Dienstag, 8. Oktober 2019

Tawny spielt: Anno Domini - Deutschland



Allgemeine Infos
Spieltitel: Anno Domino - Deutschland
Autor/in: Urs Hostettler und Uwe Rosenberg
Illustration/Design: ///
Verlag: Abacus Spiele
EAN: 4011898090215
Kategorie: Kartenspiel
Spielart: gegeneinander
Spielmechanismus: Bluffen, Schätzen, Leere Hand
Thema: Deutsche Geschichte
Einstufung: Familie
Alter: ab 10 Jahren
Spieler: 2 – 10 (lt. Anleitung) / 2- 8 (lt. Beschreibung)
Dauer: 10 – 20 Minuten

Beschreibung:
Einig muss man sich bei Anno Domini Deutschland eigentlich nicht sein, damit so richtig was los ist. Denn abgegangen ist hier wirklich genug. Man sollte aber so ungefähr erahnen, wann etwas in diesem unserem Lande passiert ist. Denn wer weiß schon, wann z.B. die älteste bekannte Strafe für den Ausschank von schlechtem Bier auf deutschem Boden ausgesprochen wurde?

Ziel des Spiels:
Als Erste/r alle Karten loswerden

Unsere Spielgruppe:
Bis jetzt habe ich das Spiel in folgenden Besetzungen gespielt:
Zweier-Partien mit Luisa (offen für alle Spiele)
Zweier-Partien mit meinem Neffen (spielt gerne)
Zweier-Partie mit einer Kollegin (spielt gerne)
Dreier-Partien mit Luisa und Mara (offen für alle Spiele)
Vierer-Partien mit Luisa, Mara und Andrej (spielt gerne)
Fünfer-Partien mit Luisa, Mara, Andrej und Lukas (Vielspieler)
Siebener-Partien mit Luisa, Mara, Vzernia (spielt wenig), Fabian (Spielmuffel) und Andrej

Unsere Hausregeln(n):
keine

Verpackung und Spielmaterial:
Die Schachtel ist aus Karton. Noch hält sie, man sieht ihr aber an, dass sie schon einige Male verwendet wurde. Die Karten sind klein, was bei diesem Spiel ein Vorteil ist. Sie sind schön griffig.

Anleitung:
Die Anleitung ist sehr ausführlich beschrieben. Das einfache Spiel wird anschaulich beschrieben. Da bleiben keine Fragen offen.

Spielspaß:
Das Spiel ist innerhalb zwei Minuten erklärt. Mir gefällt, dass man nicht unbedingt die Daten wissen muss, sondern auch schätzen und/oder einfach nur gut bluffen kann. Das Spiel kam in den Runden ganz gut an. Vor allem bei Fabian konnte Anno Domini punkten. Er fand manche Fakten ganz interessant. Auch Vzernia hatte ihren Spaß bei dem Spiel. Meinem Neffen gefällt das Bluffen.
Mir gefällt das schnelle Spiel ebenfalls. Schadenfreude ist dabei, wenn ein Mitspieler beim „Falsch-Ablegen“ erwischt wird oder falsch gezweifelt hat. Positiv ist auch, dass die Partie nicht so lange dauert. Nebenbei lernt man auch noch das eine oder andere Interessante.

Wiederspielreiz:
Es geht. Ab und zu bin ich für eine schnelle Partie zu haben.

Fazit:
Ein nettes, schnelles Bluff-Spiel.

Bewertung:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo,
ich freue mich immer über neue Kommentare und komme auch gerne auf einen Gegenbesuch vorbei.
Mit der Veröffentlichung seid ihr damit einverstanden, dass euer Name, eure Website, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse und natürlich euer Kommentar gespeichert werden.
Vor der Veröffentlichung könnt ihr gerne auf Vorschau nochmal überprüfen, wie eure Nachricht aussieht. :-)
Liebe Grüße
Tinette

Schon gelesen?

Pause...

  Hallo, das ist wirklich schon der letzte Beitrag im September.  Heute ist mein letzter Tag. Dann habe ich 3 Wochen Urlaub. Wir besuchen Fa...