Freitag, 15. November 2019

Das erste Mal... auf einer Lesung



Hallo,
am 11. November war ich endlich zum ersten Mal auf einer Lesung und zwar von Erebos 2.
Von Köln bis nach Tübingen braucht man um die 5 Stunden, doch zum Glück konnten wir zwei Tage bei der Verwandschaft in Ulm (Ca. 90 km Entfernung) unterkommen.
Montags sind Fabian und ich also in aller Ruhe nach Ulm gefahren und am Dienstag nach Tübingen ins Museum.
Ursula Poznanski hat sich verspätet, weil sie die Uhrzeit verwechselt hat. Sie denkt, dass es erst um 20:00 beginnt. Sie wird informiert und macht sich gleich auf den Weg. Mit ca. 15 Minuten Verspätung beginnt dann die Lesung.
Ich habe mir vorgenommen, ganz viele Fotos zu machen. Und was mache ich? Kein einziges Foto.
Die Autorin liest die ersten beiden Kapitel vor. Ich habe Erebos 2 zwar schon gelesen, aber ich bin direkt gefangen. Sie kann richtig gut vorlesen und betonen. Ich konzentriere mich und vergesse mein Handy.
Nach den zwei Kapiteln habe ich direkt Lust, das Buch noch einmal zu lesen.
Die halbe Stunde, die Ursula Poznanski fürs Lesen angestrebt hat, wurden genau eingehalten, sodass nun die Fragestunde beginnt.

Hier ein paar der Fragen (F) und Antworten (A) (nicht wortwörtlich, nur wortgetreu)
F: Hat Nick ein iphone?
A: (nach einer kleinen Diskussion) Ja, dann ist das also auch geklärt: Nick hat ein iphone.
F. Sind Ihre privaten Nachrichten auch literarisch anspruchsvoll?
A: (lacht) Sind meine privaten Nachrichten auch literarisch anspruchsvoll? Nein.
F: Sind Sie technikaffin?
A: Interessiert schon, aber ich ich kenne mich nicht so richtig damit aus.
F: Wie lange haben Sie für Erebos 2 gebraucht?
A: Ich schreibe für 2 Verlage. Jeder Verlag will jedes Jahr ein neues Buch von mir, also habe ich 6 Monate pro Buch Zeit. So war es auch bei Erebos 2.
F: Werden Sie einen dritten Teil von Erebos schreiben?
A: Also, ich werde jetzt nicht Nein sagen, das habe ich damals vor 10 Jahren gesagt. Im Moment wüsste ich nicht, womit ich die Fortsetzung füllen könnte. Derzeit ist es nicht geplant.
F: Wird Erebos verfilmt?
A: Es gibt verschiedene Verhandlungen, bisher wurde aber noch nichts realisiert. Darüber bin ich froh. Die bisherigen Projekte sahen nicht vielversprechend aus. Sobald die Filmrechte verkauft sind, habe ich aber kein Mitspracherecht mehr.
F: Sollte ich vor Erebos 2 den ersten Teil nochmal lesen?
A: Das ist eigentlich nicht notwendig. Es gibt Anspielungen auf den ersten Teil, aber wer sich noch daran erinnert, muss ihn nicht nochmal lesen. Nur, wenn man alles wieder vergessen hat.

Es ist schon spät. Die Fragestunde wird abgebrochen. Jetzt wird signiert. Fabian will draußen warten. Ich stelle mich an. Von einer Freundin habe ich erfahren, dass es gut ist, wenn man einen Post-it mit dem Namen ins Buch klebt, damit die Autorin weiß, wie er geschrieben wird. Den Tipp habe ich mir gemerkt und angewendet.
Kommentar der Autorin dazu: "Ein richtiger Profi." Sie denkt jetzt bestimmt, dass ich ständig auf Lesungen gehe. :-D
Ein Foto habe ich dann doch noch gemacht.



Und so sieht die Signatur von Ursula Poznanski aus:



Die Zeit ist wirklich wie im Flug vergangen. Das war sicher nicht meine letzte Lesung, die ich besuche.
Danke liebe Luisa für den tollen Tipp.

Liebe Grüße
Tinette

5 Kommentare:

  1. Hallo Tinette,
    ich war schon oft auf Lesungen, in letzter Zeit allerdings weniger...aber es sind immer nette Ereignisse und es freut mich, dass es dir gefallen hat. Den Tipp mit den Post its muss ich mir merken ... den kannte ich noch nicht ... andererseits lasse ich Bücher auch nicht signieren.
    ;)
    Liebe grüße
    Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martin,
      ich wollte immer schon auf eine Lesung. Immer kam etwas dazwischen. Ich habe so gehofft, dass es dieses Mal klappt. Die lange Anreise hat sich wirklich gelohnt.
      Ursula Poznanski ist super sympathisch. Sie hat sich für jede Frage wirklich Zeit beim Beantworten genommen und später auch mit jedem beim Signieren geplaudert. :-)
      Liebe Grüße
      Tinette

      Löschen
  2. Guten morgen Tinette,

    Ich liebe es auf Lesungen zu gehen, auch wenn ich es die letzten 2 Jahre sträflich vernachlässigt habe =( so war ich im Oktober endlich mal wieder auf einer und es war toll =)
    Bei Ursula Poznanski war ich auch schon 2x bzw das waren immer Doppellesungen mit anderen Kollegen wie Kai Mayer & Arno Strobel.
    Das mit dem Post its kannte ich bis her nur von ausländischen Autoren, die meisten Autoren die ich dann treffe, kenne mich dann vom Namen her schon =)

    LG Sheena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sheena,
      zu einer Lesung von Ursula Poznanski will ich unbedingt nochmal, gerne dann auch, wenn ein anderer Autor dabei ist.
      Ich wollte ja damals zu Wolkenschloss von Kerstin Gier gehen. Die Lesung ist leider ausgefallen.
      Ich bin für jeden Tipp dankbar und fand das auch mit dem Post it sehr praktisch. Bei der Spielmesse hätte ich das auch gebraucht. Da hat jeder den Namen auf einen Block geschrieben. Das war dann schnell unübersichtlich. Ein Autor hätte dabei fast den falschen Namen abgeschrieben. Das war ganz schön knapp. :-)
      Liebe Grüße
      Tinette

      Löschen
  3. Ich war noch nie auf einer Lesung, sollte ich aber mal machen. Steht ganz oben auf meiner Liste.

    AntwortenLöschen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Mein SuB - aussortieren oder bleiben? #1

  Hallo, mein SuB ist zwar geschrumpft, aber trotzdem immer noch zu groß. Deshalb möchte ich mir nochmal alle Bücher in Erinnerung rufen und...