Montag, 25. November 2019

Tawny spielt: Blöder Sack



Allgemeine Infos
Spieltitel: Blöder Sack
Autor/in: Ralf zur Linde
Illustration/Design: Martin Hoffmann, Claus Stephan
Verlag: Kosmos
EAN: 4007396017205
Kategorie: Würfelspiel
Spielart: gegeneinander
Spielmechanismus: Set Collection, Mehrheiten
Thema: abstrakt
Einstufung: Familie
Alter: ab 8 Jahren
Spieler: 2 – 4
Dauer: 25 Minuten

Beschreibung:
Fünf "Blöde Säcke" gibt es gleichzeitig zu gewinnen. Da heißt es, gut pokern und Würfelgeschick beweisen! Doch aufgepasst, auch die anderen Mitspieler versuchen die Säcke zu ergattern. Wer denkt, einen Sack sicher zu haben, kann sich da schon mal gewaltig irren. Immer wieder jagen sich die Spieler die Mehrheit für die verschiedenen Säcke ab. Und manchmal wird ein Sack früher zugemacht als einem lieb ist! Wer am Ende die wertvollsten Säcke besitzt, gewinnt die Partie. Ein kurzweiliges Würfelspiel mit Pfiff für 2 - 4 Spieler ab 8 Jahren.

Ziel des Spiels:
Am Ende die meisten Säcke gesammelt zu haben

Unsere Spielgruppe:
Bis jetzt habe ich das Spiel in folgenden Besetzungen gespielt:
Zweier-Partien mit Luisa (offen für alle Spiele)
Zweier-Partie mit meiner Schwester (spielt gerne)
Zweier-Partien mit Vzernia (spielt selten)
Dreier-Partien mit Luisa und Mara (offen für alle Spiele)
Dreier-Partien mit Vzernia und Helena (spielen selten)
Vierer-Partien mit Luisa, Mara und Andrej (spielt gerne)
Vierer-Partien mit Luisa, Andrej und Lukas (Vielspieler)

Unsere Hausregeln(n):
keine

Verpackung und Spielmaterial:
In der Schachtel aus Karton ist ein Stoffsack, in dem das restliche Spielmaterial platzsparend untergebracht werden kann. So kann der Karton entsorgt werden.
Die Würfel sind aus Kunststoff. Bei den blauen Würfeln wurde von manchen bemängelt, dass sich die schwarzen Punkte nicht deutlich genug abheben und schlecht erkennbar sind.
Die Qualität der Karten ist in Ordnung.

Anleitung:
Die Anleitung ist ausführlich und verständlich geschrieben. Es werden auch einige der Kartenbedeutungen erklärt, was es dort Unklarheiten gibt.

Spielspaß:
Das Spiel ist einfach und schnell verstanden. Es kam überwiegend gut in unseren Spielrunden an. Besonders Luisa, Vzernia und Helena sind begeistert. Ihnen gefiel vor allem, dass es keine lange Erklärung braucht, schnell aufgebaut ist und man die Mitspieler ärgern kann, indem man einen ihrer Würfel gegen einen eigenen austauscht.
Auch Mara, Andrej und mir gefällt es ganz gut. Die Spieldauer ist angenehm, und durch die fünf gleichzeitig ausliegenden Aufgabenkarten hat man eine gewisse Auswahl, zumal man beide Würfel auch auf getrennte Ablagekarten legen kann. Aber manchmal hat man auch einfach Pech, und die Würfel passen zu keiner Aufgabe. Das sorgte dann für Schadenfreude bei den Mitspielern.
Lukas konnte sich nicht richtig für Blöder Sack begeistern. Ihn störte der hohe Glücksfaktor. Es hat ihn einfach nicht gereizt. Auch als Spiel für zwischendurch gefällt es ihm nicht.
Bei meiner Schwester hielt sich die Begeisterung ebenfalls in Grenzen. Eine Partie hat ihr gereicht.

Wiederspielreiz:
Es geht. Wir spielen es gerne mal zwischendurch.

Fazit:
Ein nettes Würfelspiel für zwischendurch.

Bewertung:

Bewertung meiner Mitspieler:
Vzernia: 5 Knochen
Helena: 5 Knochen
Luisa: 5 Knochen
Nessie: 2 Knochen
Mara: 3 Knochen
Andrej: 3 Knochen
Lukas: 2 Knochen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Mein SuB - aussortieren oder bleiben? #1

  Hallo, mein SuB ist zwar geschrumpft, aber trotzdem immer noch zu groß. Deshalb möchte ich mir nochmal alle Bücher in Erinnerung rufen und...