Donnerstag, 14. November 2019

Tawny spielt: Beam me up



Allgemeine Infos
Spieltitel: Beam me up
Autor/in: Klaus-Jürgen Wrede
Illustration/Design: Kreativbunker
Verlag: moses.
EAN: 4033477903372
Kategorie: Würfelspiel
Spielart: gegeneinander
Spielmechanismus: Set Collection, Take That
Thema: abstrakt
Einstufung: Familie
Alter: ab 8 Jahren
Spieler: 2 - 4 
Dauer: 20 Minuten

Beschreibung:
Jeder will vier seiner Steine nach oben bringen – und zwar als Erster. Gleichzeitig darf keiner am Boden bleiben. Wer hat ein glückliches Händchen und würfelt die richtige Kombination? Wer pusht damit seine Steine nach oben und zwingt die Mitspieler, ihre Steine nach unten zu ziehen? Nur wem dieser Balanceakt gelingt, hat´s geschafft und beamt sich an die Spitze.

Ziel des Spiels:
Als Erste/r vier bzw. fünf Steine oberhalb der Linie zu haben

Unsere Spielgruppe:
Bis jetzt habe ich das Spiel in folgenden Besetzungen gespielt:
Zweier-Partien mit Luisa (offen für alle Spiele)
Zweier-Partien mit Vzernia (spielt wenig)
Dreier-Partien mit Luisa und Mara (offen für alle Spiele)
Vierer-Partien mit Luisa, Mara und Andrej (spielt gerne)
Vierer-Partien mit Luisa, Andrej und Lukas (Vielspieler)

Unsere Hausregeln(n):
Wir setzen unsere Mitspieler erst 1 Feld zurück, wenn wir selbst min. 3 (anstatt 2) Felder vorrücken dürfen.

Verpackung und Spielmaterial:
Die stabile Schachtel ist im gewohnten Schuber-Format. Darin finden 5 Kunststoff-Würfel, vier Spielertableaus aus festem Karton und 28 kleine Holzwürfel.

Anleitung:
Die Anleitung ist übersichtlich gestaltet. Die Regeln sind verständlich geschrieben. Das einmalige Durchlesen reicht aus, um zu verstehen, wie Beam me up gespielt wird.

Spielspaß:
Bei diesem Würfelspiel werden Kombinationen von Kniffel verwendet. Beam me up ist genauso einfach wie Kniffel, macht aber mehr Spaß. Wir können unsere Mitspieler ärgern, indem wir sie zurücksetzen. Das kam in den Runden besonders gut an. So können wir gezielt auf eine bestimmte Kombination gehen, um den Sieg eines Mitspielers verhindern, während man bei Kniffel keinen Einfluss hat.
Eine Partie dauert nicht so lange, was ebenfalls positiv empfunden wurde. So ist das Spiel ideal für den Beginn oder das Ende eines Spieleabends oder für eine Zwischendurch-Partie.

Wiederspielreiz:
Hoch. Die kurze Spieldauer und die einfachen Regeln laden zu mehreren Partien ein.

Fazit:
Eine lustige Kniffel-Variante mit Ärger-Faktor.

Bewertung:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Mein SuB - aussortieren oder bleiben? #1

  Hallo, mein SuB ist zwar geschrumpft, aber trotzdem immer noch zu groß. Deshalb möchte ich mir nochmal alle Bücher in Erinnerung rufen und...