Montag, 10. Mai 2021

Tawny spielt: Disney - Codenames

  




Allgemeine Infos
Spieltitel: Codenames - Disney
Autor/in: Vlaada Chvátil
Illustration/Design: Disney/Pixar
Verlag: Czech Games Edition
Vertrieb in Deutschland: Asmodee
EAN: 4015566601482
Kategorie: Sonstiges
Spielart: kooperativ, Teams
Spielmechanismus: Deduktion
Thema: Disney
Einstufung: Familie
Alter: ab 8 Jahren
Spieler: 2 – 8
Dauer: 15 Minuten
 
Beschreibung:
Die Disney Family Edition von Codenames kombiniert das beliebte Social-Word-Spiel mit einigen der beliebtesten Eigenschaften von Disney aus den letzten 90 Jahren. Mit Bildern und Wörtern ist es ein Familienspaß für Disney-Fans aller Altersgruppen. Codenamen: Die Disney Family Edition behält das Codenamen-Gameplay bei und zeigt Charaktere und Schauplätze aus über 90 Jahren Disney- und Pixar-Filmen.
 
Ziel des Spiels:
(Zuerst) alle eigenen Begriffe erraten
 
Unsere Hausregeln(n):
keine
 
Verpackung und Spielmaterial:
Die Schachtel ist stabil. Einsätze für das Spielmaterial gibt es nicht. Dafür sind Zipbeutel beigefügt. Die Schatzkarten sind quadratisch und doppelseitig. Auf der einen Seite sind Szenen/Figuren aus Disneyfilmen und auf der Rückseite Begriffe abgebildet. Auch die Codekarten sind quadratisch. Der Standfuß ist aus Kunststoff und in Form von Micky Maus. Die Abdeckkarten sind aus Karton. Insgesamt ist das Spielmaterial hochwertig.
 
Anleitung:
Die Anleitung ist übersichtlich gestaltet. Die Grundregeln und Varianten werden gut und verständlich erklärt. Bebilderte Beispiele verdeutlichen die Regeln. Auch wer Codenames noch nicht kennt, wird sich schnell zurechtfinden.
 
Spielspaß:
Codenames – Disney wanderte direkt auf meine Wunschliste, weil ich ein großer Disneyfan bin. Diese Version kann auch mit jüngeren Kindern gespielt werden. Wir haben die Wahl zwischen der Bilder- und der Textseite. Bei der Textseite könnten manche Schwierigkeiten haben, wenn ihnen die Begriffe, z. B. Namen von Figuren, nichts sagen. Die Assoziation ist da bei den Bildern einfacher.
Die einfachen Codekarten im 4x4-Raster haben nur rote, blaue und neutrale Felder, während die fortgeschrittenen Codekarten (5x5-Raster) auch ein sogenanntes Game Over-Feld haben. Wird auf diesen Begriff getippt, hat das Team sofort verloren.
Wer nicht in Teams spielen will, kann die kooperative Variante ausprobieren, welche auch zu zweit oder dritt geeignet ist.
Besonders gefällt mir, dass das Spiel sehr gut zu zweit funktioniert. Eine Person gibt die Hinweise, während die zweite Person die Begriffe/Bilder erraten muss. Jede Runde wird ein Begriff des fiktiven, gegnerischen Teams abgedeckt. Diese Version bietet also auch taktische Möglichkeiten.
Uns gefällt Codenames-Disney sehr gut. Auch meine Mitspieler, die sich mit den Filmen nicht gut auskennen, konnte das Spiel überzeugen.
Es ist einfach, schnell erklärt und hat eine angenehme Spieldauer. Vor allem die kooperative Variante konnte bei uns punkten.
 
Wiederspielreiz:
Hoch. Von den 200 Schatzkarten werden jede Partie 16 bzw. 24 Karten in zufälliger Reihenfolge ausgelegt. So wird es auch nach mehrmaligem Spielen nicht langweilig, selbst wenn wir alle Karten durchgespielt haben.
 
Fazit:
Eine tolle Codenames-Ausgabe nicht nur für Disneyfans.
 
Bewertung:

Buch der Woche KW 19:

 Hallo,


auch heute möchte ich wieder mein



vorstellen. 

Wie habe ich das Buch ausgewählt? Ich habe in meiner Excel-Liste einfach blind hin und her gescrollt und dann eine Zelle angeklickt. Der Titel in dieser Reihe ist mein Buch der Woche.

Was erhoffe ich mir davon? Ich möchte mir meine vielen SuB-Bücher wieder ins Gedächtnis rufen, in der Hoffnung, dass ich vielleicht Lust bekomme, sie demnächst zu lesen. 

Und das ist mein Buh der Woche in der KW 19:






Seit dem Anstieg der Meeresspiegel leben die Menschen in Kuppeln unter Wasser oder in der Luft. Mit ihren achtzehn Jahren hat Kenzie noch nie die Sonne gesehen und ihr Leben in der Wasserkolonie unterliegt strengen Normen. Schließlich hält sie es nicht mehr aus und flieht in eine Luftkolonie, um dort einen Neuanfang zu wagen. Doch dann wird sie zur Hauptverdächtigen in einer mysteriösen Mordserie und nur Callum mit dem geheimnisvollen Lächeln hält zu ihr. Aber nicht nur den beiden droht Gefahr - auch das Schicksal der gesamten Kolonie steht auf dem Spiel.

auf dem SuB seit: 11.04.2017
Seiten: 480
Genre: Dystopie







Liebe Grüße
Tinette

Samstag, 8. Mai 2021

Samstagsspiel #7: Codenames Disney

  Hallo,

es ist wieder Zeit für das




Kurze Erklärung:
Samstags zeige ich ein Brettspiel, Würfelspiel, Kartenspiel oder sonstiges Spiel. Das vorgestellte Spiel kann mir in dieser Woche besonders gut gefallen haben, ist neu eingezogen, steht auf meiner Wunschliste oder es liegt schon länger im Regal, ohne dass ich es gespielt habe.







Die Disney Family Edition von Codenames kombiniert das beliebte Social-Word-Spiel mit einigen der beliebtesten Eigenschaften von Disney aus den letzten 90 Jahren. Mit Bildern und Wörtern ist es ein Familienspaß für Disney-Fans aller Altersgruppen. Codenames: Die Disney Family Edition behält das Codenames-Gameplay bei und zeigt Charaktere und Schauplätze aus über 90 Jahren Disney- und Pixar-Filmen.












Ich mag Codenames Duett sehr. Auf die Disney-Version habe ich mich schon sehr gefreut. Die Veröffentlichung hat sich ja immer verschoben. Jetzt endlich ist sie da. :-) Wir spielen es heute auf jeden Fall.


Liebe Grüße
Tinette

Freitag, 7. Mai 2021

Tibi liest: Der Himmel über der Stadt

  Allgemeine Infos:






OriginaltitelDer Himmel über der Stadt
Originalsprache: Deutsch
Autor/in: Anne Stern
Verlag: rowohlt polaris
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenfortsetzung
Reihe: Fräulein Gold
Teil: 3
Genre: Historischer Roman
Erscheinungsjahr: 2021
Seiten: 475
Preis16,00 €
ISBN: 978-3-499-00431-5








Klappentext:
Berlin, 1924. Hulda Gold arbeitet in der neuen Frauenklinik in Berlin-Mitte und versorgt dort die Frauen und ihre Neugeborenen. Die Geburtshilfe ist modern, Berlin am medizinischen Puls der Zeit. Doch es kommt zu einem tragischen Todesfall: Eine junge Schwangere stirbt bei einer Operation, die ausgerechnet der ehrgeizige Chef-Gynäkologe Egon Breitenstein durchführt. Zufällig stößt Hulda auf Ungereimtheiten, die einen üblen Verdacht keimen lassen. Die Mauer des Schweigens, die sich in der Klinik aufbaut, ist für die Hebamme aber kaum zu durchdringen. Ein Dickicht aus Ehrgeiz und falschen Ambitionen umgibt die Ärzte, die bereit sind, ihr männliches Imperium zu verteidigen – wenn nötig, bis zum Äußersten.

Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Gekauft
Zugangsjahr: 2021
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Zu lesen begonnen: 20.04.2021
Beendet am: 02.05.2021
Gebraucht: 13 Tage

Lob und Tadel

~*~ Meine Erwartung ~*~
Teil 1 und 2 haben mir sehr, sehr gut gefallen und wurden beide mit der Höchstbewertung "Lieblingsknochen" bewertet. Der Himmel über der Stadt sollte der Abschluss dieser Reihe sein, und ich habe mich schon sehr gefreut. Nachdem ich erfahren habe, dass es noch (min. ?) einen 4. Teil geben wird, war meine Lesefreude aber etwas getrübt.

~*~Gestaltung~*~
Das Cover ist wieder sehr schön und passt zu den Vorgängern. Die Schwarz-Weiß-Fotografie wirkt in Kombination  mit der goldenen Schrift edel.
Eine Karte von Berlin 1924 lässt uns Huldas Weg nachverfolgen. Das fand ich ja schon in Teil 1 und 2 sehr gut.
Dieses Buch ist in Prolog, 32 Kapitel und Epilog aufgeteilt.
Die Schriftgröße ist angenehm ausgewählt und lässt sich gut lesen.

~*~Charaktere~*~
Hulda Gold: Die liebgewonnene Protagonistin ist wie eh und je selbstbewusst und weiß sich durchzusetzen. Sie kümmert sich liebevoll um die schwangeren Patientinnen und lässt dafür auch manche Vorschrift ihres Vorgesetzen außer Acht. So findet sie z. B. das Spazierengehen mit Hochschwangeren für wichtig, um die Geburt voranzutreiben und zu erleichtern, womit der Chef-Gynäkologe überhaupt nicht einverstanden ist. Sie hat es auf ihrer neuen Stelle also nicht so einfach. Ihr Privatleben ist auch eher schwierig. Sie ist sich nicht sicher, ob Karl der Mann ist, mit dem sie den Rest ihres Lebens verbringen will.
Karl: Eine Mordserie bereitet ihm Kopfzerbrechen. Er ist sehr damit beschäftigt, herauszufinden, wer dafür verantwortlich ist. Deshalb hat er weniger Kontakt zu Hulda. 
Wir lernen auch neue Charaktere kennen, die mehr oder weniger sympathisch sind. Sie sind alle authentisch dargestellt.


~*~Handlungsort und -zeit~*~
Die Handlung spielt in Berlin im Jahr 1924.

~*~Idee und Umsetzung, Einstieg, Handlung~*~
Die Idee, dass Hulda in einer Frauenklinik anfängt zu arbeiten, finde ich sehr sehr. Mich haben vor allem die Unterschiede zu ihrer bisherigen Arbeit als selbstständige Hebamme interessiert.
Die Handlung ist spannend, und es macht mir Spaß, Hulda auf ihrem Weg zu begleiten. 
Der Alltag in der Klinik wird sehr anschaulich beschrieben, und ich kann mir gut vorstellen, wie dieser damals abgelaufen ist.
Auch die Auflösung der Mordfälle hat mich interessiert. Ich wollte wissen, wer dahintersteckt. Dieses Mal forscht Hulda nicht nach, wie es in den Vorgängerteilen der Fall war. 
Dafür hat die Autorin die eine oder andere Überraschung parat.
Auch diese Geschichte hat mir wieder sehr gut gefallen. Allerdings wirkt immer noch der fade Beigeschmack der Reihenverlängerung nach. Das Ende wirkt etwas hektisch und schnell abgehandelt.
Insgesamt konnte mich dieses Buch nicht ganz wie Teil 1 und 2 begeistern.


~*~Schreibstil und Stilmittel~*~
Das Buch ist im Präteritum aus der Sicht eines personellen Erzählers geschrieben. Der Schreibstil ist flüssig, und die Dialoge sind der damaligen Zeit angepasst. Sie wirken authentisch.

~*~Zitate, die im Kopf geblieben sind~*~
///

~*~Abschlussgedanken~*~
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Ich bin mir nicht sicher, ob ich Teil 4 lesen werde.
FazitEine weitere spannende Reise ins Berlin der 1920er, allerdings mit hektischem Ende.
Bewertung





5 am Freitag #132: COMPUTER

 Es ist wieder Zeit für 


 

Heutiges Motto: Computer
Ausgesucht von: Luisa


Vorschläge zur Umsetzung des Mottos:

* Protagonist/in ist technikaffin
* Computer auf Cover
* Protagonist/in chattet...
* Protagonist/in arbeitet im Büro



Hallo,

das heutige Thema ist wirklich einfach. Luisa darf auch sofort beginnen

Luisas 5 am Freitag

1. Und dann kamst du





Nach dem Unfalltod ihres Zwillingsbruders ist die Welt der neunzehnjährigen Claire völlig aus den Fugen geraten. Will sie überhaupt noch Medizin studieren? Und wenn nicht, was könnte sie sonst mit ihrem Leben anfangen? Claire fühlt sich unvollständig und haltlos, probiert sich aus, lässt sich treiben … bis zu jener denkwürdigen Nacht, in der sie IHN sieht. Der junge Mann fasziniert sie auf den ersten Blick – doch dann steigt er aus dem Bus aus, bevor sie Gelegenheit hat, ihn anzusprechen. Und lässt seinen Rucksack liegen! Wenn das kein Zeichen ist … Claire nimmt den Rucksack mit und hofft, dass der Inhalt mehr über den Unbekannten verrät. Doch bis auf eine Einkaufsliste, ein Sweatshirt, ein Päckchen Streichhölzer und einen Kugelschreiber findet sie darin lediglich ein Notizbuch mit einem einzigen Tagebucheintrag. Sie geht den wenigen Hinweisen nach, die sie hat – in der Hoffnung, dem mysteriösen Unbekannten wieder zu begegnen. Spontan macht Claire sein Tagebuch zu ihrem eigenen und hält ihre Suche darin fest, dabei adressiert sie ihre Einträge direkt an den Unbekannten, sie erzählt ihm von ihren Ängsten, ihrem Leben und natürlich ihrer großen Sehnsucht nach ihm. Werden sie sich jemals gegenüberstehen?









2. Erebos










In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht - Erebos. Wer es startet, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Regeln äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance. Er darf mit niemandem darüber reden und muss immer allein spielen. Und wer gegen die Regeln verstößt oder seine Aufgaben nicht erfüllt, fliegt raus und kann Erebos auch nicht mehr starten.Erebos lässt Fiktion und Wirklichkeit auf irritierende Weise verschwimmen: Die Aufgaben, die das Spiel stellt, müssen in der realen Welt ausgeführt werden.Auch Nick ist süchtig nach Erebos - bis es ihm befiehlt, einen Menschen umzubringen …










3. Daemon







Seit langem wusste Matthew Sobol, größtes Computergenie aller Zeiten, dass er sterbenskrank ist. In der Sekunde seines Todes nehmen rund um den Erdball Computerprogramme ihre Arbeit auf. Zunächst unbemerkt. Doch bald schon wird deutlich, dass ein DAEMON den gesamten digitalisierten Planeten infiziert hat. Ein DAEMON, der herrscht, ein DAEMON, der tötet. In einer Welt, in der alle vernetzt sind, kann ihm keiner entkommen.










4.  Kill decision





Blutiger Drohnenangriff auf eine Pilgerstätte im Irak. Ein weiterer Angriff trifft eine kalifornische Universität. Die Biologin Linda McKinney weiß nichts davon als sie im afrikanischen Dschungel gekidnappt wird. Ihr Entführer heißt Odin, und er hat ihr offenbar das Leben gerettet. Wer sind die Mächte, die Lindas Forschungen zur Schwarmintelligenz der Ameisen unterdrücken wollen? Während sich in den USA brutale Bombardements häufen und in den hintersten Winkeln des Planeten Millionen fliegende Tötungsmaschinen produziert werden, macht sich das Team um Odin und McKinney daran, die Menschheit vor der Vernichtung durch ihren eigenen Fortschritt zu retten.










5.  Wenn zwei sich texten





So zauberhaft können Textnachrichten sein! Eine herrlich romantische Komödie, ein wunderbar charmantes Debüt.

Als Haley eine Nachricht von Martin Munroe bekommt, ist ihr sofort klar, wer da schreibt. Obwohl es an ihrer Schule zwei Jungs mit dem Namen gibt. Aber dieser Martin, der nach einer Klassenarbeit fragt, ist eindeutig der, den sie nicht nervig findet. Zum Glück. Denn aus einem lustigen ersten Schlagabtausch wird schnell ein Chat über Privates: seltsame Ängste, geheime Wünsche, schräge Vorlieben. Während sie in der Schule Abstand halten, bringt das Texten sie immer näher. Es gibt nur ein Problem: Haley hat den falschen Martin im Visier.










Tinettes 5 am Freitag

Ich habe mich ausschließlich für Bücher von meiner Wunschliste entschieden.

1. Glashaus



Wer das Netz beherrscht, regiert die Welt

Im Netz tobt, von den meisten unbemerkt, ein Krieg. Und der mysteriöse Hacker Godspeed ist fest entschlossen, die Macht über den Cyberspace - und damit über ganz Deutschland - an sich zu reißen. Als es ihm sogar gelingt, eine Aufklärungsdrohne der Bundeswehr abstürzen zu lassen, sieht sich die deutsche Regierung zum Handeln gezwungen. Ihre Antwort: die geheime Sondereinheit "Glashaus". Mit an Bord sind unter anderen der ehemalige Polizist und Afghanistan-Veteran Mark West und die junge Staatsanwältin Julia Murnau. Für das Team beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, um Deutschland vor den Bedrohungen durch Godspeed und anderen virtuellen sowie realen Verbrechern zu beschützen. Doch nicht alle im "Glashaus" spielen mit offenen Karten...











2. Zernetzt




Das soziale Netzwerk des Berliner Start-Ups »Spannwerk« hat die Macht des Silicon Valleys gebrochen. Philipp, gut vernetzter Berater, soll sich während seines Sabbat-Jahrs in Oxford eigentlich entspannen, aber nach kurzer Zeit kommt er einem undurchsichtigen Forschungsprojekt auf die Spur: Die nächste Stufe des Netzwerks – eine Kooperation zwischen »Spannwerk« und der Universität Oxford – liest Gehirnströme aus, speichert jeden Gedanken, verbindet die Menschen. Elektronische »Sekretäre« organisieren den Alltag. Und in der erweiterten Realität des Netzwerks taucht Philipp in das Leben seiner Kontakte ein. Insbesondere in das von Monia, mit der ihn sein »Sekretär« verkuppeln will.
Doch dann kommt einer seiner Kontakte unter mysteriösen Umständen ums Leben. Und als Philipp mit Nachforschungen beginnt, reißen immer mehr Erinnerungslücken in seinem Kopf auf...
Eine packende Suche nach Wahrheit in einem digitalen Netz aus Lügen und Macht. Ein Wissenschafts-Thriller aus der vernetzten Gesellschaft.









3. HIVE - Tödlicher Code (erscheint im Oktober 2021)





Bekanntheit im Netz war noch nie so tödlich
Früher waren die sozialen Medien völlig außer Kontrolle. Menschen stellten sich gegenseitig bloß und selbst Hacker wie Cassies Vater waren machtlos dagegen. Aber dann kam der Hive. Er ist dazu da, Menschen für das, was sie online tun, zur Rechenschaft zu ziehen. Wer Ärger macht, sammelt Verurteilungen. Werden es zu viele, wird ein Hive-Mob zusammengerufen, der dem Missetäter im realen Leben eine Lektion erteilt.
Als Cassie nach dem unerwarteten Tod ihres Vaters an eine neue Highschool wechselt, ist sie erfüllt von Trauer und Wut – und kurz vorm Ausrasten. Von ihren neuen Freunden angestachelt, macht sie online einen geschmacklosen Witz. Cassie bezweifelt, dass er jemandem auffallen wird. Aber der Hive bemerkt alles. Und während ihr Online-Kommentar ein ganzes Land in Aufruhr versetzt, fordert der Hive Vergeltung. Gestern noch war Cassie ein Niemand, heute kennt jeder ihren Namen und sie muss um ihr Leben rennen.










4.  Play








Dein Leben gehört dir, nicht einer App! Tobias Elsäßer über Freiheit, Freundschaft, Liebe und Selbstbestimmung in Zeiten von Social Media

Was würdest du tun, wenn es eine App gäbe, die deine Zukunft vorausberechnen kann? Du fütterst sie mit deinen Daten, gewährst Zugang zu deinen Social-Media-Kanälen – und erfährst, wie dein Leben verlaufen wird. Jonas weigert sich, das Ergebnis zu akzeptieren. Er ist gerade mit der Schule fertig und kann es kaum erwarten, sein eigenes Leben zu beginnen. Als das Programm ihm vorhersagt, dass er dieselben Fehler wie sein verhasster Vater machen wird, beschließt er, das Schicksal zu durchkreuzen: Sei unberechenbar! Mit der wildfremden Sun trampt er nach Norden und sucht das Abenteuer. Von dem kämpferischen Mädchen lernt er, das Leben selber in die Hand zu nehmen. Aber Sun verfolgt einen eigenen Plan.






5.  Quantum Spy






Der ultraschnelle Quantencomputer: noch gibt es ihn nicht, aber er wäre das digitale Pendant zur Atombombe 1945. Wer seine unfassbaren Rechenfähigkeiten nutzt, kann jeden Code entschlüsseln. Wer ihn besitzt, beherrscht den Planeten. Welche Nation wird schneller sein, die USA oder China? Im digitalen Rüstungsrennen wird mit allen Mitteln gekämpft. In den geheimen Laboren der Vereinigten Staaten scheint indes ein Informant der Chinesen zu sitzen. CIA-Officer Harris Chang soll den Maulwurf enttarnen, der Auftrag führt ihn um die Welt. Aber existiert der Spion wirklich? Oder ist es nur ein Trick, um die Chinesen zu täuschen? Chang verliert bei dem Katz-und-Maus-Spiel fast aus den Augen, dass es so etwas gibt wie Moral, Loyalität und Wahrheit.











Das waren unsere Listen. 
Nur noch heute, und ich habe die erste Woche nach der Elternzeit geschafft. Am Montag habe ich ja wieder mit der Arbeit begonnen. Mein Mann bleibt zuhause.
Wir wünschen einen tollen Start ins Wochenende.
Liebe Grüße
Tinette

Donnerstag, 6. Mai 2021

10 Autoren, deren Nachname mit P beginnt

 Die Aktion


findet auf dem Blog Weltenwanderer statt.


Heutige Aufgabe:


*~*  Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem P anfängt (zur Not auch Vorname)*~*


Hallo,

bei P habe ich viele Rezensionen gefunden. Allerdings sind die meisten Bücher von Ursula Poznanski, was aber nicht verwunderlich ist. Schließlich ist sie eine meiner Lieblingsautorinnen. :-) Ich versuche, andere Namen zu finden. ;-)

1. Paasilinna, Arto





Was tun, wenn man als ältere Dame von drei jungen Männern verfolgt wird, die einem nach dem Leben trachten?
Linnea Ravaska hat endlich genug davon, sich von ihrem zwielichtigen Neffen tyrannisieren zu lassen. Sie beschließt, sich zu wehren, und zwar bis zum bitteren Ende…


Der Autor hat einen speziellen Humor. Seine Bücher sind damit nicht für jeden etwas. Mir hat Die Giftgöttin gut gefallen. Es war mal etwas anderes...





2. Page, Ian





Die Zeit ist gekommen…
Als kleines Kind bist du auf der geheimen Insel der Shianti-Zauberer gestrandet und sie haben dich seither als einen der ihren aufgezogen. Doch die Zeit ist im Wandel.
Mit deinen neuen Kräften musst du die Insel nun verlassen und ein uraltes Artefakt der Shianti zurückholen: den sagenumwobenen Mondstein. Nur mit ihm kannst du den Dämonenkönig Shasarak besiegen, der das Volk unterdrückt und ein grausames Regime führt.
Werden deine magischen Fähigkeiten ausreichen, um dich den tödlichen Gefahren deiner alten Heimat zu stellen?

Mein erstes Buch dieser Art. Ich weiß gar nicht genau, wie das bezeichnet wird. Spielbuch? Es ist wie die Reihe 1.000 Gefahren, nur dass wir auch Gegenstände bekommen und kämpfen. Zettel und Stift müssen immer griffbereit liegen.




3. Parot, Jean-François 


Der erste Roman in der Commissaire-Le-Floch-Reihe.

Paris, 1761: Als ein Polizeibeamter der Korruption verdächtig wird, betreut man den jungen Nicolas Le Floch mit dem Fall. Was als Bagatelle beginnt, wird schon bald zum Mordfall, da der verdächtigte Beamte verschwindet, und zu einem Skandal, der auch König Ludwig XV und seinen Hofstaat treffen könnte. Während die Pariser Gesellschaft sich dem wilden Treiben des Karnevals hingibt, führen Nachforschungen Nicolas Le Floch in Spielhöllen, Abdeckereien, Edelbordelle und die Verliese der Bastille. Wird er das Geheimnis lüften und den König retten?


Dieser historische Krimi war eine Empfehlung. Das Buch hat mir gut gefallen. Bis jetzt habe ich die Reihe aber nicht weitergelesen.





4. Peers, Bobbie




Niemand kann Rätsel besser lösen als William Wenton! Doch als er einen angeblich unlösbaren Code knackt, wird er von geheimnisvollen Fremden ans Institut für Posthumane Forschung entführt. Hier erfährt er, dass er zu den sogenannten Kandidaten gehört, deren Aufgabe es ist, die Welt vor dem gefährlichen Luridium zu beschützen. Dabei soll ihm ein Orbis helfen, eine Art fliegende Kugel, deren Form und Größe sich ständig verändert. Doch William hat scheinbar übermächtige Gegner und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Dieser Reihenauftakt für Kinder konnte mich mit einer spannenden Handlung und überraschenden Wendungen überzeugen.






5. Pietschmann, Claudia



Leah will nicht mehr träumen. Zu sehr treibt sie die Angst um, nicht in die Realität zurückkehren zu können. Ihr Zwillingsbruder Mika versteht Leah nicht. Er ist Profiträumer und verdiente lange mit seinen Träumen Geld. Geld, das die Geschwister dringend für ihren kranken Vater brauchen. Eines Tages erhält Mika eine anonyme E-Mail und damit die Chance auf 250.000 Dollar: Er soll bei einem geheimen Spiel mitmachen und gegen drei andere Jugendliche antreten.
Das Ziel des Spiels? Ungewiss. 
Der Startpunkt? Im Traum. 
Das Problem: Seit Mika an Schlafstörungen leidet, ist für ihn ans Träumen nicht mehr zu denken. Ihre einzige Chance ist Leah. Sie muss ihre Angst überwinden und in den Traum eines Unbekannten aufbrechen. In einen Traum, der zum Albtraum wird - und der etwas enthüllt, das Leah und die gesamte Menschheit erschüttern wird …

Das Thema ist interessant und im Buch spannend umgesetzt. Mir hat das Buch gut gefallen.

6. Plum, Amy


Als Kate Merciers Eltern bei einem tragischen Unfall sterben, zieht sie zusammen mit ihrer Schwester Georgia zu den Großeltern nach Paris. Dort verliebt sie sich in Vincent, der ihr dabei hilft, ihre schmerzvollen Erinnerungen hinter sich zu lassen.
Doch dann erfährt sie, dass Vincent ein Revenant ist, ein ruheloser Geist, der sein Leben opfert, um das anderer Menschen zu retten - und er ist in einen jahrhundertealten Kampf verstrickt. Schnell begreift Kate, dass ihr Leben niemals wieder sicher sein wird, wenn sie ihrem Herzen folgt.


Die Reihe habe ich vor ein paar Jahren gelesen, den letzten Teil 2017. Davon gibt es eine Rezension auf meinem Blog. Die werde ich aber nicht verlinken, weil sie vielleicht spoilern könnte,
Damals hat mir die Reihe gut gefallen.




7. Profijt, Jutta




Halt die Klappe, du bist tot!
»Wer bist du?«, fragte er flüsternd.
»Ich bin Pascha, der Kerl aus dem Kühlfach vier.«
»Aber du bist tot, du kannst nicht mit mir sprechen«, wandte er ein. 
»Hast du noch nie was von Nahtod gehört?
Die Seele verlässt dem Körper und macht sich dann irgendwann auf den Weg durch den Tunnel. Aber hier ist kein Tunnel, ich weiß nicht, wo ich hin soll.« 
Dr. Martin Gänsewein trägt Dufflecoat, fährt Ente und sammelt Stadtpläne. Außerdem hat er täglich mit Leichen zu tun, denn er ist Rechtsmediziner - und zwar ein gewissenhafter. Wo die Seelen der Verstorbenen bleiben, überlässt er den Glaubenseinrichtungen der Angehörigen. Bis die Seele eines kleinkriminellen Prolls sich im Institut einnistet und behauptet, ermordet worden zu sein. Pascha verlangt von Gänsewein die Aufnahme der Ermittlungen ... 

Pascha, der prollige Geist, hat für einige Lacher bei mir gesorgt.


8. Popescu, Adriana



Sich mal so richtig verknallen! Das wär´s, denkt sich die 16-jährige Paula, der ihr wohlbehütetes Leben manchmal ganz schön auf die Nerven geht. Paula würde viel lieber ferne Länder bereisen, ein Abenteuer erleben und sich mal so richtig, richtig verlieben. Als sie während der Busfahrt nach Amalfi ins Sommerferienlager versehentlich an einer norditalienischen Raststätte zurückgelassen wird – ausgerechnet mit dem süßesten Typen der Gruppe –, packt sie die Gelegenheit beim Schopf und lässt sich für vier köstliche, völlig losgelöste Tage mit ihm allein durch Italien treiben ...

Eine fluffige Sommergeschichte, die mir gut gefallen hat. Etwas Locker-Leichtes für zwischendurch.






9. Pessl, Marisha



Seit Jims ungeklärtem Tod hat Bee keinen ihrer Freunde mehr gesprochen. Als sich die fünf ein Jahr später in einem noblen Wochenendhaus an der Küste wiedertreffen, entgehen sie nachts nur knapp einem Autounfall. Unter Schock und vom Regen durchnässt kehren sie ins Haus zurück. Doch dann klopft ein geheimnisvoller Unbekannter an die Tür und eröffnet ihnen das Unfassbare: Der Unfall ist wirklich passiert und es gibt nur einen Überlebenden. Die Freunde sind in einer Zeitschleife zwischen Tod und Leben gefangen, in der sie dieselben elf Stunden immer wieder durchlaufen – bis sie sich geeinigt haben, wer von ihnen überlebt. Der Schlüssel zur Entscheidung scheint Jims Tod zu sein – in ihrer Verzweiflung beginnen die Freunde nachzuforschen, was wirklich mit ihm passiert ist, in jener Nacht, in der er in den Steinbruch stürzte. Und langsam wird klar, dass sie alle etwas zu verbergen haben …


Das Buch hat etwas gebraucht, bis ich mit der Geschichte warm geworden bin. Insgesamt hat es mir aber gefallen.



10. Pool, Katy Rose




Fünf Schicksale, eine Prophezeiung, ein Auserwählter: Nur einer kann die Welt retten – oder in den Untergang stürzen ...
Einst lenkten sieben Propheten die Welt, doch sie sind längst verschwunden. Geblieben ist nur ihre letzte, geheime Prophezeiung. Sie sagt ein Zeitalter der Dunkelheit voraus und die Geburt eines neuen Propheten, der die Welt entweder retten oder ihr Untergang sein wird. Fünf junge Menschen führt die Prophezeiung zusammen: einen Prinzen in der Verbannung, eine Mörderin, die ihre Opfer mit der »Blassen Hand« zeichnet, einen getreuen Paladin zwischen Pflichtgefühl und Herz, einen Spieler mit der Gabe, alles und jeden zu finden, und ein sterbendes Mädchen, das kurz davor ist, aufzugeben. Einer von ihnen hat die Macht, die Welt zu retten – oder sie in den Untergang zu stürzen.. 

Eine weitere Reihe, die ich noch nicht weitergelesen habe. Dabei hat mir der Auftakt gut gefallen.



Und damit ist die Liste ja schon voll. Das ging ja doch schneller als erwartet und das mit rezensierten Büchern. Spontan wären mir nicht so viele Namen eingefallen...
Liebe Grüße
Tinette

Mittwoch, 5. Mai 2021

Cover Theme Day: Streifen

  Die Aktion

 wird aktuell von Mel betreut.


Heutige Aufgabe:

~~~  Zeige ein Cover mit Streifen~~~




Ein zauberhaftes Verschenkbuch über Frieden, Liebe und die Kraft der Magie

Weil ihm das Geld für Futter fehlte, sind dem Zoodirektor Mahmoud Barghouti im Gazastreifen die Zebras verhungert. Um den Kindern in schlimmen Zeiten Freude zu spenden, greift er kurzerhand zu Pinsel und Farbe und malt zwei Eseln Streifen. Der Kriegsberichterstatter der New York Times ist von dieser herzerwärmenden Geschichte so berührt, dass er darüber einen Artikel schreibt. Dieser wird auf fast magische Weise das Leben vieler Menschen verändern: Der ehrgeizige Unternehmensberater Mathieu aus Paris und die angesagte, aber einsame Malerin Mila in New York, der unerschrockene Nahost-Korrespondent James und die temperamentvolle DJ Jana aus Berlin finden durch die Geschichte der wundersamen Zebras aus dem Gazastreifen an einem klirrend kalten Januartag in New York zueinander.




Zu dieser Aufgabe habe ich ein Buch gewählt, das ich vor einigen Jahren gelesen habe. Damals hat mir das Buch sehr gut gefallen.





Liebe Grüße
Tinette

Dienstag, 4. Mai 2021

Aktuell lese ich... Ein Gesicht so schön und kalt

  Hallo,





... mal wieder einen Thriller.

Mein aktuelles Lesefutter






Als die Staatsanwältin Kerry McGrath einigen Patientinnen des renommierten Schönheitschirurgen Dr. Smith begegnet, macht sie eine grausige Entdeckung: Ihre Gesichtszüge ähneln in verblüffender Weise denen der vor Jahren ermordeten Suzanne. Kerry McGrath nimmt die Nachforschungen wieder auf und begibt sich damit selbst in größte Gefahr.

Lesefortschritt





Aktuell bin ich auf Seite 100 von 317.
"Als Kerry soweit war, sich für ihren frühen Termin mit Dr. Smith auf den Weg zu machen, rüttelte sie eine protestierende Robin wach." (Kapitel 35)



Warum dieses Buch?






Ich hatte mal wieder Lust auf einen Thriller, und die Bücher von Mary Higgins Clark haben mich nie enttäuscht.



Was gibt es sonst noch zu sagen?







Bis jetzt ist das Buch sehr spannend, und ich kann kaum mit dem Lesen aufhören. Ich möchte unbedingt wissen, was damals passiert ist. Wer ist der Mörder? Der Prolog war ja schon aus seiner Sicht. Da sagte er, dass Kerry die tote Suzanne ruhen lassen sollte und sie gestoppt werden sollte, bevor sie zu weit geht. Bisher habe ich keine Ahnung, wer der Täter ist. Da im Prolog die Rede von "er" war, ist nur klar, dass es ein Mann sein muss. Das Buch habe ich sicher bald beendet.





Liebe Grüße
Tinette

Montag, 3. Mai 2021

Tibi und Tawny blicken zurück... auf den April 2021

 

 

 


~*~ Tibis Leseecke ~*~

1. Mein SuB und ich


Der SuB zum Monatsbeginn

235 Printbücher
1 E-Book
236 Bücher insgesamt

Veränderungen

Zugänge
1. Der Himmel über der Stadt von Anne Stern (Vorbestellung)
2. Das Spiele-Buch von Erwin Glonnegger (gebraucht gekauft)
3. Ein Gesicht so schön und kalt von Mary Higgins Clark (gebraucht gekauft)

Abgänge
1. Fritz und Emma von Barbara Leciejewski, Zugang im März 2021, 397 Seiten (gelesen)
2. invisible von Ursula Poznanski und Arno Strobel, Zugang im November 2019, 336 Seiten (gelesen)
3. Das Spiele-Buch von Erwin Glonnegger, Zugang im April 2021, 288 Seiten (gelesen)



Re-Reads


Römische Spiele von Katharina Uebel und Peter Buri mit 128 Seiten
Das große Buch der Kartenspiele von Matthias Mala mit 175 Seiten
Das Buch der Spiele von Erhard Gorys mit 560 Seiten
Das große Buch der Würfelspiele von Reiner Knizia mit 176 Seiten
Das große Spielebuch von Sabine Fritz/Astrid Otte mit 256 Seiten
Das große Buch der Kartenspiele von Patricia Jakob (Hrsg.) mit 240 Seiten
…. darf ich bitten? von Viviane Theby/Michaela Hares mit 120 Seiten
Dogdance von Inka Burow/Denise Nardelli mit 96 Seiten


In den nächsten Monat nehme ich mit…



gelesen bis Seite 214


Neu auf der Wunschliste gelandet

kein Buch

Der SuB zum Monatsende

235 Printbücher
1 E-Book
236 Bücher insgesamt
Veränderung: 0  Bücher (Neuzugänge/Abgänge gleichen sich aus)


2. Gebell


Neu hinzugekommen sind folgende Rezensionen

3. Book-Battle


Top vs  Flop


 vs ///

kein Flop im April

Positive Überraschung vs Enttäuschung


///


Dünnstes Buch vs dickstes Buch

 vs 
                                                         96 Seiten                                560 Seiten


Schönstes Cover vs "hässlichstes" Cover


 vs 

Liebling des Monats vs Unsympath des Monats

     vs 

                                                       Marie                                    Isabell
                                     

4. Reihen

Begonnen habe ich…
keine Reihe

Fortgeführt und beendet habe ich…
1) Buchholz & Salomon

Fortgeführt, aber noch nicht beendet, habe ich…
1) Fräulein Gold

Abgebrochen habe ich…
keine Reihe

5. Statistiken

Gelesene Seiten (inkl. gel. Seiten abgebrochener Bücher): 2801
Ø Seiten pro Buch: 273
Ø Lesedauer in Tagen: 5
Leseziel: 26 von 80 Büchern gelesen (ca. 32 %)

6. Fazit

Im April hatte ich irgendwie keine so wirkliche Lust auf Romane. Ich habe ja hauptsächlich Bücher über Spiele und Dogdance gelesen. Zwei davon habe ich bereits rezensiert. Der Rest soll nach und nach folgen. 
Einen Flop hatte ich diesen Monat nicht. Bei der geringen Auswahl an Büchern ist das aber kein Wunder. 

~*~ Tawnys Spielecke ~*~

Zum ersten Mal gespielt

1) All you can eat
2) Blöde Kuh
3) Kakerlakenpoker Royal
4) All Star Draft


Wiederholungstäter

1) Kniffel
2) Kniffel Dice Duell
3) Kniffel Extreme
4) 6 nimmt
5) Macke
6) Eile  mit Weile
7) Elfer raus - Das Brettspiel
8) G-Force (schon wieder abgebrochen)

Gebell


Neue Rezensionen gibt es zu folgenden Spielen:


Neuzugänge

1. All Star Draft

Crowdfunding


diesen Monat nicht



Spiel des Monats






Begründung:

Das Spiel ist schnell erklärt. Es ist wirklich einfach und funktioniert auch zu zweit sehr gut. Uns macht es viel Spaß.

Fazit

Auf Kniffel hatte ich jahrelang keine Lust. Jetzt habe ich es aber wieder für mich entdeckt. Ab und zu mal eine Runde finde ich gar nicht mehr so schlecht. Der April stand sowieso für einfache Spiele. Wir haben nichts gespielt, das länger als 30 Minuten dauert.

---


Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Tawny spielt: Disney - Codenames

   Allgemeine Infos Spieltitel: Codenames - Disney Autor/in: Vlaada Chvátil Illustration/Design: Disney/Pixar Verlag: Czech Games Edition Ve...