Mittwoch, 10. Juli 2019

Gast-Rezension zu: Hochzeit der Vampire


Allgemeine Infos



OriginaltitelHochzeit der Vampire
Originalsprache: Deutsch
Autor/in: Hagen Ulrich
Verlag: Himmelstürmer
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenauftakt
Reihe: Vampire
Teil: 1
Genre: Gay Fantasy
Erscheinungsjahr: 2012
Seiten: 450
Preis: 15,99 € (E-Book)/ 17,90 €/Taschenbuch
ISBN: 9783863611903




Klappentext:

Single, schwul und Vampir. Als ob das nicht reichen würde. Ein furchtbares Unglück, bei dem ein Großteil des marokkanischen Buchari-Vampir-Clans ums Leben kommt, katapultiert den 22jährigen Oud-Musiker Elias in die Rolle des Erben der Familienstiftung, denn Lalla Sara, die 800 Jahre alte Vorsitzende der Stiftung, möchte sich eigentlich zur Ruhe setzen.Elias aber träumt von einem Leben als Musiker und Lalla Sara sieht, dass Elias in Depressionen versinkt und schickt ihn mit seiner Zwillingsschwester Mounia zum Studium nach Bonn. Dort begegnet Elias dem Studenten Jan Meyer-Frankenforst und es funkt kräftig zwischen den beiden. Aber ganz anders, als Elias sich das wünscht. Trotzdem lässt sich Elias nicht unterkriegen, obwohl er manchmal fast verzweifelt an dem blonden Idioten, wie seine Schwester Mounia den eitlen Kraftsportler und oberflächlichen Modefetischisten Jan abfällig nennt. Doch der hat ganz andere Ängste, die er hinter seinem arroganten Gehabe versteckt. Er befürchtet, mit Al-Quaida unter einem Dach zu leben und macht den Zwillingen das Leben zur Hölle.Als Jan merkt, dass Elias kein verkappter Attentäter ist, ist es fast zu spät. Jan hat mit dem ganzen romantischen Vampirquatsch wie er es nennt nichts am Hut und macht nach einem Kinobesuch eine dumme Bermerkung über Vampire. Ohne zu wissen, was Elias und seine Schwester sind, verletzt er den jungen Musiker damit und treibt ihn in die Fänge einer kriminellen Schlägertruppe in Bad Godesberg. Der alte Hausarzt der Familie Meyer-Frankenforst muss sein ganzes Können aufbieten, um den jungen Vampir zu retten, denn so hieb- und stichfest sind die Buchari-Vampire nun auch wieder nicht. Doch dieses Ereignis hat überraschende Folgen für die Beziehung der beiden jungen Männer.

Meinung:

Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen. Dem Auto ist hier eine tolle Mischung aus witzigen, traurigen, schönen, informativen und emotionalen Momenten gelungen. Die Haupt- und Nebencharaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Ich habe fast alle in mein Herz schließen können und kann mich einfach nicht entscheiden, wer mein Favorit ist. Alle haben irgendetwas Besonderes an sich. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Das Buch war für mich flüssig zu lesen. Teilweise war ich so in dessen Bann gezogen, dass ich nicht aufhören konnte.
Ich möchte nicht allzu viel spoilern; jeder sollte das Buch selbst lesen. Im Großen und Ganzen geht es hier um den Vampir Elias Al-Buchari, der sich in den Mensch Jan verliebt. Zuerst gibt es Meinungsverschiedenheiten und Kämpfe, aber schließlich finden die beiden zueinander. Beide haben großartige Familien und Freunde, die ausnahmslos hinter den beiden stehen. Ein tolles Buch.



Bewertung: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

10 Bücher mit schönem Cover, aber enttäuschendem Inhalt

  D ie Aktion findet auf dem Blog  Weltenwanderer  statt. Heutige Aufgabe: *~*  10 Bücher mit wunderschönem Cover, bei denen dich aber der I...