Freitag, 19. März 2021

Tawny spielt: Bang! The dice game



Allgemeine Infos

Spieltitel: Bang! The dice game
Autor/in: Michael Palm, Lukas Zach
Illustration/Design: Riccardo Pieruccini
Verlag: dv Giochi
Vertrieb Deutschland: Abacusspiele
EAN: 4011898361322
Kategorie: Würfelspiel
Spielart: semi-kooperativ
Spielmechanismus: Zocken, Bluffen, Deduktion
Thema: Wilder Westen
Einstufung: Familie
Alter: ab 8 Jahren
Spieler: 3 - 8
Dauer: 15 Minuten
Sprachneutral: Nein
 
Anmerkung:
Aufgrund der derzeitigen Situation habe ich es in letzter Zeit nicht in unterschiedlichen Spielgruppen testen können.
 
Beschreibung:
Der Wilde Westen: Gesetzteshüter und Banditen führen ihren erbitterten Kampf draußen vor der Stadt weiter. In der glühenden Mittagshitze laden beide Seiten ihre rauchenden Colts nach und es entsteht eine ungewohnte Stille. Plötzlich verdunkelt ein Schwarm von Pfeilen den Himmel - INDIANER!BANG! THE DICE GAME ist ein eigenständiges Spiel aus der beliebten BANG! Reihe. Wie im Original treten der Sheriff und seine Helfer gegen Banditen und Gesetzlose an. Die Würfel sorgen für ein völlig neues BANG! Erlebnis und versprechen spannende Duelle. Das Kultspiel BANG! - jetzt mit Würfeln!
 
Ziel des Spiels:
Sheriff: alle Banditen und  Gesetzlosen ausschalten
Hilfssheriff: Sheriff im Spiel halten
Banditen: Sheriff ausschalten.
Gesetzloser: als einziger Spieler im Spiel verbleiben
 
Unsere Spielgruppe:
Bis jetzt habe ich das Spiel in folgenden Besetzungen gespielt:
Dreier-Partien mit meiner Schwester und meinem Neffen (spielen gerne)
Dreier-Partien mit Fabian und seiner Oma (spielen inzwischen regelmäßig))
Vierer-Partien mit Luisa (offen für alle Spiele), Fabian und seiner Oma
Sechser-Partien mit Luisa, meiner Schwester, meinem Neffen, Fabian und seiner Oma
 
Unsere Hausregeln(n):
keine
 
Verpackung und Spielmaterial:
Die Schachtel stabil und bietet Einlagen für die Würfel und das Spielmaterial.
Die Würfel sind recht groß und aus Kunststoff. Die Symbole darauf sind gut zu erkennen. Die Kartenqualität ist gut. Die Illustrationen sind passend zum Western-Thema. Die Indianer-Pfeile und Patronen sind aus festem Karton.
Insgesamt ist das Spielmaterial wirklich hochwertig.
 
Anleitung:
Die Anleitung ist verständlich geschrieben. Es bleiben keine Fragen zurück. Ein einmaliges Durchlesen reicht aus, um die Regeln zu verinnerlichen.
 
Spielspaß:
Das Spiel ist einfach und Neueinsteigern schnell erklärt. 
Zu dritt hat es uns nicht so großen Spaß gemacht. Die Rollen sind alle bekannt, und das 2er-Fadenkreuz verliert an Bedeutung. Es ist ganz nett, aber der Reiz ist nicht so hoch.
Es ist eindeutig ein Spiel, das erst mit mehr Leuten Spaß macht. Zu viert war es in Ordnung, aber am besten hat es uns zu sechst. Hier ist nur die Rolle des Sheriffs von Anfang an klar, da diese Rolle offen ausgelegt wird.
Bei allen anderen bin ich nicht sicher, wer in meinem Team ist, (außer ich bin der Hilfssheriff oder Gesetzlose). Da heißt es gut zu beobachten, wer wen angreift. Bin ich Bandit und ein anderer Spieler geht immer gegen den Sheriff, könnte dieser Spieler mein Verbündeter sein. Allerdings könnte es auch der Gesetzlose sein, der ja alle ausschalten muss.
Die Charakterkarten ermöglichen den Spielern individuelle Fähigkeiten und Lebenspunkte. Manche davon kommen aber erst bei größerer Spieleranzahl zum Tragen. Mir gefallen diese Spezialfähigkeiten, weil sie das Spiel abwechslungsreich machen.
Als Gesetzloser finde ich es schwierig zu gewinnen. Während die anderen Verbündete haben, spielt diese Rolle allein. Diese Person muss also gut bluffen und taktisch spielen, um keinen Verdacht zu schöpfen. Am besten gibt der Gesetzlose vor, der Hilfssheriff
Uns gefällt das Spiel gut. Es ist witzig. Wir können unsere Mitspieler ärgern. Die Würfel sorgen für die Unberechenbarkeit.
Das Spiel ist ideal für eine schnelle Partie zwischendurch, als Absacker oder einfach so, wenn wir Lust darauf haben.
 
Wiederspielreiz:
Hoch. Es gibt viele verschiedene Charakterkarten, die ich alle einmal ausprobieren will. Eine Partie dauert auch nicht zu lange. Das Spiel wird auch auf Dauer nicht langweilig.
 
Fazit:
Ein witziges Würfelspiel mit Wildem Westen-Flair.
 
Bewertung:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Die Liste zum Wochenende

  Hallo, zum Leseclub-Treffen morgen sollen wir alle eine Liste erstellen. Da es wieder um Bücher und Spiele geht, dachte ich, dass ich sie ...