Mittwoch, 9. März 2022

Ein paar Sätze zu... Anne in Ingleside

 









Ingleside ist ein fröhliches Haus: Den ganzen Tag hört man Lachen, Geschirrklappern und den Lärm der fünf Kinder. Anne hat mit der Rasselbande wirklich alle Hände voll zu tun. Dabei hätte sie eigentlich ein wenig Ruhe nötig, schließlich erwartet sie wieder ein Baby. Als sich kurze Zeit vor der Geburt auch noch die ungeliebte Tante Mary Maria bei den Blythes einquartiert, ahnt die Familie nicht, was ihr da bevorsteht ...



Das ist der 6. und vorletzte Band der Anne-Reihe. Die Bücher sind für mich immer richtige Wohlfühlbücher. 
Auch wenn die Handlung nicht in Avonlea spielt, so hat mir das Buch doch wieder gut gefallen. Es war schön, Anne und Gilbert ein weiteres Mal zu begleiten und ihre wachsende Kinderschar kennenzulernen. Rilla, das 6. Kind, spielt ja eine größere Rolle im Spin-Off.
Anne scheint erwachsen geworden zu sein. Sie ist nicht mehr die temperamentvolle Träumerin, sondern geht ganz in der Rolle als Mutter auf.
Ich bin gespannt auf den letzten Teil.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Tawny spielt: Framework

  Allgemeine Infos Spieltitel: Framework von: Uwe Rosenberg Illustration/Design: Lukas Siegmon Verlag: Edition Spielwiese / Vertrieb: Pegasu...