Mittwoch, 5. Oktober 2022

Tawny spielt: Der perfekte Moment

 



Allgemeine Infos
Spieltitel: Der perfekte Moment
Autor*in: Anthony Nouveau
Illustration/Design: Maja Wrzosek, Sören Meding, Gyula Pozsgay, Ronny Libor
Verlag: Corax Games
EAN: 714123667928
Kategorie: Sonstiges
Spielart: kompetetiv
Spielmechanismus: Deduktion, Auktion, Memory
Thema: Foto machen
Einstufung: Familie
Sprachneutral: Nein
Alter: ab 10 Jahren
Spieler: 2 – 4 (Es gibt auch eine Erweiterung für 5 & 6 Spieler)  
Dauer: 45 Minuten
 
Beschreibung:
Welch ein Fest! Jetzt nur noch ein Foto, um alles für die Ewigkeit festzuhalten. Doch wirklich gut wird das Bild nur, wenn alle sich amüsieren!
Arrangiere die Gäste so gut du kannst, damit sie sich am wohlsten fühlen. Ihre Wünsche sind jedoch nicht immer ganz einfach zu erfüllen und stehen oftmals sogar im Gegensatz zueinander. Und über manche Gäste erfährst du vielleicht gar nichts! Riskierst du ihre Unzufriedenheit oder lässt du sie lieber aus dem Bild heraus?
Nutze den perfekten Moment und mache das schönste Foto von allen!
 
Ziel des Spiels:
Die meisten Punkte erreichen
 
Unsere Hausregel(n):
keine
 
Verpackung und Spielmaterial:
Die Schachtel ist stabil und bietet ausreichend Platz für das Material.
Enthalten sind 4 Sichtschirme mit jeweils unterschiedlichem Hintergrundmotiv, 4 doppelseitige Bodenplatten, 4 Sätze á 14 Figuren, 4 Tische, 4 kleine Punktemarker aus Holz, 40 Dekorationen, 14 Mappen sowie Karten.
Die Figuren sind in der Standard-Version aus festem Karton. Wir haben damals beim Crowdfunding die Deluxe-Ausstattung ausgewählt. So sehen die Figuren viel schöner aus. Zwingend notwendig sind sie jedoch nicht. Die „Standard“-Figuren reichen vollkommen aus. Das Spielmaterial ist insgesamt hochwertig. Die Illustrationen sind schön. Um die Karten zu schützen, habe ich sie in Kartenhüllen (57,5 x 89 mm) gesteckt.
 
Anleitung:
Die Anleitung ist übersichtlich gegliedert und erklärt die Anleitung zum Grundspiel verständlich. Die Variante mit den Aktionen wird im Fotografenhandbuch ausführlich beschrieben. Dort findet ihr auch weitere Infos, falls ihr doch noch Fragen zu einer bestimmten Regel/Situation habt.
 
Spielspaß:
Das Spielprinzip hat sich innovativ angehört, also haben wir beim Crowdfunding damals das Basisspiel, die Filmstar-Erweiterung und die Taschendieb-Erweiterung gefördert.
Der Einstieg ist uns leicht gefallen. Das Spiel ist wirklich blitzschnell erklärt. Jeder Gast hat 3 Wünsche, die es bestmöglich zu erfüllen geht. Doch manchmal sind sie widersprüchlich und nicht komplett zu erfüllen, etwa wenn die Person/der Hund/die Pflanze in der 1., 2. und 3. Reihe stehen will. Dann ist klar, dass wir nur einen Wunsch erfüllen können. Und dann ist da vielleicht die Frau im blauen Kleid, die doch so gerne neben dem Mann mit dem langen Bart stehen will. Blöd nur, wenn dieser neben keiner Frau stehen will. Die 3 Wünsche werden jede Partie zufällig auf die Gäste verteilt, sodass für genug Abwechslung gesorgt ist.
Die erste Partie hat uns sehr gut gefallen, weil das Spiel mal etwas anderes war und das Thema Fotografie interessant umgesetzt ist. Nach und nach hat sich die Bodenplatte gefüllt, und so manches Mal steckte ich in einer Zwickmühle und musste überlegen, welchem Gast ich welchen Wunsch erfüllen konnte und wollte, denn wenn kein Wunsch des Gasts erfüllt ist, bringt das 3 Minuspunkte. Und dann ist da ja noch die Sache, dass ich vielleicht nicht jede Mappe zu sehen bekomme, und deshalb überhaupt nicht alle Wünsche erfahre. Wenn nur z. B. der Mann mit dem Frack neben Fräulein Rottenmeier (eine Figur sieht ihr ähnlich. Deshalb nenne ich sie so) stehen möchte, ich aber nicht was, was sich diese wünscht, muss ich überlegen, ob ich sie aufstelle oder nicht. Ist sie nicht dabei, bekomme ich keine Punkte für sie, also auch keine Minuspunkte.
So gut mir diese Partie auch gefallen hat, so schnell hat sich das Spielprinzip aber auch abgenutzt. In 2 Jahren kam es bisher nur weitere 4x auf den Tisch, und dann nur, um es neuen Mitspielern zu zeigen. Diese waren auch anfangs fasziniert, doch schon nach einer Partie hatten sie genug.
Die Erweiterungen haben wir noch nicht getestet.
 
Zu zweit spielbar?
Ja, ist es.
 
Wiederspielreiz:
Nicht so hoch. Die anfängliche Euphorie ist schnell verflogen und der Reiz, Der perfekte Moment zu spielen, hält sich in Grenzen.
 
Fazit:
Eine schöne, sehr interessante Spielidee, die leider schnell Ermüdungserscheinungen scheint.
 
Bewertung:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Tibi und Tawny blicken zurück... auf den November 2022

~*~ Tibis Leseecke ~*~ 1. Mein SuB und ich Der SuB zum Monatsbeginn 134 Printbücher 0 E-Books 134 Bücher insgesamt Veränderungen Zugänge 1. ...