Montag, 12. März 2018

Gebell zu: Faunblut





Allgemeine Infos

OriginaltitelFaunblut
Originalsprache: Deutsch
Autor/in: Nina Blazon
Verlag: cbt
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenauftakt
Reihe: Echo
Teil: 1
Genre: Romantasy
Erscheinungsjahr: 2008
Seiten: 479
Preis: 8,99 €
ISBN: 9783570308479








Klappentext:
*** ACHTUNG!!! DER KLAPPENTEXT, DEN ICH AUF DIVERSEN ONLINESHOPS GEFUNDEN HABE, VERRÄT BEREITS VIEL ZU VIEL!!! Wenn ihr ihn dennoch lesen wollt, markiert ihn. ***

Eine Metropole am Rande der Zeit

Faun ist ein Jäger des Zwielichts, wild und verstörend schön. Seine Beute sind die Echos, geheimnisvolle Wesen, die nachts aus den Flüssen steigen. Als Faun angeheuert wird, die Metropole am Rande der Zeit von den Echos zu befreien, begegnet er Jade, dem Mädchen mit den flussgrünen Augen. Eine gefährliche Liebe beginnt, die für Jade den Tod bedeuten kann. Denn Faun hat Jades wahre Natur erkannt, von der sie selbst nichts weiß: Sie ist aus der Verbindung zwischen einem Menschen und einem Echo hervorgegangen, in ihren Adern fließt das Blut der geheimnisvollen Wesen. Als Jade ihr Erbe erkennt und darum kämpft, die Echos zu retten, muss sich Faun entscheiden: zwischen seiner Liebe zu Jade und seinem Verlangen, sie zu töten ...

Kurze Anmerkung: Auf der Rückseite des Taschenbuchs steht nur Folgendes:
Seine Haut roch nach Wald und Winter. Nach Moosen und Farn, und ein wenig auch nach Schnee. Es war ein Duft, der sie schwindlig mache und verwirrte.
Jade und Faun – die Geschichte einer unmöglichen Liebe in einer Stadt am Rande der Zeit.
Im Gegensatz zur Beschreibung der Onlineshops, den ich erst später entdeckt habe, verrät dieser Klappentext somit nicht zu viel. So wusste ich zu Beginn nicht, was mich erwartet.


Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Neu gekauft
Zugangsjahr: 2016
Status: Gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Ebook/Taschenbuch
Zu lesen begonnen: 03.03.2018
Beendet am: 11.03.2018
Gebraucht: 9 Tage

Lob und Tadel
Titel: Der Titel Faunblut macht neugierig. Dahinter erwarte ich eine Fantasy-Geschichte, was sie ja auch ist. ;-)
Cover: Das Cover mit dem violetten Auge sticht ins Auge. Man erkennt sofort, dass es sich nicht um ein menschliches Auge handelt. Ich bin gespannt, mit welchen Fantasywesen wir es in diesem Buch zu tun haben. Mir gefällt das Cover.
Einstieg: Bevor die eigentliche Geschichte anfängt (auch noch vor dem Inhaltsverzeichnis) liest man eine ganz kurze Szene, in der von Wasserblut die Rede ist. Damit hat mich die Autorin bereits gefangen. Das hört sich nach einer spannenden Geschichte an.
Auch das erste Kapitel verspricht Spannung. Jade trifft auf Jäger, die die sogenannten Echos fangen wollen. Ich will unbedingt mehr erfahren.
Idee und Umsetzung: Die Idee finde ich klasse. Nina Blazon hat eine ungeheure Fantasie, und diese setzt sie gekonnt in diesem Buch ein.
Schreibstil und Stilmittel: Die Geschichte wird im Präteritum von einem personellen Erzähler erzählt. Der Schreibstil ist einfach und angenehm. Das Buch lässt sich gut lesen.
Gestaltung: Die 22 Kapitel sind betitelt und für meinen Geschmack recht lang. Erstaunlicherweise hat mich es bei diesem Buch nicht gestört. Die Schrift ist groß und lässt sich gut lesen.
Die Überschriften verraten nicht zu viel. Ich war immer neugierig, was sich hinter dem Titel verbirgt und was mich in jedem Kapitel erwartet.
Charaktere:
Jade: Die Protagonistin ist eine starke Persönlichkeit. Sie ist mutig, neugierig, setzt sich durch und lässt sich nichts gefallen. Mit diesem Charakter konnte sie jede Menge Sympathiepunkte bei mir sammeln.
Faun: Er ist ein geheimnisvoller Jäger. Seine Geschichte hat mich neugierig gemacht.
Jakub: Er ist Jades Vater und Besitzer des Hotels Larimar.
Lilinn: Sie arbeitet im Hotel von Jades Vater und ist eine Freundin für Jade.
Handlung: Man begleitet Jade, die gemeinsam mit ihrem Vater in einem heruntergekommenen Hotel nahe des Flusses Wila wohnen.
Handlungsort ist eine Fantasywelt. Dort reagiert die Lady, die Jäger auf der Suche nach den Echos zu machen. Echos gelten als gefährliche Kreaturen.
Faun und Tam sind zwei der Jäger, die die Echos töten sollen. Er begegnet Jade.
Die Liebesgeschichte ist nicht zu kitschig dargestellt.
Spannung und Lesespaß: Ich habe etwas gebraucht, um in die Geschichte hineinzukommen. Doch schon nach ein paar Seiten hat sie mich gepackt, und ich hatte großen Spaß dabei.
Das Buch ist spannend mit Fantasywesen, von denen ich bisher nichts gelesen habe.
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Und das lag jetzt fast zwei Jahre auf meinem SuB?
Fazit: Ein spannender Ausflug in die Fantasywelt.
Bewertung



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Aktuell lese ich... All these broken strings

  Hallo, ... ein Geburtstagsgeschenk. Mein aktuelles Lesefutter Seit dem Tod ihres Großvaters verbindet die einst leidenschaftliche Songwrit...