Dienstag, 30. Juni 2020

Gebell zu: Schatten und Licht


Allgemeine Infos:




OriginaltitelSchatten und Licht
Originalsprache: Deutsch
Autor/in: Anne Stern
Verlag: rowohlt polaris
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenauftakt
Reihe: Fräulein Gold
Teil: 1
Genre: Historischer Roman
Erscheinungsjahr: 2020
Seiten: 384
Preis16,00 €
ISBN: 978-3-499-00427-8







Klappentext:
1922: Hulda Gold ist gewitzt und unerschrocken und im Viertel äußerst beliebt. Durch ihre Hausbesuche begegnet die Hebamme den unterschiedlichsten Menschen, wobei ihr das Schicksal der Frauen besonders am Herzen liegt. Der Große Krieg hat tiefe Wunden hinterlassen, und die junge Republik ist zwar von Aufbruchsstimmung, aber auch von bitterer Armut geprägt. Hulda neigt durch ihre engagierte Art dazu, sich selbst in Schwierigkeiten zu bringen. Zumal sie bei ihrer Arbeit nicht nur neuem Leben begegnet, sondern auch dem Tod. Im berüchtigten Bülowbogen, einem der vielen Elendsviertel der Stadt, kümmert sich Hulda um eine Schwangere. Die junge Frau ist erschüttert, weil man ihre Nachbarin tot im Landwehrkanal gefunden hat. Ein tragischer Unfall. Aber wieso interessiert sich der undurchsichtige Kriminalkommissar Karl North für den Fall? Hulda stellt Nachforschungen an und gerät dabei immer tiefer in die Abgründe einer Stadt, in der Schatten und Licht dicht beieinanderliegen.

Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Ausgeliehen
Zugangsjahr: 2020
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Zu lesen begonnen: 23.06.2020
Beendet am: 29.06.2020
Gebraucht: 7 Tage

Lob und Tadel

~*~ Meine Erwartung ~*~
Ich habe überhaupt keine Erwartungen an das Buch. Ich lese es gemeinsam mit einer Freundin, damit sie ihre Aufgabe "lire avec des amis" erfüllen kann. Die Geschichte lasse ich einfach auf mich zukommen.

~*~Gestaltung~*~
Das Cover wirkt mit der Schwarz-Weiß-Fotografie und den Goldtönen sehr edel, wobei sich die goldene Farbe teilweise bereits löst.
Das Foto passt sehr gut, denn genau so könnte Hulda aussehen.
Eine Karte von Berlin von 1922 lässt die Leser Huldas Spuren verfolgen. Das hat mir sehr gut gefallen.
Neben Prolog und Epilog gibt es 34 Kapitel. Sie haben keine Titel, aber sind allesamt mit einer Datumsangabe versehen.
Die Schriftgröße ist gut gewählt, weder zu groß noch zu klein.

~*~Charaktere~*~
Hulda Gold: Sie ist eine ambulante Hebamme, die auch zu den Ärmsten geht, welche in den Kliniken abgewiesen werden würden. Sie ist eine lebendig gestaltete Protagonistin. Sie liebt ihren Beruf. Zu dieser Zeit war es noch unüblich, dass Frauen arbeiten, weshalb manche Frauen über sie tuscheln. Doch da steht sie drüber. Sie ist fortschrittlich, selbstbewusst und intelligent. Ihr Mut kann sie schon manchmal in Gefahr bringen, weil sie gerne mal leichtsinnig agiert.
Karl North: Er ist Kommissar und will den Tod von Rita aufklären. Er ist abweisend und lässt niemand an sich heran. Auch er ist authentisch, denn seine Art hat er nicht ohne Grund.

~*~Handlungsort und -zeit~*~
Die Handlung spielt in Berlin im Jahr 1922, wobei es auch vereinzelt Rückblicke auf frühere Jahre gibt.

~*~Idee und Umsetzung, Einstieg, Handlung~*~
Die Idee an sich finde ich ganz interessant, wobei ich aber zugeben muss, dass ich wohl nicht von allein das Buch gelesen hätte.
Direkt im Prolog erfahren wir, dass der Tod von Rita kein Unfall war. Wir sind bei ihrem Tod hautnah dabei. Den Täter erfahren wir nicht. Das weckt meine Neugier. Ich will wissen, wer das warum getan hat.
Der 1. Weltkrieg (damals noch der Große Krieg genannt) ist vorbei. Die Weimarer Republik wurde 1918 gegründet, und die Menschen sind voller Hoffnung, dass nun eine bessere Zeit für sie anbricht. Doch nicht allen geht es gut, denn viele Menschen leben in Armut.
Wir begleiten Hulda bei ihrer Tätigkeit als Hebamme, was sehr authentisch beschrieben ist. Durch die schwangere Lilo erfährt Hulda mehr von Rita, und ihre Neugier ist geweckt. Sie beginnt, selbst zu recherchieren. Bei diesen Recherchen begegnet sie dem Kriminalkommissar Karl. Auch er untersucht die Todesumstände von Rita. Dadurch geraten die beiden aneinander.
Neben diesem Zeitstrang gibt es ein paar Kapitel in Form von Tagebucheinträgen. Diese stammen von der Toten. Rita hat früher in einer Nervenheilanstalt und später in einem Nervenlazarett gearbeitet. Diese Einträge haben mich besonders berührt. Der Umgang mit den Patienten war sehr erschreckend. Das Trauma, das die Soldaten an der Front erlitten haben, wird von den Ärzten des Lazaretts als Krankheit angesehen. Mit grausamen Methoden wollen sie den Männern ihre Ängste austreiben. Rita ahnt, dass das die falsche Herangehensweise ist, doch sie schweigt, aus Angst, ihre Anstellung zu verlieren.
Ich muss wirklich sagen, ich bin mehr als positiv überrascht von diesem Buch. Ich hätte niemals gedacht, dass mich die Geschichte um die Hebamme Hulda Gold so mitnehmen würde. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Nachdem ich doch zuerst das Buch Der Fahrer beendet habe, habe ich danach die letzten 200 Seiten dieses Romans an einem Stück gelesen. Ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht.
Die Liebesgeschichte, die sich andeutet, ist leise und drängt sich nicht in den Vordergrund. Stattdessen erfahren wir viel über das Leben der armen Menschen im berüchtigten Bülowbogen, die Arbeitsweise einer Hebamme in den 1920ern und die erschreckenden früheren Methoden in Nervenheilanstalten und Nervenlazaretten.
Ich bin sehr froh, dass ich mich dazu überreden gelassen habe, das Buch parallel mit einer Freundin zu lesen. Ansonsten hätte ich ein richtiges Highlight verpasst.
Ich kann es kaum abwarten, bis endlich Teil 2 erscheint, und ich Hulda und Karl wieder begleiten kann.


~*~Schreibstil und Stilmittel~*~
Das Buch ist im Präteritum aus der Sicht eines neutralen Erzählers geschrieben. Die Tagebucheinträge sind im Präsens in der Ich-Form aus Ritas Sicht geschrieben. Die Autorin schreibt anschaulich, fesselnd und flüssig, sodass das Berlin der 1920er-Jahre vor dem inneren Auge lebendig wird.

~*~Zitate, die im Kopf geblieben sind~*~
///

~*~Abschlussgedanken~*~
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Teil 2 muss ich sofort vorbestellen...
Fazit: Eine spannender historischer Roman mit Krimianteil, der das Leben vor 100 Jahren facettenreich und lebendig schildert.
Bewertung:

Gemeinsam lesen am 30. Juni 2020


Diese Aktion findet bei https://www.schlunzenbuecher.de/ statt.

Hallo,

im Gegensatz zu den letzten Wochen lese ich aktuell nur ein Buch.

Frage 1:

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?



Maia Tamarin träumt davon, die beste Schneiderin des Reiches zu werden, aber als Mädchen ist ihr das Handwerk untersagt. Als der Kaiser einen Wettbewerb um den Posten des Hofschneiders ausruft, fasst sie einen gewagten Plan. Verkleidet als Junge reist sie an den Hof. Keiner darf ihr Geheimnis erfahren, doch schon bald zieht sie die Aufmerksamkeit des geheimnisvollen Magiers Edan auf sich. Um die schier unmögliche letzte Aufgabe zu erfüllen, begibt sie sich mit ihm auf eine gefährliche Reise, die sie fast alles kostet, was ihr lieb und teuer ist.

Ein Wettkampf, eine gefährliche Reise - und eine große Liebe. Elizabeth Lim entführt ihre Leserinnen und Leser in eine Welt voller Magie und Abenteuer!

--> Aktuell bin ich auf Seite 11 von 445 Seiten. 



Frage 2:

Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?


--> Ich hatte einmal drei Brüder.

Frage 3:

Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

--> Das Buch war eine Vorbestellung und hat mich überraschenderweise schon am 27. Juni erreicht. Es sollte doch erst am 2. Juli erscheinen. Am liebsten hätte ich ja sofort damit begonnen, aber weil ich zu der Zeit noch zwei Bücher parallel gelesen habe, habe ich wieder gewartet. Noch kann ich nichts dazu sagen, weil ich erst ganz frisch damit begonnen habe.

Frage 4:

Halbzeit. Die erste Jahreshälfte ist vorbei. Was ist dein Fazit? Welche Bücher waren gut, welche weniger und was möchtest du in der zweiten Jahreshälfte noch schaffen?


--> Bis jetzt bin ich sehr zufrieden. Im Gegensatz zum Vorjahr (8 nach 6 Monaten) habe ich bisher erst drei Bücher abgebrochen. Vielleicht kann ich den Gesamt-Vorjahreswert (14 abgebrochene Bücher) ja unterbieten. :-)

Ich denke, es wäre zu viel, wenn ich alle Bücher aufzählen würde, die mir gefallen und die mir nicht gefallen haben. Deshalb werde ich nur eine prozentuale Aufteilung nach Bewertung und 2, 3 Beispiele nennen.

 Bewertung     Anmerkung Anteil     Beispiele
 Tibis Lieblingsknochen entspricht 5 Sterne + (Lieblingsbuch)     7,4 % Der Fluch des Phönix, Das Meeresfeuer, Denn du gehörst mir
 Tibis Leckerli     entspricht 4 - 5 Sternen, etwas hat gefehlt zum Lieblingsbuch 23,5 %     Der Gesang der Bienen, Schlaflos in Manhattan, Der grüne Palast
 Tibis Zwischendurch-Snack     kurze Bücher für zwischendurch, entspricht 3 bis 5 Sternen     13,6 % Die steinerne Pest, Ein Freund für immer
 Tibis Mahlzeit entspricht 2 - 3 Sternen     17,3 % Wir zwei in neuen Welten, Mondherz, Nightrunner
 Nichts für Tibi entspricht 1 Stern 3,7 % Shooting ins Glück, Sinabell
 Nur geschnüffelt Buch abgebrochen, 0 Sterne 3,7 % Eisblaue Augen, Winterküsse im Schnee, Roter Mars

Meine monatlichen Rückblicke:


Liebe Grüße
Tinette

Montag, 29. Juni 2020

Gebell zu: Der Fahrer


Allgemeine Infos:




OriginaltitelDer Fahrer
Originalsprache: Deutsch
Autor/in: Andreas Winkelmann
Verlag: rororo
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenfortsetzung
Reihe: Kerner und Oswald
Teil: 3
Genre: Thriller
Erscheinungsjahr: 2020
Seiten: 400
Preis10,00 €
ISBN: 978-3-499-00038-6





Klappentext:
Die Gestalt sitzt zusammengesunken auf einer Bank im Hamburger Stadtpark und rührt sich nicht - sie ist tot. Ihr Gesicht scheint zu leuchten - fluoreszierend im Licht der Straßenlaternen. Jemand hat die Leiche mit Leuchtfarbe angemalt.
In Hamburg treibt ein Serienmörder sein Unwesen. Die Opfer: junge Frauen, die nachts unterwegs waren. Viele waren Kundinnen beim neuen Fahrdienst namens MyDriver. Aber da enden auch schon die Gemeinsamkeiten. Komissar Jens Kerner und seine Kollegin Rebecca Oswald ermitteln fieberhaft - obwohl beide mit privaten Herausforderungen kämpfen. Jens wird mit seiner Vergangenheit konfrontiert, und Rebecca versucht erfolglos, ihn in die Gegenwart - und zu sich - zu ziehen. Dann tauchen überall merkwürdige Hashtags auf. Erst auf den Privatautos der Opfer, dann an immer mehr Orten steht: #findemich - in Leuchtfarbe. Und es scheint, als wäre diese Aufforderung direkt an Jens Kerner gerichtet...

Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Ausgeliehen
Zugangsjahr: 2020
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Zu lesen begonnen: 23.06.2020
Beendet am: 27.06.2020
Gebraucht: 5 Tage

Lob und Tadel

~*~ Meine Erwartung ~*~
Ich habe bisher noch kein Buch von Andreas Winkelmann gelesen. Der Klappentext klingt aber spannend und hat meine Neugier geweckt. Ich habe zu spät gemerkt, dass es der 3. Teil einer Reihe ist, und hoffe, dass sich das nicht negativ auf die Geschichte auswirkt.

~*~Gestaltung~*~
Das Cover zeigt einen zerbrochenen Spiegel mit Blutspuren. Es wirkt geheimnisvoll und unheimlich.
Das Buch ist in 5 Kapitel aufgeteilt. Die einzelnen Abschnitte sind durchnummeriert.
Die Schriftgröße ist gut lesbar.

~*~Charaktere~*~
Jens Kerner: Der Protagonist ist Polizist. Von seiner Frau Nadine ist er geschieden. Sein Alter habe ich nicht erfahren. Ich gehe davon aus, dass es im ersten Band genannt wurde. Ich schätze, er ist Ende 40 bis Mitte 50. Er ist ehrgeizig. Mit seinem Bruder versteht er sich überhaupt nicht.
Rebecca Oswald: Sie ist die Kollegin von Jens und sitzt seit einem Unfall im Rollstuhl. Sie ist intelligent und stellt kluge Theorien auf.

~*~Handlungsort und -zeit~*~
Die Handlung spielt in Hamburg in der heutigen Zeit.

~*~Idee und Umsetzung, Einstieg, Handlung~*~
Die Idee ist gleichermaßen interessant und erschreckend. Der Prolog beginnt unheimlich, denn wir sind beim Täter, und seine Gedanken sind alles andere als beruhigend.
Ich hatte keine Schwierigkeiten, ins Buch hineinzukommen, obwohl ich die Vorgänger nicht kenne. Es gibt Anspielungen auf die anderen Teile der Reihe, doch es gibt keine Auflösungen, was mir sehr gut gefällt.
Das Buch ist sehr spannend. Ich habe immer wieder neue Verdächtige hinzugekommen, und ich war mir überhaupt nicht sicher, wer der Täter ist. Dass Karsten, der Bruder von Jens, auch zu den Tatverdächtigen gehört, sorgt für weitere Störungen im ohnehin angespannten Verhältnis der beiden.
Dem Autor gelingt es, mich immer wieder auf die falsche Fährte zu locken. Wenn ich mir sehr sicher bin, streut er neue Fakten ein, die meine Theorie zusammenstürzen lässt. Irgendwann klebe ich an den Seiten und lese die letzten 150 Seiten am Stück. Ich will unbedingt wissen, wer der Täter ist. Und warum macht er das? Ich zittere und bange mit den entführten Frauen und hoffe, dass sie rechtzeitig gerettet werden.
Das Ende sorgt für reichlich Nervenkitzel, denn das 24-stündige Ultimatum läuft bald ab, und die Polizisten scheinen immer den falschen Riecher zu haben und hinter dem Falschen herzujagen.
Der Thriller hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Er ist überhaupt nicht vorhersehbar, hat eine unheimliche Stimmung, die für Gänsehaut sorgt, und ist sehr spannend. Die vorherigen Bände müssen nicht zwingend vorher gelesen werden.

~*~Schreibstil und Stilmittel~*~
Das Buch ist im Präteritum aus der Sicht eines neutralen Erzählers geschrieben. Abwechselnd begleiten wir verschiedene Charaktere, darunter auch die entführten Frauen. Der Schreibstil ist flüssig und spannend.

~*~Zitate, die im Kopf geblieben sind~*~
///

~*~Abschlussgedanken~*~
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Ich will unbedingt die Vorgänger lesen...
Fazit: Ein spannender Thriller, der gerade gegen Ende für reichlich Nervenkitzel und Gänsehaut sorgt.
Bewertung:

Freitag, 26. Juni 2020

SuB-Oldie vs Youngster #6


Hallo,
wie angekündigt, würde ich heute gerne vorstellen, ob ich den SuB-Oldie und den Youngster des Vormonats gelesen habe. Hier findet ihr den Start der Aktion.
Der SuB-Oldie des Vormonats war: Eternity, auf dem SuB seit: 30.06.2015
Ich habe das Buch .... nicht gelesen. 👎
Der Youngster des Vormonats war: Der Weg des Kämpfers, auf dem SuB seit: 05.05.2020
Ich habe das Buch.... nicht gelesen. 👎

Kommen wir nun zu den aktuellen Daten.

SuB-Oldie




Eine Liebe für die Ewigkeit

Meena ist genervt von Vampiren. Vor allem, weil sie einen in ihre umjubelte Soap »Eternity« hineinschreiben soll. Doch es kommt noch schlimmer: Während eines nächtlichen Spaziergangs mit ihrem Hund wird Meena von einem sexy Fremden vor einer Fledermausattacke gerettet. Zu guter Letzt steht plötzlich ein weiterer attraktiver Mann in ihrer Wohnung, der behauptet, Vampirjäger zu sein. Und all das mitten in New York City? Noch nicht einmal Meenas mysteriöse Gabe warnt sie vor dem, was noch auf sie zukommt: Denn wer ist dieser geheimnisvolle Fremde, dessen Charme sie ihre anderen Probleme fast vergessen lässt?

auf dem SuB seit: 30.06.2015



Youngster



1922: Hulda Gold ist gewitzt und unerschrocken und im Viertel äußerst beliebt. Durch ihre Hausbesuche begegnet die Hebamme den unterschiedlichsten Menschen, wobei ihr das Schicksal der Frauen besonders am Herzen liegt. Der Große Krieg hat tiefe Wunden hinterlassen, und die junge Republik ist zwar von Aufbruchsstimmung, aber auch von bitterer Armut geprägt. Hulda neigt durch ihre engagierte Art dazu, sich selbst in Schwierigkeiten zu bringen. Zumal sie bei ihrer Arbeit nicht nur neuem Leben begegnet, sondern auch dem Tod. Im berüchtigten Bülowbogen, einem der vielen Elendsviertel der Stadt, kümmert sich Hulda um eine Schwangere. Die junge Frau ist erschüttert, weil man ihre Nachbarin tot im Landwehrkanal gefunden hat. Ein tragischer Unfall. Aber wieso interessiert sich der undurchsichtige Kriminalkommissar Karl North für den Fall? Hulda stellt Nachforschungen an und gerät dabei immer tiefer in die Abgründe einer Stadt, in der Schatten und Licht dicht beieinanderliegen.

auf dem SuB seit: 23.06.2020






Wann gibt es die nächste SuB-Oldie vs Youngster-Runde? 
Am 24. Juli werde ich euch berichten, ob es einen neuen SuB-Oldie gibt und welches Buch der neue Youngster ist.
Liebe Grüße
Tinette

Gebell zu: Die steinerne Pest




Allgemeine Infos:



OriginaltitelDie steinerne Pest
Originalsprache: Deutsch
Autor/in: Wolfgang Hohlbein
Verlag: Ueberreuter
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenfortsetzung
Reihe: Operation Nautilus
Teil: 7
Genre: Abenteuer
Erscheinungsjahr: 1996
Seiten: 180
Preis3,99 € (E-Book)
ISBN:  9783961486700





Neues Cover E-Book:



Klappentext:
In den unendlichen Tiefen des Meeres gehen Mike und seine Freunde von der NAUTILUS am Wrack der TITANIC vor Anker. In der Flanke des Ozeanriesen klafft ein riesiges Loch - und darin steckt ein Raumschiff! Noch bevor die Besatzung der NAUTILUS es genauer untersuchen kann, verschwinden die Außerirdischen in den Weiten des Meeres und hinterlassen eine Spur der Zerstörung. Nun ist es an Mike und seinen Freunden, das geheimnisvolle Gefährt aufzuspüren, um Schlimmeres zu verhindern! Unter Hochdruck nehmen sie die Verfolgung auf - aber können sie die Außerirdischen noch rechtzeitig stoppen?

Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Gebraucht gekauft
Zugangsjahr: 2019
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Taschenbuch
Zu lesen begonnen: 22.06.2020
Beendet am: 24.06.2020
Gebraucht: 3 Tage

Lob und Tadel

~*~ Meine Erwartung ~*~
Ich hoffe, dass die offenen Fragen aus dem Vorgängerband aufgelöst werden.

~*~Gestaltung~*~
Das alte Cover erinnert mich mit den steinernen Skulpturen an Atlantis, was eine Anspielung auf Serena, die letzte atlantische Prinzessin, sein könnte.
Das neue Cover ist ein Raumschiff abgebildet. Die Farbgestaltung gefällt mir sehr gut.
Kapitelaufteilungen sucht man wieder vergebens, doch die 180 Seiten kann man auch gut an einem Stück lesen.
Die Schriftgröße ist völlig in Ordnung und lässt sich gut lesen.

~*~Charaktere~*~
Ganz besonders habe ich mich natürlich auf Astaroth gefreut, der seit Teil 2 dabei ist, und sofort zu meinem Lieblings-Charakter wurde. Er gibt nach wie vor seine sarkastischen Kommentare ab und bringt mich damit zum Grinsen.
Aber auch die anderen liebgewonnenen Charaktere dürfen nicht fehlen. Es sind schön, sie alle schon über so viele Bände zu begleiten.

~*~Handlungsort und -zeit~*~
Das Buch spielt um 1916 im Atlantischen Ozean sowie auf einer karibischen Insel, deren Name nicht erwähnt wird.

~*~Idee und Umsetzung, Einstieg, Handlung~*~
Teil 6 hat mich ja mit einigen offenen Fragen zurückgelassen, sodass ich sofort Teil 7 weiterlesen musste. Die steinerne Pest schließt nahtlos an Die schwarze Bruderschaft an. Die Besatzung der Nautilus möchte mehr über den Zusammenstoß der Titanic mit dem Raumschiff herausfinden und reist deshalb wieder zum Schiffswrack. Dort machen sie eine erschreckende Entdeckung. Alle Lebewesen, die mit dem Raumschiff in Berührung kommen, verwandeln sich in Stein. Mike und seine Freunde nehmen die Verfolgung auf, um das Schlimmste zu verhindern. Die Nautilus rüstet sich, um im Ernstfall kampfbereit zu sein. Damit sind aber nicht alle Besatzungsmitglieder einverstanden.
Auch der 7. Teil weist eine spannende Handlung auf. Ich möchte unbedingt wissen, was es mit dem Raumschiff auf sich hat. Sind doch nicht alle Außerirdischen am Ende des Vorgängerbandes zurück in ihre Heimat geflogen? Warten immer noch einige von ihnen auf Rettung? Oder hat es etwas ganz anderes zu bedeuten? Wird es wirklich zum Äußersten kommen? Wird Trautman Torpedos einsetzen? Und dann besteht da ja immer noch die Gefahr, auf Kriegsschiffe zu treffen, die die Nautilus sicher nicht kampflos vorbeiziehen lassen. Der Autor schafft es außerdem, mich zu schocken und um einen liebgewonnenen Charakter zittern zu lassen. Ich war mir überhaupt nicht sicher, ob es eine Rettung  gibt.
Spannung ist also ausreichend vorhanden. Fragen, die ich nach Die schwarze Bruderschaft hatte, wurden gelöst. Dafür sind neue aufgetaucht. Ich würde auch eigentlich sofort mit Teil 8 weiterlesen, wenn ich aktuell nicht noch zwei andere Bücher lesen würde. Ich möchte aber unbedingt wissen, wie es weitergeht.


~*~Schreibstil und Stilmittel~*~
Geschrieben ist das Buch im Präteritum aus der Sicht eines neutralen Erzählers. Der Schreibstil ist einfach und durch die Abwechslung von kurzen und längeren Sätzen flüssig zu lesen. Beschreibungen, etwa von der Umgebung, setzt der Autor gar nicht bis minimal ein. Er konzentriert sich auf die Handlung. So wird es keine Sekunde langweilig.

~*~Zitate, die im Kopf geblieben sind~*~
///

~*~Abschlussgedanken~*~
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Wenn ich nicht noch zwei andere Bücher parallel lesen würde, hätte ich jetzt sofort mit Teil 8 begonnen.
Fazit: Auch der 7. Teil bietet wieder ein kurzweiliges und spannendes Lesevergnügen mit den liebgewonnenen Charakteren.
Bewertung:

Cover-Surprise: Die Silbermeer-Saga - Der König der Krähen



Hallo,

nach langer Zeit hat mich Luisa mal wieder gefragt, ob ich Lust auf eine Runde Cover-Surprise bin. Ja, habe ich. Mir macht es Spaß, Spekulationen über den Inhalt zu machen, wenn ich nur das Cover kenne.

Dieses Mal geht es um folgendes Cover:



Das Cover macht mich schon mal neugierig, aber weil ich ja keine Cover-Käuferin bin, würde das noch nicht reichen, damit das Buch für mich interessant wird. Dazu fehlt der Klappentext. Und über den spekuliere ich jetzt.

So sieht mein Klappentext zum Cover aus:
Zwei Freunde auf dem Weg in ihr größtes Abenteuer.
Er ist nur eine Legende - der König der Krähen, der gefangen in einem Verließ auf seine Rettung wartet. Derjenige, der ihn befreit, soll reichlich belohnt werden. Doch niemand soll je lebend von der Insel zurückgekehrt sein. 
Die beiden Freunde wollen sich nicht sagen lassen, dass sie feige sind. Sie nehmen die Herausforderung an, die sagenumwobene Insel im Silbermeer zu finden und das Geheimnis über den König der Krähen zu lüften...

Genre: Abenteuer oder Fantasy
Handlungszeit: könnte heute oder in der Vergangenheit spielen

Und das ist der richtige Klappentext:
Diese Geschichte beginnt mit den Kaltwochen,
mit Fischern, die dem Meer nicht trauen,
und den verschwundenen Kindern von Colm.

Eine schwarze Feder ist das Einzige, was Edda von Tobin geblieben ist. Gleich zu Beginn der Kaltwochen ist ihr Bruder verschwunden. So wie jedes Jahr eines der Kinder Colms verschwindet.
Niemand sucht nach ihnen, das Meer ist feindlich, voller magischer Kreaturen und Gefahren. Aber für Tobin überwindet Edda ihre Angst und begibt sich ins Inselreich. Denn irgendwo dort draußen lebt der geheimnisvolle Krähenkönig, der die verlorenen Seekinder mitgenommen haben soll ...

Okay, das Genre Fantasy war gar nicht mal so schlecht. :-) Ansonsten habe ich ziemlich daneben gelegen. Der Original-Klappentext macht mich so neugierig, dass das Buch direkt auf meiner Wunschliste landet. Mit dem Verlag Loewe habe ich bisher immer gute Erfahrungen gemacht.

Kennt ihr das Buch? Ist es zu empfehlen?
Lasst es mich gerne wissen.
Liebe Grüße
Tinette

5 am Freitag #108: Vulkan




Heutiges Motto: Vulkan
Ausgesucht von: Kim

Vorschläge zur Umsetzung des Mottos: 
* Romane, die in der Nähe von Vulkanen spielen
*  Vulkan/Feuer auf dem Cover
*  Vulkan/Feuer im Titel
* Bücher über Vulkane


Hallo,

bevor es mit den 5 am Freitag los geht, möchte ich euch noch kurz Kim vorstellen.
Kim ist 39 Jahre alt und arbeitet seit diesem Jahr in der IT-Abteilung. Sie stammt aus der Vulkaneifel, weshalb sie sich auch das heutige Motto ausgesucht hat.


Kims 5 am Freitag

1. Flammen und Seide

Farbenprächtig, bildgewaltig, romantisch – dieser historische Roman von Petra Schier entführt seine Leser in das Rheinland des 17. Jahrhunderts. Er erzählt eine dramatische Liebesgeschichte vor der Kulisse eines verheerenden Krieges, ausgelöst durch die Expansionspolitik des Sonnenkönigs Ludwig des XIV.
Zeiten der Gefahr
Rheinbach, 1673. Madlen Thynen weiß, dass Krieg herrscht. Als Tochter eines Tuchhändlers ist es unmöglich, die ausbleibenden Lieferungen zu ignorieren. Doch sie weiß nicht, was Krieg bedeutet. Bis er ihre Heimat erreicht …
Zeiten des Schicksals
Noch bevor die ersten feindlichen Truppen nahen, ist die Stadt Schauplatz des Konflikts zwischen Franzosen und Holländern: Ein Verräter hat sich hier eingenistet. Auf der Suche nach ihm kommt Madlens Jugendliebe zurück nach Rheinbach. Und bittet ausgerechnet ihren Verlobten um Hilfe.
Zeiten der Entscheidung
Madlen sollte sich nicht zerrissen fühlen zwischen diesen beiden Männern. Und doch tut sie es. Wird sie nun selbst zur Verräterin? Und wenn ja, wen verrät sie: ihre Pflicht oder ihr Herz?




2. In vino veritas









Der berühmteste Winzer der Ahr wird tot in einem hölzernen Maischebottich aufgefunden. Motive für einen Anschlag auf das exzentrische und streitlustige Genie finden sich viele, und auch Julius Eichendorff, Koch und Besitzer des Renommierrestaurants »Zur alten Eiche«, gerät unter Verdacht. Er ist gezwungen, den Mörder zu suchen. Mit der ihm eigenen Spürnase macht er sich auf die Spur des Täters und kommt ihm immer näher - bis es auch für ihn heiß wird. Heißer sogar, als für ein englisch gebratenes Steak ratsam.











3. Die Eifelgräfin







Welches Geheimnis hütet die Burg in der Eifel? Jerusalem, 1148. Drei Männer teilen nach erfolgreichem Kreuzzug ihre Beute. Im Angesicht eines magischen Kruzifixes schließen sie einen Pakt: sich und die Ihren auf ewig zu schützen. Zweihundert Jahre später: Wegen einer drohenden Fehde wird Elisabeth von Küneburg in die Obhut von Freunden geschickt. Sie genießt das Leben dort - doch dann bricht die Pest aus. Ihr Onkel Dietrich nutzt die Wirren, um die elterliche Burg einzunehmen. Er setzt alles daran, seinen Sohn, den düsteren Albrecht, so schnell wie möglich mit ihr zu vermählen. Gelingt es den Nachkommen der Bruderschaft, sie zu retten?





4. Mord mit Eifelblick




Das alte „Hotel Eifelblick“ zehrt vom Ruhm vergangener Tage. In den Sechziger Jahren spielte hier eine der beliebtesten Fernsehserien Deutschlands. Als nun eine Jubiläums-Episode am Originalschauplatz gedreht wird, ist es mit der ländlichen Beschaulichkeit vorbei, denn die berühmte Schauspielerin Hilde Laresser kehrt für diesen Dreh aus den USA in die Eifel zurück, wo vor über einem halben Jahrhundert ihre internationale Karriere ihren Anfang nahm. Der Trubel um den Weltstar ist enorm, weil alte Weggefährten, neugierige Journalisten, fanatische Verehrer und skrupellose Fernsehleute in der Eifel aufeinandertreffen. Aber all das ist nichts gegen die Aufregung, die entsteht, als plötzlich eine Leiche am Set gefunden wird. Ausgerechnet Herbie Feldmann, der als Betreuer eines ungezogenen Filmhunds vor Ort ist, findet sich wieder einmal mitten im mörderischen Geschehen wieder. Gemeinsam mit seinem Begleiter Julius begibt er sich auf Spurensuche …







5. Winterbienen






Januar 1944: Während über der Eifel britische und amerikanische Bomber kreisen, gerät der wegen seiner Epilepsie nicht wehrtaugliche Egidius Arimond in höchste Gefahr. Er bringt nicht nur als Fluchthelfer jüdische Flüchtlinge in präparierten Bienenstöcken über die Grenze, er verstrickt sich auch in Frauengeschichten. Mit großer Intensität erzählt Norbert Scheuer in "Winterbienen" einfühlsam, präzise und spannend von einer Welt, die geprägt ist von Zerstörung und dem Wunsch nach einer friedlichen Zukunft.












Tinettes 5 am Freitag

1. Das Meeresfeuer (gelesen)






Eine Klimakatastrophe bedroht die ganze Welt - Kapitän Winterfeldt will einen Vulkan auf dem Meeresboden sprengen. Doch wie können Mike und seine Freunde das Schlimmste verhindern? Erst in letzter Minute scheint Rettung möglich... 
... und auch diesmal nur mit Hilfe von Kater Astaroth...


*** Das Buch ist mir sofort zum Thema eingefallen. Es hat einen Vulkan auf dem Cover, und es geht auch um einen Vulkan. Dieser 5. Band war für mich der bisher spannendste Teil für mich.
Gebell zu diesem Buch








2. Pompeji -  Das Leben in einer römischen Stadt (gelesen)





Im Jahr 79 n. Chr. regnete glühende Asche auf Pompeji nieder. Lava überflutete Menschen, Tiere und Gebäude – und konservierte sie für die Ewigkeit. Jahrhunderte später ist Pompeji eine der wichtigsten Fundstätten der Archäologie. Die weltweit bekannte Historikerin Mary Beard nimmt uns mit auf einen faszinierenden Spaziergang durch die Geschichte Pompejis. Sie schildert, wie die Menschen dort gelebt und geliebt haben, beschreibt Häuser, Kneipen und Gärten, Kunstwerke und Dinge des Alltags. Zugleich entlarvt sie die Irrtümer, die Forschern immer wieder unterliefen, und zeigt, wie es wirklich war. Mit jedem faszinierenden Rätsel, das sie dabei präsentiert, wächst die Sehnsucht, diesen Ort mit eigenen Augen zu sehen.

*** Das Buch habe ich gelesen, nachdem ich die Serie Geheimnis um Rom gesehen habe. Ich wollte mich näher mit dem Thema beschäftigen.







3. Vulkanjäger (Wunschliste)





Eine Reise zu den Vulkanen der Welt! Als Jan von seinem Vater, dem berühmten Dokumentarfilmer und Vulkanologen, eingeladen wird, freut er sich auf Abenteuer und Exotik. Mit der Besessenheit seines Vaters hat er nicht gerechnet. Auf der Jagd nach spektakulären Ausbrüchen begibt der sich regelmäßig in Lebensgefahr. Erst ein Abstecher nach Neapel zum schlafenden Vesuv verspricht ruhige Tage - und Jan begegnet der wunderbaren Giulia, die ihn in ihren Bann zieht. Dass der Vesuv einer der gefährlichsten Vulkane der Welt ist, wird Jan erst klar, als Beben die Stadt erschüttern. Steht eine Katastrophe bevor? Jan würde am liebsten abhauen, doch wie könnte er Giulia zurücklassen? Und seinen Vater, der um jeden Preis bleiben will? Plötzlich steht Jan vor der gefährlichsten Entscheidung seines Lebens ...

*** Hier macht mich der Klappentext neugierig. Spielt die Handlung auf Pompeji an?


4. Tödliche Fremde (Wunschliste)



Ein mysteriöser Mordfall, ein dramatisches Flüchtlingsunglück, ein sympathischer Aussteiger unter Verdacht: Ein spannender Krimi mit viel Lanzarote-Flair!
Der Münchner Ambrosius Salas Radlbeck, genannt Salas, hat sich beruflich übernommen. Er ist dem Stress, dem er als Broker ausgesetzt ist und den langen Arbeitszeiten, die sein Job ihm abverlangt, nicht mehr gewachsen. Auf Anraten des Arztes nimmt er sich eine längere Auszeit. Salas zieht sich auf die Kanarische Insel Lanzarote zurück. Er versucht mehr über die wunderschöne Insel herauszufinden, der Ort an dem seine Eltern vor 49 Jahren ihren ersten gemeinsamen Urlaub verbrachten. Doch kaum ist er auf Lanzarote, gerät er ins Visier der örtlichen Polizei - Salas steht unter Mordverdacht! Um in dem geheimnisvollen Fall weiterzukommen, ist Salas am Ende derjenige, der das Rätsel lösen muss.

*** Letztes Jahr war ich auf Lanzarote. Seitdem steht dieses Buch auf meiner Wunschliste.








5. Das Haus der Granatäpfel (Wunschliste)






Smyrna, 1912: Das Paradies – so nennen viele die Metropole am Ägäischen Meer, die inmitten von Krisen wirkt wie ein weltvergessenes Idyll. In die Stadt, in der Menschen aus aller Herren Länder seit jeher in Eintracht leben, kommt die Berlinerin Klara, um mit Peter, dem Sohn eines Kaufhausmagnaten, eine Zweckehe einzugehen. Doch er kann die lebenshungrige junge Frau nicht glücklich machen, und Klara verliert ihr Herz an den Arzt Sevan. Aber auch er ist gebunden, und als der Erste Weltkrieg ausbricht, beschließen beide, trotz ihrer Liebe füreinander ihre Partner nicht im Stich zu lassen. Für eine Weile erweist sich das Paradies wahrhaftig noch als Oase im Grauen, doch dann entbrennt ein schicksalhafter Kampf um die Stadt. Und plötzlich muss Klara eine Entscheidung fällen, die über Menschenkraft hinausgeht, um etwas von Smyrnas Geist und ihrer Liebe zu Sevan zu bewahren ..

*** Ich habe mal gelesen, dass in Izmir (früher Smyrna) Aschespuren von einem Vulkanausbruch von Santorin, der sogenannten Minoischen Eruption, gefunden wurden. 


Das waren unsere heutigen Listen. Während Kim der Vulkaneifel treu geblieben ist, bin ich etwas in die Ferne geschweift. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Donnerstag, 25. Juni 2020

10 Bücher, die ein Gebäude auf dem Cover haben




Die Aktion findet auf dem Blog Weltenwanderer statt.

Heutige Aufgabe:



*~* 10 Bücher, die ein Gebäude auf dem Cover haben*~*

Hallo,


ich habe mich für eine Mischung aus gelesenen und SuB-Büchern entschieden und stelle die ersten 10 Cover vor, die ich entdeckt habe.


1. Das Weingut - In stürmischen Zeiten (auf dem SuB)


Weißenburg im Elsass im Jahr 1870: Die junge Waise Irene kommt als Dienstmädchen in das Herrenhaus des reichen Weinhändlers Wilhelm Gerban. Dessen Sohn Franz glaubt an die Ideale der französischen Revolution, wofür sein Vater wenig Verständnis hat. Als Irene auf Franz trifft, verlieben die beiden sich leidenschaftlich ineinander. Doch nicht nur Standesschranken und familiäre Intrigen stehen ihrer Beziehung im Wege. Auch am europäischen Horizont ziehen dunkle Wolken auf: Ein furchtbarer Krieg bricht aus. Gegen alle Widerstände kämpfen die beiden jungen Leute um ihr Glück. Bis das Schicksal unbarmherzig zuschlägt ...










2. Das kleine Inselhotel (gelesen)



So preist der Makler das verwunschene Backsteinhäuschen in den Dünen an. Und Ruhe ist genau das, wovon Jannike träumt. Nach einem handfesten Skandal will die Fernsehmoderatorin nur noch noch weg aus Köln – und von ihrem Ex Clemens. Kurzerhand kauft sie das Haus, mit dem Plan, auf der idyllischen Nordseeinsel ein kleines Hotel zu eröffnen. Das Häuschen erweist sich allerdings als renovierungsbedürftig, und von den Insulanern wird Jannike skeptisch beäugt: Wie lang wird die Frau vom Festland wohl durchhalten? Als dann auch noch Clemens mit dem gesamten Filmteam bei ihr vor der Tür steht, droht ihr Traum zu platzen, bevor er überhaupt begonnen hat…









3. Ich fürchte mich nicht (gelesen)




Ihr Leben lang war Juliette alleine, eine Ausgestoßene – ein Monster. Ihre Berührung ist tödlich, ihre Kräfte sind unmenschlich, man fürchtet sie, hat sie weggesperrt. Bis die Machthaber einer fast zerstörten Welt sich ihrer als Waffe bedienen möchten. Juliette weigert sich, beschließt zu kämpfen. Gegen die, die sie gefangen halten, gegen sich selbst, das Dunkel in ihr. An ihrer Seite ein Mann, zu dem sie sich unaufhaltsam hingezogen fühlt. Ihn zu berühren ist ihr sehnlichster Wunsch – und ihre größte Furcht.

Gebell zu diesem Buch






4. Herr der Diebe (gelesen)



Der Herr der Diebe ist der geheimnisvolle Anführer einer Kinderbande in Venedig, der Stadt der geflügelten Löwen und verwunschenen Plätze. Mit dem Verkauf seiner Beute seiner Beute hält er die Kinder über Wasser. Keiner kennt seinen Namen oder seine Herkunft. Auch Prosper und Bo nicht, die auf der Flucht vor ihrer Tante Unterschlupf bei der Bande gefunden haben. Doch dann droht den Kindern Gefahr – denn ein Detektiv ist ihnen auf der Spur…










5. Schlaflos in Manhattan (gelesen)



Nette Freunde, ein riesiges Apartment, ein toller Job. Die Liste der Dinge, die eine junge Frau in New York erreicht haben sollte, hat Paige in allen Punkten abgehakt. Bis sie plötzlich von der Karriereleiter stürzt. Auf einmal ist der beste Freund ihres Bruders der Einzige, der ihr Leben wieder in Ordnung bringen kann. Schon früher hat Paige vergeblich für den Draufgänger Jake geschwärmt - und je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto klarer wird ihr, was auf ihrer New-York-Liste noch fehlt: die perfekte Liebesgeschichte …







6. Der Winterpalast (gelesen)



Geheime Gänge, verdeckte Türen, dunkle Nischen: Als die Waise Varvara als Dienstmädchen in den Winterpalast kommt, lernt sie schnell, sich ihre Verschwiegenheit und ihren aufmerksamen Blick zunutze zu machen. Keine Intrige, die ihr entginge, kein Getuschel, das ihren Ohren verborgen bliebe. Schnell wird sie zu einer der wichtigsten „Spioninnen“ im Palast. Als die junge Sophie von Anhalt-Zerbst – die spätere Katharina die Große – an den Hof kommt und auf dem Weg zur Macht eine Verbündete braucht, wird Varvara ihre engste Vertraute. Schließlich erklimmt Katharina den Zarenthron – aus der unerfahrenen Fremden wird eine der mächtigsten Frauen ihrer Zeit.

Gebell zu diesem Buch







7. Die verbotene Pforte (auf dem SuB)




Der 13-jährige Tobbs ist Schankjunge in einem Wirtshaus der etwas anderen Art. Die Taverne des grimmigen Dopoulus ist Tummelplatz für Elfen, Dämonen und Schicksalsgöttinnen und durch verschiedene Türen mit anderen Welten verbunden. Eigentlich sind die Türen für Tobbs tabu, doch weil er endlich wissen will, wer ihn vor so vielen Jahren in der Taverne vergessen hat, verschwindet Tobbs eines Tages durch eine der verbotenen Türen, um das Rätsel seiner Herkunft zu lösen.










8. Der geheime Garten (gelesen)



Nach dem Tod ihrer Mutter kommt Mary nach England auf das Schloss ihres sonderbaren Onkels. Die geheimnisvollen Umstände, die das verwöhnte Mädchen dort antrifft, krempeln sie völlig um. Heimlich findet sie Zugang zu dem hinter hohen Efeumauern verborgenen Lieblingsgarten ihrer verstorbenen Tante und baut sich dort eine eigene Welt auf. Als sie eines Nachts ihren zehnjährigen Vetter in einem der hundert Zimmer des düsteren Hauses schreien hört, fasst Mary einen wichtigen Entschluss...

Gebell zu diesem Buch







9. Goodbye Belmont (auf dem SuB)


Was im Leben wirklich zählt


Finleys Ticket raus aus der von rivalisierenden Gangs regierten Stadt Bellmont heißt Basketball. Und er und seine Freundin Erin haben tatsächlich gute Chancen, in ihrem letzten Highschooljahr ein Stipendium zu ergattern. Da taucht Russ Allen auf. Er nennt sich Boy21 und behauptet, aus dem Weltall zu kommen. Nur Finley weiß, dass Allen seit der Ermordung seiner Eltern in einer Scheinwelt lebt und eigentlich einer der begnadetsten Basketballtalente überhaupt ist. Und er weiß auch, dass, wenn Russ je wieder spielen sollte, sein eigener Stammplatz im Team in Gefahr ist. Ausgerechnet Finley wird vom Coach gebeten, sich mit Russ anzufreunden, um ihm einen Weg zurück ins Leben und zurück zum Spiel zu ermöglichen…





10. Der Schweizerische Robinson (auf dem SuB)



Ende des 18. Jahrhunderts schrieb der Berner Pfarrer Johann David Wyss (Wyß) eine Abenteuergeschichte mit dem Untertitel: „Charackteristick meiner Kinder. In einer Robinsonade“. Erzählt wird darin der Schiffbruch einer Familie, die auf einer unbewohnten Insel strandet und dort, der Wildnis trotzend, ihr Überleben versucht. Sie bauen ein Baumhaus, betreiben Jagd, Fischfang und Viehzucht und kultivieren so die Natur – dank des handwirklichen Geschicks und der botanischen Kenntnisse des Vaters, für den die Herausforderungen des Lebens auf der Insel Anlass sind für die Weitergabe seines Wissens an die Söhne.










Das war meine heutige Liste. Es gab doch mehr Auswahl, als ich zunächst vermutet habe. Ich lasse es jetzt aber bei diesen 10 Büchern. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Tawny spielt: Disney - Codenames

   Allgemeine Infos Spieltitel: Codenames - Disney Autor/in: Vlaada Chvátil Illustration/Design: Disney/Pixar Verlag: Czech Games Edition Ve...