Mittwoch, 27. Dezember 2017

Herrchen will nur spielen




Allgemeine Infos
Originaltitel: Herrchen will nur spielen
Originalsprache: Deutsch
Autor/in: Michael Frey Dodillet
Illustrationen von: Nathalie Brink
Verlag: Heyne
Einzelband/Teil einer Reihe: Spin-Off
Reihe: Herrchen
Teil: 1.5
Genre: Humor, Tiere
Erscheinungsjahr: 2012
ISBN: 978-3-453-20016-6
Preis: 12
Seiten: 158
Handlung: Hündin Rottmeier gibt Hunden Tipps im Umgang mit Herrchen und Frauchen.

Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Geschenk
Zugangsjahr: 2017
Status: gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Hardcover
Zu lesen begonnen: 24.12.2017
Beendet am: 24.12.2017
Gebraucht: 1 Tag

Lob und Tadel
Cover: Der Hintergrund ist knallig-orange. Im oberen Bereich stehen Autorenname und Titel, im unteren Bereich sieht man einen Rottweilerwelpen. Durch die intensive Farbe fällt das Buch auf. Trotzdem ist es schlicht, und Welpen sind immer süß.
Einstieg: Das Buch beginnt mit einem lustigen Vorwort, zuerst an die Hundebesitzer, danach an die Hunde selbst. Ein gelungener Einstieg, der sofort für gute Laune sorgt.
Idee und Umsetzung: Die Idee, eine Art Ratgeber, die sich an die Hunde richtet, finde ich originell. Auch die Umsetzung ist gelungen. Hunde schreiben ihre Sorgen an die Rottweilerhündin, die ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht, und ihnen genau das Gegenteil empfiehlt, was sich Frauchen und Herrchen wünschen.
Schreibstil und Stilmittel: Durch den leichten und humorvollen Schreibstil lässt sich das Buch schnell lesen. Lustig ist, dass manche Wörter falsch geschrieben sind, z. B. Scheff/Scheffin. Im Nachwort beschwert sich die Hündin, dass der Text beim nächsten Mal richtig geschrieben werden soll. Das Buch ist in Brief- und SMS-Form verfasst, was ich in diesem Fall passend fand. Normalerweise bin ich kein großer Fan von Geschichten dieser Art.
Gestaltung: Das Buch ist in vier Kapitel unterteilt, die sich jeweils mit einem Thema beschäftigen, z. B. das Verhalten im Haus. Dazu gibt es immer wieder lustige Zeichnungen, die mich zum Schmunzeln gebracht haben.
Spannung und Lesespaß: Auf jeden Fall habe ich es gerne gelesen, vor allem weil ich Tibi ab und zu darin erkannt habe.
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Das hat sich bestimmt mein Terrier durchgelesen.
Fazit: Ein lustiges Buch für Hundebesitzer.
Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Meine Neuzugänge 2022

  D ie Aktion findet auf dem Blog  Weltenwanderer  statt. Heutige Aufgabe: *~*  10 Bücher, die in den letzten Wochen frisch bei dir eingezog...