Donnerstag, 30. Januar 2020

Tawny spielt: Harry Potter - Kampf um Hogwarts




Allgemeine Infos
Spieltitel: Harry Potter - Kampf um Hogwarts
Autor/in: ? (nicht erwähnt)
Illustration/Design: ? (nicht erwähnt)
Verlag: Kosmos
EAN: 4002051693398
Kategorie: Kartenspiel mit Spielbrett
Spielart: kooperativ
Spielmechanismus: Deck-Building
Thema: Harry Potter
Einstufung: Familie
Alter: ab 11 Jahren
Spieler: 2 - 5
Dauer: 30 - 60 Minuten

Beschreibung:
In dem kooperativen Deck-Building-Game spielt ihr als Harry, Ron, Hermine oder Neville und verteidigt Hogwarts und die Zaubererwelt gemeinsam gegen die dunklen Mächte. Die sieben aufeinanderfolgenden Spielabenteuer bieten zunehmend Schwierigkeiten, während ihr gegen die Bösewichte kämpft und neue Fähigkeiten, Geheimnisse und Herausforderungen entdeckt.

Ziel des Spiels:
Alle Bösewichte rechtzeitig zu besiegen

Unsere Spielgruppe:
Bis jetzt habe ich das Spiel in folgenden Besetzungen gespielt:
Zweier-Partien mit meiner Schwester (spielt gerne)

Verpackung und Spielmaterial:
Die Schachtel ist stabil und bietet ausreichend Platz für das hochwertige Material. Das Spielbrett ist etwas unspektakulär gestaltet und wirkt eher unscheinbar. Das ist natürlich Geschmackssache.
Die Münzen und Blitze sind aus festem Karton, die Macht-des-Bösen-Markers sind aus Metall. Die Würfel sind aus festem Kunststoff; die Farben lassen sich gut voneinander unterscheiden.
Die Kartenqualität ist gut. Szenen und die bekannten Figuren aus den Filmen erfreuen besonders die Fans. Alles wirkt sehr stimmig und thematisch.

Anleitung:
Die Anleitung ist anschaulich und verständlich geschrieben. Nach und nach kommen weitere Regeln hinzu, die verständlich eingeführt werden.

Spielspaß:
Das Spiel orientiert an den sieben Schuljahren und ist dementsprechend auf 7 Spiele aufgeteilt. Es beginnt sehr einfach und erleichtert so Neulingen den Einstieg in die Deckbuilding-Spiele. Mit dem Thema lockt es außerdem Fans der Bücher und/oder Filme an den Spieltisch, die sonst dem Spielen abgeneigt sind. Mit jedem Spiel werden neue Bösewicht- und Dunkle-Mächte-Karten, aber auch stärkere Sprüche, Gegenstände und Verbündete, eingeführt.
Auch die 4 Helden gelangen im späteren Verlauf an Sonderfähigkeiten. Außerdem gibt es noch die eine oder andere Überraschung.
Uns hat das Spiel viel Spaß gemacht. Wir haben gerne ein immer besseres Deck aufgebaut, um gegen die Bösewichte zu bestehen.
Besonders der langsam steigende Schwierigkeitsgrad hat uns gut gefallen. Die Spiele 1 bis 6 haben wir mühelos gewonnen. Bei Spiel 7 hatten wir beim ersten Anlauf Pech bei den gleichzeitig ausliegenden Bösewichten. Außerdem haben wir einfach keine Verbündete mit Würfel-Fähigkeit aufgedeckt und so keine Möglichkeit gehabt, die Horkruxe zu zerstören. Diese Karten sind verhältnismäßig wenig. Wenn man wie wir Pech hat, sind sie ganz unten. Aber das ist nur ein kleines Manko und hat den Spielspaß nicht getrübt.
Schön finden wir, dass es kooperativ ist. Wir haben uns viel beraten, welchen Bösewicht wir zuerst besiegen oder welche Karte wir kaufen sollen.

Wiederspielreiz:
Hoch. Nach den 7 Spielen stehen Unmengen an Karten zur Verfügung. Die Bösewichte haben je nach Kombination böse Kettenreaktionen zur Folge.

Fazit:
Ein tolles kooperatives Deck-Building-Spiel, das Anfänger und erfahrene Spieler gleichermaßen begeistert.

Bewertung:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

10 Bücher, die mit G beginnen

  D ie Aktion findet auf dem Blog  Weltenwanderer  statt. Heutige Aufgabe: *~*  Zeige uns 10 Bücher, deren Titel mit dem Buchstaben G beginn...