Montag, 29. März 2021

Tawny spielt: Jinx

 



Allgemeine Infos
Spieltitel: Jinx
Autor/in: Klaus Altenburger
Illustration/Design: Fiore GmbH
Verlag: Piatnik
EAN: 9001890665295
Kategorie: Würfelspiel mit Karten
Spielart: kompetitiv
Spielmechanismus: Zocken, Set Collection
Thema: abstrakt
Einstufung: Familie
Alter: ab 6 Jahren
Spieler: 2 - 4
Dauer: 15 Minuten
Sprachneutral: Ja
 
Anmerkung:
Aufgrund der derzeitigen Situation habe ich es in letzter Zeit nicht in unterschiedlichen Spielgruppen testen können.
 
Beschreibung:
Über 3 Runden durch Würfeln Karten mit möglichst hohen Werten sichern. Pech dann, wenn einen das Würfelglück verlässt!
 
Ziel des Spiels:
Nach drei Runden die meisten Punkte zu haben
 
Unsere Spielgruppe:
Bis jetzt habe ich das Spiel in folgenden Besetzungen gespielt:
Zweier-Partien mit Luisa (offen für alle Spiele)
Zweier-Partien mit Fabian (spielt inzwischen regelmäßig)
Dreier-Partien mit Fabian und seiner Oma (spielt inzwischen regelmäßig)
Vierer-Partien mit Luisa, Fabian und seiner Oma
 
Unsere Hausregeln(n):
keine
 
Verpackung und Spielmaterial:
Die stabile Schachtel beinhaltet 60 Karten und einen Würfel. Der Würfel ist aus Kunststoff. Die Karten sind stabil und knicken nicht gleich um. Die Farben lassen sich gut voneinander unterscheiden.
 
Anleitung:
Die Anleitung ist knapp gehalten. Ohne zu ausschweifend zu sein, erklärt sie die Regeln auch für Wenigspielende gut verständlich.
 
Spielspaß:
Spiele, bei denen ich zocken kann, mag ich. Deshalb war ich auch auf diese Version neugierig. Wir erwürfeln uns Karten. Doch wenn am Ende noch Karten in der Tischmitte ausliegen, müssen wir alle bisher gesammelten Karten in den entsprechenden Farben ablegen.
Wir müssen uns aber überlegen, welche Karte wir nehmen, falls es mehr als eine passende gibt. Dabei ist es nicht schlecht, auf die Sammlung der Mitspieler zu achten.
Das Spiel ist einfach. Neulingen ist es schnell erklärt. Für Vielspieler ist es sicher zu simpel. Sie wird vor allem der hohe Glücksfaktor stören.
Bei unseren Runden sorgt genau das für den Reiz des Spiels. Es ist einfach unberechenbar. Wenn uns der Wurf nicht passt, können wir es noch einmal versuchen. Doch auch da ist es nicht sicher, ob wir Erfolg haben werden. Wir können auch, falls vorhanden, eine unserer Glückskarten einsetzen.
Uns gefällt das Spiel gut. Es dauert nicht lange und ist für die ganze Familie geeignet.
Wer gewinnt, ist bis zum Ende nicht klar, denn die Unberechenbarkeit des Würfels kann alles nochmal durcheinanderbringen.
 
Wiederspielreiz:
Hoch. Für eine schnelle Partie Jinx findet sich immer Zeit.
 
Fazit:
Ein lustiges, schnelles Zockerspiel, bei dem der Gewinner erst am Ende feststeht.
 
Bewertung:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Meine Neuzugänge 2022

  D ie Aktion findet auf dem Blog  Weltenwanderer  statt. Heutige Aufgabe: *~*  10 Bücher, die in den letzten Wochen frisch bei dir eingezog...