Freitag, 16. August 2019

5 Wochen - 5 Top 10-Listen #5: Würfelspiele


Hallo,

so schnell sind 5 Wochen vorbei. Heute gibt es zum letzten Mal meine Top 10-Liste meiner Lieblingsspiele.
Heute geht es um Würfelspiele.

Platz 10: Würfelland

Würfelland ist ein Wettrennen. Würfelland ist total einfach. Und Würfelland macht großen Spass.

Platz 9: Heckmeck am Bratwurmeck


In der Spielmitte warten auf dem Grill. in der Tischmitte sechzehn unterschiedlich wertvolle Portionen Bratwürmer. darauf, von den würfelnden Hühnern ergattert zu werden. Dazu pickt ein Spieler identische Würfelsymbole aus seinem Wurf heraus und würfelt mit den verbliebenen Würfeln weiter. Erreichen seine herausgepickten Würfel den Wert einer ausliegenden Bratwurmportion, kann er diese nehmen. Nicht nur vom Grill, darf man sich dabei bedienen, sondern auch von den Vorräten seiner Mithühner.
Heckmeck am Bratwurmeck ist ein lecker-lockeres Würfelspiel für schlaue Vögel, die den Bratwurm gerochen haben. Zwei bis sieben Spieler ab acht Jahren versuchen für ihre Hühner Bratwürmer zu ergattern, um nicht hungrig zu bleiben.

Platz 8: Würfel-Express


Der rasante Würfelspaß für die ganze Familie. Wem gelingt es als Erster, die 30 Felder des Parcours mittels der Farbstreifen zu überwinden? Doch aufgepasst, wer Pech hat, verliert auch wieder Streckenteile und fällt zurück ...

Platz 7: Qwixx


QWIXX ist ein taktisches Würfelspiel mit Kniff. Es gilt so viele Punkte als möglich zu notieren und den Gegner durch schließen von Farbreihen zu benachteiligen. Die eigene Gier und das streben nach der Spielführerschaft machen einen dabei immer wieder einen Strich durch die Rechnung. Viele Wege führen ans Ziel. Welcher Spieler hat die bessere Taktik und den nötigen Überblick? Ein leichter und unterhaltsamer Würfelspaß für die ganze Familie.

Platz 6: Würfel-König


Die Spieler wollen neue Bürger für ihre Königreiche gewinnen, indem sie mit drei Würfen die unterschiedlichsten Bedingungen auf den Karten erzielen. Sonderkarten verschaffen dabei Vorteile. Aber Achtung vor Schurke und Drachen. Wer am Schluss die besten Bürger hat, gewinnt und bringt sein Königreich zum Blühen.

Platz 5: Würfel-Ligretto


Wer das Ligretto-Kartenspiel mag, wird Würfel-Ligretto lieben. Da geht es hektisch zu, denn jeder will als Erster fertig sein. Mit den 24 transparenten Würfeln in 4 Farben sind Spaß und gute Laune garantiert, wenn Schnelligkeit regiert.

Platz 4: Kribbeln


Kurz – knackig – knifflig. Wer löst die Aufgabe und erwürfelt dabei die meisten Punkte? Beim neuen Würfelspiel „Kribbeln“ geht es darum, die jeweilige Aufgabe zu erfüllen und dabei eine möglichst hohe Würfelsumme zu erzielen. Dabei haben die Würfel nicht nur die bekannten Zahlenwerte von 1 bis 6, sondern die Seiten haben auch noch unterschiedliche Farben! Wer ist ein Zocker und würfelt nochmals, obwohl er die Aufgabe mit den richtigen Farben schon gelöst hat? Dann könnten noch mehr Punkte locken, allerdings könnte die Aufgabe auch komplett vermasselt werden! Jede Runde müssen alle Mitspieler die gleiche knifflige Aufgabe erfüllen. Beispielsweise exakt einen grünen Würfel oder gleich viele gelbe und blaue Würfel zu erwürfeln. Dabei darf jeder Spieler in seinem Zug bis zu dreimal würfeln. Vor jedem neuen Versuch gilt es, neu zu entscheiden, ob geworfene Würfel beiseitegelegt werden, zuvor weggelegte Würfel wieder zum Würfeln hinzugenommen werden oder gar nicht mehr gewürfelt wird. Aber Vorsicht, alle sechs Würfel müssen die aktuelle Aufgabe erfüllen! Wer die Aufgabe löst und dabei die höchste Würfelsumme erreicht, bekommt die meisten Punkte. Die Aufgaben stehen untereinander auf einem Block und es wird von oben nach unten gespielt. Klingt leicht, doch es muss abgewogen und gezockt werden. Vielleicht haben Sie beim ersten Wurf schon die Aufgabe gelöst, aber die Augenzahl auf den Würfeln ist Ihnen nicht hoch genug. Sie entscheiden sich, den Wurf ganz oder teilweise durch einen neuen Versuch zu ändern. Aber Vorsicht, es kann sein, dass die nächsten Würfe nicht besser werden oder die Vorgabe nicht mehr erfüllt ist. Falls die Aufgabe nicht gelöst wird, hat der Spieler noch eine Chance: Er darf seinen Zahlenwert ins Kribbeln-Feld eintragen. Doch hier muss man darauf achten, dass die Zahl für das Kribbeln-Feld immer höher als in den vorherigen Kribbeln-Feldern sein muss. Sobald alle Zeilen des Wertungsblatts ausgefüllt und gewertet wurden, endet das Spiel. Der Spieler mit dem höchsten Gesamtergebnis gewinnt das Spiel! Inhalt: 6 farbige Kribbel-Würfel, 1 Spielblock, 1 Stift

Platz 3: Römisch Pokern und Piraten kapern


Das Würfelspiel war im alten Rom vom Sklaven bis zum Kaiser äußerst beliebt, obwohl es als unsittlich galt und daher sogar verboten war. Davon abschrecken ließ sich jedoch kaum ein Römer. Nun ist es an den Spielern, die Würfel rollen zu lassen und aus ihren Würfelergebnissen römische Zahlen zu bilden. Doch sollte man nicht zu hoch pokern, denn die Zahlen müssen am Ende eine aufsteigende Reihenfolge auf dem Punkteblock ergeben. Alea iacta est - der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt!


Einmal im Jahr treffen sich die wildesten Piraten der sieben Meere auf der Totenkopfinsel. Beim Würfelspiel erzählen sie sich die neuesten Geschichten und geben mit ihren tollsten Kaperfahrten an, dass sich die Balken biegen. Hierbei gilt für sie die Devise: Diamanten und Goldmünzen sind das wertvollste, das es zu erbeuten gilt.Eine einzigartige Kombination aus Würfel- und Kartenspiel! Die Spieler müssen versuchen mit den Würfeln möglichst die vorgegebenen Kombinationen zu erwürfel ... Wer zuerst 6.000 Punkte erreicht, gewinnt.

Platz 2: Würfel Phase 10 und Tutto



Der knifflige Würfelspaß - Spannung hoch 10!
Wie beim Kartenspiel Phase 10 müssen auch hier die Herausforderungen aller 10 Phasen erfolgreich bestanden werden.
Doch diesmal mit Würfeln - und die fallen ja bekanntlich wie sie wollen.
Garantiert: Würfelspaß hoch 10 und Spannung bis zum Schluss!


Mit sechs Würfeln versuchen die Spieler möglichst viele Punkte zu erreichen. Wenn da bloß nicht die Karten wären! Oft lockt ein satter Bonus, doch manchmal muss man hart erkämpfte Punkte auch wieder streichen. Die Würfel fallen, die Spannung steigt!
Der einfache und schnelle Einstieg in das Spielgeschehen hat Tutto zu einem der erfolgreichsten Würfelspiele der letzten Jahre gemacht. Außerdem eignet sich Tutto ür jedes Alter und macht auch in größeren Gruppen einen Riesenspaß!

Platz 1: Ganz schön clever und Yu-Ca-Tan


Ganz schön clever wollen hier die Würfel gewählt werden. Denn geschickt eingesetzt können diese zu trickreichen Kettenzügen führen. Der gewählte Würfel wird dann im farblich passenden Bereich eingetragen und sorgt dann für entsprechende Siegpunkte. Doch ist es auch nicht unwichtig, was ungenützt liegen bleibt. Denn jeder Würfel, der eine kleinere Augenzahl aufweist als der gewählte, muss den Mitspielern auf dem Silbertablett serviert werden... Bei diesem schönen Würfelspiel sind alle Spieler in "NOCH MAL!"-Manier immer am Spielgeschehen beteiligt. Da muss keiner lange warten!
Tawnys Gebell zu diesem Spiel


Wer hat das größte Würfelglück? Tippen – würfeln – abräumen. So einfach funktioniert Yu-ca-tan. Wer wagt, gewinnt – aber wer sein Glück überstrapaziert, verliert alles! Jeder Spieler versucht pro Runde möglichst viele Punkte zu erwürfeln. Dazu tippt er vor jedem Wurf mit Hilfe der Tipp-Karten auf ein bestimmtes Würfelergebnis – das können Zahlen, Farben oder Formen sein. Jeder Würfel, der dem Tipp entspricht, bringt Punkte. Mit allen verbleibenden Würfeln kann er sofort einen neuen Versuch wagen. Aber Vorsicht: Zeigt nach einem Wurf kein einziger Würfel das gesuchte Ergebnis, sind alle Punkte futsch. Wer am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt.

Das war meine letzte Liste, bei der ich etwas geschummelt habe. Ich konnte mich einfach nicht entscheiden.
Ich hoffe, die 5 Listen waren interessant für euch, und ihr habt Spiele wiederentdeckt oder neue interessante kennengelernt.
Lasst mich gerne wissen, welche Spiele ihr kennt oder welche euch interessieren würden.
Liebe Grüße
Tinette

3 Kommentare:

  1. Hi Tinette,
    du und dein Tutto. :-) Ne echt, so schlecht is es gar nicht. Ganz schön clever find ich gut.
    Yu-Ca-Tan können wir beim nächsten Spieleabend mal ausprobieren.
    Bis denne
    Lukas

    AntwortenLöschen
  2. Hey Tinette,

    da hast du ein paar tolle Spiele vorgestellt.
    "Qwixx" habe ich letzten Sommer abends sehr oft mit meiner Mama gespielt. Hat uns großen Spaß gemacht.

    "Ligretto" spiele ich mit Karten total gern, aber es ist meiner Familie zu schnell, daher machen wir das nie :D

    "Römisch pokern" haben wir ebenfalls. Mein Spiel ist es nicht so sehr, weil es mir zu sehr pokern ist. Aber ab und zu ist es ganz nett.

    Sehr beliebt ist bei uns "Can´t Stop". Kennst du das? Meine Brüder sind darin unschlagbar, weil man da schon zocken muss. Ich bin eher so ein Schisser und geh auf Nummer sicher :D

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      Can´t stop kenne ich. Ich habe es sogar, aber noch nie ausprobiert, weil meine Spielrunde Zockerspiele hasst. Ich mag so etwas ja sehr gerne, aber allein macht es keinen großen Spaß.
      Liebe Grüße
      Tinette

      Löschen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Aktuell lese ich... Entführt

   Hallo, ... den 1. Teil der The Cage-Reihe. Mein aktuelles Lesefutter Die 16-jährige Cora erwacht mitten in einer Wüste. Sie wurde offensi...