Montag, 27. Januar 2020

Tawny spielt: Kassiopeia




Allgemeine Infos
Spieltitel: Kassiopeia
Autor/in: Nikolay Pegasow
Illustration/Design: Alexander Shaldin, Maria Larikova, T. E. Sulien, uildrim
Verlag: Kobold Spieleverlag
EAN: 7108445796755
Kategorie: Kartenspiel
Spielart: gegeneinander
Spielmechanismus: Tableaubau
Thema: Planeten terraformen
Einstufung: Kenner
Alter: ab 12 Jahren
Spieler: 2 – 5
Dauer: 30 – 45 Minuten

Beschreibung:
Kolonisiere den Kosmos!

Willkommen auf Kolonieschiff Gamma, eines von bis zu fünf, die auf dem Weg in die Kassiopeia-Konstellation sind!
Unser Kolonieschiff hat Kurs auf ein System mit mehreren terraformbaren Planeten gesetzt. Um die Planeten bewohnbar zu machen, reisen mehrere hochqualifizierte Spezialisten mit uns. Indem wir ihre einzigartigen Fähigkeiten geschickt nutzen, können wir unsere Kolonie zur erfolgreichsten machen!
2 bis 5 von ebenso vielen Spielern gelenkte Kolonieschiffe erreichen in diesem strategischen Tableaubauspiel von Nikolay Pegasov fremde Welten und beginnen deren Besiedelung. Das ganze Spiel ist in einem einzigartigen Retro-Stil illustriert, der von den modernen Klassikern der Sci-Fi inspiriert ist!
Neben dem interessant eingesetzten Kernmechanismus der Rollenauswahl ist der Clou des Spiels von Autor Nikolai Pegasov und seinem Verlag Hobbyworld, dass alle Karten doppelseitig sind. Nutze die für alle Spieler ausliegenden Spezialisten zur rechten Zeit, passe den richtigen Moment ab, um deine Karten umzudrehen und nutze den jeweils aktiven Effekt zu deinen Gunsten! So terraformst du die Planeten deines Systems nach deinen Wünschen, indem du die unterschiedlichen mitgereisten Spezialisten geschickt zum richtigen Zeitpunkt einsetzt.


Ziel des Spiels:
Als Erste/r die eigenen 7 Planeten zu terraformen

Unsere Spielgruppe:
Bis jetzt habe ich das Spiel in folgenden Besetzungen gespielt:
Zweier-Partien mit Luisa (offen für alle Spiele)
Vierer-Partien mit Luisa, Mara und Andrej (offen für alle Spiele)
Dreier-Partien mit Vzernia und Helena (spielen wenig)
Vierer-Partien mit Lukas, Daniel und Marc (Vielspieler)


Unsere Hausregeln(n):
keine

Verpackung und Spielmaterial:
Die quadratische Schachtel ist stabil. Schade ist nur, dass das Spielmaterial darin herumfliegt. Die Kartenqualität ist in Ordnung. Die Karten sind im Retro-Stil gezeichnet, was uns gut gefallen hat.
Die Spielfiguren sind aus Holz. Die Farben lassen sich gut voneinander unterscheiden. Die Marker sind aus festem Karton.

Anleitung:
Die Anleitung drückt sich leider nicht immer verständlich aus. So geht nicht deutlich hervor, wann die Logistikkarte umgedreht wird. Wir haben einfach angenommen, dass dies nach jeder Runde erfolgt. Auch ansonsten ist die Anleitung nicht verständlich geschrieben. Ich musste sie mehrfach lesen und habe es sozusagen solo ausprobiert.

Spielspaß:
Hat man das Spielprinzip verstanden, ist es wirklich einfach und bietet doch eine gewisse Tiefe. Glück ist nicht vorhanden, was vor allem die Vielspieler-Gruppe gefreut hat. Lukas, Daniel und Marc waren positiv überrascht, dass mehr hinter diesem kleinen Spiel steckt, und sie taktisch vorgehen können.
Vzernia und Helena haben den einfachen Einstieg gelobt. Mit steigender Anzahl an Partien haben sie eine steigende Lernkurve bei ihnen entdeckt. Sie konnten mehr und mehr eine Strategie für das Spiel aufbauen. Ihnen hat Kassiopeia sehr gut gefallen, vor allem auch, weil die Spieldauer mit etwa einer halben Stunde angenehm ist.
Auch uns anderen hat es gut gefallen. Die doppelseitigen Spezialistenkarten bieten verschiedene Möglichkeiten.
Auch die Planetenkarten werden zufällig ausgelegt, was bei jeder Partie für Abwechslung sorgt.
Das Spielprinzip funktioniert sehr gut. Das ständige Umdrehen der Karten geschieht irgendwann automatisch und wirkt nicht störend.

Wiederspielreiz:
Hoch. Auch nach mehreren Partien ist es uns nicht langweilig geworden, was auch an den doppelseitigen Karten liegt. Außerdem dauert eine Partie nicht zu lange. So bietet sich eine weitere an.

Fazit:
Ein schönes kleines Kartenspiel mit Tiefgang, bei dem jedoch die unverständlich geschriebene Anleitung abschrecken kann.

Bewertung:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Buchtitel, die das Wort Schneemann bilden

  D ie Aktion findet auf dem Blog  Weltenwanderer  statt. Heutige Aufgabe: *~*    Bilde mit 10 Buchtiteln aus deren Anfangsbuchstaben das Wo...