Montag, 29. März 2021

Tawny spielt: Bang! The Duel

 



Allgemeine Infos
Spieltitel: Bang! The Duel
Autor/in: Emiliano Sciarra
Illustration/Design: Rossana Beretta
Verlag: dv Giochi
Vertrieb Deutschland: Abacusspiele
EAN: 4011898361610
Kategorie: Kartenspiel
Spielart: kompetitiv
Spielmechanismus: Player Elimination, Phasenspiel
Thema: Wilder Westen
Einstufung: Familie
Alter: ab 8 Jahren
Spieler: 2
Dauer: 30 Minuten
Sprachneutral: Nein
 
Anmerkung:
Aufgrund der derzeitigen Situation habe ich es in letzter Zeit nicht in unterschiedlichen Spielgruppen testen können.
 
Beschreibung:
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
 
Ziel des Spiels:
Gesetzeshüter: alle Banditen ausschalten
Banditen: alle Gesetzeshüter ausschalten
 
Unsere Spielgruppe:
Bis jetzt habe ich das Spiel in folgenden Besetzungen gespielt:
Zweier-Partien mit Luisa (offen für alle Spiele)
Zweier-Partien mit Fabian (spielt inzwischen regelmäßig)
Zweier-Partien mit Andrej (offen für alle Spiele)
 
Unsere Hausregeln(n):
keine
 
Verpackung und Spielmaterial:
Die Schachtel ist stabil und hat zwei Einsätze für die Kartendecks. Die Qualität der Karten ist gut. Die Illustrationen sind passend zum Thema. Die Marker sind aus festem Karton.
 
Anleitung:
Die Anleitung fand ich zunächst etwas verwirrend. An sich ist das Spiel nicht so schwierig. Anfangs mussten wir aber öfter nachschlagen.
 
Spielspaß:
Bis die Spielabläufe verinnerlicht sind, dauert es etwas. Auch welche Karte auf welchen Charakter gespielt werden kann, hat uns zunächst verwirrt. Nach einigen Partien sitzt das aber.
Während das Original-Bang! und das Würfelspiel nicht für zwei Spieler sind, ist The Duell speziell auf diese Speleranzahl ausgelegt. Es ist ein reines Zwei-Personen-Spiel. Wir spielen mehrere Charaktere, zwei davon immer nur gleichen Zeit. Jeder Charakter hat eine Spezialfähigkeit, die aber nur vom AC (dem aktiven Charakter) eingesetzt werden kann, sofern die Karte nichts anderes sagt. Deshalb müssen wir gut überlegen, welche Fähigkeit uns aktuell am meisten nutzt. Wir müssen geschickt zwischen AC und UC tauschen.
Wer zuerst alle Charaktere des Gegners ausgeschaltet hat, hat gewonnen.
Es hat etwas gedauert, bis ich mit dem Spiel warmgeworden bin. Es ist nicht so locker wie das Würfelspiel. Da wir nur zu zweit spielen, wird natürlich ständig die Konfrontation gesucht. Doch mit der Zeit hat sich das gelegt, und inzwischen spiele ich The Duel gerne.
Was mir gut gefällt, sind die Kartendecks. Wir starten beide mit unseren eigenen. Doch die Karten landen im Verlauf auf dem gemeinsamen Ablagestapel. Später kann ich also auch Karten vom Gegner ziehen, die mir anfangs noch nicht zur Verfügung standen.
Uns gefällt die Zwei-Spieler-Version gut. Die Umsetzung ist gelungen. Das Spiel fühlt sich thematisch an. Die Spieldauer ist auch nicht zu lange.
 
Wiederspielreiz:
Hoch. Jedem Team stehen jeweils 12 Charaktere zur Verfügung, die in zufälliger Kombination gezogen werden. Es wird nach mehreren Partien nicht langweilig. Im Gegenteil, ich finde, dass sich der Reiz erst nach mehrmaligen Spielen zeigt, wenn wir den Spielablauf verinnerlicht haben.
 
Fazit:
Eine gelungene Umsetzung von Bang als Zwei-Personenspiel.
 
Bewertung:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Kurz gebellt zu: Chosen by Death

Allgemeine Infos: Originaltitel :  Chosen by Death Originalsprache : Deutsch Geschrieben von:  Rebecca Humpert Übersetzt von:  /// Verlag : ...