Freitag, 13. April 2018

Kurz gebellt zu: Once upon a Dream




Allgemeine Infos

OriginaltitelOnce upon a Dream
Originalsprache: Englisch
Autor/in: Liz Braswell
Verlag: Disney Press
Einzelband/Teil einer Reihe: Reihenfortsetzung
Reihe: A twisted tale
Teil: 2
Genre: Märchenadaption
Erscheinungsjahr: 2016
Seiten: 440
Preis: 6,99 €
ISBN: 9781484707302




Klappentext:
What if the sleeping beauty never woke up? Once Upon a Dream marks the second book in a new YA line that reimagines classic Disney stories in surprising new ways.
It should be simple--a dragon defeated, a slumbering princess in a castle, a prince poised to wake her. But when the prince falls asleep as his lips touch the fair maiden's, it is clear that this fairy tale is far from over.
With a desperate fairy's last curse controlling her mind, Princess Aurora must escape from a differentcastle of thorns and navigate a dangerously magical landscape--created from her very own dreams. Aurora isn't alone--a charming prince is eager to join her quest, and old friends offer their help. But as Maleficent's agents follow her every move, Aurora struggles to discover who her true allies are and, moreover, who she truly is. Time is running out. Will the sleeping beauty be able to wake herself up?

Meine Schnüffelstatistik:
Zugangsart: Neu gekauft
Zugangsjahr: 2017
Status: Gelesen
Lesesprache: Englisch
Format: Taschenbuch
Zu lesen begonnen: 03.04.2018
Beendet am: 07.04.2018
Gebraucht: 5 Tage

Lob und Tadel

Die Variante von Aladdin (A whole new world) hat mir damals richtig gut gefallen. Deshalb habe ich mich schon auf die Fortsetzung gefreut.
Das Cover passt gut zu den anderen Büchern der Reihe. Dieses Cover ist eher düster gestaltet. Es zeigt Maleficent als Schattenbild. Nur ihre grünen Augen sind zu erkennen. Im Hintergrund sieht man das Schloss.
Die Idee, ein Märchen bzw. einen Disney-Film umzuschreiben, finde ich immer interessant. Mir gefällt, dass sich Aurora dieses Mal selbst retten muss und nicht den Prinzen dafür braucht.
Allerdings hat mir dieses Buch nicht so gut wie A whole new world gefallen. Ich fand die Geschichte recht verwirrend und wusste nicht so recht, wohin die Autorin mit der Story wollte.
Die Schriftgröße ist angenehm. Auch das Englisch fand ich nicht zu schwierig. Wörter, die ich nicht direkt verstanden habe, konnte ich mir aus dem Kontext herleiten.
Mein erster Gedanke, nachdem ich das Buch beendet habe: Nicht so gut wie Teil 1 der Reihe.
Fazit: Eine eher schwächere Neuadaption von Dornröschen.
Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Gebell zu: Mord im Gurkenbeet

Allgemeine Infos: Originaltitel :  Sweetness at the Bottom of the Pie Originalsprache : Englisch Autor/in : Alan Bradle...