleitet und war gespannt, ob es ihnen gelingt, das Band zwischen Sam und Oryx zu durchbrechen, denn Sam spricht seitdem nur noch Asteri, die Sprache der Minotauren.
Ebenfalls interessant waren die Geschichten der anderen Charaktere, die für weitere Abwechslung sorgen.
Nach diesem Teil war ich sehr gespannt auf den 4. und letzten Teil der Reihe.


Ein paar Sätze zu... Der Fluch des Ozeans

 




Alte Feindschaften und gefährliche Bündnisse entzweien die Clans von Cavallon mehr denn je - und das, obwohl Menschen, Einhörner, Pegasus, Kelpies und Zentauren einst in Frieden miteinander lebten. Die Konflikte in Cavallon interessieren Meermädchen Nixi jedoch herzlich wenig. Sie will nur eines: wieder ein Mensch werden. Und dafür ist sie sogar bereit, ihre Retter zu verraten!


Nachdem ich die Teil 2 bis 4 geschenkt bekommen habe, hat sich die Frage erübrigt, ob ich die Reihe fortsetzen werde.
Ich war direkt wieder in der Handlung drin. Vor allem die Geschichte um Nixi hat mich interessiert. Sie wünscht sich ja nichts sehnlicher, als wieder ein Mensch zu sein. Ich war gespannt, ob ihr das gelingen wird oder ob sie doch erkennt, dass sie es als Meermensch bei den Kelpies gar nicht so schlecht hat.
Aber auch die Geschichten der anderen fand ich spannend und habe sie gerne begleitet.
Mir hat dieser 2. teil sehr gut gefallen. Er ist durch die verschiedenen Perspektiven abwechslungsreich und kann mit einer spannenden Handlung punkten.

Ein paar Sätze zu... Wallis & Edward

 

 



London, 1928: Die 32-jährige Wallis kommt mit großen Erwartungen aus den USA nach England, um ihren zweiten Mann zu heiraten. Doch ihr Mann hat kaum Zeit für sie, und die Engländer sind Snobs ohne Interesse an ihr. Wallis ist einsam. Aber schließlich fasst sie sich ein Herz: Wenn sie niemand auf Partys einlädt, dann lädt sie sich eben selbst ein. Schon bald ist Wallis der Star der High Society von London. Schließlich lernt sie Edward, den Prinz von Wales, kennen. Um ihn ist es sofort geschehen, er empfindet eine Liebe zu Wallis wie zu keiner anderen Frau zuvor. Aber soll Wallis sich wirklich von ihrem Mann trennen und auf Edward einlassen? Und damit Teil einer Familie werden, der sie mit ihrer Freiheitsliebe niemals gerecht werden kann?


Das Buch hatte ich in der Verlagsvorschau entdeckt und war direkt neugierig. Trotzdem lag das Buch noch einige Zeit auf dem SuB, bevor ich es begonnen habe.
Die Geschichte spielt in 2 Zeiten - nach Edwards Tod sowie die Zeit vor und nach dem Kennenlernen der beiden. Am Anfang hat mich das immer etwas rausgerissen, weil ich mich immer umstellen musste. Irgendwann hat sich das aber gelegt.
Mir hat das Buch gut gefallen. Von der Liebesgeschichte zwischen Wallis und Edward habe ich vorher zwar schon gehört, aber es war interessant, mehr darüber zu erfahren. Ich frage mich, wie viel davon wahr ist und was die Autorin dazu erfunden hat.



Dienstag, 24. Oktober 2023

Aktuell lese ich... Die Spionin des Königs und Scheißglitzertage

 Hallo,





...zwei Einzelbände.

Mein aktuelles Lesefutter






Europa im 18. Jahrhundert: Die junge Florentine von Rosenberg ist nicht gewillt, das Leben einer Frau zu führen, wenn ihr als Mann so viele Türen offen stehen. Vom Vater als Junge erzogen, virtuos in der Kunst des Fechtkampfes und der Verkleidung, steigt sie als »Florentin« schnell zum Vertrauten des Preußenkönigs Friedrich II. auf und wird dessen Spion am intrigenreichen russischen Zarenhof. Doch als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihr Herz aufs Spiel, sondern bald auch ihr Leben, denn ihr Geheimnis droht ans Licht zu kommen, als sie Katharina die Große erzürnt und zwischen die Fronten gerät.






Wenn man jung ist, fühlt sich das Leben an wie eine Achterbahnfahrt der Gefühle: Dein Herz klopft so heftig, dass es einfach Liebe sein muss - oder doch Angst? Wer weiß das schon? Es ist heiß auf Usedom in jenem Sommer 2022, der Ostseestrand ist warm unter den Zehen und Finnley Kovalsky, 17, Förderschüler im letzten Schuljahr, will raus: aus der Platte, aus dem Grau, rein ins Abenteuer. Wie sein Freund Neil und der gutmütige Leif. Und plötzlich ist da auch das ukrainische Mädchen Ulja. Doch wohin verschwindet sie ständig? Und was hat es mit dem mysteriösen Oberst und immer mehr Militär auf der Insel auf sich? Mit den Gerüchten über einen bevorstehenden russischen Angriff? Wahrend einer der Freunde die Insel militärisch verteidigen will, zweifelt der andere an den Behauptungen aus dem Netz. Und über all dem flirrt die Liebe zwischen Ulja und den Jungs in der Sommerluft - bis Finnley sich entscheiden muss, ob er bereit ist, für seine Überzeugungen alles aufs Spiel zu setzen.



Lesefortschritt





Aktuell bin ich auf Seite 50 von 607.
<"Kurze Beine wie ein Zwerg - das ist Florentin von Rosenberg", sang Wilhelm laut und falsch, wobei er zu seinem kleinen Cousin schielte.>
(Kapitel Winter 1740)






Aktuell bin ich auf Seite 65 von 413.
<Ich wollte nur Kippen von zu Hause holen und Leif, und es war ein Fehler, in die Wohnung zu kommen.>



Warum dieses Buch?





Ein SuB-Methusalem... Das Buch ist 2015 bei mir eingezogen und bisher ungelesen. Es war eine ganz spontane Entscheidung. Nach einigen Thrillern und der Fantasy-Reihe Cavallon hatte ich mal wieder Lust auf einen historischen Roman.






Ich lese sehr gerne die Bücher von Antonia Michaelis. Ich mag ihren Schreibstil und die Art, wie Realität und Fantasie in ihren Geschichten verschwimmen. Das Buch wanderte sofort auf die Wunschliste, als ich den Namen auf dem Cover gesehen habe. Da habe ich nicht mal vorher den Klappentext gelesen.



Was gibt es sonst noch zu sagen?





Das Interessante ist, dass Florentine nicht wie vielleicht zu erwarten, sich nur als Mann verkleidet. Nein, sie fühlt sich auch tatsächlich so. Ihr Vater wollte unbedingt einen Stammhalter. Seine Frau bekam nach einer Tochter und mehreren Fehlgeburten allerdings erneut eine Tochter. Er ließ die Hebamme "einen Unfall haben", damit sie nichts verraten konnte und erzählte überall, dass er den langersehnten Sohn bekommen hat. Und so wächst Florentine im Glauben auf, männlich zu sein. Sie wird auch Florentin statt Florentine gerufen.
Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.






Das Buch war ein Überraschungs-Geschenk von meiner Schwester. Ich konnte ja nicht mit auf die Buchmesse und habe ihr dann erzählt, dass ich gerne ein Buch von Antonia Michaelis signiert hätte. Sie ist ja eine meiner Lieblingsautorinnen. 
Und was macht meine Schwester, die zur Buchmesse fährt? Sie geht zur Lesung, obwohl sie sich gar nicht dafür interessiert und den Namen vorher auch noch nie gehört hat.,(Sie liest vor allem Fitzek. ) Sie kauft das neuste Buch und lässt es für mich signieren. Das war eine Riesen-Überraschung. Ich habe mich wirklich sehr, sehr darüber gefreut. :-)




Dann hat sie mir auch noch 3 Fotos von der Lesung und der anschließenden Signierstunde geschickt. 







Und sonst?

Die Jungs haben die Windpocken. Sie haben viel geschlafen. Ich habe dann mal am Wochenende einen Film-Marathon eingelegt...


Diesen Film habe ich zufällig entdeckt. Weil ich tschechische Märchen sehr mag, habe ich mir den Film angeschaut. Ich wurde wieder nicht enttäuscht. Ich fand ihn sehr originell und erfrischend. Er hat mir wirklich sehr gut gefallen.












Dieser Film war ein Tipp von einer Freundin. Ich war erst skeptisch, ob er mir gefallen konnte und wurde positiv überrascht. Der Film spielt 1940 und handelt von einer Frau, die als Drehbuchautorin engagiert wird, um den Menschen in England Hoffnung und etwas Ablenkung vom Krieg zu geben.












Ich dachte mir, dass ich ruhig schon mal einen Weihnachtsfilm schauen konnte. Da muss ich sagen: Den habe ich einfach mal als Parodie angesehen. Ernst nehmen konnte ich ihn nicht. Da sind einfach ZU viele unlogische Sachen dabei, z. B.
1. Die Prinzessin verlässt den Privatjet und geht im Wald spazieren. Als sie zurückkehrt, ist der Flieger ohne sie gestartet, und es soll niemanden aufgefallen sein.
2. Es soll der Schneesturm des Jahrhunderts über der Stadt toben. Deshalb kann der Privatjet natürlich nicht zurückkehren. Die Prinzessin kommt bei einem Witwer und seiner Tochter unter. Und was macht man bei dem schlimmsten Schneesturm? Man geht gemeinsam auf den Weihnachtsmarkt. (Die Straßen sind ja auch frei, und es fallen höchstens 5 Schneeflocken...)
3. Der Witwer renoviert gerade sein altes Haus. Die Wände müssen noch gestrichen werden. Aber die Weihnachtsdeko hängt schon. Das ist auch das Wichtigste.
4. Der Hund von einem Mann aus der Stadt läuft ihnen zu. Sie waren eben noch auf dem Weihnachtsmarkt. Jetzt können sie den Hund aber nicht zurückbringen, weil natürlich ausgerechnet die Straße, die zum Haus des Mannes führt, gesperrt ist. Zitat: "Die Straße ist gesperrt, weil es schneien KÖNNTE!">
Das waren jetzt mal nur 4 Beispiele. Es gibt noch mehr, aber der Text dazu ist sowieso schon zu lange.





Dann habe ich noch die 1. Staffel von Sanditon geschaut. Sie hat mir gut gefallen. Die Buchvorlage kenne ich nicht. Ich habe mir nur vorgenommen, mal ein paar Verfilmungen von Jane Austen-Romane zu schauen. Ich bin gespannt, was mich in Staffel 2 erwartet.










Der Film war im Angebot. Da habe ich zugeschlagen. Auch hier wurde ich positiv überrascht. Der Film ist fantasievoll und kann natürlich vor allem wegen den tollen Landschaftsaufnahmen von Norwegen punkten. Außerdem war es toll, mal ganz andere Gesichter zu sehen und nicht die üblichen Schauspieler, die ich schon in vielen anderen Filmen gesehen habe.

Schon gelesen?

Aktuell lese ich... Chosen by Death, This woven kingdom und The Godhead Complex

 H allo, ...drei Bücher parallel. Mein aktuelles Lesefutter Einst von den Göttern verflucht, kann die 24-jährige Elena die Toten sehen – ein...