Montag, 1. Februar 2021

Tibi und Tawny blicken zurück... auf den Januar 2021

 



~*~ Tibis Leseecke ~*~

1. Mein SuB und ich


Der SuB zum Monatsbeginn

279 Printbücher
1 E-Book
280 Bücher insgesamt

Veränderungen

Zugänge
1. Die Macht der Geschichten von Chris Colfer (Vorbestellung)

Abgänge
1. So schweige denn still von Mary Higgins Clark, Zugang im November 2020, 432 Seiten (gelesen)
2. Vor uns die Nacht von Bettina Belitz, Zugang im August 2015, 382 Seiten (gelesen)
3. Ein Traum vom Glück von Eva Völler, Zugang im Dezember 2020, 460 Seiten (gelesen)
4. Verwoben in Liebe von Emily Bold, Zugang im Dezember 2020, 431 Seiten (gelesen)
5. Der Weg des Kämpfers von Chris Bradford, Zugang im Mai 2020, 405 Seiten (gelesen)
6. Küsse wie Schneeflocken von Joanna Wolfe, Zugang im November 2017, 334 Seiten (abgebrochen nach 79 Seiten)
7. Schneetänzer von Antje Babendererde, Zugang im Dezember 2019, 389 Seiten (gelesen)



Re-Reads
kein Buch

In den nächsten Monat nehme ich mit…

 



Neu auf der Wunschliste gelandet

kein Buch

Der SuB zum Monatsende

273 Printbücher
1 E-Book
274 Bücher insgesamt
Veränderung: - 6 Bücher 


2. Gebell


Rezensionen gibt es zu folgenden Büchern:

3. Book-Battle


Top vs  Flop



vs 



Positive Überraschung vs Enttäuschung


 vs 



Dünnstes Buch vs dickstes Buch



 vs 
                                                                    389 Seiten                              460 Seiten


Schönstes Cover vs "hässlichstes" Cover


vs 



Liebling des Monats vs Unsympath des Monats

       
  vs 
                                                        Jacob                                    Ronia

4. Reihen

Begonnen habe ich…
1) Stolen
2) Die Ruhrpott-Saga
3) Samurai

Fortgeführt und beendet habe ich…
keine Reihe

Fortgeführt, aber noch nicht beendet, habe ich…
keine Reihe

Abgebrochen habe ich…
1) Stolen

5. Statistiken

Gelesene Seiten (inkl. gel. Seiten abgebrochener Bücher): 2912
Ø Seiten pro Buch: 472
Ø Lesedauer in Tagen: 6
Leseziel: 6 von 80 Büchern gelesen 

6. Fazit

Bis zum 17. Januar habe ich oft und viel gelesen. Doch am 18. Januar ist dann meine Mama gestorben. Da hatte ich erst mal keine Lust mehr zu lesen. 

~*~ Tawnys Spielecke ~*~

Zum ersten Mal gespielt

1) Agent Undercover 2
2) Killer Cruise
3) Tripple Domino
4) Dizzle
5) Doppelt so clever
6) Clever hoch drei

Wiederholungstäter

1) Pandemic Legacy Season 0 - Prolog
2) Monster Baby Rescue
3) Dominion mit den Erweiterungen Seaside und Blütezeit
4) Menara - Rituals & Ruins
5) Agent Undercover
6) Cutterland
7) Das Maß aller Dinge
8) Die Tavernen im tiefen Thal
9) Red Peak
10) Cluedo
11) Cluedo Harry Potter
12) Cluedo  - Mogeln und mauscheln
13) Gaia
14) Mouse Party
15) 3, 2, 1, Countdown
16) Heckmeck am Bratwurmeck
17) Broom Service
18) Mein Traumhaus
19) Nochmal
20) Deutschland
21) Würfelkönig
22) Mountains
23) Conex
24) Kitchen Rush
25) Tick… Tack… Bumm
26) Galapagos
27) Barbaria

Gebell


Rezensionen gibt es zu folgenden Spielen:




Neuzugänge

1. Patchwork - Winteredition 
2. Blütenpracht 
3. Gaïa 
4.  Oh Captain! 
5. Der Palast von Alhambra - Sonderedition Bonn 
6. Megastar 
7.  Meins! 
8. Die Inseln im Nebel 





Spiel des Monats






Begründung:
Das Echtzeit-Spiel hat mich am besten von meiner Trauer abgelenkt. Deshalb wird es verdient mein Spiel des Monats.

Fazit

Diesen Monat habe ich deutlich mehr gespielt als die letzten Wochen, und ich habe gemerkt, wie sehr mir die Treffen mit der Spielgruppe gefehlt haben. Wir haben wieder King of Tokyo ausgepackt und einen riesengroßen Spaß dabei gehabt. Deshalb habe ich mich auch entschieden, mir doch King of New York zu kaufen.
Ich habe ja sehnsüchtig Pandemic Legacy Season 3 erwartet. Ob das Spiel erscheinen wird, weiß ich nichts. Dafür wurde ein erster Teaser zu Season 0, also praktisch einem Prequel, vorgestellt. Obwohl ich nicht weiß, wann es erscheint, ist das Spiel natürlich sofort auf meine Wunschliste gewandert.


Off-Topic

Landleben
Wie ihr vielleicht wisst, sind wir vor der Geburt der Zwillinge zu Fabians Oma gezogen. Es sollte eigentlich nur eine Übergangslösung sein. Ich dachte, ein paar Wochen abseits der Großstadt würden mir guttun. Was ich aber nicht gedacht hätte, ist, dass es mir auf dem Land sehr gut gefällt. Ich bin in der Stadt aufgewachsen und kannte nichts anderes.
Inzwischen habe ich mich hier so gut eingelebt, dass ich fast gar nicht mehr fort möchte. Endlich kann ich mich selbst um meine kleine Hühner- und Gänseschar kümmern. Die Hunde lieben den Garten und die Möglichkeit, auch mal ohne Leine zu laufen. 
Ich finde es toll, mit dem Kinderwagen und unseren Vierbeinern durch die Natur spazieren zu gehen. Ich dachte ja erst, dass es zu viel Trubel mit den Zwillingen und drei Hunden für Oma ist, aber es scheint ihr gutzutun und die Einsamkeit zu vertreiben. Wir kochen gerne zusammen. (Vielleicht lerne ich das ja noch. :-D) Außerdem machen wir oft Spieleabende zu dritt. Unsere Wohngemeinschaft ist einfach toll. Nachdem meine Mama gestorben ist, hat mir das Zusammenleben mit Fabians Oma sehr gut getan. Die nächste Zeit werden wir noch auf dem Land bleiben.

Aus dem Nähkästchen geplaudert
Seit letztem Jahr nähe ich wieder vermehrt - zumindest die ersten beiden Wochen. Auch im Januar habe ich einige Schnittmuster ausprobiert.
Mein erstes Nähprojekt 2021 war der Mantel Nora von Pattydoo aus Nicki in Größe C.  Dank der Videoanleitung ist es mir gelungen. Einzig die Knebelknöpfe haben mich Nerven gekostet. Letzten Endes habe ich sie mit Haftvlies aufgebügelt. Den Tipp habe ich im Internet gefunden. Gefüttert habe ich den Mantel mit Alpenfleece, der ist schön kuschelig und wärmt. Er ist super für die Gassirunden mit meinen Hundedamen.
Als nächstes habe ich drei Zipfelmützen für Erwachsene und zwei für die Jungs genäht. Verwendet habe ich das kostenlose Schnittmuster Zoe von K-Nähleon. Als Stoff habe ich Baumwolljersey sowie farbliche passende Bündchen genommen. Die Mützen sind ratzfatz genäht und wirklich sehr einfach.
Als ich den Stoff Mara von Graustufen aus meinem Weihnachts-Überraschungspaket gepackt habe, wusste ich gleich, was daraus werden soll: Ronja von Pattydoo in Größe C, ein Hoodiekleid mit Raglanärmel. Allerdings habe ich keine Taschen genäht. Raglanärmel liege ich, weil sie so schön unkompliziert sind. Das Kleid an sich ist sehr einfach und schnell genäht. Mit der Kapuze hatte ich allerdings ein paar Schwierigkeiten und musste mir die Anleitung mehrfach anschauen. Bisher habe ich ja noch keine Kapuze an einen V-Ausschnitt genäht.

---


Liebe Grüße
Tinette

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Pause...

  Hallo, das ist wirklich schon der letzte Beitrag im September.  Heute ist mein letzter Tag. Dann habe ich 3 Wochen Urlaub. Wir besuchen Fa...