Donnerstag, 5. Dezember 2019

Tibis Gebell zu: Das Labyrinth vergisst nicht

Allgemeine Infos


OriginaltitelDas Labyrinth vergisst nicht
Originalsprache: Deutsch
Autor/in: Rainer Wekwerth
Verlag: buchheim Verlag
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenabschluss
Reihe: Das Labyrinth
Teil: 4
Genre: Mystery-Thriller
Erscheinungsjahr: 2019 
Seiten: 300
Preis: 16,99 €
ISBN: 978-3-946330-18-9





Klappentext:
Mary ist ins Labyrinth zurückgekehrt, um ihre Freunde zu retten. Tief unter der Erde, in einem gigantischen Gefängnis, kämpfen die sieben Jugendlichen erneut ums Überleben, doch sie erinnern sich weder aneinander noch an das, was mit ihnen geschehen ist. Und dieses Mal ist nicht nur die Zeit ihr erbitterter Gegner. Ein übermächtiger Feind agiert nun unsichtbar hinter den Kulissen und will nicht weniger als ihren Tod.

Während Mary noch gegen das Vergessen ankämpft und um die Liebe ihres Lebens ringt, muss sie sich gemeinsam mit den anderen den Gefahren stellen, die das Labyrinth für sie bereithält.


Meine Lesestatistik:
Zugangsart: Neu gekauft
Zugangsjahr: 2019
Status: Gelesen
Lesesprache: Deutsch
Format: Hardcover
Zu lesen begonnen: 01.12.2019
Beendet am: 04.12.2019
Gebraucht: 4 Tage

Lob und Tadel

~*~Gestaltung~*~
Das Cover passt optisch zu denen der Vorgängerbände. Mir gefällt es ganz gut. Interessant finde ich, dass sich das Labyrinth wieder resettet hat. Bei den vorherigen Teilen hat es sich nach und nach aufgelöst.
Aufgeteilt ist das Buch in 30 Kapitel und Epilog. Die Schriftgröße ist angenehm zu lesen.

~*~Charaktere~*~
Die 7 bekannten Charaktere tauchen wieder auf. Der Fokus liegt dieses Mal aber auf Mary und Léon.
Auch wenn sich die Jugendlichen nicht erinnern können, nehmen sie doch alte Gewohnheiten auf. Das hat mir geholfen, sie wieder zu erkennen. Es ist doch einige Zeit her, seitdem ich Teil 3 gelesen habe.

~*~Handlungsort und -zeit~*~
Die Handlung spielt dieses Mal unter der Erde. Mehr möchte ich nicht verraten. Eine Zeitangabe ist nicht zu finden.

~*~Idee und Umsetzung, Einstieg, Handlung~*~
Teil 3 hat mich doch mit einigen offen Fragen zurückgelassen. Deshalb war ich froh und neugierig, dass es noch einen weiteren Teil gibt.
Im Klappentext wird ja angekündigt, dass Mary zurück ins Labyrinth gekehrt ist, um ihre Freunde zu retten. Überraschenderweise beginnt die Handlung jedoch nicht mit ihr, sondern mit Léon. Ich musste erst mal überlegen, wer er nochmal gewesen ist, aber das hat sich sehr schnell aufgeklärt.
Während sich die Anzahl der Protagonisten in den drei Vorgängerbänden immer weiter verringert hat, sind dieses Mal weitere tausende Jugendliche dabei, die jedoch keine große Rolle spielen.
Die Handlung hat mich gepackt. Ich wollte endlich wissen, ob es Mary gelingt, ihre Freunde zu retten. Das Schicksal der Jugendlichen hat mich sehr interessant. Ich habe mitgefiebert, ob sie aus dem Koma erwachen werden. Neugierig war ich auch wegen des ungewohnten Handlungsorts. Dieses Mal gibt es kein Zeitlimit, und es Ziel ist auch nicht in Sicht. Was hat das alles zu bedeuten?
Die letzten 220 Seiten habe ich in einem Rutsch durchgelesen. Ich fand die Handlung sehr spannend.
Das Ende kam dann etwas schnell und ist überhastet abgehandelt worden. Da kam es mir so vor, als hätte der Autor nicht mehr als 300 Seiten schreiben dürfen.
Er lässt wieder Fragen offen, aber mit diesen kann ich leben. Es scheint ja doch ersichtlich, was danach passieren wird. Allerdings hätte ich gerne die Reaktionen der anderen miterlebt.
Der Epilog konnte richtig bei mir punkten. Er hat mir sehr gut gefallen.
Insgesamt bin ich sehr froh, dass ich diesen 4. Teil gelesen habe.

~*~Schreibstil und Stilmittel~*~
Das Buch ist im Präteritum aus der Sicht eines neutralen Erzählers geschrieben. Dieses Mal begleiten wir hauptsächlich Mary und Léon. Der Schreibstil ist jugendlich und leicht und lässt sich dadurch flüssig lesen. Ihn fand ihn sehr authentisch.

~*~Zitate, die im Kopf geblieben sind~*~
///

~*~Abschlussgedanken~*~
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe:  Das geschieht ihm recht.
Fazit: Ein würdiger Abschluss einer tollen Reihe.
Bewertung

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Tawny spielt: Disney - Codenames

   Allgemeine Infos Spieltitel: Codenames - Disney Autor/in: Vlaada Chvátil Illustration/Design: Disney/Pixar Verlag: Czech Games Edition Ve...