Mittwoch, 28. Februar 2024

Ein paar Sätze zu... Die Burg






Willkommen zu einem mörderischen Escape Game: Der KI-Thriller »Die Burg« von Bestseller-Autorin Ursula Poznanski kombiniert Mittelalter-Atmosphäre mit einem top-aktuellen KI-Szenario zu Nervenkitzel, der atemlos macht!
Es hat ihn buchstäblich Unsummen gekostet - doch Milliardär Nevio hat die halbverfallene Burg Greiffenau nicht nur einfach instandsetzen lassen: Die unterirdischen Geheimgänge, Gruften und Verliese wurden mithilfe modernster Technik zu einer einzigartigen Escape-Welt ausgebaut. Eine künstliche Intelligenz sorgt dafür, dass das Spiel auf jede Besuchergruppe individuell zugeschnitten ist. Ob mittelalterliche Festung, Vampirschloss oder Fantasywelt - Burg Greiffenau kann alles sein, was sich die Spieler wünschen. Um sein grandioses Werk zu testen, lädt Nevio eine bunt zusammengewürfelte Gruppe von Experten ein. Niemand ahnt, dass die KI längst beschlossen hat, ihr eigenes Spiel zu spielen. Und darin ist ein Happy End nicht vorgesehen.
Was passiert, wenn eine KI über dein Schicksal entscheidet - auf eine Weise, die niemand vorhersagen kann? Wendungsreich und hochspannend spielt Ursula Poznanskis KI-Thriller mit Szenarien, die ganz nah am Puls der Zeit sind.



Das Buch landete direkt auf meiner Wunschliste, als ich den Namen auf dem Cover gesehen habe. Den Klappentext habe ich mir vorher nicht mal durchgelesen - erst nachdem das Buch eingezogen ist.
Die Idee finde ich sehr interessant und war deshalb sehr gespannt, was mich erwartet.
Leider konnte mich das Buch nicht begeistern. Die Beschreibungen der einzelnen Escape Rooms ist schön anschaulich, und so konnte ich mir gut vorstellen, wie die Räume aussehen. Allerdings war die Handlung für mich nicht so spannend. Stellenweise fand ich sie doch ziemlich langatmig.
Auch mit den Charakteren bin ich nicht warm geworden. Sie bleiben alle blass, und nach Beenden des Buchs hatte ich sie praktisch schon wieder vergessen.
Mich hat nicht mal die Auflösung richtig interessant. Ich habe das Ende nur zur Kenntnis genommen.
Die Burg hat mich insgesamt ziemlich enttäuscht.


(Entspricht 2-3 Sternen, meist 3. Hier sind es eher 2 Sterne.)

Kurz gebellt zu: Chosen by Death


Allgemeine Infos:




OriginaltitelChosen by Death
Originalsprache: Deutsch
Geschrieben von: Rebecca Humpert
Übersetzt von: ///
Verlag: Moon Notes
Einzelband/Teil einer Reihe: Einzelband
Reihe: ///
Teil: ///
Genre: New Adult Fantasy
Erscheinungsjahr: 2024
Seiten: 447
Preis: 15,00 € (Taschenbuch)
ISBN: 9783969760482









Klappentext:

Einst von den Göttern verflucht, kann die 24-jährige Elena die Toten sehen – eine Bürde, die schwer auf ihr lastet. Die Seelen der Verstorbenen sind völlig entfesselt. Elena befürchtet, dass sie etwas mit den mysteriösen Todesfällen zu tun haben, von denen ihr Dorf heimgesucht wird. Als der attraktive, aztekische Gott Nan Elena erscheint, schließt sie widerwillig einen Pakt mit ihm, um ihre Gemeinde zu retten. So reist sie an seiner Seite ins Reich der Toten. An jenen Ort, an dem der Hass zwischen Menschen und Göttern geboren wurde. Doch Elena erkennt zu spät, dass sie dort unten nicht nur ihr Leben, sondern auch ihr Herz verlieren könnte …

 

Meine Schnüffelstatistik:

Zugangsart:  Geschenk
Zugangsjahr: 2024
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Zu lesen begonnen: 07.02.2024
Beendet am: 25.02.2024
Gebraucht: 18 Tage

Kurz gebellt


Den Klappentext fand ich interessant, vor allem, weil ich bisher noch nichts über die aztekische Mythologie gelesen habe. 
Ich habe es einer Freundin als Sprachnachrichten vorgelesen, so wie ich es im Dezember bei Siren getan habe.
Das erste Kapitel hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich fand es schön geschrieben, und die Protagonistin war mir nicht direkt unsympathisch, wie es schon bei so manch einem Fantasybuch war.
Doch im Laufe der Handlung hat sich das geändert. Elena war oft so schwer von Begriff und musste manches zwei- oder dreimal erklärt bekommen. 
Sie handelt gerne mal kopflos und gerät so in die eine oder andere (vermeidbare) gefährliche Situation, etwa, wenn sie einfach mal den Berg hochklettert, obwohl Li sie ausdrücklich davor warnt.
Angenehm fand ich, dass sie nicht sofort vom Protagonisten zu schwärmen beginnt, kaum, dass er das erste Mal auftaucht. Die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam.
Nan ist der Protagonist. Er ist der Sonnengott. Ich wusste nie so recht, was ich von ihm halten soll.
Am sympathischsten fand ich Marisol, die Dorfälteste. Sie ist ziemlich resolut und haut ständig Sprüche raus, die mich zum Lachen gebracht haben. Sie liebt Filme, insbesondere Horror, und nennt Nan immer Aragorn.
Auch Nans Bruder Li, der Mondgott, war mir sympathisch. Er hat im Gegensatz zu Nan scheinbar stets gute Laune, aber die Unsterblichkeit ist für ihn nicht nur großartig, sondern hat auch Nachteile.
Miguels Wandel fand ich nicht nachvollziehbar. Sie sagt sie ein Wort, dass sie seine Umarmungen unangenehm findet, und plötzlich ist er der Böse, der schon öfter übergriffig geworden ist. Das kam mir zu plötzlich. Ich fand es nicht schlüssig.
Die Handlung schreitet zu Beginn zügig voran, doch in der Unterwelt werden wir mit langatmigen Szenen aufgehalten. So üben Elena und Nan seitenlang Schwertkämpfe oder tanzen. Da frage ich mich: "Wie kann das sein, dass sie dafür Zeit haben, wenn sie sich doch angeblich beeilen müssen, rechtzeitig alle Ebenen zu durchlaufen?"
Negativ aufgefallen sind mir ständige Wort-/Satzwiederholungen, wie z. B. durchdringender Blick, Blick schnellte usw. Auf Dauer waren diese Wörter ermüdend.
Insgesamt hat mir das Buch ganz gut gefallen, aber es hat keine Begeisterung in mir ausgelöst. Vielleicht hätte es geholfen, die Handlung etwas zu straffen, und vor allem die Protagonistin nicht so begriffsstutzig zu machen.

Zitate, die im Kopf geblieben sind:

///

Fazit: Die aztekische Mythologie ist interessant; die Umsetzung im Buch konnte mich aber nicht so richtig mitreißen.

Bewertung



Dienstag, 27. Februar 2024

Aktuell lese ich...

  Hallo,





...drei Bücher parallel.

Mein aktuelles Lesefutter



In einem Reich, in dem jahrtausendelange, bittere Kämpfe zwischen den Menschen und Dschinn tiefe Gräben und Hass hinterlassen haben, verbirgt Alizeh ihre Identität als Dschinn hinter einer Fassade als Dienstmädchen. Denn nicht nur sind die Dschinn seit der Friedensschließung mit den Menschen eine unterdrückte Minderheit, Alizeh ist zudem die verschollene Königin des gesamten Dschinn-Volks. Als Alizehs Weg sich mit dem des Kronprinzen Kamran kreuzt, ist daher klar: Die beiden werden nie zusammenkommen. Doch Kamran seinerseits ist fasziniert von dem Dienstmädchen mit den seltsamen Augen und drängt sich in Alizehs Leben. Keiner der beiden ahnt, welch dramatische Folgen ihre Begegnung haben wird und dass ein ganzes Reich auf dem Spiel steht ...
Band 1 der grandiosen, süchtig machenden Bestsellerreihe: voller Magie, großer Gefühle, dramatischer Verwicklungen und mit einer epischen Liebesgeschichte, von der Autorin des TikTok-Sensationserfolg »Shatter Me«. Mit hochveredeltem Schutzumschlag, gestaltetem Einband und einem wunderschönen Farbschnitt in limitierter Auflage.






Im Kampf gegen Mensch und Natur suchen Isaac und die Inselbewohner nach Antworten. Ihr Weg führt sie zur Gottheit - doch die Dreieinigkeit ist gebrochen. Statt auf Klarheit, stößt die Gruppe auf weitere Geheimnisse, die alles, was die Jugendlichen bisher zu glauben wussten, hinterfragen lassen. Während sich die Cranks zum Angriff rüsten und Alexandras Herrschaft ein vorschnelles Ende nimmt, verschwimmt die Grenze zwischen Gut und Böse. Die Zukunft wird neu geschrieben - und am Horizont zeichnet sich eine Gefahr ab, die bedrohlicher ist als alle Cranks zusammen.



Vor dem Hintergrund der russisch-napoleonischen Kriege erzählt 'Krieg und Frieden' in wahrhaft meisterlicher Manier die Geschichte dreier Familien, deren Schicksale eng miteinander verwoben sind. Der Roman, 1863 - 69 entstanden, ist ein Meilenstein der russischen Literatur und trug seinem Autor Leo Tolstoi Weltgeltung ein. Furios sind die Schilderungen der blutigen Schlachten bei Austerlitz und Borodino, präzise und einfühlsam die Zeichnungen der Charaktere - ein Meisterwerk, das bis heute nur selten seinesgleichen fand.



Lesefortschritt




Aktuell bin ich auf Seite 258 von 540.
<Die Nacht war allzu rasch angebrochen.>
(Kapitel ZWANZIG)






Aktuell bin ich auf Seite 224 von 365. <Das Berk zurück nach Alaska zu fliegen, war schwieriger als gedacht.> (Kapitel 18 - Halt verlieren)




Aktuell bin ich auf Seite 75 von 1532. <Nachdem Anna Michailowna mit ihrem Sohn zu dem Grafen Kirill Wladimirowitsch Besuchow gefahren war, saß die Gräfin Rostowa längere Zeit still für sich da und drückte das Taschentuch gegen die Augen.> (Kapitel XVII)






Warum dieses Buch?




Ich habe Chosen by Death vorgezogen, weil es ja ein "Vorlesebuch" war, und ich meine Zuhörerin nicht noch länger vertrösten wollte. Deshalb habe ich hier noch nicht mal die Hälfte in der Woche geschafft.






Auch dieses Buch habe ich dadurch nicht beenden können.




Ich bin auf einen Artikel gestoßen, in dem 30 Bücher vorgestellt wurden, von denen Leute nur behaupten, dass sie diese gelesen haben, meist aber nur die Verfilmung dazu gesehen haben. Deshalb habe ich mir vorgenommen, 10 Bücher von dieser Liste zu lesen. Ich bin gespannt, ob ich das schaffe. Ich habe mit dem größten Wälzer begonnen.




Was gibt es sonst noch zu sagen?





Ich finde den Buchschnitt wirklich sehr schön.
Was ich unbedingt herausfinden will ist, ob die Sprache, die manchmal im Buch verwendet wird, tatsächlich existiert oder ob sie eine von der Autorin ausgedachte Fantasiesprache ist. Das werde ich bei Gelegenheit am Recherchieren.






Dafür, dass Newt eigentlich seit 70 Jahren tot ist, kommt sein Name vergleichsweise oft vor. In manch einem Kapitel wurde er ständig erwähnt. Ich glaube, sogar öfter als der Protagonist.




Das ist das Buch mit den meisten Seiten, das ich bisher gelesen habe. Die Schrift ist recht klein. Deshalb strengt das Lesen an, und ich schaffe nur etwa 25 Seiten pro Tag.

Montag, 26. Februar 2024

Mein Erlebnis-Bericht zu... Holiday on ice - No Limits in Frankfurt 2024

 

Hallo,

etwas spät folgt nun mein Bericht zur neuen Holiday on Ice Show, die ich im Januar besucht habe...
Der Bericht ist deshalb etwas kurz, aber ich habe einige Fotos angehängt...

Veranstaltung: Holiday on ice - No Limits
Art der Veranstaltung: Eislaufshow
Ort: Festhalle Frankfurt
Datum: 13.01.2024
Beginn: 13:00 Uhr
Einlass: 12:00 Uhr

Akt 1:

1. Cyber-Wächter
2. Flynns Welt
3. Der Club
4. After Party der Girls
5. Allein
6. Der nächste Morgen
7. Venice Beach
8. Flipperautomat
9. Liebe im Dunkeln
10. Zurück im Van
11. Die Strandreiniger
12. Wilder Westen

Akt 2:

1. Schneesturm
2. Rückkehr der Cyber-Wächter
3. Eiskrieger
4. Sadie beschützt Flynn
5. Schach
6. Videospiel
7. Gladiatoren
8. Der letzte Tanz
9. Finale


Die diesjährige Show zum 80-jährigen Jubiläum hat mir deutlich besser als die Show 2023 gefallen. Ich finde sie thematisch originell. Es geht um die verschiedenen Level von Videospielen. Die Story finde ich auch leichter nachvollziehbar. Flynn und Sadie müssen alle Level bestehen. Das letzte ist das Goldlevel. Weil die beiden die besten Spieler sind, werden sie von den Cyberwächtern gejagt.

Jedes Level ist ein eigenes Videospiel, bei dem das Ensemble entsprechende Kostüme trägt. Das ist alles sehr stimmig. 
Besonders ist mir drei Dinge in Erinnerung geblieben:
1. das Schachspiel: Es ist wirklich toll umgesetzt. Die roten und die schwarzen Schachfiguren führen eine Kür entsprechend des Schachspiels von Sadie und Flynn vor. Das hat mir richtig gut gefallen.
2. die Szene mit den Gladiatoren: Das Wagenrennen ist klasse umgesetzt. Das hat mir richtig Spaß gemacht zu verfolgen.
3. der Lichterteppich: Ich weiß gar nicht richtig, wie ich das beschreiben soll. Diese Lichter hätte ich mir stundenlang ohne die Eisshow anschauen können. Ich fand es sehr faszinierend. Die Lichter stellen u. a. fallenden Schnee dar. Sie wechselten die Farbe je nach Szene und bewegten sich auf und nieder. 

Auch die anderen Szenen waren gut dargestellt. So gab es z. B. eine Szene am Strand, in der Surfer auf Surfbrettern über die Eisfläche rollten; in der Eiswelt war eine riesige Schneekugel und magische Schneewesen zu bestaunen.
Lustig fand ich die Pacman-Szene, in der Pacman die bunten Geister jagte. 
Neben den beeindruckenden Eiskunstlaufelementen mit Sprüngen und Pirouetten gab es auch Luftakrobatik zu bestaunen.
Ein Komiker sorgte für lustige Szenen. So war er z. B. ein schusseliger Techniker, der beim Wechseln der Glühbirnen Schwierigkeiten mit der rutschigen Eisfläche hatte.

Ich fand die Show rundum gelungen und habe die Festhalle begeistert verlassen. 
Gerade weil mich No Limits so begeistert hat, werde ich mir die neue Show 2025 nicht anschauen. Ich glaube, dass ich dann enttäuscht werde, weil dieses Jahr einfach alles für mich gestimmt hat.
Vielleicht besuche ich die Show in ein paar Jahren nochmal.

Hier jetzt noch ein paar Fotos: 















Dienstag, 20. Februar 2024

Aktuell lese ich... Chosen by Death, This woven kingdom und The Godhead Complex

 Hallo,





...drei Bücher parallel.

Mein aktuelles Lesefutter





Einst von den Göttern verflucht, kann die 24-jährige Elena die Toten sehen – eine Bürde, die schwer auf ihr lastet. Die Seelen der Verstorbenen sind völlig entfesselt. Elena befürchtet, dass sie etwas mit den mysteriösen Todesfällen zu tun haben, von denen ihr Dorf heimgesucht wird. Als der attraktive, aztekische Gott Nan Elena erscheint, schließt sie widerwillig einen Pakt mit ihm, um ihre Gemeinde zu retten. So reist sie an seiner Seite ins Reich der Toten. An jenen Ort, an dem der Hass zwischen Menschen und Göttern geboren wurde. Doch Elena erkennt zu spät, dass sie dort unten nicht nur ihr Leben, sondern auch ihr Herz verlieren könnte …



In einem Reich, in dem jahrtausendelange, bittere Kämpfe zwischen den Menschen und Dschinn tiefe Gräben und Hass hinterlassen haben, verbirgt Alizeh ihre Identität als Dschinn hinter einer Fassade als Dienstmädchen. Denn nicht nur sind die Dschinn seit der Friedensschließung mit den Menschen eine unterdrückte Minderheit, Alizeh ist zudem die verschollene Königin des gesamten Dschinn-Volks. Als Alizehs Weg sich mit dem des Kronprinzen Kamran kreuzt, ist daher klar: Die beiden werden nie zusammenkommen. Doch Kamran seinerseits ist fasziniert von dem Dienstmädchen mit den seltsamen Augen und drängt sich in Alizehs Leben. Keiner der beiden ahnt, welch dramatische Folgen ihre Begegnung haben wird und dass ein ganzes Reich auf dem Spiel steht ...
Band 1 der grandiosen, süchtig machenden Bestsellerreihe: voller Magie, großer Gefühle, dramatischer Verwicklungen und mit einer epischen Liebesgeschichte, von der Autorin des TikTok-Sensationserfolg »Shatter Me«. Mit hochveredeltem Schutzumschlag, gestaltetem Einband und einem wunderschönen Farbschnitt in limitierter Auflage.






Im Kampf gegen Mensch und Natur suchen Isaac und die Inselbewohner nach Antworten. Ihr Weg führt sie zur Gottheit - doch die Dreieinigkeit ist gebrochen. Statt auf Klarheit, stößt die Gruppe auf weitere Geheimnisse, die alles, was die Jugendlichen bisher zu glauben wussten, hinterfragen lassen. Während sich die Cranks zum Angriff rüsten und Alexandras Herrschaft ein vorschnelles Ende nimmt, verschwimmt die Grenze zwischen Gut und Böse. Die Zukunft wird neu geschrieben - und am Horizont zeichnet sich eine Gefahr ab, die bedrohlicher ist als alle Cranks zusammen.



Lesefortschritt




Aktuell bin ich auf Seite 199 von 447 Seiten.
<Mein Blick suchte nach dem Mädchen, das uns bisher kaum von der Seite gewichen war.>
(17. Kapitel)



Aktuell bin ich auf Seite 21 von 540 Seiten.
<Alizeh hatte eben erst die Tür zu ihrer Abstellkammer geöffnet, als sie es spürte, ihn spürte, als hätte sie die Arme in die Ärmel eines Wintermantels gesteckt.>
(Kapitel ZWEI)






Aktuell bin ich auf Seite 22 von 365 Seiten. <Isaac fragte sich, wie es wohl wäre, tatsächlich nach Hause zurückzukehren.> (Kapitel 1 - Aufbruch)



Warum dieses Buch?




Es ist noch von letzter Woche übrig.



Die Shatter me/Juliette-Reihe hat mich damals begeistert. Deshalb wollte ich auch ihre neue Reihe lesen, die sich sehr interessant anhört.






Es ist die Fortsetzung der Maze Cutter-Trilogie. Ich will unbedingt wissen, wie es weitergeht.




Was gibt es sonst noch zu sagen?





Die Protagonistin verhält sich ganz schön kopflos und gerät so in gefährliche Situationen, die absolut unnötig sind.
Außerdem finde ich es seltsam, dass es heißt, die Zeit würde drängen, und sie müssen sich beeilen, rechtzeitig alle Ebenen zu durchlaufen.
Trotzdem haben sie Zeit, um den Schwertkampf zu trainieren oder für eine flotte Sohle aufs Parkett zu legen. Das kommt mir in Anbetracht der Lage doch sehr unsinnig vor.


Ich bin noch nicht weit gekommen und kann deshalb noch nichts dazu sagen.






Ich bin gut in die Handlung hineingekommen, obwohl ich Teil 1 vor einem Jahr gelesen habe. Noch bin ich nicht so weit gekommen und kann deshalb nicht viel dazu sagen. Aber schön, dass der alte Bratpfanne, den man aus der ursprünglichen Trilogie kennt, wieder dabei ist.

Schon gelesen?

Aktuell lese ich... Unravel me

 H allo, ...den 2. Teil der Shatter me Reihe. Mein aktuelles Lesefutter Juliette ist die Flucht gelungen. Sie und Adam sind den Fängen des g...