Dienstag, 9. Juli 2019

Gast-Rezension zu: Die Spur der Toten


Allgemeine Infos



OriginaltitelWitchmark
Originalsprache: Englisch
Autor/in: C. L. Polk
Verlag: Klett-Cotta
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenauftakt
Reihe: Witchmark
Teil: 1
Genre: Urban Fantasy
Erscheinungsjahr: 2019
Seiten: 384
Preis: 12,99 € (E-Book)/ 16,00 €/Taschenbuch
ISBN: 9783608963953






Klappentext:

Miles Singer ist Arzt und er ist auf der Flucht vor seiner Vergangenheit. Eines Tages wird er zu einem Notfall gerufen. Als Miles den Sterbenden untersucht, stellt er mit Erschrecken fest, dass dieser die Aura einer Hexe hat. Aber noch schlimmer, der Vergiftete hat erkannt, dass auch Miles das Hexenmal trägt.

Die Geschicke Aelands werden von den adligen Sturmsängern bestimmt. Ihre legitimierte Magie hat dem Land unvorstellbaren Fortschritt gebracht, es aber auch in einen fürchterlichen Krieg gestürzt. Die Soldaten kommen völlig verändert aus dem Krieg zurück. Miles Singer ist Arzt. Um den zurückkehrenden Soldaten zu helfen, kann er seine magischen Fähigkeiten nur heimlich einsetzen. Kämen sie ans Licht, würde er in einem Asylum eingesperrt. Als Miles zu einem Sterbenden gerufen wird, der wohl vergiftet wurde, bleibt ihm keine Wahl: Zusammen mit einem schönen Amaranthine, der zwischen der Welt und dem Totenreich wechseln kann, versucht er den Mordfall aufzuklären. Hinter all dem verbirgt sich aber ein Geheimnis, dessen Abgründigkeit kaum abzusehen ist: Wohin sind die Seelen der Gefallenen verschwunden?

Meinung:

Den Schreibstil finde ich sehr gut und so war das Buch für mich sehr angenehm und flüssig zu lesen. Ich war direkt mitten drin in der Geschichte und auch, dass es teilweise nicht direkt Erklärungen für einige Sachen gab, hat meinen Lesefluss nicht gestört. Da war dann eher das Gegenteil der Fall, denn einerseits konnte ich meiner Fantasie freien Lauf lassen und andererseits wollte ich unbedingt weiterlesen und so wurde ich in den Bann des Buches gezogen. Am Ende ging es dann ein wenig schneller mit den Erklärungen. Da hätte ich mir gewünscht, dass das Buch vielleicht 20 - 30 Seiten mehr gehabt und es dadurch mehr Tiefe am Schluss gegeben hätte. Wenn es einen zweiten Band geben wird, würde ich diesen lesen, denn ich bin schon gespannt, wie es mit allen weitergeht. Das Cover ist ein echter Hingucker und dass die Schrift darauf im Dunkeln leuchtet ist eine coole Idee. Hat mir gut gefallen.


Bewertung: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

10 Bücher mit schönem Cover, aber enttäuschendem Inhalt

  D ie Aktion findet auf dem Blog  Weltenwanderer  statt. Heutige Aufgabe: *~*  10 Bücher mit wunderschönem Cover, bei denen dich aber der I...