Freitag, 10. Januar 2020

Tawny spielt: Flash 10



Allgemeine Infos
Spieltitel: Flash 10
Autor/in: Wolfgang Kramer
Illustration/Design: INGEORGE Design
Verlag: Amigo
EAN: 4007396032406
Kategorie: Kartenspiel
Spielart: gegeneinander
Spielmechanismus: Pattern Building
Thema: abstrakt
Einstufung: Familie
Alter: ab 8 Jahren
Spieler: 2 – 5  
Dauer: 20 Minuten

Beschreibung:
Ein blitzschnelles Kartenspiel, das flasht!
Jeder Spieler muss seine Karten in eine aufsteigende Reihenfolge bringen. Klingt einfach, aber – keine Karte darf verrückt und neue Karten müssen blitzschnell auf eine vorhandene gelegt werden. Wer als Schnellster seine Karten in eine aufsteigende Zahlenreihe bringt, erhält die meisten Punkte.

Ziel des Spiels:
als Erste/r die 10 Karten in eine aufsteigende Zahlenreihe bringen

Unsere Spielgruppe:
Bis jetzt habe ich das Spiel in folgenden Besetzungen gespielt:
Zweier-Partien mit meiner Schwester (spielt gerne)
Dreier-Partien mit Vzernia und Melanie (spielen wenig)
Vierer-Partien mit Luisa, Mara und Andrej (offen für alle Spiele)
Fünfer-Partien mit Luisa, Fabian (Spielmuffel), Jens (spielt selten) und Lukas (Vielspieler)

Unsere Hausregeln(n):
keine

Verpackung und Spielmaterial:
Die Schachtel ist quadratisch und handlich und passt so in jede Tasche. Die Karten sind recht klein, weisen aber eine gute Qualität vor und sind schön griffig. Die Illustrationen dagegen sind unspektakulär, weil sie nur aus Zahlen und Blitzen (auf den Thunderkarten) bestehen.

Anleitung:
Die Anleitung ist anschaulich gegliedert und mit Beispielen verstehen. Die Regeln werden verständlich erklärt. Es bleiben keine Fragen offen.

Spielspaß:
Game of Trains gefällt mir sehr gut. Deshalb war ich auch sehr auf dieses Spiel gespannt, das ich als Schnäppchen ergattern konnte.
Wie bei Games of Trains müssen wir unsere Karten aufsteigend sortieren, aber alle spielen gleichzeitig. Außerdem liegen keine Karten zum Tausch offen aus, sondern auf einem wilden Haufen zusammengeworfen. Dieses Spielprinzip gefällt mir an sich.
Leider konnte uns das Spiel dann doch nicht vom Hocker hauen. Ich habe ein witziges, lockeres, schnelles Kartenspiel erwartet. Es entstehend keine Wartezeiten, was positiv ist. Auch die Spieldauer ist angenehm. Eine Partie hat bei uns selten mehr als 10 Minuten gedauert. Und trotzdem hat das gewisse Etwas gefehlt.
Vzernia und Melanie waren aber begeistert. Sie fanden es pfiffig, witzig und mochten das Spielprinzip sehr. Besonders toll fanden sie, dass es einfach ist.
Lukas hat das sich ständig wiederholende Ziehen der Karten und der Glücksfaktor gestört. Für ihn war es auch für ein Absackerspiel zu seicht.
Meine Schwester fand es „nicht so berauschend“.
Auch Luisa, Mara und Andrej finden, dass es bessere Spiele gibt, die genauso einfach sind, aber deutlich mehr Spaß machen.

Wiederspielreiz:
Gering. Trotz der kurzen Spieldauer finden wir kaum Motivation, dieses Spiel auf den Tisch zu bringen. Es ist ganz nett, aber das ähnliche Game of Trains konnte deutlich besser bei uns punkten.

Fazit:
Ein einfaches Kartenspiel, das uns leider nicht wirklich überzeugen konnte.

Bewertung:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Tawny spielt: Akte Mord - Die Spur der Bilder

  Allgemeine Infos Spieltitel: Die Spur der Bilder Autor*in: Jennifer Maria Boschoff Illustration/Design: nicht genannt Verlag: Bischoff, Ka...