Dienstag, 15. Oktober 2019

Tawny spielt: Würfelland



Allgemeine Infos
Spieltitel: Würfelland
Autor/in: Andreas Spies und Reinhard Staupe
Illustration/Design: Oliver und Sandra Freudenreich
Verlag: NSV
EAN: 4012426880650
Kategorie: Würfelspiel
Spielart: gegeneinander
Spielmechanismus: Roll and write
Thema: abstrakt
Einstufung: Familie
Alter: ab 8 Jahren
Spieler: 2 - 4
Dauer: 20 Minuten

Beschreibung:
Würfelland ist ein Wettrennen. Würfelland ist total einfach. Und Würfelland macht großen Spaß. Es muss nichts berechnet werden, es gibt keine Siegpunkte. Wer zuerst neun Schatzfelder erreicht, hat gewonnen. Wie immer bei unseren Würfelspielen, gibt es keine Wartezeiten. Einer würfelt und alle sind dran. Spannung und Emotionen sind garantiert und insgesamt acht abwischbare Spielfelder sorgen für jede Menge Abwechslung. Gewinnen kann so einfach sein.

Ziel des Spiels:
Als Erste/r 9 Schatzfelder ankreuzen

Unsere Spielgruppe:
Bis jetzt habe ich das Spiel in folgenden Besetzungen gespielt:
Zweier-Partien mit meiner Schwester (spielt gerne)
Zweier-Partien mit meinem Neffen (spielt gerne)
Zweier-Partie mit Fabian (Spielmuffel)
Zweier-Partie mit einer Arbeitskollegin (spielt gerne)
Dreier-Partien mit Luisa und Mara (offen für alle Spieler)
Vierer-Partien mit Luisa, Mara und Andrej (offen für alle Spiele)
Vierer-Partien mit Lukas, Daniel und Marco (alle Vielspieler)

Unsere Hausregeln(n):
keine

Verpackung und Spielmaterial:
Die Verpackung ist stabil und bietet ausreichend Platz für das Spielmaterial. Die doppelseitigen Spielertableaus sind aus festem, beschichtetem Karton, die abwischbar und so immer wieder verwendbar sind. Die Würfel sind aus Holz. Außerdem sind noch 4 abwischbare Stifte von Faber-Castell enthalten. Der Deckel ist ausgepoltert, sodass man die Würfel dort hineinwerfen kann, ohne Geräusche zu machen.
Ich bin sehr zufrieden mit dem Spielmaterial.

Anleitung:
Die Anleitung erklärt verständlich und mit einigen Beispiel den Spielablauf.

Spielspaß:
Das einfache Spiel kam unterschiedlich bei unseren Spielegruppen an. Die Vielspieler spielten zwar drei Partien mit mir, waren aber nicht begeistert. Sie fanden es banal, langweilig und uninteressant. Die drei sind aber auch Würfel-Allergiker, und Würfelspiele haben es sehr schwer, sie von sich zu überzeugen.
Auch meinem Neffen hat das Spiel nicht so richtig gefallen. Ihm hat das Ankreuzen keinen Spaß gemacht. Meine Arbeitskollegin und Fabian hatten nach einer Partie genug. Genaue Gründe nannten sie aber nicht.
Luisa, Mara, Andrej und mir hat das Spiel sehr gut gefallen. Es ist einfach, schnell erklärt und schnell gespielt. Weil immer alle die Würfel verwenden können, entstehen keine Wartezeiten, was für uns ein großer Pluspunkt ist. Wir finden das Spiel durchaus pfiffig, und man muss auch gut aufpassen, um die richtigen Felder anzukreuzen. Jeder Spieler hat ein anderes Spielfeld und muss die Würfel entsprechend anders einsetzen.

Wiederspielreiz:
Hoch. Das schnelle und einfache Würfelspiel bietet verschiedene Spielfelder. Durch die unberechenbaren Würfel verlaufen die Partien unterschiedlich.

Fazit:
Ein tolles, einfaches Spiel für die Familie und alle Freunde von Würfelspiele

Bewertung:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Mein SuB - aussortieren oder bleiben? #1

  Hallo, mein SuB ist zwar geschrumpft, aber trotzdem immer noch zu groß. Deshalb möchte ich mir nochmal alle Bücher in Erinnerung rufen und...