Freitag, 9. August 2019

Tawny spielt: Quanto




Allgemeine Infos
Spieltitel: Quanto
Autor/in: Mike Fitzgerald
Illustration/Design: Christine Hoffmeyer
Verlag: Amigo
EAN: 4007396059038
Kategorie: Kartenspiel
Spielart: gegeneinander
Spielmechanismus: Set Collection
Thema: abstrakt
Einstufung: Familie
Alter: ab 8 Jahren
Spieler: 2 - 6
Dauer: 20 Minuten

Beschreibung:
Soll ich einen Quanto bilden, Karten von meinen Mitspielern einfordern oder doch lieber die trickreiche Sonderkarte nutzen? Jede Runde überrascht mit neuen Spielwendungen. Gewinner wird, wer mit Geschick seine Karten ausspielt und die richtigen Summen kombiniert.

Ziel des Spiels:
Die meisten Karten sammeln

Unsere Spielgruppe:
Bis jetzt habe ich das Spiel in folgenden Besetzungen gespielt:
1 Partie zu fünft mit der „Senioren“-Spielgruppe
2 Partien zu zweit mit Fabian
1 Partei zu dritt mit Andrej und Lukas
5 Partien zu zweit mit Lukas
7 Partien zu sechst mit der „Senioren“-Spielgruppe und Lukas

So spielen wir dieses Spiel
Wir spielen das Spiel genau nach den Regeln.

Verpackung und Spielmaterial:
Die gewohnt stabile, handliche Schachtel bietet ausreichend Platz für die Karten. Die Karten sind etwas langweilig gestaltet, erfüllen aber ihren Zweck. Die Qualität ist gut.

Anleitung:
Die Anleitung ist ungewohnt schwierig zu lesen. Bisher hatte ich noch nie Probleme bei Amigo-Regeln. Hier musste ich die Sätze mehrfach lesen. Auch während der ersten Partie musste ich ständig nachlesen.

Spielspaß:
Das Spiel ist an sich einfach. Es gibt drei Aktionen, die zur Auswahl stehen. Allerdings gilt es, clevere Kombinationen zu bilden, um möglichst viele Karten abzustauben. Genau dieses Spielprinzip hat mir gut gefallen. Das Spiel ist doch taktischer als anfangs vermutet. Selbst Vielspieler Lukas, der sonst bei solchen Spielen dankend ablehnt, war positiv überrascht und zu weiteren Partien bereit. Zu zweit sowie in den Partien zu sechst hatten wir dann richtig Spaß bei diesem Spiel.
Andrej dagegen hat es überhaupt nicht gefallen. Er hatte keine Lust, noch einmal mitzuspielen.
Bei der „Senioren“-Spielgruppe kam das Spiel durchgehend gut an. Allen haben die Bildung des Quantos und das Risiko, diesen nicht zu beenden, gefallen.
Fabian, der nicht gerne spielt, konnte sich zwar zu einer zweiten Partie mit mir bereiterklären, richtig erwärmen konnte ihn das Spiel jedoch nicht.

Wiederspielreiz:
Unterschiedlich. Lukas, der „Senioren“-Gruppe und mir hat das Spiel gut gefallen, und wir spielen auch gerne weitere Partien, während sich Fabian und Andrej nicht daran beteiligen würden.

Fazit:
Ein schönes Sammelspiel, das nicht so banal ist, wie es manche vielleicht anfangs vermuten.

Bewertung:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Buchtitel, die das Wort Schneemann bilden

  D ie Aktion findet auf dem Blog  Weltenwanderer  statt. Heutige Aufgabe: *~*    Bilde mit 10 Buchtiteln aus deren Anfangsbuchstaben das Wo...