Donnerstag, 7. November 2019

10 Autoren/Autorinnen, deren Nachname mit einem R beginnt




Die Aktion findet wie immer bei Weltenwanderer statt.




Hallo,


ich weiß nicht, ob ich die heutige Liste mit 10 Büchern füllen kann. 

Die Auflage lautet: 


*~* 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit demselben Buchstaben anfängt wie deiner *~*

Das wäre demnach (seit der Heirat) das R wie Richard. Fällt mir dazu spontan ein Autor oder eine Autorin ein? Nein. Vorher wäre es das T wie Theodor gewesen, und da würde mir sofort Mark Twain einfallen.
Tja, ich versuche es trotzdem mal und durchstöbere mal meine Rezensionen.

Da finde ich folgende Namen:
Rallison, Janette 
von Rhoden, Emmy 
Rhue, Morton 
Roe, Robin 
Rosendahl, Anna 
Rowell, Rainbow 
Ryan, Lexi 
Immerhin schon 7 Namen.
Es steht ja zum Glück nicht, dass mir die Bücher gut gefallen haben müssen.

1. Feensommer – Dreimal verwünscht, verliebt für immer von Janette Rallison


Tansy wünscht sich nichts weiter als wahre Liebe – und findet sich plötzlich in einem Verlies wieder. Ihre gute Fee hat gepatzt und sie in ein Märchen gezaubert! Nun soll Tansy einen Berg Stroh zu Gold spinnen und einen verrückten König heiraten. So hat sie sich das mit der Liebe nicht vorgestellt! Tansy ist kurz davor, zu verzweifeln – wäre da nicht der gutaussehende Ritter, der ihre Zelle bewacht …

Fazit: Ein humorvolles Fantasybuch für Jugendliche.

2. Der Trotzkopf von Emmy von Rhoden


In ihrem Erfolgsroman 'Der Trotzkopf' schildert Emmy von Rhoden das Erwachsenwerden von Töchtern aus gutem Hause in einem Mädchenpensionat. Im Mittelpunkt steht die fünfzehnjährige Ilse, die trotzig gegen alle Erziehungsversuche des Vaters und der Stiefmutter rebelliert. Auch in dem Pensionat, in das man sie bringt, will sie sich nicht einfügen. Erst durch die Freundschaft zu gleichaltrigen Mädchen und durch die gemeinsame Bewältigung verschiedener Lebenssituationen findet sie sich in ihre Rolle als junge Dame.

Fazit: Ein schöner Klassiker.

3. American Hero von Morton Rhue


Schon als Kind hat Jake davon geträumt, zur Armee zu gehen. Wie viele Jugendliche in den USA wird er bereits in der Schule auf eine Soldatenlaufbahn vorbereitet. Bei seinem ersten Kriegseinsatz wird er schwer verwundet und kehrt als gefeierter Held zurück in die Heimat.

Doch auch wenn die äußerlichen Wunden schnell verheilen – die schrecklichen Bilder lassen Jake einfach nicht mehr los. Aber davon will hier niemand etwas hören. Was ist nur aus seinem Traum geworden?

Fazit: Authentische und schockierende Darstellung von jungen Soldaten im Krieg.
Meine Meinung zu diesem Buch

4. Der Koffer von Robin Roe


»Wie viele Sterne?«, hat Julians Vater immer gefragt, wenn er ihn abends ins Bett brachte. Zehntausend-Sterne-Tage waren die besten überhaupt. Doch Julians Eltern sind tot. Seit er bei seinem Onkel wohnt, ist ihm ist nichts geblieben als Geheimnisse und ein Koffer voller Erinnerungen. Als Julian seinem Pflegebruder Adam wiederbegegnet, ist er zunächst voller Glück. Adam, der so nett ist und so tollpatschig und trotzdem zu den Coolen gehört. Doch es ist schwierig Vertrauen zu fassen. Und je mehr Vertrauen Julian fasst, desto mehr kommt Adam hinter seine Geheimnisse. Das bringt sie beide in große Gefahr.

Fazit: Ein erschreckend realistischer Roman, der unter die Haut geht.
Meine Meinung zu diesem Buch

5. Acht Zimmer, Küche, Meer von Anna Rosendahl


Das Glück liegt in der Meeresbrise
Marina hat ein Haus auf Rügen geerbt. Schon als Kind war sie von dem verwunschenen Gebäude fasziniert. Der Haken ist: Sie weiß nicht, warum der alte Grünberger ihr das Haus vermacht hat, denn sie kannte ihn kaum. Trotzdem wagt sie einen Neuanfang auf der Insel. Doch die Ex-Frau des Wissenschaftlers stellt Ansprüche auf das Erbe. Um den Kampf um ihr neues Zuhause am Meer zu gewinnen, begibt sich Marina mit ihrer Schwester auf Spurensuche in der Vergangenheit.

Fazit: Eine entspannte Wohlfühl-Geschichte, die auf Rügen spielt.
Gebell zu diesem Buch

6. Eleanor & Park von Rainbow Rowell


Sie sind beide Außenseiter, aber grundverschieden: Die pummelige Eleanor und der gut aussehende, aber zurückhaltende Park. Als er ihr im Schulbus den Platz neben sich frei macht, halten sie wenig voneinander. Park liest demonstrativ und Eleanor ist froh, ignoriert zu werden. In der Schule ist sie das Opfer übler Mobbing-Attacken und zu Hause hat sie mit vier Geschwistern und einem tyrannischen Stiefvater nur Ärger. Doch als sie beginnt, Parks Comics mitzulesen, entwickelt sich ein Dialog zwischen den beiden. Zögerlich tauschen sie Kassetten, Meinungen und Vorlieben aus. Dass sie sich ineinander verlieben, scheint unmöglich. Doch ihre Annäherung gehört zum Intensivsten, was man über die erste Liebe lesen kann.

Fazit: Eine wunderschöne Geschichte über die erste Liebe zweier sympathischer Protagonisten.
Gebell zu diesem Buch

7. Einsamkeit von Lexi Ryan


Als Hanna Thompson im Krankenhaus zu sich kommt, fehlen ihr jegliche Erinnerungen an die letzten Monate. Ihr neues Leben – verlobt mit ihrem Schwarm Maximilian Hallowell, Geschäftsführerin ihres eigenen Unternehmens und gut zwanzig Kilo leichter – scheint perfekt. Doch je länger sie sich mit ihrer neuen Situation auseinandersetzt, desto mehr begreift sie, dass nichts so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Max ist nicht der einzige Mann in ihrem Leben. Da gibt es noch den Rockstar Nate Crane, der nicht daran denkt, sein Mädchen einem anderen zu überlassen …

Fazit: Ein typischer New Adult-Roman mit einer Dreiecks-Beziehung.
Gebell zu diesem Buch

8. Everlasting von Holly-Janes Rahlens


Man schreibt das Jahr 2264.
Gefühle sind unerwünscht, die Liebe ist ausgestorben. Die Geburtenrate ist gefährlich gesunken. Der junge Historiker und Sprachwissenschaftler Finn Nordstrom, Spezialist für die inzwischen tote Sprache Deutsch, erhält den Auftrag, die 250 Jahre alten Tagebücher eines jungen Mädchens aus dem Berlin des 21. Jahrhunderts zu übersetzen. Öde, findet er. Und albern. Doch dann ist er zunehmend fasziniert von dem Mädchen, das quasi vor seinen Augen erwachsen wird.
Schließlich soll Finn in einem Virtual-Reality-Spiel in der Zeit zurückreisen, um das Mädchen zu treffen. Ohne es zu wissen, wird er damit zum Versuchskaninchen der Spieleentwickler. Warum schicken sie ausgerechnet ihn, den Fachmann für tote Sprachen, in die Zeit kurz vor Ausbruch der Großen Epidemie? Und was ist das für ein sonderbares Gefühl, das ihn überkommt, wenn er der jungen Frau begegnet?

Bald muss Finn sich entscheiden – für die Liebe oder für die Zukunft ...

Das Buch habe ich vor ein paar Jahren gelesen. Anfangs ist es etwas schwierig, in die Geschichte reinzukommen, weil es kein "Ich" gibt. Jeder redet von sich in der dritten Person. Doch schnell hat mich die Geschichte gepackt, und die Wendung fand ich genial.


9. Mrs. Wilcox und der Jahrmarkt der Eitelkeiten von Emilie Richards


Ein Wanderzirkus zieht nach Emerald Springs - und die idyllische Kleinstadt steht Kopf! Aggie Wilcox, Pfarrersfrau und Hobbydetektivin, erwischt dabei die undankbarste Aufgabe: Sie muss den prominenten Macher eines Gesangswettbewerbs betreuen. Der selbstverliebte Grady Barber bringt sie mit seinen Extrawünschen an den Rand der Nächstenliebe. Bis sie ihn eines Tages erstochen in seiner Garderobe findet. Der einzige Hinweis auf den Täter ist die Blutschrift an der Wand. Sie weist Spürnase Aggie auf den kleinen Zirkus, wo die selbst ernannte Prophetin Sister Nora den Untergang der Welt in düstersten Farben ausmalt ...

Ich habe zu spät gemerkt, dass es Teil 4 einer Reihe ist. Die vorherigen Bände habe ich nicht gelesen.


10. Die Legende von Greg von Chris Rylander


Als sein Vater von einem grauenvollen Bergtroll entführt wird, steht Gregs Leben Kopf. Denn anscheinend ist er kein stinknormaler, etwas verfressener Schüler - er stammt von einem uralten Zwergenvolk ab, das in einem Höhlensystem unter Chicago lebt. Nun droht ein Krieg mit den verfeindeten Elfen. Greg muss die Zwergenausbildung absolvieren, mit seiner sprechenden Axt umgehen lernen und gleichzeitig seinen Vater wiederfinden. Zu allem Übel ist sein bester Freund Edwin ausgerechnet ein Elf. Kann er ihm überhaupt trauen?

Zum Abschluss noch ein Buch von meiner Wunschliste.

Ich bin dann ja doch noch auf 10 Bücher gekommen, womit ich anfangs nicht gerechnet habe. Es gibt sicher einige Autoren/Autorinnen, deren Nachname mit einem R beginnt, nur sind sie mir eben nicht eingefallen. :-)

Liebe Grüße
Tinette

13 Kommentare:

  1. Guten Morgen Tinette,

    ich hatte heute zum Glück gleich einige Einfälle, hab aber die Liste auch mit Stöbern bei den Rezensionen vervollständigt.
    Vom Sehen kenn ich die meisten der Bücher, gelesen hab ich keins, aber Eleanor & Park und Der Koffer stehen eigentlich noch auf der WuLi.
    Und von die Legende von Greg habe ich auch die Leseprobe gelesen bzw. gehört, die ich auch ganz gut fand.

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Tinette,
    vielleicht habe ich den Trotzkopf gelesen, vielleicht auch nicht, das weiß ich nicht mehr, aber an die TV-Serie kann ich mich erinnern...
    Von deinen anderen Büchern kenne ich vom sehen her nur Eleanor & Park und Greg, aber gelesen habe ich keines der beiden. Die anderen Autoren kenne ich nicht ...
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein Beitrag: https://bit.ly/2PUQU9y

    AntwortenLöschen
  3. Schönen guten Morgen!

    Freut mich, dass du die Liste dann doch noch voll bekommen hast :)

    Den Trotzkopf hab ich in meiner Jugendzeit auch gelesen, das mochte ich damals, aber ich glaube, ich mochte die Serie noch mehr ^^
    Ansonsten kenne ich nur noch "Everlasting". Das war wirklich sehr ungewöhnlich und man braucht tatsächlich etwas, um reinzukommen, aber ich mochte die Geschichte auch sehr gerne :)

    Den alten Ben Hur Film hab ich als Kind gesehen, an den kann ich mich gar nicht mehr erinnern. Die neue Fassung von Carol Wallace kam raus, als die Neuverfilmung ins Kino kam. Ich hätte den Film ja echt gerne gesehen, kam aber leider nicht dazu, das möchte ich unbedingt noch nachholen. Das Buch war tatsächlich echt gut, aber auch ich kenne das alte Original auch nicht.

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,
      die Trotzkopf-Serie mag ich auch sehr. Ich habe mir die DVD vorletztes Weihnachten selbst geschenkt. :-)
      An Everlasting habe ich auch immer noch gute Erinnerungen. Das war mal eine ganz andere Sci-Fi-Geschichte. :-)
      Mich interessieren die Wagenrennen im alten Rom sehr. Bei Terra X kam dieses Jahr eine sehr interessante Doku darüber. Ich wusste vorher gar nicht, dass es schon Fanblöcke und Souvenirs gab. Ich habe auch nur den alten Film gesehen. Mich erschreckt nur, als ich erfahren habe, dass damals extra Stolperfallen für die Pferde gespannt wurden, damit sie "spektakulär" stürzen. Mein Papa hat mir als Kind immer versichert, dass das alles nur gespielt ist und sich die Pferde nicht wirklich verletzt haben. :-)
      Das Buch würde mich sehr interessieren. Das habe ich auf meine Wunschliste gesetzt.
      Liebe Grüße
      Tinette

      Löschen
    2. Also heute würde mir der Trotzkopf nicht mehr gefallen, glaub ich, zumindest reizt es mich nicht, es mir nochmal anzuschauen :)

      Jaaa, damals lief das alles noch etwas anders beim Film, ich mag gar nicht wissen was sie da alles gemacht haben für "Tricks", grade mit Tieren.
      Das Buch war echt toll, das hat mich positiv überrascht. Eigentlich wollte ich auch noch das Original Ben Hur lesen, bin aber noch nicht dazu gekommen. Ich möchte mir auf jeden Fall aber auch mal die Neuverfilmung anschauen.

      Löschen
    3. Die Neuverfilmung wäre ein Geschenk für meinen Vater zu Weihnachten. Beim Buch bin ich mir nicht sicher, ob ich das Original oder die Neuauflage lesen soll. Ich schaue einfach mal, was mir davon als Erstes über den Weg läuft. :-)

      Löschen
  4. Hallo Tinette, :)
    von Morton Rhue kenne ich zwei Bücher, die mir beide gut gefallen haben. Schockierend passt bei seinen Büchern perfekt.
    Everlasting fand ich auch gewöhnungsbedürftig. Ich fand das Buch ganz okay, aber mich hat das fehlende Ich gestört.^^ Ich konnte mich da nicht dran gewöhnen.

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  5. guten morgen,

    Ja in der Reziliste hatte ich heute morgen auch stöbern müssen, man will ja nicht immer die selben Bücher erwähnen =)

    Gelesen habe ich von deiner Auswahl "Trotzkopf" und ich mag die Reihe von Emmy Rhoden sehr gerne =)

    LG Sheena

    https://sheenascreativworld.blogspot.com/2019/11/aktion-top-ten-thursday-10-bucher-von.html

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Tinette,

    mir ging es wie dir, ich habe meine Rezis durchgescrollt und habe dann doch noch 10 Autoren in diesem Lesejahr gefunden. Deine bunte Auswahl gefällt mir sehr.

    Eleanor & Park habe ich auch gelesen, das ist so toll.
    Acht Zimmer, Küche, Meer von Anna Rosendahl habe ich mehrfach auf Blogs gesehen und wollte es auch immer mal lesen.

    Einen schönen Tag wünsche ich dir,
    Barbara

    https://sommerlese.blogspot.com/2019/11/top-ten-thursday-64.html

    AntwortenLöschen
  7. Hey Tinette,

    ich habe gleich mal in meine Liste geschaut und bei mir wäre das R tatsächlich nicht voll geworden. :D Ich habe zwar unfassbar viele Bücher von Autoren mit R gelesen, aber zehnmal Rick Riordan ist eben trotzdem nur ein Autor. :D Riordan und Rowling wären mir spontan zu dem Buchstaben eingefallen.
    Von deinen aufgelisteten Bücher habe ich keines gelesen, aber ich kenne einige Cover und eine Autorennamen sagen mir auch was. Von Morton Rhue haben wir in der Schule "Die Welle" gelesen.

    Hier geht's zu meinem Beitrag.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  8. Huhu Tinette, ich meine, ich hätte schonmal ein Buch von Anna Rosendahl gelesen, bin mir aber echt nicht sicher. Aber eine tolle Liste hast du da, obwohl ich nicht wirklich davon jemanden kenne, außer eben oben erwähnte.

    Hier ist meine LIste: https://ladysbuecherwelten.blogspot.com/2019/11/ttt-top-ten-thursday-namensvergleich.html

    LG


    Jenny

    AntwortenLöschen
  9. moin Tinette,

    bei R fällt mir sofort Rick Riordan mit den Percy Jackson Bücher ein oder Ransom Riggs mit den besonderen Kindern oder Anna Ruhe mit den Büchern zur Duftapotheke. Oh das sind so tolle Bücher ♥
    T ist schwerer in meiner Liste.
    Ich selbst hatte den Buchstaben K.
    https://verrueckt-nach-buechern.blogspot.com/2019/11/top-ten-thursday.html

    Schönes Wochenende
    Lisa

    AntwortenLöschen
  10. Hey Tinette :)

    Heute komme ich endlich auch mal dazu, bei den Beiträgen zu kommentieren.
    Bei R hätte ich auch überlegen müssen, als erstes wäre mir wohl Rick Riordan eingefallen. Von Chris Rylanders Buch habe ich das Hörbuch gehört, was mir ganz gut gefallen hat :)
    Von Morton Rhue habe ich in der Schule Die Welle gelesen. Fand ich okay, aber ich hatte nie das Bedürfnis, mehr von dem Autor lesen zu wollen.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende :D
    Andrea
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

10 Bücher mit schönem Cover, aber enttäuschendem Inhalt

  D ie Aktion findet auf dem Blog  Weltenwanderer  statt. Heutige Aufgabe: *~*  10 Bücher mit wunderschönem Cover, bei denen dich aber der I...