Freitag, 10. Januar 2020

Tawny spielt: Deckscape - Hinter dem Vorhang



Allgemeine Infos
Spieltitel: Deckscape – Hinter dem Vorhang
Autor/in: Martino Chiachiera, Silvano Sorrentino
Illustration/Design: Alberto Bontempi
Verlag: Abacusspiele
EAN: 4011898381917
Kategorie: Kartenspiel
Spielart: solo, kooperativ
Spielmechanismus: Rätselspiel
Thema: Zauberei/Magie
Einstufung: Familie
Alter: ab 12 Jahren
Spieler: 1 – 6
Dauer: 60 Minuten

Beschreibung:
Hinter dem Vorhang ist ein Escape Room Spiel im Taschenformat. Es kann in einer Gruppe oder auch alleine gespielt werden.
In einem anonymen Brief habt ihr Freikarten für die letzte Show des großen Magiers Lance Oldman erhalten. Das könnte ein entspannter Abend werden…
Doch wenn es um Magie geht, muss man auf alles gefasst sein!
Ihr nehmt im Publikum Platz und gerade als ihr zu verstehen beginnt, wie einige Tricks funktionieren, nimmt die Show eine überraschende Wendung!
Werdet ihr es schaffen, die Geheimnisse des Magers zu ergründen und selbst Unglaubliches zu vollbringen?

Ziel des Spiels:
Möglichst schnell die Rätsel lösen

Unsere Spielgruppe:
Bis jetzt habe ich das Spiel in folgenden Besetzungen gespielt:
Zweier-Partien mit meiner Schwester (spielt gerne)

Unsere Hausregeln(n):
keine

Verpackung und Spielmaterial:
Die handliche Schachtel ist stabil und kann überallhin mitgenommen werden, ohne zu viel Platz wegzunehmen. Die Karten sind recht groß und schön griffig. Die Illustrationen gefallen mir gut.

Anleitung:
Die Anleitung steht auf den ersten Karten. Langsam und mit einfachen Rätseln werden die Spieler an diese Escape Room-Format hereingeführt.

Spielspaß:
Nach dem Exit-Spiel Die Grabkammer des Pharao ist dies das 2. Rätselspiel dieser Art, das wir ausprobiert haben.
Gleich vorweg möchte ich erwähnen, dass keine Karten zerstört oder bemalt werden. (Wir haben die Zeit mit einer Stoppuhr gemessen und die Strafpunkte auf einem Zettel notiert.) So muss das Spiel danach nicht entsorgt werden. Man kann es weiterschenken oder es einfach nach einiger Zeit nochmal spielen.
Das Thema Magie fanden wir beide interessant und gut umgesetzt. Gut gefallen hat uns auch die Aufteilung der Rätsel. Es liegen gleich mehrere Rätsel gleichzeitig aus, sodass wir eine gewisse Auswahl haben. Manchmal gibt es auch Karten, die uns bei späteren Rätseln helfen. Außerdem gibt es eine Hilfskarte, falls wir einmal feststecken und einen kleinen Tipp benötigen. Das bringt keine Strafen mit sich. Dafür gibt es pro falsch gelöstem Rätsel ein X, was später 5 Strafminuten pro X einbringt.
Die Schwierigkeit der Rätsel fanden wir gut. Wir haben bisher ja keine große Erfahrung bei solchen Spielen und fanden die Rätsel lösbar, gerade, weil man auch die Hilfskarte ohne Nachteil beanspruchen kann. Ob das Schwierigkeitsniveau für erfahrene Exit/Escape Room-Spieler zu gering ist, kann ich nicht sagen. Vielleicht ist es eher für Anfänger solcher Spiele, wie wir es selbst sind, oder für erfahrene Spieler, die etwas für zwischendurch suchen. Wir haben mit Strafminuten knapp 90 Minuten gebraucht und fanden es nicht zu langatmig.
Meine Schwester hat das Spiel ebenso gut wie mir gefallen, und wir freuen uns schon auf weitere Spiele aus dieser Reihe.

Wiederspielreiz:
Nicht vorhanden. Die Auflösung der Rätsel ist bekannt. Vielleicht kann man es nochmal spielen, wenn genug Zeit vergangen ist.

Fazit:
Ein tolles Rätsel-Spiel mit interessantem Thema.

Bewertung:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

10 Bücher mit schönem Cover, aber enttäuschendem Inhalt

  D ie Aktion findet auf dem Blog  Weltenwanderer  statt. Heutige Aufgabe: *~*  10 Bücher mit wunderschönem Cover, bei denen dich aber der I...