Montag, 15. Juli 2019

Tawny spielt: Kingdomino




Allgemeine Infos:
Spieltitel: Kingdomino
Autor/in: Bruno Cathala
Illustration/Design: Cyril
EAN: 4250231714450
Verlag: Pegasus
Art: Domino
Spielmechanimus: Pattern Building
Spielart: Jeder gegen jeden
Thema: Königreich erschaffen
Einstufung: Familie
Alter: ab 8 Jahren
Spieler: 2 - 4
Dauer: 15 - 30 Minuten

Beschreibung:
Als Herrscher eines Königreichs machen sich die Spieler auf die Suche nach Ländereien, um ihr Reich zu vergrößern. Es gilt, zum richtigen Zeitpunkt der richtigen Länderei habhaft zu werden. Dann steht dem Erbau des prestigeträchtigsten aller Königreiche nichts mehr im Wege! Je größer die verschiedenen Ländereien sind und je mehr Häuser sich in ihnen befinden, desto mehr Prestigepunkte gibt es am Spielende dafür. Doch ist der Spieler in der einen Runde zu gierig, haben die Mitspieler in der nächsten Runde die bessere Auswahl. Manchmal lohnt es sich daher auch, auf ein paar Punkte zu verzichten und den Rivalen eine Länderei vor der Nase wegzuschnappen, die sie viel dringender brauchen. Geschicktes Anbauen und ein wachsames Auge auf die Königreiche der Mitspieler sind hier der Schlüssel zum Sieg! Kingdomino ist ein schnelles Familienspiel ab 8 Jahren mit einfachen Regeln, die auf dem beliebten Spielprinzip von Domino beruhen.

So spielen wir:
Die Dominosteine werden gemischt. Bei zwei Spielern werden 24 und bei drei Spielern 12 Steine aus dem Spiel genommen. Die restlichen werden im 3D-Turm gestapelt. Jeder sucht sich eine Farbe aus und enthält die Holzfigur (zwei Figuren bei zwei Spielern) und das Schloss der entsprechenden Farbe sowie ein Startfeld. Das Schloss wird auf das Startfeld gelegt.
Auf jedem Dominostein sind zwei Felder mit gleichen oder unterschiedlichen Ländereien abgebildet. 
Vier  (bei zwei und vier Spielern) bzw. drei Dominosteine (bei drei Spielern) werden aus dem Turm gezogen und aufsteigend entsprechend den Zahlen auf der Rückseite untereinander gelegt. Dann werden sie umgedreht, sodass die Felder zu sehen sind. 
Der Startspieler wird ausgelost und darf sich einen Dominostein aussuchen, auf den er seine Figur stellt. Der Reihe nach darf sich nun jeder Spieler einen freien Dominostein aussuchen. Bei zwei Spielern hat jeder zwei Spielfiguren und sucht sich pro Runde zwei Steine aus.
Dann werden wieder Dominosteine nachgezogen. Nun fängt der Spieler an, dessen Figur auf dem obersten Dominostein steht. Er darf sich als Erster einen Stein aussuchen und die Figur darauf stellen. So geht es der Reihenfolge nach weiter.
An das Startfeld darf jede Länderei angelegt werden. An andere Dominosteine nur, wenn  min. 1 Länderei übereinstimmt und so passend angelegt werden kann. Kann der Dominostein nicht angelegt werden, wird er aus dem Spiel genommen.
Jeder versucht ein Königreich von 5 x 5 Spielfeldern zu legen. Punkte gibt es für eine zusammenhängende Länderei nur, wenn auf der Länderei min. 1 Krone abgebildet wird.
Für die Endabrechnung werden die Felder der einzelnen Ländereien gezählt und mit der Kronenanzahl multipliziert.
Bsp: Ich habe 4 Ländereien Acker mit 1 Krone -> 4 Felder x 1 Krone = 4 Punkte. Ich habe 8 Felder Wald mit 3 Kronen -> 8 Felder x 3 Kronen = 24 Punkte. Ich habe 11 Felder Wasser, aber keine Krone -> 0 Punkte.
Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.

Verpackung und Spielmaterial:
Die Schachtel ist nicht zu groß und bietet trotzdem ausreichend Platz für den 3D-Turm, die Spielfiguren und die Dominosteine.
Besonders toll finde ich den 3D-Turm, in dem die Dominosteine platzsparend aufbewahrt werden können.
Die Spielfiguren sind aus Holz, die Dominosteine aus festem, glatten Karton. Sie lassen sich gut greifen. Die Schlösser aus Karton werden einfach zusammengesteckt.
Die Ländereien sind schlicht gestaltet und gut voneinander zu unterscheiden.

Anleitung:
Die Anleitung ist verständlich geschrieben und bietet neben dem Grundspiel noch ein paar Varianten.

Spielspaß:
Das Spiel habe ich bisher mehrere Male mit Fabian und zweimal mit meiner Schwester gespielt. Uns allen hat das Spiel großen Spaß gemacht. Ich mag ja sowieso das klassische Domino. Deshalb bin ich auch immer auf der Suche nach Spielen, die dieses Prinzip aufgreifen.
Das Spiel ist schnell erklärt und spielt sich schön einfach. Das ändert nichts am Spielspaß. Da gilt es zu überlegen, möglichst geschickt das eigene Königreich mit Ländereien zu bestücken, um am Ende die meisten Punkte zu sammeln.
Mit meiner Schwester habe ich auch die 7x7-Variante ausprobiert. Abgesehen davon, dass der Tisch etwas zu klein dafür war, hat es auch viel Spaß gemacht. Meiner Schwester ist es gelungen, das Schloss in der Mitte zu platzieren, woraufich irgendwie gar nicht geachtet habe. Letzten Endes habe ich dadurch verloren - mit 81 zu 91. (Es gibt 10 Extra-Punkte, wenn das Schloss genau in der Mitte des Königsreichs ist.) Das hat natürlich für Schadenfreude gesorgt, und ich habe mir vorgenommen, nächstes Mal darauf zu achten.

Wiederspielreiz:
Sehr hoch. Das einfache, aber schöne Spielprinzip sorgt dafür, dass wir öfter ein Königreich errichten wollen.

Fazit:
Eine schöne Domino-Variante mit Königreich und Krone.

Bewertung:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Pause...

  Hallo, das ist wirklich schon der letzte Beitrag im September.  Heute ist mein letzter Tag. Dann habe ich 3 Wochen Urlaub. Wir besuchen Fa...