Freitag, 17. Januar 2020

5 am Freitag #88: LACHEN IST GESUND



Hallo,

es ist mal wieder Zeit für eine Runde Schnapszahlen-5 am Freitag, denn zum 88. Mal findet die Aktion auf meinem Blog statt. Das heutige Motto lautet 

***LACHEN IST GESUND***

Vorschläge zur Umsetzung
z. B. lustige Bücher / Bücher, in denen es um Krankheiten geht / lustige Buchcover 

Okay, zugegeben, ich hatte mir das Motto einfacher vorgestellt, denn spontan fällt mir kein Buch ein. Da muss ich mal meine Lesestatistiken durchstöbern.


1. Wir beide irgendwann



Im Mai 1996 bekommt die 16-jährige Emma ihren ersten Computer geschenkt. Mithilfe ihres besten Freunds Josh loggt sie sich ein und gelangt zufällig auf ihre eigene Facebook-Seite – 15 Jahre später. Geschockt stellt sie fest, dass sie mit 31 Jahren arbeitslos und unglücklich verheiratet sein wird. Josh hingegen, bislang alles andere als ein Frauenheld (der erst kürzlich von Emma einen Korb bekommen hat), wird das hübscheste Mädchen der ganzen Schule heiraten und zudem seinen Traumjob ergattern. Emma ist jedoch nicht gewillt, sehenden Auges in ihr Unglück zu laufen. Um das Zusammentreffen mit dem Jungen zu verhindern, der sie später mal unglücklich machen wird, beginnt sie, bewusste Änderungen in der Gegenwart herbeizuführen. Doch der Versuch, in ihr Schicksal einzugreifen und dadurch ihr künftiges Facebook-Profil zu verändern, setzt eine fatale Kettenreaktion in Gang ...





*** Das Buch habe ich 2014 gelesen. 
Mein Kurz-Fazit damals: superwitzige Idee, gut, lustig, wie sie alles versucht, ihre Zukunft zu ändern (mit Windows 95 *g*)


2. Ich heirate einen Arsch





Luisa ist jung und ehrgeizig, und sie hat einen hinreißenden Arsch, denkt Björn. Björn ist Chefredakteur, Luisas Boss, und ein echter Arsch, denkt Luisa. Zwei wie sie können gar nicht zusammenkommen – tun sie aber doch, und damit ist das Chaos vorprogrammiert, denn Luisa ist nicht das willige Weibchen, das sonst Björns Beuteschema ist. Und Björn, der geübte Womanizer, merkt auf einmal, dass er von Luisa mehr will als nur ihren …










*** Das Buch habe ich 2015 gelesen.
Mein Kurz-Fazit damals: überraschend witzig, gut, ohne Happy End 

3. Herrchen will nur spielen



Das Leben ist zu kurz, um brav zu sein - ein tierisches Lesevergnügen für alle Hundeliebhaber!
Wie stelle ich meine Ohren auf optimalen Durchzug? Welche Wälztechniken sind in fiesen Häufchen besonders zu empfehlen? Oder: Wie bringe ich Frauchen zum Verzweifeln und Herrchen an den Rand des Wahnsinns? Das sind brennende Fragen, die den Hund von heute bewegen. Die hilfreichen Antworten gibt Fräulein Rottmeier, eine Hündin, die aus Erfahrung spricht ...
Seit geraumer Zeit betreibt Fräulein Rottmeier einen Kummerkasten für Hunde, die mit der Erziehung ihrer Menschen Schwierigkeiten haben. Nahezu täglich treffen Hilferufe aller Art ein. Getreu ihrem Motto »Nur ein Schaf ist brav« hat Fräulein Rottmeier für jedes Problem die passende Lösung. Für dieses Buch gibt sie erstmals alle Tricks preis, wie unsere Hunde die albernen Erziehungsversuche ihrer Zweibeiner erfolgreich torpedieren – einfallsreich, witzig und frech. Ein Buch, das jeden Hundehalter zum Schmunzeln bringt. Darf in keiner Hundebibliothek fehlen! Mit zahlreichen pointierten Zeichnungen von Nathalie Brink.



*** Das Buch habe ich an Heiligabend 2017 gelesen.
Mein Kurz-Fazit: Ein lustiges Buch für Hundebesitzer.

4. Im Jenseits ist die Hölle los





"Mein Tod kam für mich völlig überraschend." So kann es gehen, wenn "Mann" beim Überqueren einer Straße allzu intensiv einer jungen Frau hinterherschaut und von einem Auto erfasst wird. Doch überraschender ist für den soeben verstorbenen Journalisten, dass er fortan als Geist über den Dingen schweben und andere Tote treffen kann. Doch Vorsicht: Kein Geist lebt ewig, und Dummheiten bleiben nie ohne Folgen ...









*** Arto Paasilinna ist ein finnischer Autor, der sarkastisch und mit schwarzem Humor schreibt. Das mag man entweder oder eben nicht. Dieses Buch habe ich noch nicht von ihm gelesen, will es aber noch nachholen.

5. Tief durchatmen, die Familie kommt




Harmonie, gute Gespräche und zwei köstliche Bio-Enten. So hat Gundula sich das vorgestellt. Dass ihre Mutter und ihre Schwiegermutter die alten Geschichten aufwärmen würden und ihr Mann Gerald nicht mal in der Lage ist, den Christbaum aufzustellen - damit war nicht zu rechnen gewesen. Kein Wunder, dass Gundula irgendwann die Nerven verliert  … Andrea Sawatzki erzählt von einem grandios gescheiterten Weihnachtsfest mit der lieben Familie. Boshaft, kurzweilig, hochkomisch.










*** Hier bin ich mir nicht sicher. Das Buch steht auf meiner Merken-Liste. Es klingt ganz witzig, hat aber auch einige schlechte Rezensionen. Das schreit nach einer Leseprobe. :-)

Das waren meine heutige 5 am Freitag.
Liebe Grüße
Tinette

1 Kommentar:

  1. Guten Morgen Tinette,
    von deinen Büchern habe ich keines gelesen, aber die meisten kenne ich zumindest dem Titel nach.
    Von Michael Frey Dodillet habe ich ein anderes Buch gelesen, das hat mir aber nicht gefallen, weshalb ich keine weiteren Bücher des Autors gelesen habe.
    Mit Arto Paasilinna liebäugle ich aber schon seit einiger Zeit, ich habe bisher viel gehört was mir gefällt...vielleicht sollte ich eines seiner Bücher zumindest auf die Wunschliste setzen.
    Liebe Grüße
    Martin
    Meine 5: https://rosacouch.blogspot.com/2020/01/5-am-freitag-lachen-ist-gesund.html

    AntwortenLöschen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Aktuell lese ich... Entführt

   Hallo, ... den 1. Teil der The Cage-Reihe. Mein aktuelles Lesefutter Die 16-jährige Cora erwacht mitten in einer Wüste. Sie wurde offensi...