Montag, 19. März 2018

Lass-uns-lachen-Tag: 12 Bücher, die dich zum Schmunzeln bringen.


Hallo,
heute ist der Lass-uns-lachen-Tag. Zu diesem Anlass präsentiere ich euch 12 humorvolle Bücher. Erneut habe ich eine Liste aus verschiedenen Genres zusammengestellt. So sollte für jeden etwas dabei sein.


1. Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker
Von »Ludwig Fun Beethoven« bis »Chris die Himmelfahrt«: Deutschlands Schüler setzen mit irren Schreibfehlern und absurden Wissenslücken noch mal einen drauf. Hunderte Lehrer sendeten erneut skurrile Stilblüten und Ausreden aus dem Schulalltag an SPIEGEL ONLINE. Der Nachfolgeband von Nenne drei Nadelbäume: Tanne, Fichte, Oberkiefer versammelt die schrägsten Einsendungen abstruse Antworten, faule Ausflüchte und dreiste Notlügen. Zusätzlich in diesem Buch: Die witzigsten Lehrergeschichten und Anekdoten aus dem Schulalltag mit wirren Schülern im Schlafanzug und irren Eltern nachts am Telefon.


2. Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt
Vergessene Triebwerke, Piloten ohne Orientierung, Kühe auf der Landebahn: So manche Durchsage an Bord eines Flugzeugs treibt selbst erfahrenen Passagieren die Schweißperlen auf die Stirn. Hunderte von Lesern haben ihre Erlebnisse aus dem Cockpit an Spiegel Online geschickt – die besten und lustigsten Zitate und Anekdoten sind in diesem Buch versammelt. Also schnallen Sie sich an, klappen Sie die Tische hoch, und stellen Sie die Sitzlehnen aufrecht.


3. Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner
Kati ist mit Felix glücklich, aber nach fünf Jahren hat sich der Alltag in ihr Liebesleben geschlichen – und damit die Zweifel: Ist es überhaupt eine gute Idee, mit ihm alt werden zu wollen? Als sie Mathias kennen lernt und sich in ihn verliebt, wird Katis Leben plötzlich kompliziert. Und turbulent. Besonders, als sie von einer Straßenbahn erfasst wird und im Krankenhaus wieder zu sich kommt. Exakt einen Tag, bevor sie Felix das erste Mal begegnet ist – fünf Jahre zuvor.
Würden Sie alles genauso machen, wenn Sie die letzten fünf Jahre noch einmal leben könnten? Was würden Sie ändern?
Dieses Mal möchte Kati alles richtig machen – und sich für den richtigen Mann entscheiden.


4. Urlaub mit Papa
Es sollte ein toller Urlaub werden: Christine (45) will nach Norderney, um einer Freundin bei der Renovierung ihrer Kneipe zu helfen. Doch dann wird sie von ihrer Mutter dazu verdonnert, ihren Vater mitzunehmen. Kaum sind sie dort, übernimmt Heinz (73) auch sofort das Kommando auf der Baustelle. Es kommt für Christine aber noch schlimmer, als Papa erfährt, dass auf der Insel nach einem Heiratsschwindler gefahndet wird. Für Heinz ist klar: Das muss Johann sein, der mysteriöse Pensionsgast, der Christines Herz Kapriolen schlagen lässt. Mithilfe von Papas neuen Freunden – 72, 75, 63 Jahre alt – soll Johann zur Strecke gebracht werden...


5. Kein Kuss unter dieser Nummer
Poppy Wyatt schwebt im siebten Himmel, schließlich steht sie kurz vor der Hochzeit mit ihrem Traummann. Unglücklicherweise verliert sie ihren äußerst wertvollen Verlobungsring, dann wird ihr auch noch das Handy gestohlen. Als Poppy ein weggeworfenes Smartphone findet, behält sie es kurzerhand, um die Suchaktion für ihren Ring organisieren zu können. Dummerweise gehört das Handy dem Geschäftsmann Sam Roxton, dessen Leben bald kopfsteht. Denn Poppy kann dem Impuls nicht widerstehen, in Sams Nachrichten zu stöbern und dabei auch gleich ein paar Kleinigkeiten für ihn zu regeln – mit den besten Absichten, aber chaotischen Folgen. Gleichzeitig laufen Poppys Hochzeitsvorbereitungen aus dem Ruder, und ihr Privatleben gerät in die Krise. Bald ist klar: Sam und Poppy sind aufeinander angewiesen, wenn sie ihr Leben wieder in den Griff bekommen wollen ...


6. Amberville
In der von Stofftieren bevölkerten Stadt Amberville kommt Unruhe auf, als Kasinoboss Nicholas Taube zu Eric Bär mit einem ungewöhnlichem Anliegen kommt: Sein Name steht auf der berüchtigten Todesliste, und Bär soll ihm diese beschaffen. Doch niemand weiß, wer die Liste führt, und genau das muss Eric herausfinden. Er macht sich auf eine lebensgefährliche Suche – eine harte Aufgabe für einen Teddy …


7.  Schade, dass du nicht tot bist
In einer Kleinstadt wie Crozet, Virginia, kennt jeder jeden. Sollte man meinen. Doch dann geschieht ein Mord: Der unsympathische Bauunternehmer Kelly Craycroft wird tot aus seinem Zementmischer gezogen. Kurz nachdem er eine mysteriöse Postkarte mit dem Bild eines Grabengels und dem Satz »Schade, dass du nicht hier bist« erhalten hatte, wie Mary Minor »Harry« Haristeen weiß, die es als Leiterin der Poststelle nicht lassen kann, die eingehenden Karten zu lesen. Ihre Neugier ist geweckt. Und ihre Katze Mrs. Murphy hat auch schon eine Spur ?


8. Achtung Baby
»… aber wenn es dich dann einmal anlächelt …«Jahrelang hat Michael Mittermeier auf der Bühne Späße über junge Eltern gemacht. Vor kurzem ist er selbst Vater geworden. Wie seine Tochter sein Leben verändert und worüber er jetzt lacht, erzählt er in diesem Buch.Es fängt an in der Zeit davor, als Eltern noch die Anderen sind – bemitleidenswerte Wesen, die mit müden Augen und Breiflecken auf der Hose beteuern, dass sie sich auf den Urlaub im Kinderhotel freuen. Und die sich nur für eins interessieren: »Und wann ist es bei euch soweit?«Die Schwangerschaft wirft für Männer natürlich Fragen auf: Warum darf man schwangeren Frauen nie widersprechen? Woher kommt das fremde Wesen, das nachts den Kühlschrank plündert? Woher haben Schwangere ihren übernatürlichen Geruchssinn? Und: Kann man Hebammen trauen, die keinen Spaß verstehen?Aber der eigentliche Wahnsinn beginnt nach der Geburt. Denn jetzt dreht sich alles nur noch um das Baby (»Guck mal, es bewegt den Daumen!«). Die Außenwelt verschwindet, das böse Pupsmonster wird zu einem guten Bekannten, und zu den Top-3-Gesprächsthemen gehören kleine Stinker, Schnuller und Schlaflieder.Michael Mittermeier übersetzt die Direktheit seiner Live-Programme und die Absurdität seiner Bilder in eine Sprache, in der man ihn gestenreich erzählend vor sich sieht. Achtung Baby! ist ein wunderbar selbstironischer und herzzerreißend ehrlicher Bericht über eine Zeit im Leben, in der sich Gefühle von Stolz, Unsicherheit und Glück rasant abwechseln. Eins ist danach klar: Das Leben mit Kindern ist ganz anders als gedacht, nämlich viel lustiger.


9. Das teuflische Mama-Buch: Bekenntnisse einer Mutter mit Fehl und Tadel
Natürlich lieben Sie Ihre Kinder! Doch mal ehrlich: Sind Sie nicht auch froh, wenn Sie sechs Stunden am Stück schlafen, allein auf die Toilette gehen oder Gespräche führen dürfen, die aus mehr als »Dadabrrrr, pfuäh!« bestehen? Jill Smokler weiß,
wie Sie sich fühlen. Witzig und respektlos beschreibt die dreifache Mutter, was keine Frau zugeben mag und doch Tag für Tag erlebt: Kinder zu haben ist anstrengend, dreckig, undankbar und manchmal ganz schön beängstigend. Was da hilft? Das Wissen,
dass es allen Müttern so geht - und dieses hinreißend komische Buch.


10. Ach, wär ich nur zu Hause geblieben: Lustige Urlaubsgeschichten
Wie man Postkartentexte richtig deutet, warum es sinnvoll ist, die Sprache des Urlaubslandes zu sprechen, was man unter "authentischem Ambiente" versteht und wer einem in der schönsten Zeit des Jahres den letzten Nerv rauben kann... Kerstin Gier schildert lauter urkomische Missgeschicke, die einem bevorzugt im Urlaub passieren und kennt auch die Antwort auf die Frage, warum sie eigentlich jedes Jahr wieder auf Reisen geht: Damit Sie mal so richtig was zum Lachen haben.


11. Ist bestimmt was Psychologisches
Unsere Macken beherrschen die Welt: Wir essen zu viel Schokolade, kaufen das falsche Sofa, verstricken uns in schreckliche Beziehungen. und warum? Weil in unserer Kindheit etwas schiefgelaufen ist. Oder weil uns die Verkaufspsychologen mal wieder reingelegt haben. Bis aufs Wetter erklärt die Psychologie eigentlich alles, tagtäglich beherrscht sie unser Denken und Handeln. und doch weiß niemand, ob diese angeblich wissenschaftlichen Erklärungen wirklich stimmen. Was aber bleibt, wenn wir auf den ganzen Psychokram verzichten? Können wir überhaupt noch selbst denken und entscheiden? Susanne Berkenheger will es wissen und testet ein Leben ohne Psychologie in 24 aberwitzigen und unterhaltsamen Selbstversuchen.


12. Lachen, wo andere Urlaub machen
Die Deutschen gehen zum Lachen in den Keller? Von wegen! Für einen guten Lacher stürzen sie sich sogar in die waghalsigsten Unternehmungen: hysterisches Hecheln beim Lachyoga, Lachpartys für Tanzwütige oder gar eine Comedy- Kreuzfahrt, bei der sie mit Mike Krüger um die Kanarischen Inseln schippern. Als Comedy-Profi Christian Eisert erkennen muss, dass ihn nichts mehr zum Lachen bringt, macht er sich auf, die heitersten Ecken Deutschlands zu erkunden und seine gute Laune wiederzufinden. Er reist von Berlin bis ins tiefste Schwabenland und stellt fest: Unsere Republik ist ein überraschend lustiges Land!

Und welche Bücher bringen euch zum Lachen?
Liebe Grüße
Tinette

2 Kommentare:

  1. Coole Idee! Frau Gier hab ich auch gelesen, würde ich unterschreiben, dass die witzig ist. Ich mochte auch "Die Bibel nach Biff" und fand das sehr witzig. Und die Eberhofer-Krimis von Rita Falk, aber unbedingt als Hörbuch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      danke für die Tipps. Die werde ich mir genauer anschauen. Die nächste Feiertags-Aktion gibt´s wohl am 14. April. Da ist Schau-in-den-Himmel-Tag. :-)
      Liebe Grüße
      Tinette

      Löschen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Bloggerpause vom 8. September bis 4. Oktober

  Hallo, ich traue mich endlich und besuche für 3 Wochen meine Verwandtschaft in Kolumbien. Meine Oma väterlicherseits stammte ja dorther. W...