Freitag, 28. August 2020

Meine Meinung zu: Happy Huhn

Allgemeine Infos




OriginaltitelHappy Huhn - Von dem Vergnügen, glückliche Hühner halten zu dürfen
Originalsprache: Deutsch
Autor/in: Robert Höck
Verlag: Cadmos
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenauftakt
Reihe: Happy
Teil: 1
Genre: Ratgeber
Erscheinungsjahr: 2018
Seiten: 128
Preis: 16,95 €
ISBN: 9783840430435







Klappentext:
Nicht nur für Fans der YouTube-Serie, sondern für alle Hühner-Liebhaber, die vom sympathischen Geflügel-Profi auf unterhaltsame Art lernen wollen, wie die eigenen Hühner „happy“ werden und bleiben. Im ersten und zugleich größten Teil des Buches geht es um die verschiedensten Themen rund um die Hühnerhaltung. Üblicherweise eher „trockene“ Themen, wie „Fütterung”, „Hühnerstall” und „Tiergesundheit”, geht Robert Höck dabei mit erfrischenden und zeitgemäßen Ansätzen an und überzeugt gerade hier mit seiner „Happy Huhn-Philosophie”. Diese Philosophie zeichnet sich im Wesentlichen dadurch aus, dass das Wohlergehen der Hühner immer klar im Vordergrund steht. Der einfachste und bequemste Weg für den Halter, führt oftmals nicht zu den besten Lösungen für die Tiere und genau dort setzt der Autor an. Nimmt man beispielsweise die Hühnerfütterung, so könnte man bekanntermaßen, seine Hühner allein mit fertigen Körnermischungen aus dem Futtersack füttern. Hühner sind jedoch keine reinen Körnerfresser und tiergerecht ist diese weit verbreitete Praktik daher absolut nicht. Robert Höck wird der „Allesfresser-Natur” des Haushuhnes gerecht, in dem er in diesem Buch schildert, wie vielfältig Hühner sich unter natürlichen Bedingungen ernähren und welche Konsequenzen man daraus als gewissenhafter Hühnerhalter für die Fütterung der eigenen Hühnerschar ziehen sollte.
Auch ungewöhnliche Themen finden sich in diesem Buch und werden nicht selten zu Paradestücken der Happy Huhn-Philosophie. Haben Sie zum Beispiel schon gewusst, warum die globale Geflügelzucht heute von sogenannten „Hybridhühnern” dominiert wird und weshalb man als Hobbyhalter auf Hybridhühner verzichten sollte? Oder haben Sie schon einmal davon gehört, dass Küken nach dem Schlupf keineswegs instinktiv wissen, was zu tun ist, sondern eigentlich ein erwachsenes Vorbild brauchen, von dem sie durch Nachahmen lernen können?
Das „Happy Huhn“-Buch beinhaltet desweiteren auch für Kenner der YouTube-Serie viel Neues und so manches Thema, das bereits in Form eines Videos erschienen ist, wird im Buch noch einmal aus einer völlig anderen Perspektive beleuchtet.
Ein Highlight sind nicht zuletzt auch Rasseportraits, die sich im hinteren Drittel des Buches finden. Höck erzählt hier die außergewöhnlichen Geschichten von einigen erlesenen Hühnerrassen, die mal recht bekannt sind, mal aber absoluten Seltenheitswert genießen und daher kaum jemals in anderen Hühnerbüchern auftauchen. Bei den Rassevorstellungen zeigt sich der Wert der begleitenden YouTube-Videos ganz besonders, denn wenn man beispielsweise gerade das Portrait zu den Schwedischen Blumenhühnern gelesen hat, rundet es das Bild perfekt ab, wenn man die Tiere dann auf dem Bildschirm auch gleich noch “in Aktion” bewundern kann.


Lob und Tadel

Ich folge dem YouTube-Kanal von Robert Höck wegen der Happy Huhn-Serie und war deshalb sehr gespannt auf sein Buch dazu.
Das Buch enthält die wichtigsten Informationen. Sie sind knapp verfasst. Dafür gibt es immer Hinweise auf die dazugehörigen Videos bei YouTube.
Geschrieben ist das Buch in einer lockeren, leicht verständlichen Sprache. Die Aufmachung wirkt modern und macht Lust auf die Hühnerhaltung.
Ich habe ja schon Erfahrung in der Hühnerhaltung und habe trotzdem interessante, neue Fakten erfahren. Da möchte ich insbesondere das "Rezept" für das Kükenfutter zum Selberherstellen erwähnen, was alle meine Küken sehr gerne fressen, egal ob gekaufte Kunstbrut- oder meine gezüchteten Küken. Auch die Tipps aus Omas Zeiten fand ich interessant und habe sie teilweise schon umgesetzt, etwa die gemeinsame Haltung mit Gänsen oder die natürliche Bekämpfung von Ungeziefern im Hühnerstall, denn jeder Hühnerhalter weiß: Die rote Vogelmilbe taucht irgendwann auf, egal wie sauber der Stall ist.
Die Auswahl der vorgestellten Hühnerrassen gefällt mir, denn es sind nicht die typischen beliebtesten Rassen, sondern durchaus seltene. Schön finde ich, dass auch die Lakenfelder erwähnt werden, denn davon habe ich selbst zwei Hühner.
Die Jersey Giants finde ich interessant. Die Rasse reizt mich, seit ich sie bei einer Züchterin gesehen habe, wo ich meine beiden Lakenfelder gekauft habe.
Ansonsten habe ich die eine oder andere interessante, seltene Rasse entdeckt.
Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. Vor allem aber Neueinsteiger werden einen guten Überblick und erste Informationen finden.
Die Videos ergänzen das Buch mit weiteren Informationen. Ob das etwas für euch ist, muss jeder selbst entscheiden.

~*~Abschlussgedanken~*~
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: ...
Fazit: Ein interessantes Sachbuch für Anfänger in der Hühnerhaltung, bei dem aber auch erfahrene Hühnerhalter noch das eine oder andere Neue erfahren können.
Bewertung: Empfehlenswert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Aktuell lese ich... All these broken strings

  Hallo, ... ein Geburtstagsgeschenk. Mein aktuelles Lesefutter Seit dem Tod ihres Großvaters verbindet die einst leidenschaftliche Songwrit...