Montag, 30. September 2019

Tawny spielt: Machi Koro



Allgemeine Infos
Spieltitel: Machi Koro
Autor/in: Masao Suganuma
Illustration/Design: Noboru Hotta, Taro Hino, Mirko Suzuki
Verlag: Kosmos
EAN: 4002051692322
Kategorie: Würfelspiel mit Karten
Spielart: gegeneinander
Spielmechanismus: Drafting, Set Collection, Take that
Thema: Stadt bauen
Einstufung: Familie
Alter: ab 10 Jahren
Spieler: 2 – 4
Dauer: 30 Minuten

Beschreibung:
Japanisch für Anfänger: „Machi“ = die Stadt; „Koro“ = würfeln.
Mit Würfeln und Karten erbaut hier jeder seine eigene kleine Stadt. Willst du lieber erst viele kleine Bauvorhaben verwirklichen oder gleich ein Großprojekt in Angriff nehmen? Der Bahnhof muss gebaut werden… und der Funkturm…
Je mehr du baust, desto höher ist dein Einkommen. Aber achte auch auf deine Mitspieler, die dich mit ihren Cafés und Restaurants abkassieren wollen.
Bist du der beste Städteplaner?

Ziel des Spiels:
Als Erste/r die 4 Großprojekte bauen

Unsere Spielgruppe:
Bis jetzt habe ich das Spiel in folgenden Besetzungen gespielt:
Zweier-Partien mit Luisa (offen für alle Spiele)
Zweier-Partien mit meinem Neffen (spielt gerne)
Dreier-Partien mit Luisa und Mara (offen für alle Spiele)
Dreier-Partien mit Andrej (spielt gerne) und Lukas (Vielspieler)
Dreier-Partien mit Vzernia und Phoebe (Wenigspielerinnen)
Vierer-Partien mit Luisa, Mara und Andrej
Vierer-Partie mit Alina, Lukas und Marco (alle Vielspieler)
Vierer-Partien mit Carmen, Rhania und Melanie (alles Wenigspielerinnen)

Unsere Hausregeln(n):
keine

Verpackung und Spielmaterial:
Die Schachtel ist stabil und bietet ausreichend Platz für das Spielmaterial. Die Spielkarten sind von guter Qualität. Die Illustrationen gefallen mir gut, weil es mal etwas anderes ist.
Die Münzen sind aus festem Karton. Die Würfel sind aus Holz.

Anleitung:
Die Anleitung erklärt die Regeln anschaulich und verständlich. Es reicht ein einmaliges Durchlesen, um das erste Spiel zu spielen.

Spielspaß:
Das Spiel hat mich lange Zeit nicht gereizt. Dann habe ich es als Schnäppchen entdeckt und einfach mal zugeschlagen.
Luisa hat es zum ersten Mal mit mir getestet. Und ich bin positiv überrascht. Das Spiel gefällt mir richtig gut. Es ist sehr einfach und schnell erklärt. Der Glücksfaktor ist sehr hoch, was vor allem die Vielspieler gestört hat. Besonders Alina hat das Spiel überhaupt nicht gefallen. Sie findet es langweilig und viel zu seicht. Für eine weitere Partie war sie nicht zu gewinnen.
Das Spiel will gar nicht anspruchsvoll sein. Ich finde auch nicht, dass ein Spiel komplex sein muss, damit es Spaß macht.
Lukas findet das Spiel als Einstieg oder Absacker in Ordnung.
Luisa, Mara und ich stört dieser Glücksfaktor überhaupt nicht.  Diese Unberechenbarkeit sorgt für Spaß und manchmal auch für Schadenfreude. Es ist ein locker-leichtes Spiel für zwischendurch, und der Stadtaufbau ist interessant.
Auch den Wenigspielerinnen hat das Spiel sehr gut gefallen. Toll fanden sie, dass es leicht zu erlernen ist, nicht zu lange dauert und man mit etwas Glück auch die Mitspieler ärgern kann.

Wiederspielreiz:
Hoch. Das leichte Spiel spielt sich schnell und macht auch nach mehreren Partien noch Spaß.

Fazit:
Ein schönes Städtebauspiel mit für Spieler, die der hohe Glücksfaktor nicht stört.

Bewertung:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Tibi und Tawny blicken zurück... auf den November 2022

~*~ Tibis Leseecke ~*~ 1. Mein SuB und ich Der SuB zum Monatsbeginn 134 Printbücher 0 E-Books 134 Bücher insgesamt Veränderungen Zugänge 1. ...