Montag, 5. März 2018

Gebell zu: Erweckt





Allgemeine Infos

Originaltitel: Exile
Originalsprache: Englisch
Autor/in: Rebecca Lim
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenfortsetzung
Reihe: Mercy
Teil: 2
Genre: Romantasy
Erscheinungsjahr: 2012
Seiten: 253
Preis: 14,99 €
ISBN: 978-3-473-36829-7




Klappentext:
Ist Liebe ewig?
Mercy kann ihrem Schicksal nicht entrinnen. Wieder erwacht sie in einem neuen Körper – und wird von ihrer großen Liebe Ryan getrennt. Diesmal schlüpft sie in Lelas Leben, die in einem Café jobbt und vom College träumt. Als Mercy endlich Kontakt zu Ryan aufnehmen kann, scheint es für alle zu spät: Im Café bahnt sich ein schreckliches Verbrechen an, Mercy muss sich selbst und Lela retten – und wächst über sich hinaus.


Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Geschenk
Zugangsjahr: 2018
Status: Gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Hardcover
Zu lesen begonnen: 01.03.2018
Beendet am: 03.03.2018
Gebraucht: 3 Tage

Lob und Tadel
Titel: Wenn man es so sieht, dass Mercy in einem neuen Körper „erweckt“ wird, passt der Titel.
Cover: Das Cover zeigt ein Mädchengesicht in Nahaufnahme – wie beim ersten Teil. Dieses Mal handelt es sich allerdings um ein anderes Mädchen. Das passt, weil Mercy ja ständig den Körper wechselt. Auch bei diesem Cover sind die Augen mit Glitzerpartikeln überzeugen.
Einstieg: Wieder erwacht Mercy in einem anderen Körper. Das „Spiel“ beginnt von vorne. Ich freue mich sehr auf diesen zweiten Teil und bin gespannt, wohin die Reise dieses Mal führt.
Idee und Umsetzung: Die Idee mit dem Souljacking gefällt mir nach wie vor. Dieses Mal führt Mercy ein komplett anderes Leben als sie das als Carmen getan hat. Die Umsetzung finde ich gelungen.
Schreibstil und Stilmittel: Die Geschichte wird erneut aus Mercys Sicht im Präsens erzählt. Der Schreibstil ist einfach und lässt sich gut und flüssig lesen.
Gestaltung: Die 21 Kapitel sind unbetitelt und nicht zu lang. Zu Beginn jeden Kapitels steht Mercy in schnörkeliger, hellgrauer Schrift. Die Schriftgröße ist angenehm, sodass sich das Buch zu lesen lässt.
Charaktere:
Mercy: Sie ist mir weiterhin sympathisch, und ich fühle mit ihr. Es ist sicher nicht leicht, jedes Mal von vorne zu beginnen.
Handlung: Die Handlung ist strukturiert. Mercy kann sich in ihrem „neuen Leben“ an Ryan erinnern. Sie sucht ihn und lernt Ranald kennen, der ihr dabei hilft. Die Person, die sie dieses Mal verkörpert, hat es nicht leicht im Leben. Lela kümmert sich hingebungsvoll um ihre im Sterben liegende Mutter.
Man erfährt auch mehr über Mercy und bekommt so langsam eine Ahnung, was sie ist bzw. was sie sein könnte.
Spannung und Lesespaß: Auch der zweite Teil hat mich von der ersten Seite an überzeugt. Die Geschichte um Lela und ihre Mutter hat mich besonders berührt.
Die Geschichte ist ansonsten eher ruhig. Nur am Ende gibt es so etwas wie einen Showdown. Gestört hat es mich nicht. Ich fand das Buch zu keiner Zeit langatmig und bin schon sehr auf Teil 3 gespannt.
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Und sofort weiter mit Teil 3.
Fazit: Eine gelungene Fortsetzung um Mercy und das Souljacking.
Bewertung


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Wunschliste #8: C. H. Beck

      Hallo, weiter geht es mit meiner Wunschliste, heute wieder sehr übersichtlich. 1. Der Weg zur Grenze Erscheint am 25.08.2022 «Der Weg ...