Montag, 30. September 2019

Tawny spielt: Disney Villainous




Allgemeine Infos
Spieltitel: Disney Villainous
Autor/in: Prospero Hall
Illustration/Design: wird nicht erwähnt
Verlag: Wonder Forge/Ravensburger
EAN: 4049817671283
Kategorie: Kartenspiel mit Spielplan
Spielart: gegeneinander
Spielmechanismus: Take That
Thema: Disney-Bösewichte
Einstufung: Familie
Alter: ab 10 Jahren
Spieler: 2 - 6
Dauer: 20 Minuten pro Spieler

Beschreibung:
Schlüpft in die Rollen von sechs bekannten Disney Bösewichten! Verfolgt euer eigenes, düsteres Ziel, um den Titel des größten Schurken aller Zeiten zu erlangen! Setzt dazu gezielt eure speziellen Fähigkeiten ein und durchkreuzt geschickt die Pläne eurer Mitstreiter. Denn nur, wer die Helden der Disney Welt erfolgreich nach seinen Regeln tanzen lässt, erhält sein erhofftes böses Ende!

Ziel des Spiels:
Jeder Bösewicht verfolgt ein eigenes Ziel

Unsere Spielgruppe:
Bis jetzt habe ich das Spiel in folgenden Besetzungen gespielt:
Zweier-Partien mit Luisa (offen für alle Spiele, großer Disney-Fan)
Zweier-Partie mit Fabian (spielt ungern)
Zweier-Partie mit Lukas (Vielspieler)
Zweier-Partien mit Mara (offen für alle Spiele, Disney-Fan)
Dreier-Partien mit Luisa und Mara
Dreier-Partie mit Emma (spielt gar nicht, aber großer Disney-Fan) und Jane (spielt selten, großer Disney-Fan)

Unsere Hausregeln(n):
In einigen Partien:
-> Die Spielfiguren dürfen sich jeweils immer nur um 1 Feld vorbewegen.

Verpackung und Spielmaterial:
In der stabilen Schachtel findet das Spielmaterial ausreichend Platz. Die Spielfiguren sind abstrakt. Es ist jedoch gut erkenntlich, welchen Bösewicht die Figur darstellen kann. Mir gefallen sie gut, weil sie mal etwas anderes sind.
Das Besondere sind die Kartendecks, die für jeden Bösewicht individuell gestaltet sind. Die Illustrationen sind wunderschön, sind sie doch Szenen aus den Disney-Filmen entnommen.
Die Spielpläne sind ebenfalls individuell und zeigen jeweils vier Orte.
Der Kessel ist aus dünnem Plastik, die Machtchips aus Karton. Das hat einige Mitspieler gestört. Ich fand es nicht so dramatisch.
Toll finde ich die Bösewicht-Handbücher, die auf jeden Bösewicht zugeschnitten sind.
Insgesamt bin ich wirklich sehr zufrieden mit dem Material.

Anleitung:
Die Anleitung ist knapp verfasst, aber sie ist übersichtlich und klärt alle Fragen. Außerdem hat jeder Bösewicht ein eigenes Handbuch, das neben Erklärungen auch Tipps zum Erreichen des Spielziels geben.

Spielspaß:
Mir gefällt es, dass sich die Ziele der Bösewichte an den Filmen orientieren. So will die Herzkönigin z. B. den perfekten Abschlag beim Krocket haben, und Käpt´n Hook will Peter Pan auf der Jolly Roger besiegen.
Das Spiel ist sehr glückslastig, was vor allem Lukas bemängelt hat. Ihn stört es, dass Sieg und Niederlage nicht von einer Taktik, sondern fast nur vom Glück abhängen. Er findet außerdem, dass es ein stumpfes Kartenziehen, Kartenabwerfen, Kartenziehen ist, bis endlich jemand das eigene Spielziel erreicht hat. Er hatte keine Lust auf eine weitere Partie.
Auch Fabian konnte sich für das Spiel nicht erwärmen. Er hat ständig auf die Uhr geschaut und irgendwann auf das Spielen von Schicksalskarten verzichtet, damit es endlich endet. Er hat mich also praktisch gewinnen lassen, was mir dann auch keinen Spaß gemacht hat.
Mit wahren Disney-Fans war es dagegen ein Vergnügen. Gemeinsam haben wir in Erinnerungen geschwelgt und uns über Disney unterhalten. Uns hat der hohe Glücksfaktor nicht gestört. Um Spielspaß zu haben, ist es aber wichtig, Schicksalskarten zu spielen und die Mitspieler zu ärgern.
Ich habe mehrfach mit allen Bösewichten gespielt. Als meine persönlichen Lieblinge haben sich die Herzkönigin und Käpt´n Hook herauskristallisiert, was lustig ist, weil sie das bei den Filmen auch sind.
Das Spiel ist an sich wirklich nicht schwierig. Allerdings hatten Emma und Jane, die wenig bis gar nicht spielen, doch ihre Probleme mit den unterschiedlichen Spielzielen. Lukas war es zu seicht. Luisa, Mara und uns gefällt das Spiel gut. Wir mochten es, uns gegenseitig zu ärgern.
Laut anderen Quellen soll das Spiel mit mehreren Spielern keinen großen Spaß machen, weil es sich zu sehr zieht. Da ich bisher nur Zweier- und Dreier-Partien gespielt habe, kann ich dazu nichts sagen.

Wiederspielreiz:
Hoch. Ich würde mich über weitere Bösewichte freuen.

Fazit:
Ein Spieltraum für wahre Disney-Fans.

Bewertung:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Pause...

  Hallo, das ist wirklich schon der letzte Beitrag im September.  Heute ist mein letzter Tag. Dann habe ich 3 Wochen Urlaub. Wir besuchen Fa...