Donnerstag, 18. März 2021

10 empfehlenswerte Sachbücher

 Die Aktion


findet auf dem Blog Weltenwanderer statt.


Heutige Aufgabe:


*~* Zeige uns 10 Sachbücher, die dir gut in Erinnerung geblieben sind *~*


Hallo,

die Aufgabe finde ich gar nicht so einfach. Ich lese zwar Sachbücher, aber die dann doch eher speziell und nicht für jeden interessant sind, wie z. B. Nähbücher, Hühnerbücher. Ich versuche trotzdem auf 10 verschiedene Sachbücher zu kommen. Außerdem wohnen wir aktuell ja noch bei Fabians Oma auf dem Land. Fast alle Bücher sind in Köln geblieben. Da konnte ich leider keinen Blick in die Regale werfen.
Erst mal durchstöbere ich meine Rezensionen...

1. Good Night Stories for rebel girls



Sie sind ins All und über den Atlantik geflogen, haben den Erdball schon mit 16 umsegelt und die höchsten Gipfel in Röcken bestiegen. In allen Ländern und zu allen Zeiten gab es Frauen, die mutige Vorreiter waren, neugierige Entdeckerinnen, kluge Forscherinnen und kreative Genies. Herrscherinnen, die unter widrigsten Umständen ihre Länder regierten, Aktivistinnen, die gegen Ungerechtigkeit protestierten, Wissenschaftlerinnen, die unbekannte Pflanzen und gefährliche Tiere erforschten. Dieses Buch versammelt 100 inspirierende Geschichten über beeindruckende Frauen, die jedem Mädchen Mut machen, an seine Träume zu glauben. Eine spannende Lektüre, illustriert von über 60 Künstlerinnen aus aller Welt.







Wir halten Hühner. Deshalb habe ich auch einige Bücher über die Haltung gelesen, z. B.


2. Happy Huhn



Nicht nur für Fans der YouTube-Serie, sondern für alle Hühner-Liebhaber, die vom sympathischen Geflügel-Profi auf unterhaltsame Art lernen wollen, wie die eigenen Hühner „happy“ werden und bleiben. Im ersten und zugleich größten Teil des Buches geht es um die verschiedensten Themen rund um die Hühnerhaltung. Üblicherweise eher „trockene“ Themen, wie „Fütterung”, „Hühnerstall” und „Tiergesundheit”, geht Robert Höck dabei mit erfrischenden und zeitgemäßen Ansätzen an und überzeugt gerade hier mit seiner „Happy Huhn-Philosophie”. Diese Philosophie zeichnet sich im Wesentlichen dadurch aus, dass das Wohlergehen der Hühner immer klar im Vordergrund steht. Der einfachste und bequemste Weg für den Halter, führt oftmals nicht zu den besten Lösungen für die Tiere und genau dort setzt der Autor an. Nimmt man beispielsweise die Hühnerfütterung, so könnte man bekanntermaßen, seine Hühner allein mit fertigen Körnermischungen aus dem Futtersack füttern. Hühner sind jedoch keine reinen Körnerfresser und tiergerecht ist diese weit verbreitete Praktik daher absolut nicht. Robert Höck wird der „Allesfresser-Natur” des Haushuhnes gerecht, in dem er in diesem Buch schildert, wie vielfältig Hühner sich unter natürlichen Bedingungen ernähren und welche Konsequenzen man daraus als gewissenhafter Hühnerhalter für die Fütterung der eigenen Hühnerschar ziehen sollte. <...>




Direkt noch ein Hühnerbuch... Ich merke schon, dass ich die Liste kaum füllen kann...

3. Alles über Hühner




Hervé Husson, seit Jahren Hobbyzüchter, möchte seine Freude an Hühnern mit Ihnen teilen. Dieses Buch enthält seine gesammelten Erfahrungen. Vor allem für Anfänger beantwortet er zuerst die zwölf häufigsten Fragen zur artgerechten Hühnerhaltung. Er gibt Tipps zum sicheren Hühnerstall und Auslauf, zu Fütterung, Gesunderhaltung, Hygiene, der Entscheidung, ob Rasse- oder Hybridhühner, zu Zucht, Verhalten und dem Umgang mit Hühnern. Außerdem: 32 Rasseporträts, Hühnerkrankheiten und Symptome als Übersichten, die Hühner-Hausapotheke und viele Bild-für-Bild-Anleitungen. Begleiten Sie den Autor durch den Hühneralltag in seinem Garten, sammeln Sie mit ihm die Eier ein, und lassen Sie sich begeistern.









Es geht aber noch spezieller. Ich mag Eishockey und bin Fan für der Kölner Haie. Klar, dass ich da auch ein Buch über diese Mannschaft habe. Das ist sicher für alle anderen uninteressant, aber ich will die Liste ja vollbekommen. :-D


4. 111 Gründe, die Kölner Haie zu lieben



Die Sportstadt Köln ist ohne die Haie kaum vorstellbar, die Fans identifizieren sich mit ihnen und tragen ihr Trikot mit Stolz. Viele unter ihnen seit Jahrzehnten.
Die Kölner Haie sind fester Bestandteil der Kölner Sportszene, sie zählen nicht nur zu den bekanntesten Traditionsclubs im europäischen Eishockey, sondern sind vor allem in der Domstadt selbst und dort auch außerhalb der Eishockeyszene jedermann bekannt.
Dies liegt an der engen Verbundenheit zwischen Verein und Stadt, aber auch daran, dass man fast alle großen Namen aus der Geschichte des deutschen Eishockeys wie etwa Erich Kühnhackl, Hans Zach oder Uwe Krupp mit den Haien in Verbindung bringen kann.
Der Autor Alexander Brandt-Memet hat 111 Gründe, die Kölner Haie zu lieben, zusammengetragen und präsentiert sie in diesem Buch – unterhaltsam und informativ, nicht nur für KEC-Fans!​
Die Kölner Haie zählen zu den großen Traditionsclubs im deutschen und europäischen Eishockey. Seit ihrer Gründung 1972 haben sie mit acht glorreichen Meisterschaften, vielen tragischen Niederlagen und auch immer wieder mit Skandalen für Schlagzeilen gesorgt.
In Köln werden sie geliebt, außerhalb der Domstadt gelten sie an fast allen Standorten als Dauerrivale, der das Zuschauerinteresse anzieht. Die Geschichte der Haie wird von vielen kantigen Typen geprägt – von mächtigen Männern im Hintergrund, von genialen Spielern und besessenen Trainern bis hin zur Vielfältigkeit ihrer Fans.
Man kann die Kölner Haie lieben oder hassen, man kann mit ihnen oder unter ihnen leiden – doch langweilig wird es mit ihnen nie. Mit den Haien geht es wie in einer Achterbahn bei rasantem Tempo immer auf und ab, es vergeht keine Saison ohne Aufregungen. Nicht nur deswegen gehören sie seit Jahren zu den am besten besuchten Eishockeyclubs in Europa.




Ist eine Biografie etwas anderes als ein Sachbuch? Ich bin mir nicht sicher und trenne das nicht strikt. Deshalb folgt nun eine Biografie von...


5. Elisabeth - Kaiserin wider Willen





Elisabeth, Kaiserin von Österreich, Königin von Ungarn, war eine der gebildetsten und interessantesten Frauen ihrer Zeit. Häufig entfloh sie der verhaßten Wiener »Kerkerburg«, weil sie nicht bereit war, sich von den Menschen »immer anglotzen zu lassen«. Statt dessen war sie monatelang auf Reisen, lernte Sprachen und trieb – im Rittersaal auf der Hofburg – Sport.Schon vor dem Attentat, das 1898 ihr Leben beendete, war sie zur Legende geworden.
Brigitte Hamann schildert in dieser bereits zum Standardwerk gewordenen Biographie die Kaiserin, wie sie wirklich war - das übliche süße Sisi-Klischee wird man in diesem Buch vergeblich suchen.  Für diese Neuausgabe hat sie neu zugängliche Quellen erforscht und neue wissenschaftliche Erkenntnisse eingearbeitet.








Ich habe mich für eins der vielen Nähbücher entschieden, die sich bei mir zuhause tummeln. In diesem Buch gibt es neben hilfreichen Tipps auch Inspirationen für eigene Shirts nach dem Baukastensystem und zwar...

6. Alles Jersey - Shirts & Tops



T-Shirt klingt langweilig für dich? Wie wäre es, wenn du aus ein paar Schnittelementen mehr als 500 eigene Kombinationen zusammenstellen könntest? Kreiere dir deine eigenen Lieblings-Oberteile mit „Alles Jersey – Shirts und Tops“. Für mehr Individualität in deinem Kleiderschrank!
Stylishe Jersey-Oberteile mit persönlicher Note im Handumdrehen selber designen: „Alles Jersey – Shirts und Tops“ zeigt, wie sich mit dem cleveren Kombinationsprinzip mehr als 500 verschiedene T-Shirts, Longsleeves und Tops nähen lassen. Der eigenen Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die einzelnen Schnittelemente kannst du ganz nach Belieben zusammenstellen, sodass dein individuelles und einzigartiges Shirt-Design entsteht. Auch für Näh-Anfänger geeignet.

Eine Rezension habe ich noch nicht geschrieben. Sie ist aber geplant.




Okay, ich habe auch noch ein paar Bücher in den Regalen bei Oma, die vielleicht auch für andere interessant sind.  Rezensionen gibt es allerdings nicht...


7. Galaxien




Eine Reise durch die unglaublichen Weiten unseres Kosmos mit atemberaubenden Fotografien des Hubble-Weltraumtelekops und erdbasierter Forschungsobservatorien, von denen viele hier erstmals veröffentlicht werden.
Tauchen Sie ein in die Geschichte der Sternenbeobachtung und der Erforschung des Weltraums, erfahren Sie, wie unsere Milchstraße entstanden ist, Galaxien klassifiziert werden und wie schwarze Löcher Galaxien mit Energie versorgen.
Eine faszinierende Expedition zu den Rändern unserer Galaxis und den Wundern des Universums mit einem der anerkanntesten Astronomieexperten als Reiseführer.










8. Eingefroren am Nordpol




Expeditionsleiter Markus Rex über sein Jahr im Eis – mit exklusiven Fotos von der Expedition, vielen Grafiken und Karten

Am 20. September 2019 startete die größte Arktisexpedition aller Zeiten: Die »Polarstern« verließ den Hafen von Tromsö, um sich am Nordpol einfrieren zu lassen. An Bord hat sie Wissenschaftler aus 20 Nationen, die in der Arktis ein Jahr lang die Auswirkungen des Klimawandels untersuchen werden. Markus Rex, der Leiter der »MOSAiC« genannten Forschungsmission, erzählt in seinem Buch die Geschichte dieser einmaligen Expedition: Er berichtet vom Alltag unter den extremen Bedingungen der Arktis, von den logistischen und planerischen Herausforderungen und von den wissenschaftlichen Erkenntnissen, die die Forscher im Eis sammeln konnten. »Eingefroren am Nordpol« ist die Geschichte eines großen Forschungsabenteuers und zugleich ein eindringlicher Blick auf die dramatischen Folgen des Klimawandels.
»Eingefroren am Nordpol« wurde ausgezeichnet mit dem ITB BuchAward 2021 in der Kategorie »Sustainable Responsibility«.




Und jetzt gleich zwei Bücher, einmal die Ausgabe für Erwachsene und einmal die für Kinder, wobei mir die für Kinder wegen den vielen Illustrationen vielleicht sogar besser gefällt.


9. Atlas Obscura (Kids Edition)





Der Atlas Obscura sieht nur auf den ersten Blick aus wie ein Reiseführer. Es ist vor allem ein Buch zum Lesen und Träumen – eine Wunderkammer voller unerwarteter, bizarrer und mysteriöser Orte, die gleichermaßen Wunderlust und Wanderlust hervorrufen. Jede einzelne Seite dieses außergewöhnlichen Buchs erweitert unseren Horizont und zeigt uns, wie wunderbar und schräg die Welt in Wirklichkeit ist. Fesselnde Texte, hunderte von fantastischen Fotos, überraschende Fakten und Karten für jede Region des Globus machen es nahezu unmöglich, nicht gleich die nächste Seite aufzuschlagen und weiterzuschmökern! Eine erstaunliche Liebeserklärung an die Welt, in der wir leben.












Komm mit auf eine außergewöhnliche Expedition: Dieser Atlas zeigt dir die 100 geheimnisvollsten Orte der Welt!

Erkunde das „Tor zur Hölle“ in Turkmenistan, den Quallensee in Mikronesien und die immerwährenden Gewitter in einer Bucht in Venezuela! Folge Millionen Jahre alten Dino-Spuren in Bolivien und lerne japanische Mönche kennen, die sich selbst mumifizieren. Lausche singenden Sanddünen in der Wüste Gobi und staune über riesige, von Menschen gemachte Zeichnungen in der Nazca-Wüste. Die sind so groß, dass man sie nur von einem Flugzeug aus überschauen kann.

Worauf wartest du noch? Pack deine Sachen und begib dich auf den größten Abenteuertrip deines Lebens!









Okay, ich hatte erst die beiden Bücher extra, fasse sie jetzt aber doch unter einem Punkt zusammen. Dafür nenne ich noch ein Buch, das ich gerade frisch beendet habe. Die Rezension dazu folgt noch.


10. 9 1/2 perfekte Morde







Geschätzt 1200 Tötungsdelikte bleiben jährlich unentdeckt. Doch auch wenn die Taten entdeckt werden, heißt das nicht, dass die Täter auch überführt werden können. Selbst in Zeiten von Handyortung und hochentwickelten DNA-Analysen kann es ihn noch geben: den perfekten Mord. Strafverteidiger Alexander Stevens beschreibt in seinem neuen Buch 10 wahre und aktuelle Mordfälle, bei denen die Täter fast alle ungeschoren davonkommen. Spannend und detailreich berichtet er von den Geschehnissen und den Ermittlungen und erklärt, wie es möglich ist, dass die Mörder mit ihren Verbrechen durchkommen – jeder auf seine ganz eigene Art.

EDIT: Inzwischen ist die Rezension online. --> Hier nachzulesen.







Ich habe die Liste vollbekommen. Der Großteil der Bücher wird sicher uninteressant sein. Ich habe schon seltsame Interessen.  :-D
Liebe Grüße
Tinette

8 Kommentare:

  1. Hallöchen Tinette!

    Grade das finde ich an dem Thema ja spannend, damit man mal sieht, womit wir uns sonst noch so beschäftigen, wenn wir mal keine "Geschichten" lesen, sondern etwas, das mit "realen Interessen" zu tun hat.
    Das mit den Hühnern find ich ja echt witzig, ich mag Hühner! Das sind so putzige Tiere <3

    Schön dass du auch ein "Galaxien" Buch auf deiner Liste hast. Ich hatte auch mal eins mit Hubble Fotos, die sehen schon sehr spektakulär aus!

    "Eingefroren am Nordpol" klingt auch interessant! Ich hab ja kürzlich "Terror" gelesen, da gehts um die Expedition zur Entdeckung der Nord-West-Passage im Jahr 1845. Auch wenn der Autor hier viel spekulieren musste, hat er doch sehr gut beschrieben wie die Männer im Eis ums überleben kämpfen mussten. Da wäre ein Vergleich mit "heute" schon interessant zu lesen.

    Den Atlas Obscura kannte ich auch noch nicht - sind das reale ungewöhnliche Orte auf unserer Welt? Macht definitiv neugierig :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,
      ja, wir haben eine kleine Hühnerschar, wobei klein nicht mehr ganz stimmt. Wir haben jedes Jahr Küken, und inzwischen ist die Hühnerschar auf 26 angewachsen. :-) Es ist schon erstaunlich, wie schlau Hühner sind. Ich sage sogar manchmal, dass sie besser als meine Hunde hören. :-D
      Das Weltall finde ich auch faszinierend, vor allem die Fotos von Galaxien.
      Das Buch Terror kenne ich noch nicht. Das wäre aber auch für mich interessant. Ich werde es mir mal genauer anschauen.
      Ja, im Atlas Obscura stehen ungewöhnliche Orte auf der Erde. Ich fand es sehr spannend.
      Liebe Grüße
      Tinette

      Löschen
  2. Guten Morgen Tinette :)

    Ich passe heute, weil ich einfach keine Fachbücher lese^^ ich hätte da einfach nichts zum Empfehlen, außer Bücher, die ich für die Uni lesen musste. Und das zählt nicht, weil die auch alle nicht toll waren^^ Ich interessiere mich für einige Themen, aber meistens schaue ich mir dann eher Dokus an oder stöber im Netz.
    Vom sehen her kenne ich zumindest einige der Bücher. Galaxien und Sterne finde ich total faszinierend, da stöber ich auch immer nach neuen, spannenden Informationen, aber eben nicht in Büchern^^ Atlas Obscura wollte ich immer mal anschauen, ist aber nie geworden.

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      ich schaue schon gerne in Bücher, weil ich einfach gerne blättere. Ich kaufe aber nur Sachbücher, die mich auch interessieren. Will ich nur schnell etwas erfahren, suche ich auch im Internet. Dafür kaufe ich mir dann kein Buch extra. ;-D
      Liebe Grüße
      Tinette

      Löschen
  3. Hallo Tinette,

    ich kann mir auch gut vorstellen, dass dieses Thema heute nicht viele zum Mitmachen anregt.
    Dabei sind Sachbücher durchaus vielfältig und gar nicht so verstaubt wie ihr Image.

    Ich mag Hühner und habe auch schon mal einen Ratgeber über die Haltung gelesen. Doch wir wohnen in einer Großstadt und haben zu wenig Platz im Garten, um Hühner zu halten.
    Um den Atlas Obscura gab es ja einen regelrechten Hype, gelesen habe ihn aber nicht.

    »Eingefroren am Nordpol« habe ich mir auch mal angesehen, dann aber im Laden wieder weggestellt, weil ich das Fachwissen zu speziell für mich persönlich hielt.

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Barbara

    https://sommerlese.blogspot.com/2021/03/top-ten-thursday-97.html

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tinette,
    so uninteressant finde ich deine Liste gar nicht. Ich kenne kein einziges der Bücher (was mich allerdings auch nicht wundert), aber ich habe einige auf meine WuLi gesetzt:
    Die Hühnerbücher (Robert Höck kenne ich nur von seinem youtube-Kanal und dort haben mich eher die Aquaristik-Themen interessiert) und )1/2 perfekte Morde
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein TTT: https://wp.me/p9WDjt-g9T

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Tinette,

    interessante Liste, ich kenne jedoch kein einziges Buch. Aber das Buch "Eingefroren am Nordpol" könnte was für mich sein. Ich bin gespannt, wie viele Leute heute tatsächlich mitmachen :-)

    Viele Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Da hast du einige spannende Sachbücher gelesen, die ich schon häufiger mal in den Buchhandlungen bewundert habe wie Good Night Stories for Rebel Girls, Atlas Obscuria und das Buch über die Expedition am Nordpol. Lesen würde ich aber am Ehesten das Buch über Galaxien. Da fällt mir ein, dass ich auch schon eine Menge Astronomie Bücher gelesen habe, die sind mir nur beim Zusammenstellen meiner Liste gar nicht mehr eingefallen ;) Zu meinen Top Ten geht es hier.

    AntwortenLöschen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

10 Bücher mit einer Zahl im Titel

  findet auf dem Blog  Weltenwanderer  statt. Heutige Aufgabe: *~*  Zähle mit deinen Buchtiteln von 1 bis 10 (Buchtitel, in denen die Zahlen...