Freitag, 6. September 2019

Tawny spielt: 3 sind eine zu viel



Allgemeine Infos
Spieltitel: 3 sind eine zu viel!
Autor/in: Christoph Behre, Reinhard Staupe
Illustration/Design: Oliver Freudenreich
Verlag: Amigo
EAN: 4007396059632
Kategorie: Kartenspiel
Spielart: gegeneinander
Spielmechanismus: Set Collection
Thema: abstrakt
Einstufung: Familie
Alter: ab 10 Jahren
Spieler: 2 - 4
Dauer: 25 Minuten

Beschreibung:
Aller guten Dinge sind… 2!
Spiel deine Handkarten taktisch klug aus, um die passenden Karten aus der Tischmitte einzusammeln. Eine Karte jeder Farbe zu nehmen ist in Ordnung – eine zweite Karte ist perfekt.
Doch wehe, es kommt noch eine dritte Karte in der Farbe hinzu! Dann werden aus wertvollen Pluspunkten unerwünschte Minuspunkte.
Und es heißt wieder: 3 sind eine zu viel!

Ziel des Spiels:
Am meisten Punkte zu sammeln

Unsere Spielgruppe:
Bis jetzt habe ich das Spiel in folgenden Besetzungen gespielt:
1 Partie zu dritt mit Andrej und Lukas
1 Partie zu viert mit Fabian, Andrej und Lukas
3 Partien zu zweit mit Luisa
2 Partien zu zweit mit meinem Neffen
1 Partie zu dritt mit meinen Eltern

Unsere Hausregeln(n):
Keine

Verpackung und Spielmaterial:
Die Schachtel ist handlich und stabil. Die 98 Karten finden darin ausreichend Platz. Die Karten in Pastelltönen eher unspektakulär illustriert, wobei wir manchmal zweimal bei den Rottönen hinschauen mussten, um sie zu unterscheiden. Die Qualität finde ich vollkommen in Ordnung. Sie sind schön griffig.

Anleitung:
Die Anleitung ist mit zahlreichen bebilderten Beispielen versehen, die eventuelle Unklarheiten aus dem Weg räumen. Die Regeln werden sehr anschaulich erklärt. Nach dem ersten Durchlesen kann man sofort mit dem Spielen beginnen.

Spielspaß:
Das Spiel ist einfach und schnell erklärt. Mir gefällt das Spiel ganz gut. Schadenfreude ist auf jeden Fall dabei, wenn die Mitspieler eine 3. Karte einer Farbe nehmen müssen und dadurch Minuspunkte kassieren.
Die Spieldauer ist angenehm. Ich habe nicht das Gefühl, dass es sich zieht, aber auch nicht, dass es endet, kaum dass ich es ausgepackt habe. Also eigentlich genau richtig.
Bei meinen Mitspielern kam das Spiel ganz gut bis sehr gut an. Luisa mag das Spiel besonders gerne. Lukas würde es höchstens als Absacker spielen. Meinem Neffen gefällt es auch gut, besonders, wenn ich viele Minuspunkte kassiere.

Wiederspielreiz:
Es geht. Ab und zu spiele ich das Spiel gerne mal.

Fazit:
Ein nettes Sammelspiel mit Ärgerfaktor.

Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Tibi und Tawny blicken zurück... auf den November 2022

~*~ Tibis Leseecke ~*~ 1. Mein SuB und ich Der SuB zum Monatsbeginn 134 Printbücher 0 E-Books 134 Bücher insgesamt Veränderungen Zugänge 1. ...