Mittwoch, 27. November 2019

Habe ich was verpasst? Jugendliteraturpreis... und ich habe kaum ein Buch davon gelesen


Hallo,

eine Freundin von mir hat erzählt, dass sie alle Preisträger des Jugendliteraturpreises gelesen hat. Daraufhin war ich neugierig und habe mal geschaut, wie viele Bücher ich davon gelesen habe.
Ähm, nun ja, es sieht eher mau aus. Gerade einmal drei Bücher kann ich abhaken. Von vielen Titeln habe ich noch nicht einmal vorher gehört. :-)
Falls ich irgendetwas verpasst habe und ein Buch unbedingt noch lesen muss, lasst es mich gerne wissen.
Liebe Grüße
Tinette

Preisträger Deutscher Jugendliteraturpreis:

2019: Ich weiß, heute Nacht werde ich träumen von Steven Herrick
2018: Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß von Manja Präkels
2017: Der Geruch von Häusern anderer Leute von Bonnie-Sue Hitchcock (gelesen)
2016: Mädchenmeute von Kirsten Fuchs
2015: Schneeriese von Susan Kreller
2014: Wie ein unsichtbares Band von Inés Garland
2013: Abzählen von Tamta Melaschwili
2012: Es war einmal Indianerland von Nils Mohl
2011: Tschick von Wolfgang Herrndorf
2010: Such dir was aus, aber beeil dich! von Nadia Budde
2009: The Road of The Dead von Kevin Brooks
2008: Was wäre wenn von Meg Rosoff
2007: Wir retten Leben, sagt mein Vater von Do van Ranst
2006: Wie schön weiß ich bin von Dolf Verroen
2005: Schneeweiß und Russenrot von Dorota Maslowska
2004: Marsmädchen von Tamara Bach
2003: Prinz William, Maximilian Minsky und ich von Holly-Jane Rahlens
2002: Ich habe einfach Glück von Alexa Hennig von Lange
2001: Die ohne Segen sind von Richard van Camp

Preisträger Preis der Jugendjury:

2019: Kompass ohne Norden von Neal Shusterman
2018: The Hate U Give von Angie Thomas
2017: Nur drei Worte von Becky Albertalli
2016: Sommer unter schwarzen Flügeln von Peer Martin
2015: Letztendlich sind wir dem Universum egal von David Levithan
2014: Wunder von Raquel J. Palacio
2013: Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green
2012: Sieben Minuten nach Mitternacht von Patrick Ness und Jim Kay
2011: Erebos von Ursula Poznanski (gelesen)
2010: Tribute von Panem von Suzanne Collins (gelesen)
2009: Die Bücherdiebin von Markus Zusak
2008: Simpel von Marie-Aude Murail
2007: Der Joker von Markus Zusak
2006: Lucas von Kevin Brooks
2005: Im Schatten der Wächter von Graham Gardner
2004: Das Schwert in der Stille von Lian Hearn
2003: Krokodil im Nacken von Klaus Kordon

4 Kommentare:

  1. Ich habe auch nur ein paar gelesen. Acht, wenn ich mich nicht verzählt habe :D

    Alles Liebe
    Carly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind ja immerhin noch deutlich mehr als meine drei. ;-)
      Liebe Grüße
      Tinette

      Löschen
  2. Hey Tinette,

    ich bin nicht so häufig im Jugendbuchgenre unterwegs, daher bin ich mal gespannt, wieviele es bei mir sein werden.

    Von der ersten Liste kenne ich nur Tschik und das fand ich furchtbar langweilig.

    Bei der zweiten Liste sieht es schon etwas besser aus.

    Sommer unter schwarzen Flügeln fand ich richtig gut. Kann ich sehr empfehlen.

    Wunder finde ich vollkommen überbewertet. Ist ganz okay, aber ich kann die Begeisterung nicht verstehen. Ähnlich geht es mir mit Das Schicksal ist ein mieser Verräter. Ich muss aber zugeben, dass ich das Buch nicht gelesen, sondern nur den Film gesehen habe. Fand ich auch überbewertet.

    Erebos fand ich ganz gut, aber ist meiner Meinung nach nicht das beste Buch der Autorin.

    Die Tribute von Panem mochte ich sehr gern.

    Die Bücherdiebin ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher, wohingegen der Joker ein Jahresflop war. Das muss man als Autor auch mal schaffen. Gleichzeitig einen Totalausfall und ein Highlight zu schreiben ;)

    Das dürften dann sieben gelesene Bücher plus ein Film sein. Mehr als erwartet.
    Lesen möchte ich noch Nur drei Worte und Simpel und eventuell the hate u give.

    Hast du noch einige der Bücher geplant?

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      von Wunder und Das Schicksal ist ein mieser Verräter habe ich die Verfilmungen gesehen. Wenn es traurige Geschichten sind, lese ich aber lieber die Bücher. Die Filme hat eine Freundin mal mitgebracht. Das Schicksal fand ich so traurig.
      Erebos hat mir sehr gut gefallen. Ich mag aber auch ihre Thriller für Erwachsene sehr.
      Die Tribute von Panem mag ich als Buch und als Verfilmung.
      Die Bücherdiebin hatte ich auf dem alten Reader. Als der defekt war, waren auch die Bücher mit DRM-Schutz weg. Dann habe ich sie mir nicht mehr neu gekauft.
      The Hate u give habe ich als Film ausgeliehen bekommen. Da bin ich gespannt. Ich wollte eigentlich das Buch lesen. Dann schaue ich jetzt eben den Film.
      Nur drei Worte steht noch auf meiner Wunschliste. Die anderen Bücher muss ich mir erst noch genauer anschauen. Die meisten kenne ich überhaupt nicht.
      Liebe Grüße
      Tinette

      Löschen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Mein SuB - aussortieren oder bleiben? #1

  Hallo, mein SuB ist zwar geschrumpft, aber trotzdem immer noch zu groß. Deshalb möchte ich mir nochmal alle Bücher in Erinnerung rufen und...