Freitag, 7. Oktober 2022

Tawny spielt: Excalibohn

 



Allgemeine Infos
Spieltitel: Excalibohn
Autor*in: Uwe Rosenberg
Illustration/Design: Björn Pertoft
Verlag: AMIGO
EAN: 4007396020519
Kategorie: Kartenspiel
Spielart: kompetitiv
Spielmechanismus: Set Collection, Handeln, Phasenspiel
Thema: Bohnenernte
Einstufung: Kenner
Sprachneutral: Nein
Alter: ab 12 Jahren
Spieler: 3 – 5
Dauer: 60 Minuten
 
Beschreibung:
Bohnen anbauen, Taler ernten – und Zauber nutzen! Zauber nutzen? Wählt eure Bohnen auf euren Feldern weise: Jede Sorte hat eine besondere Fähigkeit. Zaubertränke helfen dir, dich gegen deine Mitspieler wirkungsvoller durchzusetzen. Am Ende zählt nur eines: Der beste Bohnenhändler gewinnt.
Excalibohn – das zauberhafte Spiel um Bohnen und Taler!
 
Ziel des Spiels:
Am Ende die meisten Bohnentaler zu haben
 
Unsere Hausregel(n):
Es steht nirgends, dass Excalibohn dazu gedacht ist, mit Bohnanza kombiniert zu werden. Ein paar Freunde von mir haben das getan und fanden es gut. Ich habe es nicht getestet und kann dazu nichts sagen.
 
Verpackung und Spielmaterial:
Excalibohn hat wieder eine etwas höhere Schachtel als das typische AMIGO-Format, genau wie Bohnanza. Einsätze gibt es leider wieder nicht. So verrutschen die Karten in der Schachtel. Die Qualität der Karten ist gut. Sie sind erneut lustig illustriert.
 
Anleitung:
Wer bereits Erfahrung mit Bohnanza hat, wird keine Schwierigkeiten haben, sich umzustellen, sondern sich schnell zurechtfinden. Doch auch wer bisher kein Spiel aus dieser Reihe gespielt hat, wird das Spielprinzip dank der verständlichen Anleitung verstehen.
Die Regeln werden wieder mit einigen Beispielen unterstützt.
 
Spielspaß:
Excalibohn ist eigenständig spielbar.
Das Spiel verwendet das gleiche Prinzip wie Bohnanza und fühlt sich daher schon mal vertraut an. Da ist die starre Kartenhand. Die erste Bohne auf der Hand muss auf jeden Fall angebaut werden. Wir handeln miteinander, ernten die Bohnen und verkaufen sie zu möglichst vielen Talern. Ist dieses Spiel jetzt einfach ein Abklatsch? Nein, es bietet einige Neuerungen, die es von Bohnanza abheben lassen.
Da sind die Zauberkarten, die in Phase 1b aktiviert werden können und so einen Vorteil bringt. Die Bohnen haben Fähigkeiten, die in der gleichen Phase genutzt werden können. Dadurch bringen sie noch mehr Pepp ins Spiel. Bei der Schwertbohne z. B. ist unberechenbar, denn je nachdem, welche Bohne dann aufgedeckt wird, passiert etwas anderes.
Mir gefällt dieses Spiel sehr gut. Auch meine Mitspieler sagen nicht Nein, wenn ich es vorschlage.
 
Zu zweit spielbar?
Nein
 
Wiederspielreiz:
Hoch. Auch diese Version kommt bei uns gerne auf den Tisch.  Es wird nicht langweilig, die magischen Bohnen anzubauen.
 
Fazit:
Eine gelungene Mischung aus vertrautem Bohnanza-Gefühl und interessanten Neuerungen.
 
Bewertung:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Aktuell lese ich... Der Fluch der Schwestern und Nico & Will

  H allo, ...zwei Bücher parallel. Wie bereits angekündigt gibt es heute schon mein Aktuell lese ich..., weil ich morgen in einer Schulung b...