Freitag, 8. November 2019

Tawny spielt: Dinosaur Island


Allgemeine Infos
Spieltitel: Dinosaur Island
Autor/in: Jonathan Gilmour, Brian Lewis
Illustration/Design: Kwanchai Moriya, Peter Wocken, Anthony Wocken
Verlag: Feuerland
EAN: 0706949635623
Kategorie: Brettspiel
Spielart: solo, gegeneinander
Spielmechanismus: Worker Placement, Set Collection
Thema: Dinopark
Einstufung: Kenner
Alter: ab 12 Jahren
Spieler: 1 - 4 
Dauer: 90 - 120 Minuten

Die Schachtelrückseite:




Beschreibung:
Dinosaur Island ist ein abwechslungsreiches Workerplacement-Spiel in dem jeder Spieler einen Dinopark aufbaut.
Vor einigen Jahren entdeckten Wissenschaftler eine Möglichkeit Dinosaurier aus schonend gelagerter DNS zu klonen. Nach ein paar Fehlschlägen ist der Prozess nun etabliert. Gewitzte Investoren bauen nun Dinosaurierreservate in aufregende Themenparks um, so dass es heutzutage
Museen sind, die als praktisch ausgestorben gelten.
In Dinosaur Island seid ihr die Manager eures eigenen Themenparks. Baut einen florierenden Park auf und holt die faszinierenden Kreaturen aus Jura, Trias und Kreide in die heutige Zeit. Baue einen größeren und besseren Park als deine Konkurrenten und ziehe dich dann in den
wohlverdienten Ruhestand zurück!
Aber aufgepasst! Das wird kein Spaziergang. Stelle das richtige Personal ein und erforsche bessere Dinosaurierbaupläne als deine Mitstreiter. Baue die spannendsten Attraktionen, um mehr Besucher in deinen Park zu locken. Aber vergiss nicht in deine Sicherheit zu investieren, sonst
brechen womöglich gefräßige Dinosaurier aus und vernaschen deine Gäste...

Ziel des Spiels:
Am Ende die meisten Siegpunkte zu haben

Unsere Spielgruppe:
Bis jetzt habe ich das Spiel in folgenden Besetzungen gespielt:
Solo-Partien
Zweier-Partien mit Luisa (offen für alle Spiele)
Dreier-Partien mit Luisa und Mara (offen für alle Spiele)
Vierer-Partien mit Luisa, Mara und Andrej (spielt gerne)
Vierer-Partie mit Lukas, Daniel und Tarek (Vielspieler)

Unsere Hausregeln(n):
keine

Verpackung und Spielmaterial:
Die Schachtel ist groß und stabil. Darin befindet sich sehr viel Spielmaterial (s. Schachtelrückseite). Das Spielmaterial ist hochwertig und in knalligen Farben. Die Figuren und Dinos sind aus festem Kunststoff. Die Karten sind witzig illustriert.Die Würfel sind ebenfalls aus Kunststoff und liegen gut in der Hand. Die Marker, Plättchen und Tableaus sind aus festem Karton. Toll finde ich den doppellagigen Boden, sodass die DNS-Steine nicht verrutschen können.

Anleitung:
Die bebilderte Anleitung ist ausführlich geschrieben und erklärt die Regeln verständlich. Die Phasen, die auch auf den Tableaus grafisch erklärt sind, werden gut beschrieben. Es bleiben keine Fragen offen.

Spielspaß:
Ich liebe Dinosaurier. Deshalb stand von Anfang an fest: Dieses Spiel muss ich haben.
Und ich wurde nicht enttäuscht. Meine ersten Partien waren alles Solo-Spiele, was hervorragend funktioniert und Spaß macht. Es gibt spezielle Solo-Karten, bei denen dann bestimmte Würfel, Dinos, Experten usw. pro Runde entfernt werden. Die Solo-Aufgaben sind erfüllbar. Sie bringen je nach Runde unterschiedlich viele Punkte.
Auch mit Gegnern macht das Spiel Spaß. Einige haben die Wartezeit bemängelt. Das kann ich nicht bestätigen. Ich finde es aber auch immer interessant, die Züge meiner Mitspieler zu verfolgen.
Uns allen hat das Spiel gut bis sehr gut gefallen. Man hat wirklich das Gefühl, einen Dinopark zu eröffnen. Witzig finde ich auch das DNS-Strang-Männchen als Anspielung auf die Jurassic Park-Filme.
Vom Umfang des Spielmaterials mag Dinosaur Island vielleicht anfangs abschrecken, doch es ist gar nicht so schwierig. 
Die Phasen bauen schlüssig aufeinander auf. Ein klitzekleines Quäntchen Glück ist durch die Würfel im Spiel, aber die DNS kann auch gekauft bzw. eingetauscht werden.
Dinofans, die gerne Brettspiele mögen, werden sicher begeistert von dem Spiel sein. Ich bin es jedenfalls.
Das Spiel kam auch gut bei unseren Vielspielern an, die ja oft etwas anspruchsvoll sind. Sie mochten die Umsetzung des Dino-Themas. Normalerweise bemängeln sie ja gerne mal, dass das Thema aufgesetzt ist. Hier war das für sie nicht der Fall.

Wiederspielreiz:
Sehr hoch. Das Spiel macht auch nach einigen Partien noch Spaß und bietet genug Abwechslung-

Fazit:
Ein tolles Themenpark-Spiel für alle Jurassic Park- und Dinofans.

Bewertung: 

2 Kommentare:

  1. Hi
    dieses quietschige Pink ist doch grauenhaft. Grüne Dinos wären die besser wahl

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Daniel,
    natürlich wären natürliche Farben bei den Dinos schöner gewesen, aber das sehe ich nicht so eng. Holz-Dinos hätte ich auch schöner gefunden, aber ich glaube, dann wäre das Spiel nicht bezahlbar gewesen. :-D
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Tibi liest: Das Fieber

Allgemeine Infos: Originaltitel :  A Death-Struck Year Originalsprache : Englisch Autor/in : Makiia Lucier Verlag : Königskinder Einzelband/...