Donnerstag, 6. Oktober 2022

Tawny spielt: Bison

 



Allgemeine Infos
Spieltitel: Bison
Autor*in: Alex Randolph
Illustration/Design: nicht erwähnt
Verlag: Piatnik
EAN: 9001890649042
Kategorie: Brettspiel
Spielart: kompetitiv
Spielmechanismus: Grid Movement
Thema: Prärie
Einstufung: Familie
Sprachneutral: Ja
Alter: ab 7 Jahren
Spieler: 2
Dauer: 30 Minuten
 
Beschreibung:
Die Erde bebt, in der Ferne ist eine große Staubwolke zu sehen. Ein Grollen donnernder Hufe erstreckt sich über die Weiten der Prärie. Das bedeutet nichts Gutes für das hinter dem Fluss liegende Indianerdorf, denn eine Herde Bisons jagt unkontrolliert direkt darauf zu. Wird es dem Häuptling gelingen, zusammen mit seinen vier Hunden sein Dorf zu retten? Oder gelingt es den Bisons doch, den zweiten Fluss zu überqueren?
 
Ziel des Spiels:
Bisons: ein Bison auf das letzte Feld hinter den 2. Fluss bringen
Häuptling: alle Bisons zugunfähig machen/schlagen
 
Unsere Hausregel(n):
Keine. Allerdings habe ich durch Zufall die Anleitung des ursprünglichen Spiels (Buffalo) entdeckt: Für jeden Sieg der Bisons spielt der Spieler in der nächsten Partie mit einem Bison weniger. Gewinnt der Häuptling, dürfen pro Sieg je 1 Bison mehr zu Spielbeginn gesetzt werden.
 
Verpackung und Spielmaterial:
Die längliche Schachtel ist recht groß. Enthalten sind 16 Holzfiguren und ein Spielplan. Die lackierten Figuren aus Holz sind an sich toll. Nur beim Häuptling muss ich die ganze Zeit an den Osterhasen denken. Das Spielbrett ist zweckmäßig.
 
Anleitung:
Die einfachen Regeln sind schnell verstanden.
 
Spielspaß:
Das Spiel ist sehr schnell erklärt, denn es ist wirklich ziemlich einfach. Die Bewegung der Figuren erinnert an Dame, König und Bauern aus Schach, doch es spielt sich deutlich einfacher. Vielen war es sogar zu einfach. Selbst mein Vater, der keine schwierigen, dafür aber klassische Spiele mag, wirkte bei den Partien eher lustlos.
Ich verstehe nicht, warum die alte Regelung in der Neuauflage einfach so gestrichen wurde. Sie bringt etwas mehr Würze hinein. In unseren Partien haben so gut wie immer die Bisons gewonnen. Da ist es interessant, dass dieser Spieler dann mit weniger Bisons spielen muss. Es kann schon demotivierend sein, wenn scheinbar einfach keine Chance auf einen Sieg besteht.
Die angegebene Spielzeit von 30 Minuten ist sehr großzügig bemessen. Bei uns hat bisher keine Partie länger als 5 Minuten gedauert.
Ich finde das Spiel ganz nett. Das Grundprinzip ist interessant, aber das Spiel löst keine Begeisterungsstürme bei mir aus.
 
Zu zweit spielbar?
Ja, es ist ein reines 2-Personen-Spiel
 
Wiederspielreiz:
Nicht hoch. Es ist ganz nett, es mal zu spielen, aber als Dauerbrenner eignet es sich nicht.
 
Fazit:
Ein sehr, sehr einfaches Spiel, das entfernt an Schach erinnert, aber mit diesem nicht mithalten kann.
 
Bewertung:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Tibi und Tawny blicken zurück... auf den November 2022

~*~ Tibis Leseecke ~*~ 1. Mein SuB und ich Der SuB zum Monatsbeginn 134 Printbücher 0 E-Books 134 Bücher insgesamt Veränderungen Zugänge 1. ...